ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Problem Ausbau DPF 1.6TDCI

Problem Ausbau DPF 1.6TDCI

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 26. Januar 2015 um 19:58

Hallo,

da mein Focus mittlerweile alle 50km regeneriert wollte ich letztes Wochenende den DPF wechseln.

Ermutigt durch den Beitrag (http://www.motor-talk.de/.../...r-wechseln-moeglich-akut-t3314492.html) mit den Bildern und der Schlussfolgerung, dass sich der DPF "relativ problemlos" ausbauen läßt bin ich frohen Mutes in die Mietwerkstatt gefahren.

Die erste Ernüchterung stellte sich ein als ich feststellen mußte dass es nicht möglich ist den Temperatursensor bei montiertem DPF abzuschrauben, weil dieser extrem festsitzt. Da in oben genanntem Thread das gleiche Problem auftrat habe ich versucht den Filter komplett nach unten auszubauen. Das ging aber nicht weil der Kühlerventilator im weg ist. Um den Filter an der unteren halbkreisförmigen Befestigung vorbei zu manövrieren muss er ca. 5cm nach vorne bewegt werden was aber wegen des Ventilators nicht geht.

Also habe ich versucht den Ventilator auszubauen. Hierzu habe ich den Kühler gelöst und etwas nach unten und vorne bewegt um den Ventilator auszuhängen und nach unten auszubauen. Das geht aber wiederum nicht weil der DPF im Weg ist.

Das Resultat des Tages war 5h Mietwerkstatt bezahlt und den alten DPF immer noch drin. Eigentlich habe ich keine 2 linken Hände. Ich habe auch schon mehrfach Kupplungen, Zahnriemen, Steuerketten usw. gewechselt aber an dem DPF bin ich gescheitert.

Vielleicht ist hier jemand der am 1.6TDCI schon mal den Partikelfilter selber ausgebaut hat und mir auf die Sprünge helfen kann. Ich bin für jeden Tipp dankbar. Ansonsten werde ich wohl in den sauren Apfel beissen müßen und mir eine Werkstatt suchen die bereit ist einen mitgelieferten Filter einzubauen.

Gruß,

Stefan

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@schattenparcker schrieb am 16. August 2016 um 09:31:47 Uhr:

Das Eloys 176 muss alle 60 Tkm nachgefüllt werden , wenn es leer ist geht keine Lampe an , nach dem Tanken erkennt die Elektronik wieviel getankt wurde , und füllt es in den Dieseltank nach , es ist also ein Gemisch im Tank , und der Zähler muss zurück gestellt werden , das macht eine Werkstatt.

hast du sehr schön beschrieben, ist mir auch ein klicken des Danke Buttons wert ;)

nur eine kleine Ergänzung, Zähler rückstellen kann man mit Forscan auch selbst machen.

Gruss carli80

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Habe ich die tage noch vor mir. Danke erstmal für die Ratschläge. Mfg fritz

Hallo Stefan,

ist zwar etwas länger her,

daß ich den 1,6er TDCI hatte und diese zitierten Photos bei meinem Austausch produzierte, aber ICH habe wirklich weder den Lüfter, noch etwa Kühler abbauen müssen.

Vielleicht mußt du den DPF mal kurz "liften" aus dem Halbkreis,

nachdem du diese Schrauben entfernt (nicht nur gelöst) hast.

Vergiss auch nicht einige versteckte Schrauben rund um den DPF an dem Hitzeblech.

Dieses habe ich, wenn mich recht erinnere um einiges (auf-)gebogen, um es überall zu lösen.

So an einigen Stelle verhakte sich dieses noch beim Ablassen nach unten.

Da es aber weich ist kannst du durch Biegen und Drücken den Durchgang nach unten erreichen.

Sehr wichtig natürlich auch die Ringschelle (genannt: Überwurfspange) am Turbo großzügig zu lösen.

Wie in dem zitierten Thread bereits von mir beschrieben,

ist es tatsächlich KNALLENG rund um den DPF und der Wechsel KEIN Spaziergang.

Aber das hast du wohl gerade selbst bemerkt.

Trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg.

Mit Geduld und Spucke geht's schon.

Gute Grüße,

freis

P.S.: Habe keine Mechanikerausbildung, bin reiner Do-it-yourself-Homeschrauber !!!

Werde ich machen , da ich ein paar Fingr Weniger habe, vielleicht klappt es ja besser. Mfg fritz

ps, wenn fertig melde ich mich dann.

