ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Probleme mit Batterie trotz Wechsel

Probleme mit Batterie trotz Wechsel

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 31. August 2014 um 17:02

Hallo

Ich habe einen A6 3.2 FSI Avant Quattro aus dem Jahr 2006.

Anfang des Jahres hatte ich Probleme mit der Batterie. Erst war sie fast runter und ich konnte den Wagen kaum noch starten, 1 Tag später ging dann garnichts mehr. Ich habe daraufhin eine Original Neue Audi Batterie einbauen lassen. Soweit so gut ... doch ca. 2 Wochen später wollte ich das Fahrzeug wieder starten, doch hatte schon beim aufschliessen mit dem Schlüssel via Funk Probleme. Nix ging mehr. Selbst das Display (nach manuellem aufschliessen) lies sich nicht starten.

Wurde daraufhin wieder in die Werkstatt geschleppt, dort hat man die Batterie aufgeladen und sämtliche Spannungen unter die Lupe genommen. Ergebnis = alles tip top, so wie es sein soll. Sie konnten sich die leere Batterie nicht erklären - der Mitarbeiter erklärte mir aber, er habe selbst einen A6 und 1x jährlich genau das gleiche Problem. Danach lief es ohne Probleme - bis gestern.

Nun ... ca. ein halbes Jahr nach dem Ganzen kam plötzlich im Display die Meldung: Starten Sie das Fahrzeug oder der Bildschirm etc. wird nach 2-3 min automatisch abgeschaltet. Daraufhin sagte mir die Ladeanzeige der Batterie noch 10%. Danach ca. nach einer halben Stunde Fahrt war ich wieder bei 90%. Am Ende des Tages gestern habe ich das Fahrzeug ausgemacht mit 100% voller Batterie (laut Anzeige). Nach einer Nacht zeigte er mir heute wieder nur 10% an. Daraufhin bin ich wieder kurz gefahren und nach ca. 15 Minuten habe ich bei 30 % wieder ausgemacht.

Habt ihr noch eine Idee woran es liegen könnte? Mich hat einfach nur gewundert, dass trotz der 10% laut Anzeige, der Motor ohne jegliche Probleme startete (hat nicht länger gebraucht als sonst). Kann es evtl. der Batteriemanager sein dass es "nur ein Anzeigeproblem" ist? Das Fahrzeug wird fast täglich bewegt, es kann also fast nicht die Batterie sein.

Freue mich auf eure Antworten.

Gruss

Ähnliche Themen
22 Antworten

Wurde die neue Batterie denn auch richtig oder überhaupt neu codiert?

Gruß

Roland

Themenstarteram 31. August 2014 um 18:06

Ist das zwingend notwendig? Ich weiss zumindest nichts davon dass sie nach dem Einbau codiert wurde. Aber wenn dies das Problem ist, wieso ging es da jetzt ein halbes Jahr oder jegliche Probleme?

Du solltest Deine Batterie auf jeden Fall extern laden... verlass Dich nicht auf die Anzeige ! Diese zeigt nicht die tatsächliche Füllug der Batterie.

Dann wirst Du auch wieder eine ganze Weile ruhe haben.

Wurde der Fehlerspeicher ausgelesen und stand da was Ruhestromstufen an ? Geht die Beleuchtung vom Warnblinkschalter nach 20 oer 30 Minuten aus nachdem der Wagen zugeschlossen wurde ?

Die Batterie sollte natürlich codiert (angelernt) werden sonst muss der BEM sich selbst anlernen wobei es schon mal zu Abschaltungen kommt die man sonst nicht hätte....

 

Die Battereizustandsanzeige kann man eigentlich vergessen, bei mir hat die immer 100% angezeigt obwohl die Batterie nur noch 70% Aufladung erreichte und altersbedingt schwächelte. Am sichersten ist es mit VCDS die Batteriewerte auszulesen dann weiß man wie es der Batterie geht, ob Lima und Regler noch genug Ladespannung liefert und andere Dinge die man so auslesen kann...

Selbst wenn in der History steht Batterie ersetzt geführte Funktion heißt das nicht das es richtig gemacht wurde. Hatte am Wochenende auch leichte Probleme 60%.

