ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Preisfrage: Diesel oder Benzin bei nur 10000 km im Jahr

Preisfrage: Diesel oder Benzin bei nur 10000 km im Jahr

Themenstarteram 5. Juli 2006 um 20:03

Bei der Entscheidung ob beim Neuwagenkauf dem Diesel oder eher dem Benziner der Vorzug gegeben werden sollte, wird häufig argumentiert, der Diesel lohne sich erst bei hoher jährlicher Kilometerleistung.

Ich habe mal durchgerechnet was das für mich bedeuten würde, und ob dieses Vorurteil denn auch stimmt.

Den Wertverlust habe ich nicht berücksichtigt.

 

Die Fakten:

Jährliche Fahrleistung 10000 km

Die Fahrzeugkosten mit Wunschausstattung:

2.0 TDI quattro 125kW 31580,. (Liste)

2.0 TFSI quattro 147kW 32280,- (Liste)

Was auffällt: Liegt nicht weit auseinander.

 

Versicherung (Huk24.de mit SF18 - Haftpflicht und Vollkasko) macht bei mir:

2.0 TDI quattro 459,82 €/Jahr

2.0 TFSI quattro 447,89 €/Jahr

Was auffällt: Ist fast gleich.

 

Treibstoffkosten:

TDI ca. 7Liter / 100km (Diesel Liter 1,15 €) macht: 805 Euro im Jahr

TFSI ca. 10 Liter / 100km (Super Plus 1,50 €) macht: 1500 Euro im Jahr

Was auffällt: Ist Benziner ist teurer.

Steuern:

TDI 308,80€ / Jahr

TFSI 135,00€ / Jahr

Was auffällt: Ist Diesel ist teurer.

Zwischenstand Unterhalt Jährlich:

TDI 1573,62 Euro

TFSI 2082,89 Euro

Was auffällt: Diesel ist deutlich günstiger – trotz nur 10000 km im Jahr.

 

Werkstattkosten?

Die dürften beim Diesel höher liegen, oder?

Macht auch bei relativ geringer jährlicher Fahrstrecke finanziell einen klaren Sieg für den Diesel.

Oder habe ich etwas übersehen, oder mich verrechnet?

Fahrspaß?

Läßt sich nicht in Zahlen fassen, dürfte aber bei beiden da sein.

Ähnliche Themen
36 Antworten

Das Ergebnis erstaunt mich jetzt. Bei 10.000km hätte ich auf einen wirtschaftlicheren TFSI getippt.

Mach am besten eine Probefahrt und schau welcher Motor dir von der Charakteristik her mehr passt.

Gruß

PowerMike

Ich würde sagen: beide Motoren Probefahren und den persönlichen Geschmack entscheiden lassen.

Allerdings würde ich bei der geringen Fahrleistung auch den Benziner vorziehen. Der hat auch den deutlich leiseren Motor wie der Traktor TDI :p

Re: Preisfrage: Diesel oder Benzin bei nur 10000 km im Jahr

 

Zitat:

Original geschrieben von Swallow

[

Werkstattkosten?

Die dürften beim Diesel höher liegen, oder?

nein wieso soll der diesel teuer in der WS sein. die müssten gleich sein

Themenstarteram 5. Juli 2006 um 20:21

Zitat:

Original geschrieben von tseb

Ich würde sagen: beide Motoren Probefahren und den persönlichen Geschmack entscheiden lassen.

Allerdings würde ich bei der geringen Fahrleistung auch den Benziner vorziehen. Der hat auch den deutlich leiseren Motor wie der Traktor TDI :p

Also erst mal habe ich den Thread nicht nur eröffnet, um eine Entscheidungshilfe zu haben - ok das auch.

Mir ging es auch darum, allegemein einen Denkanstoß zu liefern.

Es gibt nicht umsonst ständig die Frage hier: Diesel oder Benziner?

Mit dem Motor hast Du sicher Recht. Aber auch der TDI ist Komfortmäßig im Vergleich zu meinem jetzigen Wagen ein Quantensprung.

Schon wegen der deutlich besseren Isolierung.

Gefahren bin ich den TDI mit 103kW und den TFSI.

Beide Klasse. Der TDI hat fast noch mehr Bums, der Benziner einen längeren Atem.

Du hast beim Diesel noch das Öl vergessen ;)

0,5 Liter/1000 Km = 5 Liter/10.000 Km

Themenstarteram 5. Juli 2006 um 20:25

Zitat:

Original geschrieben von Ferkel13

Du hast beim Diesel noch das Öl vergessen ;)

0,5 Liter/1000 Km = 5 Liter/10.000 Km

Is´wohl ein 2Takt Diesel. :D

Klick mich, bin ein Link vom ADAC (Diesel-Benziner Vergleichstest 2006)

Hat denn jemand auch den kompletten Diesel-Benziner-Vergleich vom ADAC. Der Link hier ist ja nur ein kleiner Vorgeschmack.