Ich habe mich nach reiflicher Überlegung und Durchsicht vor Ort letzte Woche dann doch entschlossen, den DPF nicht selbst zu wechseln, sondern in einer freien Werkstatt tauschen zu lassen. Verrechnet wurden als Arbeitszeit 1,7 Stunden, Lohnkosten ca. 130 € incl. MwSt. Auf der Erklärung zur Rechnung war noch vermerkt, daß einige Schrauben korrodiert und schwer zu lösen waren. Das war es mir im Nachhinein auch wert, da ich täglich aufs Auto angewiesen bin, und mir die Unwägbarkeiten beim Do-it-Yourself-Tausch dann doch zu groß waren. Und ein kostenloser Leihwagen für 2 Tage war im Preis mit drin. Daher: Mein Respekt für alle, die sich das zutrauen und in Eigenregie machen!

Gruß

electroman

Stimme ich ausdrücklich zu. Habe auch selbst gekauft und von Werkstatt einbauen lassen.

am 16. August 2016 um 3:26

Hallo zusammen. Fahre nen Focus 1,6 TDCI, Bj.29.09.2008, den ich als gewartetes Leasingfahrzeug günstig mit ca.35 Tkm bekam. Der FVH (Meister selbst) sagte, dass die Motortechnik noch die alte sei und der Wagen mit ca. 60.000 einen neuen DPF benötige. Er behielt recht :-(

Ölwechsel mit 55 Tkm incl Filter, aber keine VWerkstatt und ohne Additiv. Ist halt mein erster Diesel > mir waren nur die geringe LL und die Klima wichtig. Im Winter nach ca.2 Tkm nahm er zeitweise schlecht Gas an. Nun vor 2 Mon, kam ein Piepston und Motorstörung im Display. Er fuhr im Notprogramm und beim auslesen kam heraus: Dieselfilter u. DPF dicht und Additiv leer. Nach Löschung und wechsel des DF kam letzte Woche eine erneute Meldung. Also DPF im Internet für 220,- besorgt und gestern versucht ihn aus zu wechseln. Scheiterten jedoch schon am Hitzeblech bzw. Fühler/ Sonde und bauten alles wieder zusammen. Nach Bildergalerie und Super Beschreibung in diesen Forum u.a. von "freis" werden wir es morgen erneut probieren und mit Hitzeblech zusammen nach unten herunter lassen. Würde dann auch einen Erfahrungsbericht abgeben, da ich ein ehemaliger Hobbyschrauber (a.D. bin) und mein Kumpel ein gelernter Mechaniker ist.

Kann mir aber bitte mal jemand sagen, ob dass Additiv für den TDCI ein besonderes sein muß, oder auch billiges AdBlue geht ? Denn da gibt es ja nun voll die verschiedenen Preise außer bei Ford ...

Zitat:

@Peppi9 schrieb am 16. August 2016 um 03:26:17 Uhr:

Kann mir aber bitte mal jemand sagen, ob dass Additiv für den TDCI ein besonderes sein muß, oder auch billiges AdBlue geht ? Denn da gibt es ja nun voll die verschiedenen Preise außer bei Ford ...

Das geht natürlich nicht.

Warum? Eolys wird dem Kraftstoff zugemischt und senkt die erforderliche Regenerationstemperatur des Partikelfilters ab. AdBlue wird dem Abgasstrom zugemischt und reduziert NOx im SCR-Kat.

Hallo Peppi9 !!

Das Eloys 176 muss alle 60 Tkm nachgefüllt werden , wenn es leer ist geht keine Lampe an , nach dem Tanken erkennt die Elektronik wieviel getankt wurde , und füllt es in den Dieseltank nach , es ist also ein Gemisch im Tank , und der Zähler muss zurück gestellt werden , das macht eine Werkstatt.

Laut Ford soll der DPF nach 120 Tkm gewechselt werden , ich fahre noch den ersten jetzt mit 190 Tkm.

Überprüfe: die DPF-Schläuche zum Druckdiff-Sensor , die verbrennen schon mal , lasse den K-Filter wechseln der Ford ist da sehr Empfindlich. Nutze die SUFU , verbrannte DPF-Schläuche , Druckwandler , versiffte Ansaugbrücke......usw.....suche die Beiträge von carli80 , sind auch hilfreich.

