ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo WRC Raildruck bricht ein.

Polo WRC Raildruck bricht ein.

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 9. November 2018 um 17:44

Hallo

Mein POLO WRC (2.0 TSI K04 EA113 CDLJ) hat schon länger (mehrere 10Tkm) so ein komisches klopfgeräusch beim vollen beschleunigen in den oberen Gängen (ab 3. Gang meist erst ab dem 4.) Dieses Klopfen tritt nur zwischen 3000 und 4000U/min auf. Endgeschwindigkeit von über 250kmh wird erreicht. Fehlerspeicher ist leer (VCDS).

Das Auto hat ein Chiptuning von Giac drauf. Standart Map Stage 1 nichts besonderes. Ladeluftküler wurde noch geändert. Sonst ist alles Original.

Naja da ich das ganze schon etwas länger habe kann ich folgendes Ausschliessen. Kraftstofffilter / Kurbelwellenentlüftung / Schubumluftventil Druckbegrenzungsventil an der Ansaugbrücke wurde durch das RS4 Dings getauscht.

Ladedruck von ca 1.5 Bar wird erreicht und auch gehalten.

Bei Vollgas hab ich Zündwinkelrücknamen von über 8 Grad.

Vor paar Tagen hab ich mal den Raildruck und den Niederdruck geloggt und das sieht für mich gar nicht in Ordnung aus. Raildruck wird nicht erreicht bei vollgas. Bei Halbgas beschleunigung sieht alles gut aus.

Kann mir mal jemand etwas zu den loggs sagen was Ihr meint. Ich denke das hat nichts mit der Software (Chip) zu tun? Eher Niderdruckpumpe oder Hochdruckpumpe defekt? Sollwert Rail ist bei Vollgas 123bar

Gaspedal halb 4.Gang
Gaspedal 3/4 4.Gang
Gaspedal voll 4.Gang
Ähnliche Themen
7 Antworten

Außer Geräusche zu hören, gibt es denn noch mehr Symptome, also beim Vollgasbeschleunigen? Wellenartige Beschleunigungen?

Ansonsten kann man gut sehen, dass wenn der Hochdruck einbricht, dann aber wieder kompensiert wird. Vielleicht hängt das mit dem Chiptuning zusammen, also dass die HD-Pumpe diese großen Flussmengen nicht mit dem erforderlichem Druck fördern kann. Hier würde nur ein "de-chippen" helfen, um zu gucken, ob diese Hochdruckanlage schon an der Kotzgrenze läuft.

Dass der Niederdruck abfällt, scheint nicht so ein Problem zu sein, da ja noch immer über 5 bar erreicht werden. Das ist übrigens auch normal, dass mit steigendem Kraftstofffluss (Volllast und Hochdrehzahl) der Druck abnimmt, weil das im Sinne einer typischen Pumpenkennlinie läuft: Mit zunehmendem Volumenstrom fällt der Druck und umgekehrt.

Themenstarteram 12. November 2018 um 18:36

Naja ist so wie ei wellenartiges beschleunigen aber nicht stark ich glaube das irritiert ein wenig durch das geräusch. Man hat auch das gefühl er fällt wie in ein kleines loch. Aber alles nicht sehr stark. Am aufälligsten ist das geräusch. So ein tschtschtsch

Siehe Viedeo beim 2. Beschläunigen hört man es. Am besten Kophörer anziehen.

https://m.youtube.com/watch?v=rx66vUs8b_Y

Also ich hab vom kollegen eine hochdruckpumpe bekommen ausem golf 6 R. Ist zwar nur revision 7.irgendwas. Meine ist glaube ich 8.2. Hab die gerade eingebaut. Aber fühlt sich nicht besser an mach naher mal noch nen logg. Hab noch so ein hochdrcksensor bestellt kostet ja nicht viel. Vielleicht bring der ja was. Hm aso kann es doch an der Software liegen? Niederdruck kann es nicht sein? Die Tankpumpe ist mir mit original software ca vor 60000km kaputt gegangen. Hatte immer ein niederdruck regelung ausserhalb tolleranz. Später auch mit chip. Auto lief aber ganz normal. Ohne vcds wäre das nicht aufgefallen. Hab dann eine fast neue pumpe bei ebay gekauft für 30euro. Weiss nicht ob ich der pumpe trauen kann. Der Fehler kam aber nie mehr. Original vw pumpe.

