ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Poltern beim bremsen und anfahren W447 V220d

Poltern beim bremsen und anfahren W447 V220d

Mercedes V-Klasse 447
Themenstarteram 10. Januar 2017 um 20:42

Mercedes V220d W447 Ez. 07.2015, 23.000 KM .

Hilfe !

Ich habe den Wagen nun bekommen, und nun fiel mir nach den ersten Fahrten folgendes auf :

Sobald ich abbremse und stehen bleibe kommt ca 1 - 1,5 Sekunden später ein Ruck, als wäre mir jemand leicht auf den Wagen hinten gerollt. Das gleiche etwas schwächer beim anfahren in die andere Richtung. Es findet hinter dem Fahrersitz statt unter dem Sitz 2te Reihe, Fussraum dritte Reihe. Anruf bei Mercedes heute " ...ja kann die Hinterachse sein, ist normal ab Werk so..."

 

BITTE ?! 40.000 Euro fast für ein Auto und das soll ab Werk so sein ?! Wer kennt das problem und kann mir helfen ?

Ähnliche Themen
26 Antworten

Ohne Hilfsmittel ist hier auf der Straße nix zu machen.

Mind. Montagegrube -Hi.-Achse hochbocken - Motor starten und Kardanw. testen - Hinterachse testen - Bremsen testen

nur so kann die Ursache eingegrenzt werden.

p.s.: deine Beschr. läßt auf defekte Kardanwelle schließen -Lager !

Dscf0565
Dscf0558
Dscf0554

Das ist der Tank!

 

Tank mal ganz voll, wenn es dann weg ist, fahr zum Vreundlichen, da gibt es andere Tankbänder, geht zwar nicht zu 100% weg, aber es wird deutlich besser...

Zitat:

@Chewy75 schrieb am 10. Januar 2017 um 21:36:06 Uhr:

Das ist der Tank!

Tank mal ganz voll, wenn es dann weg ist, fahr zum Vreundlichen, da gibt es andere Tankbänder, geht zwar nicht zu 100% weg, aber es wird deutlich besser...

Ja definitiv der Tank.

"Abhilfe" sind neue Tankbänder.

Aber wie Chewy75 bereits sagte, nur eine Verbesserung als eine vollständige Beseitigung des Mangels.

Zitat:

@jdcars schrieb am 10. Januar 2017 um 20:42:02 Uhr:

Mercedes V220d W447 Ez. 07.2015, 23.000 KM .

Hilfe !

Ich habe den Wagen nun bekommen, und nun fiel mir nach den ersten Fahrten folgendes auf :

Sobald ich abbremse und stehen bleibe kommt ca 1 - 1,5 Sekunden später ein Ruck, als wäre mir jemand leicht auf den Wagen hinten gerollt. Das gleiche etwas schwächer beim anfahren in die andere Richtung. Es findet hinter dem Fahrersitz statt unter dem Sitz 2te Reihe, Fussraum dritte Reihe. Anruf bei Mercedes heute " ...ja kann die Hinterachse sein, ist normal ab Werk so..."

 

BITTE ?! 40.000 Euro fast für ein Auto und das soll ab Werk so sein ?! Wer kennt das problem und kann mir helfen ?

Wurde das Fahrzeug beim Vreundlichen gekauft?

Wenn ja, eine Unverschämtheit, bestehende Abhilfemaßnahmen vor dem Verkauf nicht durchgeführt zu haben.

Zitat:

@Pahul schrieb am 10. Januar 2017 um 20:52:09 Uhr:

Ohne Hilfsmittel ist hier auf der Straße nix zu machen.

Mind. Montagegrube -Hi.-Achse hochbocken - Motor starten und Kardanw. testen - Hinterachse testen - Bremsen testen

nur so kann die Ursache eingegrenzt werden.

p.s.: deine Beschr. läßt auf defekte Kardanwelle schließen -Lager !

Ein Defekt am Lager der Kardanwelle würde sich bei jedem Lastwechsel bemerkbar machen.

Die Beschreibung das nach dem Stillstand verzögert ein "Schlag" kommt, ist definitiv der Tank.

Bitte auch hier lesen:

Alle gravierenden Mängel und Abhilfen von Mercedes sind hier beschrieben.

http://www.motor-talk.de/.../...maengel-bei-der-v-klasse-t5290908.html

Austausch der bd. Blechschellen, wäre natürlich die günstigste Lösung für dein Problem:

 

p.s.: ... hier Ansicht von V250 aus März 2015 - keine Geräusche ( gleich ob Tank fast leer o. halbvoll )

Bildschirmfoto-2017-01-11-um-06-49-47
Bildschirmfoto-2016-12-24-um-07-09-37
Bildschirmfoto-2017-01-11-um-07-07-33
+2

Fehler finden durch den Monitor ist immer wieder toll, das geht einfach. Nicht!

