ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Problem beim Leerlauf_letzter Versuch !

Problem beim Leerlauf_letzter Versuch !

Themenstarteram 1. Februar 2010 um 11:24

Hallo, hatte das Thema hier im Forum schon mehrfach beschrieben:rolleyes: - leider keine passende Information bekommen.

Letztmalige Fehlerbeschreibung:

Nachdem ich den Wagen gestarte habe fällt die Drehzahl von den vorgegeben ca. 1100 U/m auf ca. 500 U/m ab und der Wagen hört sich an als wenn er nur auf 2 Töpfen laufen würde. (Starkes Vibrationen !). Gebe ich einen kurzen leichten Gasstoß, normalisiert sich das ganz und der Leerlauf läuft ganz normal (ruhig!). Gebe ich keinen Gasstoß sonder mache den Motor aus und gleich wieder an läuft der Wagen auch ganz ruhig im Leerlauf. Leider passiert das nicht immer - Temperatur ist egal - ob kalt (wie jetzt!) oder warm - das Problem ist mal da - dann wieder nicht - nervt total! Übrigens keine Fehleranzeige im Display - nichts !!!!:confused:

Hatte den Wagen schon einmal übernacht bei MB - Händler stehen - prommt sprang der Wagen ohne Mucken an :Dund lief ruhig im Leerlauf.

Steuergerät wurde am Freitag (es wurde das ATM-Öl & MOTOR-Öl gewechselt) ausgelesen - kein Fehler tauchte auf.:confused: Komisch zumal ich - als ich den Wagen in der Früh gestartet hatte genau das Problem auftaucht ist - aber wie beschrieben keine Fehlermeldung im Steuergerät !

Bin nervig :rolleyes:aber es muß doch hier im Forum irgendjemand geben der so ein ähnliches Problem hat - oder bin ich der einzige in ganz Deutschland mit dieser nervigen Angelgenheit.

Zur Info de LMM wurde bereits getauscht (Pietburg). Hatte den niemand von euch eine Idee - hab hier im Forum keinen ähnlichen Fall gefunden - hab wirklich lange gesucht!.

Bitte um Hilfe und konstruktive Ideen um das Problem zu beseitigen.

Dank vorab Buddies

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. Februar 2010 um 22:27

Hallo CLK Gmeinde,

habe heute mein Schätzchen von der Werkstatt abgeholt. Wagen läuft nun super und ist im Standgas auch viel ruhiger als vorher.

Habe für den wechsel der Zylinderkopfdichtung nur € 850,00 gezahlt und bin rundum zufrieden damit.

Also hoffen wir das sich in Zukunft die Schäden reduzieren und ich für die nächste Zeit ruhe von Werkstatt besuchen habe.

Hoffe das bald der Sommer kommt, kann es kaum erwarten meine alte Damen wieder offen zu fahren. :p

Allzeit gute und unfallfreie Fahrt

lg buddies;)

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten
Themenstarteram 4. Februar 2010 um 16:10

Leider muß ich euch mitteilen, daß es nicht mit dem Stecker geklappt hat. Problem immer noch vorhanden.

Könnte es den evtl. das Bybassventil oder die Lampadsonde sein ?

Zitat:

Original geschrieben von Liebherr35

Leider muß ich euch mitteilen, daß es nicht mit dem Stecker geklappt hat. Problem immer noch vorhanden.

 

Könnte es den evtl. das Bybassventil oder die Lampadsonde sein ?

Lambdasonde nein, da diese nach dem Start noch nicht aktiv ist.

Bypass... hat nen Sensor drinn und das müsste dann die Motorsteuerung als Fehler ablegen, wenn die soll und ist-stellung nicht zusammenpassen.

Ist möglicherweise die Drosselklappe stark verschmutzt?

Um den Fehler zu finden, müsste man das Auto wirklich am Computer hängen haben.

Leichti

Themenstarteram 4. Februar 2010 um 21:34

Hey Leichti, was ja so komisch ist an der Sache ist das ich den Wagen ja schon zweimal (einmal bei

MB und dann bei der Freien Werkstatt :rolleyes:) auslesen lassen und jedesmal keine Fehlermeldung.

Werde schon langsam verrrückt:D. Habe heute abend meinen Wagen bei der freien Werkstatt abgestellt und werden morgen um 8:00 Uhr mit dem Meister (war übrigens Meister bei Mercedes)

zusammen den Motor starten - hoffe er zeigt die Symptome.

Wie ich mein Auto kenne wird er morgen supi anspringen und ich stehe wieder da wie ein Depp.:confused: Ist mir ja schon bei der MB Niederlassung passiert. Zumal er aber in den letzten Tagen fast regelmäßig gesponnen hat bin ich zuversichtlich - möchte endlich da Problem gelöst haben.