MFG

am 16. August 2016 um 11:37

Guten Morgen

Mensch, dass ging ja schön schnell hier bei Euch. Danke erstmal für die Aufklärung mit dem Additiv. Muß auf jeden Fall erneuert werden und mit Dieselfilter Auswechslung im System gelöscht werden. Vielleicht regeneriert sich ja danach auch der DPF und ich kann ihn wieder umtauschen. Habe u.a. auch Angst, das nach den Ausbau die Sensoren ggf kaputt sind, oder der neue DPF sich nicht einlesen tut.

Gruß Oliver

Zitat:

@schattenparcker schrieb am 16. August 2016 um 09:31:47 Uhr:

Das Eloys 176 muss alle 60 Tkm nachgefüllt werden , wenn es leer ist geht keine Lampe an , nach dem Tanken erkennt die Elektronik wieviel getankt wurde , und füllt es in den Dieseltank nach , es ist also ein Gemisch im Tank , und der Zähler muss zurück gestellt werden , das macht eine Werkstatt.

hast du sehr schön beschrieben, ist mir auch ein klicken des Danke Buttons wert ;)

nur eine kleine Ergänzung, Zähler rückstellen kann man mit Forscan auch selbst machen.

Gruss carli80

am 18. August 2016 um 22:51

N`abend Leute

Wie ja schon hier beschrieben, habe ich gestern das Additiv (nur 1 Liter) Eloys 176 nachgefüllt und heute versucht alle Fehler neu aus lesen zu lassen und anschl.die gewechselten/ erneuerten Teile zu bestätigen. Neu: D-Filter und Additiv

Soll wohl auch funktioniert haben, jedoch lässt sich die -regeneration des dpf- nicht ausführen. Auch der Versuch auf der BAB mit hoher Drehzahl (soweit es das Notlaufprogramm zuläßt) es qualmen zu lassen, ergab keinen Erfolg.

Der Wagen fuhr in Berlin wirklich immer nur Kurzstrecken (max.90 km/Tag Innerstadt), einmal im Monat 200 km AB und 3-4x im Jahr Strecken von 1200 km AB

Diese Info ist für TDCI Fahrer bestimmt brutal, doch wie schon gesagt ist dies mein erster Diesel nach ca.30 Jahren Benziner :o

Meine Fragen sind

1. Wieviel Additiv passen in den kleinen Tank ?

2. Wurde beim abziehen des Kontacktsteckers der Sonde am DPF (am Hitzeblech beim Wechselversuch) eine Falschmeldung zum BC gesendet ?

3. Muß Reserve Schlüssel (ohne Fernbed.) benutzt, Klima und Licht eingeschaltet werden um eine Regeneration des DPF per Computer ein zu leiten ?

4. Wie wahrscheinlich ist, dass der DPF wirklich nach ca.65 TKm dicht ist und gewechselt werden muß ?

Bedanke mich im voraus für Eure hilfe

Gruß Oliver

Hallo,

1. Wieviel Additiv passen in den kleinen Tank ?

ca. 1,5 Liter,

3. Muß Reserve Schlüssel (ohne Fernbed.) benutzt, Klima und Licht eingeschaltet werden um eine Regeneration des DPF per Computer ein zu leiten ?

würde einfach die Prozedurvorschriften einhalten;)

4. Wie wahrscheinlich ist, dass der DPF wirklich nach ca.65 TKm dicht ist und gewechselt werden muß ?

Imho sehr unwahrscheinlich!

Wurde der Additivzähler zurückgesetzt? => SuFu nutzen

Welche Fehler wurden ausgelesen?

Gruss carli80

am 19. August 2016 um 14:16

Ach Mensch, nie wieder nen Diesel...

Danke carli80 für deine Tipps.

Nee, den Additivzähler wollten wir heute zurück setzen, doch das Laptopprogramm (Delphi o.ä.) hat erkannt, dass der DPF voller Additiv sein. So läßt sich 1.) mit dieser Software der DPF nicht regenerieren und 2.) der Zählerstand nicht löschen bzw zurück setzen lässt. Was für ein gelämmer... Ich hätte wohl sofort nach dem auffüllen den Stand zurück setzen müssen, doch ich muß ja noch quer durch die Stadt fahren. Naja. Mal gucken wie es weiter geht.

Schönes Wochenende und

Gruß

Also mit Forscan sollte es funktionieren. Nutz mal die SuFu

Viel Erfolg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen