ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Polizeikontrolle SML mit US-Standlicht vertauscht

Polizeikontrolle SML mit US-Standlicht vertauscht

Chrysler 300 C
Themenstarteram 25. Dezember 2020 um 23:12

Hallo, mir ist heute folgendes passiert.

Wie ich auf dem Weg nachhause war da ich von meiner Familie kam und kurz vor meinem Zuhause war bemerkte ich wie sich ein Streifenwagen der lieben Rennleitung an mich klemmte und mir hinterher fuhr mir war klar das diese mich gleich rausziehen werden. Ich wurde knapp 1 Minute später rausgezogen 100M vor meinem Zuhause. Mich kontrollierten 3 Beamte, 1 Anwärter und was dürfte das sein ein Polizeikommissar und Oberkommissar. Anscheinend um den Anwärter zu beüben durfte dieser die gesamte Kontrolle durchführen und überprüfte all meine Eintragungen die 2 anderen standen neben um zu unterstützen bei Unwissenheit des Anwärters. Alles schön und gut war zwar nervig weil es schon die 7 Kontrolle in einem halben Jahr war seitdem ich das Auto habe aber ich ließ mir das noch gefallen weil was bleibt mir ja übrig. Nachdem auch alle lichttechnischen Einrichtungen überprüft wurden wäre ich fast durch gewesen. Da fragte der Anwärter beim oberkommissar ob meine Seitenmarkierungsleuchten die SERIE sind erlaubt seien und hielten diese für nichteingetragene US-Standlichter. Also wurden meine Papiere überprüften und laut Aussage der Beamten wären das US-Standlichter die nicht eingetragen wären. Und ich hätte eine US-Stoßstange obwohl die Stoßstangen baugleich sind ob EU oder US bis zur Neuauflage mit TFL. Somit würde meine Betriebserlaubnis erloschen sein und mir droht ein Bußgeld von 50€ (Vermutlich mehr da ich ja mit einem Fahrzeug ohne Betriebserlaubnis fuhr) Ich versuchte den Beamten eines besseren zu belehren das dies SERIE sei. Ohne Erfolg mein Chrysler wurde in Kanada sowie EU gebaut und ich hatte ein Fabrikat aus der EU. Man belehrte mich ich Durfte einen grünen Zettel unterschreiben indem erläutert wurde das ich belehrt wurde und ich setzte den Hacken auf nein das ich mich keiner Schuld bewusst bin und diese Ordnungswidrigkeit auch nicht zugebe. Mir wurde mitgeteilt das ich Post erhalten werde von der Zulassungsstelle sowie Bußgeldstelle.

So nun zudem was soll ich nun tun kann ich am Montag zum TÜV fahren und mir irgendeinen Wisch vom TÜV geben lassen die das bescheinigen das diese Seitenmarkierungsleuchten meine US-Standlichter sind? Gibt es da so schreiben oder Dokumente und wenn ja wie nennt sich das? Und kann ich Beschwerde einlegen eventuell auch rechtlich dagegen vorgehen? Rechtsschutzversicherung habe ich sogar mit 0€ Eigenbeteiligung also kosten würde mich das ja nichts. Und da bestimmt ein Wisch vom TÜV etwas kosten wird sowie Portokosten für die Bußgeldstelle und Zulassungsstelle wer übernimmt den die Kosten wenn ich recht bekomme? Oder muss ich dazu erst klagen? Die 10-20€ sind ja nicht die Welt und tun nicht wirklich weh aber es ist trotzdem ärgerlich und ich muss mir das nicht gefallen lassen da sollen die doch lieber ihre Polizisten besser schulen im Bezug auf US-Cars.

Seitenmarkierungsleuchten Orange
Ähnliche Themen
36 Antworten

Einfach widersprechen mit dem Foto, daraus ist klar ersichtlich, dass der Sidemarker zur Seite und nicht nach vorne abstrahlt.

Zitat:

HerbertBobo schrieb am 25. Dezember 2020 um 23:12:50 Uhr:

Mir wurde mitgeteilt das ich Post erhalten werde von der Zulassungsstelle sowie Bußgeldstelle.

So nun zudem was soll ich nun tun [...]

Am besten erstmal abwarten und Tee trinken, ob denn überhaupt was kommt.

Davon abgesehen... 7 Kontrollen habe ich vielleicht auch hinter mir... mit verschiedensten Autos und auch mal driftend im Kreisel angetroffen - allerdings über mittlerweile 13 Jahre...

Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 0:11

Naja dann mal abwarten, mein Fahrzeug ist optisch schon auffällig Gold foliert + Bodykit + Tieferlegung, und 7 Kontrollen in nicht mal 6 Monaten finde ich schon viel obwohl es meistens nur eine kleine schnelle Kontrolle war, das Auto hat leider ein negatives Image bzw man denkt darüber immer gleich kriminell

Chrysler 300C

Ich denke mal Wiederspruch einlegen ist erst mal das Wichtigste. Damit sind dann erstmal diverse Fristen eingehalten und man verschafft sich Zeit.