Kann man die Drosselklappe selber reiningen ? Ist das Schwierig kann man das selber machen - großer Arbeitsaufwand ? lg buddies

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 10:23

So liebe CLK - Gemeinde,

mittlerweile zweifel ich an mir :confused:und an meinem :confused:CLK. Wie beschrieben habe ich das Auto ja übernacht im Freigelände der Werkstatt stehen lassen und wollte heute Früh um 8 Uhr dem Meister mein Problem zeigen.

War wieder nix :confused:- Auto ist super Angesprungen und lief perfect im Leerlauf - hat sogar heute die Drezahl beim 1100 fast 100% gehalten und ist dann nach ca. 1 Minuten in den normalen Leerlauf gefallen der auch konstant war.

Der Meister hatte nur ein müdes lächeln für mich übrig!:D Nach eingehender Prüfung konnte er nichts außergewöhnliches festestellen. Nach Rückfrage bzgl. Zündspule hat er diese ausgeschlossen - *zumal ich ja dann immer (also auch im Fahrbetrieb) Probleme mit dem Leerlauf haben müßte.

Zusammengefaßt:

- Lambasonde hat mit dem Leerlauf im Kalten zustand nichts zu tun.

- Bypassventil arbeite einwandfrei i.O

- Zündspule wie oben beschrieben i.O

- Drosselklappenstecker i.O

- Dreck in der Drosselklappe gleiche Schlussfolgerung wie Zündspule*

- Zündkerzen i.O

Zum Schluß hat mir der Meister noch ein so eine Art Reinigungsmittel für den Motor mitgegeben - könnte auch sein das eine Einspritzdüse ein wenig verstopft ist. Habs gleich mal in den Tank geschüttet :cool: - wir werden sehen.

So wie es ausschaut werde ich wohl mit dem Problem leben müssen - wird ja bald wieder Sommer und da hat ich ja das Problem nicht. Ja, vielleicht Feuchtigkeit oder was weiß ich schon:(. Motor ist absolut in Ordnung.

LG buddies:o

am 5. Februar 2010 um 11:38

danke für deine ausführliche antwort

warten wir dann wohl auf den sommer :-)

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 11:43

Hey westsideclk, sorry mal ne Frage an dich. Hast du genau die gleichen Problem wie ich. Also mal läuft er sehr gut im Leerlauf dann mal schlecht - also wette und Temperatur unabhänig ?

So wie er drauf ist ?:D

lg buddies

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 18:00

Hallo, Rettung - Rettung - lach********:D:D.

Habe heute Nachmittag den Wagen gestarte und wie es der Teufel haben will das Probelm taucht auf !!!!!

Habe das ganze mit Handyvideo aufgenommen (gottseidank hat der Motor nicht gleich wieder die Motordrehzahl hochgeregelt :D:D:D und ab zur Werkstatt.

Der Meister hat verdacht - Wagen läufte also auf 3 Zylinder im Leerlauf. Dignosegerät angeschlossen und Fehler ausgelesen - tatsache Fehlercode erster Zylinder nicht gelaufen !.

Habe am nächsten Mittwoche Termin wegen diverse andere Sachen und dann gehts meinem Problem - Leerlauf - an den Kragen. Evtl. Zündkabel oder so - wir werden sehen auf jedenfall sehe ich Licht am Ende des Tunnels.

Ich bleibe drann und werde euch nächste Woche bescheid geben . . . . ..

Gruß an westsideclk - wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben ! :D

am 5. Februar 2010 um 20:04

genau das gleiche problem mal ruhig aber wirklich ruhig und mal ruckeln vibrieren bis zum geht nicht mehr

im warmen zustand meine ich etwas besser

vor allem im kalten zustand der rückwärtsgang wie ist dieser bei dir ?=

und unruhiger lauf wenn ich an eine ampel heranrolle

also ich hab nen verdacht zündkabel defekt ( oxidiert)

wir bleiben dran :-)

Hallo

Jage mal den Reiniger durch, den dir der Meister mitgegeben hat. Vielleicht ist nur die einspritzdüse etwas verklebt, so das diese nicht gleich sauber aufmacht beim Kaltstart.

Schön, wenn das Problem gefunden wurde.

Leichti

Themenstarteram 6. Februar 2010 um 15:19

Hey, den Reiniger habe ich schon in den Tank geschüttet - hab bis jetzt noch nichts ungewöhnliches gemerkt ! :D

Also ich habe nur Problem im Leerlauf - in den Einzelnen Gänge (D R oder 1 2 3 4 ) kein Problem. Fahrzeug zieht sehr gut durch und der Leerlauf an der Ample - im Stand - ist I.O.

