ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. PN umstellung auf E85 möglich?

PN umstellung auf E85 möglich?

VW Jetta 2 (19E)
Themenstarteram 25. Juli 2011 um 11:15

Hallo,

ich frage mich ob es möglich ist und vor allem was nötig ist um einen PN auf voll E85 ohne Mischung ein zu stellen. Es ist doch möglich mit einem 40% Anteil mit E85 zu fahren, was ich auch schon getestet habe. Aber was ist nun alles nötig um ihn komplett auf E85 zu bekommen.

Was mir so bekannt ist zu verändern:

- andere Düse für den Versager

- Benzinpumpe, da Mechanisch nicht ausreicht vom PN

- Zündung vor stellen(12° Ot wenn ich mich nicht täusche)

fehlt da noch was?

Das man mit E85 gut 30% mehr verbraucht weiß ich, aber wenn man sich mal die Super Preise(1,619€) ansieht, wird mir schlecht und E85 ist selber mit dem erhöhten verbrauch noch deutlich billiger.

Die andere Möglichkeit, Autogas. Aber wo bekommt man die Teile her, denn ich habe keine lust das in der Werkstatt an meinem Auto gepfuscht wird. Schlechte Erfahrung damit!

Danke!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Selber auf Autogas umrüsten kannst vergessen.

Zum Eintragen lassen musst du eine Gaseinbauprüfungsbescheinigung und die Gassystemprüfungsbescheinigung vorlegen. Da Du das selber nicht ausstellen kannst, und keine zertifizierte Einbauwerkstatt für Dich Ihre Hand ins Feuer legt wird das wohl nix.

Bleibt Dir umbauen zu LASSEN, oder auf E85 gehen.

Themenstarteram 25. Juli 2011 um 14:21

Dann hat sich das mit Autogas erledigt. Aber wie ist es mit E85? Gibt es dazu irgendwelche Anleitung was man alles braucht und machen muss? Währe schon besser damit dann zu fahren. Wie lange der Motor damit hält ist mir mehr oder weniger egal, ich habe eh noch einen 2. hier stehen falls der erst davon flöten gehen sollte was ich eigentlich nicht glaube da ich eher normal Fahrer bin.

Zitat:

Original geschrieben von Jan565

- Zündung vor stellen(12° Ot wenn ich mich nicht täusche)

Du irrst. Der PN hat original schon 18° vor OT.

Zitat:

Original geschrieben von Volkswagner

Zitat:

Original geschrieben von Jan565

- Zündung vor stellen(12° Ot wenn ich mich nicht täusche)

Du irrst. Der PN hat original schon 18° vor OT.

Brauch man auch nicht verstellen denn e85 hat 110 octan..

Für e85 muss dem motor mehr sprit zugeführt werden, am besten erhöht man den benzindruck..

Zitat:

Original geschrieben von Anarchie-99

Brauch man auch nicht verstellen denn e85 hat 110 octan..

Man kann den ZZP aber vorstellen. Die 18° gelten für bleifreies Normalbenzin.

Mit Super kann man schon 21° fahren.

 

am 26. Juli 2011 um 13:45

Alle Leitungen gegen E85 taugliche ersetzen.:cool:

Themenstarteram 26. Juli 2011 um 15:39

Das heißt also im großen und ganzen, die Zündung etwas vor, Benzinpumpe rein damit mehr Sprit kommt und fertig? Dann noch andere Kraftstoffleitungen wegen dem E85 und das war es dann? Klingt nicht so schwer und sollte wohl relativ leicht zu machen sein.

am 26. Juli 2011 um 15:41

Is auch net schwer aber sparen tut du sogut wie nix.:D

Der Verbrauch ist ca. 30% höher.

Oder kommst du sehr billig an Alk.:D

Themenstarteram 26. Juli 2011 um 15:44

Zitat:

Original geschrieben von Knecht ruprecht 3434

Is auch net schwer aber sparen tut du sogut wie nix.:D

Der Verbrauch ist ca. 30% höher.

Oder kommst du sehr billig an Alk.:D

Nö das nicht, aber wenn ich statt 1,60 nur noch 1,10 Zahle merkt man das schon. Und mit E85 habe ich etwas mehr Leistung.

am 26. Juli 2011 um 15:47

Zu den 1,10€ kannst 30% dazurechnen, da siehst du, das du nix sparst.

Die Mehrleistung ist eher vernachlässigbar.

Aber ich wills dir ne ausreden.:D

Die Mehrleistung erziehlst Du nur bei (noch) höherem Verbrauch.

