ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. pro 100 km Dieselfahrzeug teurer als Benziner

pro 100 km Dieselfahrzeug teurer als Benziner

Themenstarteram 19. September 2006 um 18:38

Moin, Moin,

Erst kürzlich wurde in einer großen "Autozeitung" Kosten pro 100km mit allem ZUP und ZAP berechnet....

MB W203 / 180 K = ca. 60.- €

MB W203 / 200 CDI = ca. 64.- €

MB W203 / 220 CDI = ca. 67.- €

Ich selbst habe sogar nur einen C180 ohne K und fahre daher noch einige Versicherungsklassen niedriger und im Gesamtpreis wahrscheinlich so um und bei 59,50 € auf 100 km.

Mir ist das seit den Golf-Turbo-Diesel Zeiten (extreme Steuererhöhung, weil den viele Studenten fuhren)unverständlich, wie man den Mythos vom billigen Dieselfahrzeug aufrecht erhalten konnte.

Tolle Strategie von der Industrie und natürlich unserem Staat.

 

Gruß Sven.....

Ähnliche Themen
49 Antworten

Und warum fahren die Taxler dann keine Benziner?

Ich jedenfalls spare ab dem 2ten Jahr (nachdem der Dieselmotormehrpreis von 2400.-DM raus war) 400.-€ Spritkosten.

Höhere Steuer/Versicherung sind schon abgezogen.

Grüße

Hellmuth

dir lassen die dieselfahrer keine ruhe, oder?

kann es sein, dass durch den niedrigeren literpreis für diesel und den geringeren verbrauch der motoren mit zunehmender jährlicher fahrleistung diese angaben zu einer reinen milchmädchenrechnung werden?

bleib du ruhig bei deinem nähmaschinenmotor und lass den dieselstinkern ihren spass

Du bist mir schon ein lustiges Kerlchen blackmagicbird...

Aber da du dich schon genug im anderen Thread blamiert hast, lehn ich mich jetzt zurück und genieß die Fortsetzung hier =)

Zitat:

Original geschrieben von Tamo1982

...lehn ich mich jetzt zurück und genieß die Fortsetzung hier =)

Fein, ich nehm dann einen Rotwein ;)

Gruß

BTW:

Ob ein Diesel nun auf 100km teurer oder günstiger ist spielt eine solch große Rolle für mich nicht.

Es genügt die "Freude" bei jedem tanken.

Und bis vor wenigen Wochen hätte ich im Traum nicht daran gedacht einen Diesel zu fahren.

Re: pro 100 km Dieselfahrzeug teurer als Benziner

 

Zitat:

Original geschrieben von blackmagicbird

Moin, Moin,

 

Mir ist das seit den Golf-Turbo-Diesel Zeiten (extreme Steuererhöhung, weil den viele Studenten fuhren)unverständlich, wie man den Mythos vom billigen Dieselfahrzeug aufrecht erhalten konnte.

Tolle Strategie von der Industrie und natürlich unserem Staat.

 

Gruß Sven.....

Was hat denn eine Steuerehöhung mit Studenten zu tun????

Re: Re: pro 100 km Dieselfahrzeug teurer als Benziner

 

Zitat:

Original geschrieben von Lupo16v

Was hat denn eine Steuerehöhung mit Studenten zu tun????

Ist doch allgemein bekannt das wir Studenten gern Diesel naschen :) Ist besser wie Kaffee um wach zu werden :)

am 19. September 2006 um 22:11

Zitat:

Original geschrieben von emmac

dir lassen die dieselfahrer keine ruhe, oder?

kann es sein, dass durch den niedrigeren literpreis für diesel und den geringeren verbrauch der motoren mit zunehmender jährlicher fahrleistung diese angaben zu einer reinen milchmädchenrechnung werden?

bleib du ruhig bei deinem nähmaschinenmotor und lass den dieselstinkern ihren spass

Wenn man beim Diesel eben nur Steuer und Verbauch auf die jährliche Fahrleistung berechnet und Dinge wie Wartungskosten, höherer Anschaffungspreis, Versicherung etc. außer Acht lässt ist das genauso eine Milchmädchenrechnung.