Vielleicht würde es auch helfen sich ein original Hersteller- Prospekt zu beschaffen in dem der Auslieferungszustand klar ersichtlich ist.

Bei einem Oldtimer müssen Seitenmarkierungsleuchten regelmäßig abgeklemmt werden, damit sie eine Zulassung erhalten.

Wieso sollte es bei einem EU-Modell anders sein, dass die Seitenmarkierungsleuchten legal benutzt werden dürfen? Zumal ich nicht davon ausgehe, dass das Fahrzeug mit solch starken Seitenmarkierungsleuchten in Deutschland ausgeliefert wurde.

Also bei meinem Cadillac gehen die SML seit Jahren und der TÜV hat noch nie was gesagt.

Wäre doch auch sinnlos. Jeder Hänger muß zumindest Katzenaugen haben, aber ein fast 6 Meter Auto muss es abklemmen...

Nein, bei einem über 6m langem Auto sind die sogar vorgeschrieben!

Hi,

SML sind in Europa zulässig, gibt auch entsprechende Regelungen wo genau sie montiert sein müssen.

 

Wenn dein Fahrzeug ab Werk so in Europa ausgeliefert wurden haben die SML eine ECE Prüfzeichen oder sind gesondert in den Papieren eingetragen.

Daher sollte es kein Problem sein, der Tüv kann bestätigen das sie eine EU Zualssung haben und fertig.

Es ist aber nicht zulässig einfach US SML an ein US Fahrzeug zu montieren das in der EU ausgeliefert wurde

Hi,

hier steht alles zu den Seitenmarkierungsleuchten:

https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__51a.html

Der vordere darf nicht mehr als 3m vom vordersten Punkt entfernt sein, ein minimaler Abstand ist nicht angegeben.

zu 3. ist dann dein Zusatz, wenn nicht vorgeschrieben, genügt auch vorne und hinten, die Mitte entfällt.

Das „genügt“ impliziert m.E. dass auch eine Seitenbegrenzungsleuchte reicht und sie generell erlaubt sind.

Ich bin zwar kein Jurist, aber das werde ich als Argumentationsgrundlage nehmen.

 

Grüße

Chris

Zitat:

@HerbertBobo schrieb am 26. Dezember 2020 um 00:11:37 Uhr:

Naja dann mal abwarten, mein Fahrzeug ist optisch schon auffällig Gold foliert + Bodykit + Tieferlegung, und 7 Kontrollen in nicht mal 6 Monaten finde ich schon viel obwohl es meistens nur eine kleine schnelle Kontrolle war, das Auto hat leider ein negatives Image bzw man denkt darüber immer gleich kriminell

Sry, aber du bist mE einfach ein willkommenes Opfer und bedienst unbeabsichtigt halt die klassischen Klischees.

Zu deinem Fahrzeug, sind die weissen SML Gläser/Leuchten org.? dann müsste eine Nummer bzgl. Verwendung der Leuchten draufstehen, wenn nichts drauf steht, würd ich zahlen und schauen das du entweder die gelben mit Nummer verbaust oder evtl. versuchst sie eintragen zu lassen.

siehe auch kommentar von Turbotobi28

btw. der Abrissskantenpoiler am Dach ist eingetragen oder wurde übersehen?

Naja wenn man mit einem auffälligen Fahrzeug unterwegs ist vorzugsweise am Abend und am WE wird man halt auch öfter mal kontrolliert.

Ich habe da auch so meine Erfahrung drin mit meinem Passat, da wurde ich auch dauernd kontrolliert, hat mir nach einer Weile sogar Spaß gemacht den verblüfften Blick der Beamten zu sehen wenn sie den Mehrseitigen Fahrzeugschein und den Stapel ABE in die Hand gedrückt kriegen.

Ärger hatte ich deswegen nie obwohl bei mir die US SML vom US Passat eindeutig nicht zulässig waren, ist aber auch schon wieder ein paar Jährchen her da waren sie bezüglich Tuning Fahrzeugen noch nicht ganz so scharf drauf wie heute in einigen Regionen.

Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 17:13

Der Spoiler am Dach ist eingetragen, ja ich prüfe das mal ob dort eine Nummer vorhanden ist.

7 Kontrollen in 6 Monaten??? Das hab ich damals auf einer einzigen Fahrt von Köln nach Garmisch durchgemacht... mit einem Ford F350 Dually Crewcab... milde customized....

Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 23:05

Oh haha unglaublich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Polizeikontrolle SML mit US-Standlicht vertauscht