 

Können auch defekte Anschlaggummis der Stoßdämpfer hinten sein.

Zitat:

@GT-Liebhaber schrieb am 11. Januar 2017 um 12:57:08 Uhr:

Fehler finden durch den Monitor ist immer wieder toll, das geht einfach. Nicht!

Können auch defekte Anschlaggummis der Stoßdämpfer hinten sein.

Warum nicht. Es ist immer wieder das selbe Problem bei der V-Klasse.

Defekte Anschlaggummis der Schwinungsdämpfer würden sich nur beim extremen Einfedern kenntlich machen.

Jedoch nicht wenn normal bis zum Stillstand abgebremst wird und dann im Stillstand der übliche typische Schlag von dem Tankinhalt kommt.

Was aber besonders schade ist, dass es Vreundliche gibt, die Fahrzeuge wiederverkaufen, bei denen es bereits Maßnahmen / Abhilfen gibt, ohne diese durchgeführt zu haben. Das geht mal gar nicht !

Zitat:

@GT-Liebhaber schrieb am 11. Januar 2017 um 12:57:08 Uhr:

Fehler finden durch den Monitor ist immer wieder toll, das geht einfach. Nicht!

Können auch defekte Anschlaggummis der Stoßdämpfer hinten sein.

Deswegen schrieb ich, voll tanken und gucken was passiert, wenn das Poltern dann weg ist, würde ich behaupten kann es zu 99,999~% nur das bekannte Tankproblem sein, oder?

Das schlimme bei dem Poltern und dem "Schlag" gegen den Sitz ist, wenn Du es einmal bemerkt hast, dann bemerkst Du es auch in der abgeminderten Form einfach immer wieder...

... und hier noch ne Monitor-Fern-Diagnose:

Die bd. weichen (gelben) End-Anschlagsdämpfer in den Spiralfedern können leicht von hi. kontroll. werden.

Das diese beim beim totalen Einfedern (vollbeladen ... tiefe Schlaglöcher u. hohe Geschw.) krachend auf den geriffelten schwarzen Plastikteller aufschlagen, dürfte m.M. nach im Stand kaum vorkommen - außer die Spiralfeder ist gebrochen.

Diese bd. Federn sind für mehr als je eine halbe Tonne Nutzlast ausgelegt.

Bildschirmfoto-2017-01-11-um-17-06-20

Erstens mal, wenn ich so ein massives Problem mit dem Schlagen des Tanks habe, dann merke ich das auch schon bei einer Probefahrt oder?

Zweitens ist das natürlich nicht schön bei dem Fahrzeugpreis aber warum wird da immer so ein Fass aufgemacht? Mich stört das so wenig, dass ich bis zur ersten Inspektion damit leben kann, also zwei Jahre. Ist nichtmal ein Sicherheitsmangel.

Natürlich stört das andere Mercedesfahrer viel mehr als mich, aber dann schon bei der Probefahrt u nicht nach Kauf...

Gruß

Dem TE sein "schwappender" Diesel-Tank ist aus 7/15 - mein nicht "schwappender" ist bereits 4 Monate älter aus 3/15.

Es ist auch kaum vorstellbar, daß bei MB der gr. Plastiktank großartig verändert wurde.

Bei Sichtung heute an einem neuen AMG-V250 hatte es den Anschein, als ob jemand einen 28er aufgeschnittenen Fahradschlauch zwischen Tank und die beiden Blechschellen geklemmt hätte.

Soll das die Wunder-Lösung sein, um das Schwapp-Geräusch metallisch vom Unterboden zu elliminieren ?

Bildschirmfoto-2017-01-11-um-19-13-59
Bildschirmfoto-2017-01-11-um-19-15-32
Bildschirmfoto-2017-01-11-um-19-16-40
+2

Hast du dir schonmal nen LKW Tank angeschaut.? Das ist völlig normal mit den Gummizwischenlegern zwischen Tank und Spannband.

 

Zum Thema Tankbänder wurde damals eigentlich alles gesagt, auch welche Unterschiede es gibt.

 

Mir erschließt sich auch nach wie vor nicht, wie man sich monatelang an sichtbaren Nähten am Unterboden so hochziehen kann.

 

Was ist bloß aus der Welt geworden...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Poltern beim bremsen und anfahren W447 V220d