Etwas ist mir noch aufgefallen. Mit chipp peifft die tank pumpe sehr stark bei volllast. Das hat aber die defekte auch gemacht. Video

https://m.youtube.com/watch?v=svQyyi66dS8

Kann die Software so sche......e sein....das Auto soll "nur" ca 300ps haben. Sollte für die pumpe eigentlich kein problem sein.

Ob das ganze scho nach dem chippen war kann ich leider nicht sage. Ich weiss es echt nicht und ist mir vielleicht auch nicht aufgefallen.

Also Sensor glaube ich nicht, Du scheinst ja tatsächlich zu wenig Schub zu haben, wegen wellenförmigem Beschleunigen. Also scheint der Hochdruck unzureichend zu sein, so dass teilweise zu wenig eingespritzt wird.

Der Niederdruck sorgt für die Versorgung der Hochdruckstufe. Wenn also tatschlich der Niederdruckanteil zu stark einbricht, dann kann die Hochdruckpumpe nicht genügend Kraftstoff zu den Einspritzelementen fördern, der Hochdruck fällt ab und Leistung fehlt.

Ich weiß es nicht, ob es an unzureichender Hochdruck - oder Niederdruckversorgung liegt. Bei beiden Plots sieht man ja, dass bei Volllast der Niederdruck immer weiter abfällt, erst nachdem die Motordrehzahl abfällt (vom Gas gegangen), geht dee Niederdruck wieder hoch.

Ich kenne leider auch nicht die Parameter, inwieweit der Niederdruck abfallen darf. Durch die Leistungssteigerung benötigt die Einspritzung auch mehr Kraftstoff, besonders bei hohen Drehzahlen müssen die Kraftstoffpumpen für ausreichend Nachschub sorgen.

Daher würde ich erstmal gucken, ob nicht doch der Niederdruck besser stabilisiert werden kann. Mit dem Logging kannst Du das gut prüfen. Dass die Niederdruckpumpe lauter wird, wenn bei Vollgas die Drehzahlen nach oben gehen, lieft auf der Hand, sie muss ja gerade dann ordentlich liefern.

Themenstarteram 13. November 2018 um 0:05

Oder würde ausch ein ubekannter Parameter dafür infrage kommen wiso der Rail zusammenbricht. z.B es wird zu wenig luft gefördert und dann sagt das steuergerät rail runter regeln oder so etwas? Aber dann würde der sollwert angepasst denke ich mal?

Genau, die Sollwerte würden meiner Meinung nach runtergeregelt werden, wenn was anderes nicht passt, z.B. zu hohe Temperaturen, zu hoher Ladedruck oder zu wenig Luft.

Das ist ja eine regelrecht Kette, die Software erkennt eine Parameterverletzung, und die Regler begrenzen die Sollwerte der Einspritzung. Das geschieht, in dem die Düsen kürzer öffnen und natürlich auch, indem der Raildruck abgesenkt wird. Aber das macht der Sollwert zuerst. Bei Dir macht der Sollwert das ja nicht, er bleibt fest, jedoch der Istwert rutscht ab und zu weg.

Themenstarteram 13. November 2018 um 15:14

Gibt es denn eine möglichkeit mit vcds die fördermenge irgendwie zu prüfen? Loggen kann man ja nur den druck oder?

Glaube nicht, weil dafür irgendeine Durchflussmessung nötig ist. Das einzige was gemacht wird, ist, dass bei bekanntem Druck man recht genau weiß, wieviel ml Benzin pro Millisekunde durch jeden Injektor rauschen. Je höher der Druck, desto größer diese Flussmenge. Wahrscheinlich muss der Injektor länger geöffnet werden, wenn die Sensorik den geringeren Raildruck detektiert. Also, um die gewünschte Soll-Einspritzmenge zu erreichen. Trotzdem scheint dann unzureichend eingespritzt zu werden, wie Du an den "Leistungsdellen" dann selber merkst.

Die einzige zuverlässige Größe ist hier tatsächlich der Druckaufbau. Wie schon geschrieben würde ich zuerst den Niederdruckbereich "machen". Es wäre tatsächlich möglich, zwei Niederdruckpumpen in Reihe, also hintereinander zu schalten, eine ist geregelt, und die anderes arbeitet stets mit 100%. Rein physikalisch funktioniert das, ob es im Fahrzeug so wie von mir beschrieben testweise sich umsetzen lässt, ist eine andere Frage. Doch wenn es realisierbar wäre, dann könntest Du den Niederdruckbereich druckmäßig oben halten und sehen, ob dann auch der Hochdruckbereich druckmäßig oben bleibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Polo WRC Raildruck bricht ein.