Neben einer Benzinpumpe (genau genommen 2 wie bei den anderen Motorvarianten) benötigst Du auch noch einen einstellbaren Benzindruckregler.

Die Frage ist eher, ob der PN dafür der richtige Motor ist.

Es gibt einige Passatfahrer, die den RP ohne Umbau mit E50...E65 fahren.

E85 verträgt aber selbst der nicht.

am 27. Juli 2011 um 0:02

Sollte kein Problem sein, beim PN brauchste nur größere Düsen und mußt dafür aber dann bei E85 bleiben. Mit Benzin läuft er da zu fett.

Wie es mit der Pumpe aussieht weiß ich nicht sicher--der PN ist ein Vergaser und hat die mechanische Pumpe vorn am Block!!! Ich glaube aber kaum, daß die dann zu schwach ist-schließlich befeuert die auch die größeren Vergaser auf dem RH und GU mit 85 bzw. 90 PS. Dort mal Teilenummern vergleichen, die Vergaserspezi´s wissen hier bestimmt weiter, ich bin zu lang raus aus der Materie. Hab nur noch Einspritzer.

Das mit den Schläuchen daß die kaputt gehen ist Humbug. Ich hab seit 2007 ein Glas voll mit E85 und verschiedenen Schläuchen+Dichtringen in der Garage stehen-die Teile fühlen sich pudelwohl da drin. Nix mit weich/porös/rissig werden. Die Leute verwechseln das wohl anscheinend mit RME, also dem Biodiesel! Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Mit den Düsen sollte er erstmal vernünftig laufen.

Ich empfehle optional den ZZP auf so 20° v.OT zu stellen,damit läuft er nen Zacken besser bzw. bei gleicher Geschwindigkeit sparsamer. Die genauen Werte können auch hier bestimmt die Vergaserspezi´s geben! Theroretisch wären etwa 13-15° mehr drin-E85 hat ja min. 104ROZ und der PN braucht Serie 91ROZ. Pro ° früh braucht man rund 0,75-1 Oktan mehr. Voll an die Grenze würde ich zur Sicherheit nicht gehen, und ab einem gewissen Punkt wird zudem nur durch ZZP allein keine Mehrleistung mehr erreicht. Da käme eine höhere Verdichtung in Frage!

Dann würde ich dem Motor noch die beheizte Lambda (vorm KAT) gönnen, mußte dann halt über X-Kontakt und extra Sicherung schalten da der PN kein Kraftstoffpumpenrelais hat wegen der mech. Pumpe. Hintergrund: Alkohol verbrennt kälter bzw. hat niedrigere Abgastemp. da wird die Sonde später/gar nicht warm genug um verläßliche Werte zu liefern. Beim PN aber eher nicht so tragisch wie beim RP.

Wie gesagt das ist dann nur Feintuning um Sprit zu sparen und um die höhere ROZ zu nutzen!

Die Düsen mußt Du in jedem Fall tauschen in größere damit er bei Kälte noch anspringt und kein Magerlauf auftritt.

am 5. April 2012 um 20:39

[Mit einem eistellbaren Druckregler sollte es eigentlich reichen der golof 1 Cabrio hat normal 2,5 bar sollte denn auf 3,5 bar hochgedreht werden um die 30 prozent zu erreichen.

damit ist das mit dem Düsen auswechseln auch gegessen.

der druckreglre kostet bei eBay ca.40€ [mit Manometer]

Der funzt wie ein sicherheitsventil kommt er über den eingestellten druck öffnet es.

Und ich denke jede Originale Benzinpumpe sollte 8-10 bar schaffen.

Beim Asu/Tüv muss dan wieder auf den alten druck zurück gestellt werden und Super getankt werden

weil es sonst keinen Aufkleber auf`s Schild giebt

sehr lustig hier, erklärt mir doch mal was ein einstellbarer BDR beim 2EE-Vergaser bringt... richtig, weniger Geld i.d. Geldbörse, sonst nix.

Warum ist wohl in der Spritzuleitung ein Druckminderer verbaut? Weil Vergaser eine Schwimmerkammer haben wo der benötigte Saft nach bedarf gezogen wird.

@ Jan: Vergiss es einfach mit der E85 Brühe (pur), habe selber alles durch und es lohnt sich einfach nicht. So bis E50 ist das

noch vernünftig zu realisieren. Das was du an Geld sparst jagst du durch die Änderungen am Vergaser wieder aus dem Auspuff.

Und wintertauglich ist der Mist auch nicht.

Fahr mehr Fahrrad oder geh zu Fuss, da steckt Sparpotenzial drin ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. PN umstellung auf E85 möglich?