Wie schon beschrieben Mittwoch ist der Tag der Entscheidung - :eek::D !!!. Werde euch dann ausführlich Berichten !

Schönes weekend buddies

Themenstarteram 10. Februar 2010 um 22:14

Hallo, habe heute meinen CLK wie beschrieben bei der Werkstatt in der Früh abgeliefert. Gegen 16 Uhr habe ich den Wagen abgeholt.

Werkstattbericht: - Zündkerzen im 1 Zylinder kontrolliert - I.O

- Zündkabel wurden durchgemessen und auf Schäden kontrolliert - I.O

unteraderem wurden die anderen Zündkabel auchh kontrolliert.

Der Meister hat dann die Einspritzdüse von Zylinder 1 mit Zylinder 3 gewechsel. Fehlerspeicher wurde klomplett gelöscht. Bin dann nach Hause gefahren. Heute Abend in der Garage wieder das gleiche Problem.:mad:

Wie mit dem Meister ausgemacht werde ich morgen in Früh gleich wieder in die Werkstatt fahren und das Steuergerät auslesen lassen. Sollte diesmal Zylinder 3 "ausfall" gelesen werden wird es lt. Meister wahrscheinich an der Einspritzdüse liegen. Wir werden sehen was morgen das auslesen bringt.

Sollte er wieder wiederholt "Ausfall Zylinder 1" ausgelesen werden, werden wir die Zündkabel usw. von Zylinder 1 (und evtl. die Zündspule - Meister meint zwar das wäre bereits die Zweiten - Zustand für die Kilometer zahl sehr gut - fast neuwertig!:D) auswechseln.

Ok - soweit eine kurze Stellungnahme - Fortsetzung folgt ! :rolleyes::D

lg buddies

am 11. Februar 2010 um 0:10

danke für deine mitteilung ^^

selbst der meister kommt da nicht weiter ... hoffe das es nicht allzuviel schotter kostet :-)

Themenstarteram 11. Februar 2010 um 14:36

Bezüglich kosten bin ich sehr überrascht - ich weiß zwar nicht ob man hier werbung machen darf :rolleyes:- aber muß die Fa. Autoteam in Köngisbrunn bei Augsburg wirklich mal loben !;)

Wie beschrieben habe die schon einiges an meinem Wagen machenlassen und bezahlt - habe ich bis jetzt nur € 10 für das Motor Reinigungsmittel.

Kann die Fa. Autoteam wirklich empfehlen - bei Mercedes Händler hätte ich wahrescheinlich schon hunderte von Euro ausgegeben. Zumal die Inhaber auch die Meister (3 Leute) sind und die habe alle bei dem Mercedes Händler in Köngisbrunn gearbeitet.:D

Ok, sollten neue Zündkabel reinkommen oder was anderes werde ich diese auch bezahlten müssen.

Ach übrigens - heute in Früh ist mein CLK wieder super angesprungen !!!:o!. Muß also so lang warten bis er wieder auf 3 Töpfen läufte ( muß hier aber mindes. 2 - 3 Minuten im Notlauf lauf damit der fehler gespeichert wird!) und dann zum Fehlerauslesen.

lg buddies

am 11. Februar 2010 um 16:00

ich bin mal gespannt an was es wirklich liegt ...

Hallo

Nochmal ich

Mich erinnert das an einen Thread, der schon älter ist, ähnliches Problem, wenn nicht sogar das gleiche. Fiel mir gerade ein:

Damals war es die zylinderkopfdichtung. Wenn der Motor vorher sehr warm gefahren wurde, drückte es nach dem Abstellen Kühlwasser in den Zylinder, und je nachdem wohl wie er stand, gelangte so beim starten das Wasser mal an die Zündkerze so das diese kurzfristig keinen Zündfunken lieferte. War damals wohl nur ein minimaler Schaden an der der Dichtung. Da wurde auch lange gesucht, denn normalerweise läuft ein Motor bei solchen Schäden dann "heiß", da der Verbrennungsdruck höher ist und eigentlich Abgase ins Kühlwasser gelangen müssten, was aber seinerzeit nicht der FAll war. Es könnte auch ein Riß im Zylinderkopf sein, durch den kühlwasser in den brennraum gelangen kann nach dem der Motor abgestellt wurde.

DAs wäre wohl der "worst-case", liegt aber im Bereich des möglichen.

Das die Werkstatt Teile untereinander tauscht, das zeugt davon, das man dort Ahnung von Diagnose hat, finde ich gut.

Leichti

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Problem beim Leerlauf_letzter Versuch !