Und die Aussage mit Nähmaschine solltest du mal genauer erläutern, er fährt weder einen 2T noch ist sein Motor zwangsbeatmet.

Re: pro 100 km Dieselfahrzeug teurer als Benziner

 

Zitat:

Original geschrieben von blackmagicbird

Moin, Moin,

Erst kürzlich wurde in einer großen "Autozeitung" Kosten pro 100km mit allem ZUP und ZAP berechnet....

MB W203 / 180 K = ca. 60.- €

MB W203 / 200 CDI = ca. 64.- €

MB W203 / 220 CDI = ca. 67.- €

Ich selbst habe sogar nur einen C180 ohne K und fahre daher noch einige Versicherungsklassen niedriger und im Gesamtpreis wahrscheinlich so um und bei 59,50 € auf 100 km.

 

Gruß Sven.....

Hallo Sven,

was sollen denn die angegebenen Zahlen bedeuten?

Hast ganz vergessen, die Jahresfahrleistung anzugeben.

Das ist aber das Wichtigste, wenn man einen solchen Vergleich anstellen will.

Zitat:

Original geschrieben von mida

Und die Aussage mit Nähmaschine solltest du mal genauer erläutern, er fährt weder einen 2T noch ist sein Motor zwangsbeatmet.

Eben. Deshalb wär er besser in ner Nähmaschine als nem W203 aufgehoben :D

Zitat:

Original geschrieben von Silfux

was sollen denn die angegebenen Zahlen bedeuten?

Hast ganz vergessen, die Jahresfahrleistung anzugeben.

Das ist aber das Wichtigste, wenn man einen solchen Vergleich anstellen will.

Jop, meine Zustimmung.

Ich selbst habe mich vor dem Kauf auch lange hingesetzt und überlegt, was mehr Sinn macht. Verblüffenderweise macht der Diesel halt ab ner gewissen Laufleistung Sinn.

Gruß

Michael

...und mal wieder viel vermeintlich Schlaues....

H I E R

werden Sie geholfen !

Gruss

kc3d

Zitat:

Original geschrieben von kc3d

...und mal wieder viel vermeintlich Schlaues....

H I E R

werden Sie geholfen !

Gruss

kc3d

Traust Du den Zahlen nicht?

Gruß

Nelte

Zitat:

Original geschrieben von Nelte

Traust Du den Zahlen nicht?

Gruß

Nelte

nee, nee, war wohl missverständlich. Mit " viel vermeintlich Schlaues" dachte ich eigentlich an diesen Thread.

Das die W203(+ W211)-Diesel in allen aufgeführten Motorisierungen bei praktisch jeder Jahresfahrleistung in den Gesamtkosten günstiger als die Benziner sind, ist mit der ADAC-Tabelle bewiesen.

Gruss

kc3d

Ach ja, weil es passt hier nocheinmal:

Habe eine ADAC Alleenfahrt durchgeführt, also ruhiges Fahren, schauen, Besichtigungen, Spaziergänge zwischendurch und wie geagt RUHIGES Fahren:

Nach 1175 Km tankte ich 59 Liter, laut KI 5,9 auf 100 KM.

Und noch etwas: Am Dieselmotor wurden bei 30000 die Glühstifte getauscht. Das wars. Mein Assystintervall liegt bei eingestellten 20000 Km. Bei meiner Fahrweise könnte ich 28000 erreichen, tu ich aber nicht, weil ich einen Wechsel pro Jahr will :)

Weiter so, vielleicht wirs es ja noch lustiger als bisher...

Und an die Ungläubigen: Rechnet doch einfach selbst für eure Betriebsweise und fertig :D

Grüßend

Hellmuth

Das schöne ist ja in meinen Augen auch die gewisse Unabhängigkeit von der Betriebsweise. Ich fahre viel Stadtverkehr, oftmals zügig und komme selbst bei hohen (für Diesel hohe) Drehzahlen nicht über einen Verbrauch von 9 Liter auf 100 km. Das macht ein Benziner nicht nach.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. pro 100 km Dieselfahrzeug teurer als Benziner