Ergebnis großes Audi Autohaus hat zwar den BEM richtig eingegeben aber eine falsche Teilenummer für die Batterie.

92AH AGM verbaut 110AH Teilenummer verwendet. Habe diese nun geändert mal schauen ob die Batterie nicht schon Defekt ist. Ersetz wurde sie 10/2012 also noch keine 2 Jahre alt.

Zitat:

Original geschrieben von Hoppels18t

92AH AGM verbaut 110AH Teilenummer verwendet. Habe diese nun geändert mal schauen ob die Batterie nicht schon Defekt ist. Ersetz wurde sie 10/2012 also noch keine 2 Jahre alt.

Ein AGM wird ja genau deshalb eingesetzt, dass diese höhere Ladezyklen erlaubt, ebenso höhere Ladeströme. Eine AGM wird ja bei jedem Start/Stop oder Standheizungsmodel eingesetzt.

@Atomickeins: Genau wegen solchen "Aussagen" wurde die Batterieanzeige auch entfernt.

Die Anzeige ist kein Fake in diesem Sinne - es gib ja nicht umsonst 2 Anzeigen in dem MWB.

Ladezustand der Batterie und glaube nochmals Batterieanzeige im MMI.

Das Batteriemanagment berechnet immer mehr und vorrauschauend, damit es noch eingreifen kann.

Also wenn da 10% angezeigt wird, dann ist die verbleibende Kapazität der Batterie ausreichend für den und ein weiteren Startvorgang.

Die 100% werden immer - ähnlich wie die 90°C Anzeige des Kühlwassers - beruhigt angezeit.

Ich denke, man muss es mal versuchen zu verstehen, was sich Audi dabei gedacht hatte.

Im Link entfernt Gruß Marie kann man das mal etwas nachlesen.

Ist jetzt kein Klugscheißmodus, nur mal ganz nüchtern betrachtet.

Bitte die Linkregeln von MT beachten... ;)

Wenn es eine orignal bei Audi gekaufte Batterie ist steht der BEM Code drauf, die müssen also nur hinschauen und es richtig eingeben. Ich glaube nicht das bei falscher Codierung die Batterie Schaden nimmt denn der BEM lernt sich mit der Zeit selbst an. So heisst es jedenfalls hier in diversen Threads und laut Info-PDF der Firma Moll (Keine Not ohne Code) was ich mir mal runtergeladen hatte....

Ich habe damals einfach die Seriennummr um eine Stelle erhöht obwohl es keine 92Ah Varta AGM mehr zu kaufen gab und der Nachfolger 95Ah hatte. Das hat problemlos geklappt, auch im Winter....

Was ich in meinem aktuellen 4F für eine Batterie verbaut habe weiß ich gar nicht - ich habe noch nicht die Lust oder die Zeit gefunden mich bis zum Typenschild vorzukämpfen

Also dieses codieren der neuen Batterien wird völlig überbewertet.

In einem funtionierendem System ist eine Codierung nicht erforderlich.

Ich habe meine auch nicht codiert und es läuft schon über 1,5 Jahre wie es soll.

In einschlägiger Fachliteratur wurde darüber schon oft und ausgiebig diskutiert, weil ja auch bei Freien Werkstätten nich nicht immer eine Codierung möglich ist.

Viel heißer Wind um nichts. Jedenfalls nicht bei unseren A6`s.

Wenn der Wagen nicht mehr anspringt ist die Batterie tot, also leer oder defekt.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von MZ-ES-Freak

Also dieses codieren der neuen Batterien wird völlig überbewertet.

Es ist nicht ganz so - aber zu 80% stimmt es.

der BEM lernt immer - auch wenn eine Batterie gleicher Kapazität ersetzt wird - dauert nur ein wenig länger. Beim PA geht es schneller, da eben dort das gesamte Batteriemanagment überarbietet wurde.

Zitat:

Original geschrieben von 4F-Devil

 

Ein AGM wird ja genau deshalb eingesetzt, dass diese höhere Ladezyklen erlaubt, ebenso höhere Ladeströme. Eine AGM wird ja bei jedem Start/Stop oder Standheizungsmodel eingesetzt.

@Atomickeins: Genau wegen solchen "Aussagen" wurde die Batterieanzeige auch entfernt.