Hallo,

ein Diesel kann durchaus bereits bei 10tkm rentabel sein. Mit entscheidend ist allerdings die eigene Versicherungseinstufung, die je nach SF-Klasse die Unterschiede in den Tarifen deutlich schrumpfen lässt.

Zur Berechnung im Ausgangsposting wurde aber auch ein relativ starker Unterschied beim Kraftstoffpreis gewählt. 1,15€ zu 1,50€ scheint mir fast etwas hoch gegriffen. 1,40-1,45€ für´s Super Plus dürfte doch eher passen?

Dann bleibt noch der Kraftstoffverbrauch der beiden Modelle:

Geht man nach den Werksangaben haben die verglichenen Modelle lt. Audi folgende Verbrauchswerte im Mix:

2.0TFSI Quattro(200PS)mit 6-Gang: 8,9l/100km

2.0TDI Quattro(170PS) mit 6-Gang: 6,4l/100km

Nun also gerechnet mit 1,15€ beim Diesel und 1.40€ beim SuperPlus kommt man auf folgendes:

1246€ beim TFSI

736€ beim Diesel

Summasumarum sind wir dann bei den Jahreskosten auf 1504€ (TDI] zu 1828€ (TFSI).

Der Abstand wird also entsprechend geringer ;)

Dazu kommt natürlich noch, dass die beiden Fahrzeuge nicht ganz gleichwertig sind, immerhin hat der TFSI 30PS mehr. Bei identischer Motorleistung kann man für gewöhnlich beim Diesel von einem höheren Grundpreis ausgehen. Ergo erkauft man sich hier mit den 300€ Differenz auch einen kleinen Leistungsnachteil. Und auch wenn ich Dieselfahrer bin - für "nur" 300€ mehr, wäre es für mich keine Frage den TFSI zu wählen.

Gruß Jürgen

PS: Wer Rechenfehler findet, darf sie behalten :)

also ich weiss ja nicht wie dein strecken profil ausieht , aber wenn du öffter mal nur kurzstrecken fährst dann muss man berechnen das der diesel deutlich länger brauchst um warm zu werden also braucht er auch in dieser zeit mehr diesel als wenn es warm ist. das ist bei kurzen strecken nicht zu vernachlässigen.

aber wenn dich der diesel billiger kommt und er dir vom motor her gefällt nimm ihn , wenn der 2.0 tfsi dir besser gefällt dann nimm den TFSI den für 300€ im jahr mehr würde ich mich nicht schwarzärgen wollen den falschen motor genommen zu haben.

Themenstarteram 5. Juli 2006 um 21:19

Zitat:

Original geschrieben von Designs

PS: Wer Rechenfehler findet, darf sie behalten :)

Ich dacht, das trifft auf Schreibfehler zu.

Rechenfehler könnten sich in diesem Thread fatal auswirken. :D

Was den Verbrauch angeht, so habe ich hier auf Grundlage von spritmonitor.de gerechnet.

Da war der TFSI eher bei 10 Litern.

Aber Ferkel13 dürfte da genauere Informationen liefern können.

Ausser er liebt sein Auto, und schiebt vorwiegend.:D

10 Liter kommt schon hin wenn Du nicht schiebst oder dauerbleifuss fährst. Quattro ggf. etwas mehr. Die von Audi angegebenen Drittelmixwerte sind realitätsfremd. Kann man zwar erreichen aber so fähr kein Mensch.

Gruß

Daniel

Leute. Ihr wollt privat einen Wagen fahren. Das heißt, zum Spaß, zur Entspannung, auch zur Arbeit und zum Einkaufen. ich würde doch nicht, um ein paar Kröten zu sparen, auf das Mehr verzichten, das man bei einem Benziner bekommt: Laufkultur, angenehmeres Drehzahlband, 30% mehr Power als beim Diesel. Wenn man jetzt geschäftlich einen Diesel fährt, dann ist das in Ordnung, aber mittlerweile ist das mit dem Dieselwahn schon nicht mehr feierlich. Ich will doch ein Auto zum Spaß haben, keinen Traktor zum Ernten.

Themenstarteram 5. Juli 2006 um 22:10

Zitat:

Original geschrieben von Könik

Laufkultur, angenehmeres Drehzahlband, 30% mehr Power als beim Diesel.

Also, ich bin beide TDI (103kW nicht 125) und TFSI gefahren.

Von deutlich mehr Power beim Benziner habe ich auf der (kurzen innerstädtischen) Fahrt nicht viel gemerkt.

Man kann halt höher drehen bevor man zum Schaltknüppel greifen muß.

Stimmt aber schon, die Laufkultur ist besser, wenn auch nicht gravierend, wie ich finde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Preisfrage: Diesel oder Benzin bei nur 10000 km im Jahr