Die Anzeige ist kein Fake in diesem Sinne - es gib ja nicht umsonst 2 Anzeigen in dem MWB.

Ladezustand der Batterie und glaube nochmals Batterieanzeige im MMI.

Das Batteriemanagment berechnet immer mehr und vorrauschauend, damit es noch eingreifen kann.

Also wenn da 10% angezeigt wird, dann ist die verbleibende Kapazität der Batterie ausreichend für den und ein weiteren Startvorgang.

Die 100% werden immer - ähnlich wie die 90°C Anzeige des Kühlwassers - beruhigt angezeit.

Ich denke, man muss es mal versuchen zu verstehen, was sich Audi dabei gedacht hatte.

Im edit kann man das mal etwas nachlesen.

Ist jetzt kein Klugscheißmodus, nur mal ganz nüchtern betrachtet.

dann werde ich jetzt auch wieder eine AGM verbaut haben da mein aktueller 4F wieder eine Standheizung hat - ich muss bei Gelegenheit mal nachschauen....

Das PDF aus dem Link kenne ich, das (und viel mehr) kann man auch bei ERWIN gegen relativ wenig Geld legal erwerben :D

Ich weiß das die Anzeige den Batteriezustand anzeigt und nicht den Ladezustand, wenn aber eine schwächelnde (ca. 6 Jahre alte) Batterie mit 5 Ruhestromstufen im Fehlerspeicher laut dieser Anzeige noch 100% bringt hat dann erlaube ich mir schon das Teil als ungenau und verwirrend zu bezeichnen. Das Audi die Anzeige als Standart wegcodiert hat kann ich also auch verstehen...

Ich weiß auch was Du meinst aber die MWB's sind dem normalen 4F-Fahrer ohne Diagnosetool (z.B. VCDS) nicht zugänglich und der wirkliche Ladezustand kann im MMI nicht angezeigt werden.

 

 

Ja du solltest eine AGM haben. SH hat immer AGM - soweit ich es kenne und man Audi vertrauen kann.

Ganz zum Schluss haben die immer AGM verbaut. Mussten wohl weg.

Ich habe eine neue AGM mit 105AH eingebaut, die hatte vollgeladen nur 78Ah entnehmbare Ladung.

Ich war schon panisch, aber ein Wissender sagte mir, dass da zB schon der erste Startvorgang abgezogen wurde.

Da hier Links einfach so entfernt werden (warum auch immer, ist ja frei im Netz sichtbar, habe nur mit Google gesucht), erspare ich mir alles weitere.

Sonst wird der Post noch gelöscht.

Zitat:

Original geschrieben von Atomickeins

.................

Auch für ein Zitat gelten die Linkregeln! ;)

Wo hast DU das denn 1h40min später noch her bekommen ? :confused:

Zitat:

Original geschrieben von 4F-Devil

Ja du solltest eine AGM haben. SH hat immer AGM - soweit ich es kenne und man Audi vertrauen kann.

Ganz zum Schluss haben die immer AGM verbaut. Mussten wohl weg.

Ich habe eine neue AGM mit 105AH eingebaut, die hatte vollgeladen nur 78Ah entnehmbare Ladung.

Ich war schon panisch, aber ein Wissender sagte mir, dass da zB schon der erste Startvorgang abgezogen wurde.

Da hier Links einfach so entfernt werden (warum auch immer, ist ja frei im Netz sichtbar, habe nur mit Google gesucht), erspare ich mir alles weitere.

Sonst wird der Post noch gelöscht.

Also das mit der entnehmbaren Energienenge verhält sich leider etwas anders.

Bei einer Bleibatterie (egal ob Gel, oder konventionell) entnimmt man immer nur maximal 40% der Gesamtkapazität, da die Spannung dann auf ca 10VDC einbricht und dein Auto sich nicht schlecht bis dann schließlich gar nicht mer starten lassen will.

Eine Bleibatterie mit 105Ah bedeutet nicht das die 1260Wh Energiemenge zur Verfügung stehen. Du nutzt effektiv ca. 450Wh davon. Das ist der entscheidende Nachteil dieser Technologie gegenüber moderneren Lithiumsystemen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Probleme mit Batterie trotz Wechsel