ForumPolo 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 1 & 2
  7. Planung Reparatur 86C: Feder/Dämpfer/Bremse/Achsmanschette/Radlager

Planung Reparatur 86C: Feder/Dämpfer/Bremse/Achsmanschette/Radlager

VW Polo 2 (86C)
Themenstarteram 30. Dezember 2016 um 12:09

Neuer Beitrag, weil der alte erledigt ist und es sonst unübersichtlich wird.

Originalbeitrag: http://www.motor-talk.de/.../...chsel-thermostat-86c-aak-t5899628.html

Hallo,

@perchlor:

Das mit den Federn vom 2F scheint eine gute Idee!

Abgesehen davon, dass die Dämpfer fertig sind, ist der wirklich sehr weich vorne.

Diese sollten also härter sein? 867 511 115

Ich habe mich bisher wenig mit Federn/Dämpfern befasst, da ich bisher nie in die Verlegenheit kam, die wechseln zu müssen. - Da ist es schon hilfreich, wenn man Menschen fragen kann, die das schon mehr als zweimal gemacht haben.

Bitte keinen Kleinrieg lostreten, welche Hersteller "totaler Schrott" sind...

Bitte bedenken: Ich fahre im Jahr ca. 6TKM und fahre keine Rennen!

Mir ist wichtig, dass die Teile bei ruhiger Fahrweise ein paar Jahre halten.

Folgende Teile habe ich mir bisher rausgesucht:

2x Federn: EAN: 4043605088277 Information URL: http://www.autodoc.de/mapco/2040084

2x Stoßdämpfer: EAN: 4013872012855 Information URL: http://www.autodoc.de/sachs/1212872

2x Domlager Reparatursatz: EAN: 4027816054924 Information URL: http://www.autodoc.de/febi-bilstein/1868765

2x Achsmanschette (Satz) (Faltenbalg): EAN: 4027816084754 Information URL: http://www.autodoc.de/febi-bilstein/1870643

2x Bremsscheibe: EAN: 8020584013144 Information URL: http://www.autodoc.de/brembo/1656134

2x Bremsbelag: EAN: 4027816160687 Information URL: http://www.autodoc.de/febi-bilstein/1875462

Materialkosten Stand 12/2016: ca. 200EUR

1. Gibt es dabei weitere Teile (Schrauben/Muttern etc.) die zwingend mitgewechselt werden sollten?

2. Welche Reparaturen sollte man besser auf einmal machen, um nicht unnötig Teile erneut abzubauen?

 

@SteinOnkel:

Zitat:

...Wenn so eine Feder aus dem billigen Spanner fliegt, weil er ...

Genau davor habe ich nämlich auch ein wenig Angst, auch wenn ich sonst gerne viel alleine mache.

Ich schau mich mal um, ob es hier eine Bastlerwerkstatt gibt.

Hab schon eine gefunden. ;-)

15km entfernt. 14EUR/Stunde. Täglich geöffnet.

Ist der Preis pro Stunde i.O? Finde ich persönlich ganz schön heftig. Zumal ich für mich als interessierten Laien locker mal 2x 4-5 Stunden plane.

 

Grundsätzlich nehme ich mir das mal (voraussichtlich für das Frühjahr) vor.

 

Ro

Ähnliche Themen
14 Antworten

So au den ersten Blick, auf die ausgesuchten Teile, ist das Okay, Brembo und Sachs, da machst du sicher nichts mit verkehrt.

Die Bremsklötze passen aber wohl nicht, da die noch für die alte Bremsanlage ist, bis etwa Bj. 1984.

Du brauchst die neue Version, die auch der 2F hatte.

MfG

Themenstarteram 30. Dezember 2016 um 13:40

Hallo,

sollte das nicht 861 698 151 A sein?

--> http://www.volkswagen-classic-parts.de/bremsbelaege-c056c7.html

861 698 151 A ist laut Angaben auf Seite für "Polo 2 (10/81 - 09/90)"

Wenn ich dann 861 698 151 A bei autodoc eingebe, finde ich genau die. Ist die Angabe dort falsch oder übersehe ich was bei meinem Auto?

Evtl. kannst Du eine Alternative nennen (Link, Artikelnummer, ...)?

Danke.

Ro

Was du benötigst sind die, mit folgender Nummer: 867 698 151.

Diese sind bei Classic Parts nicht gelistet, da es die noch beim Händler gibt, da u.a, der Polo 6N die auch noch teils verbaut hat.

Hier sind nun de richtigen, habe mal die Marken rausgesucht, wo man nichts mit verkehrt macht.

http://www.autodoc.de/search?...

MfG

Themenstarteram 30. Dezember 2016 um 14:27

Danke an Der Schwarze 2er ! :-)

Dann nehme ich die hier:

8020584058275 Information URL: http://www.autodoc.de/brembo/1661877

Brembo habe ich von einem Bekannten, der an auch viel LKW und PKW "schraubt(e)" als "gute Marke" in Erinnerung.

AKTUALISIERUNG der Liste (30.12.2016, 14:20):

2x Federn: EAN: 4043605088277 Information URL: http://www.autodoc.de/mapco/2040084

2x Stoßdämpfer: EAN: 4013872012855 Information URL: http://www.autodoc.de/sachs/1212872

2x Domlager Reparatursatz: EAN: 4027816054924 Information URL: http://www.autodoc.de/febi-bilstein/1868765

2x Achsmanschette (Satz) (Faltenbalg): EAN: 4027816084754 Information URL: http://www.autodoc.de/febi-bilstein/1870643

2x Bremsscheibe: EAN: 8020584013144 Information URL: http://www.autodoc.de/brembo/1656134

2x Bremsbelag: EAN: 8020584058275 Information URL: http://www.autodoc.de/brembo/1661877

Aber, wie gesagt, bitte nicht "rumnölen" und über die Hersteller meckern!

Bei ernsthaften (begründeten) Bedenken ist ein Hinweis darauf natürlich erwünscht.

Weitere Hinweise sind herzlich willkommen!

Besonders wegen der Frage(n) zu:

1. Gibt es dabei weitere Teile (Schrauben/Muttern etc.) die zwingend mitgewechselt werden sollten?

2. Welche Reparaturen sollte man besser auf einmal machen, um nicht unnötig Teile erneut abzubauen?

 

Ro

Hier wie man die Federn spannt ;)

20160619-152017

Zum Ausbau muss man die gar nicht spannen. Das ist doch eine mords Fuckelei.

Zum Thema Fahrwerk:

H&R Cup Kit ist in Preis/Leistung unschlagbar. Hat fuer meinen Geschmack auch noch genug Restkomfort, fuer dich wahrscheinlich zu wenig.

Zum Radlagergehäuse Ausbau muss man die Federn ned spannen aber um die Stossdämfer wechseln schon ;)

Aber bevor man des Radlagergehäuse ausbaut sollte man die grosse Dämpfer Mutter mit einer Grossen Rohrzange Lösen ;)

20160619-162852

Zitat:

@max.tom schrieb am 30. Dezember 2016 um 17:50:43 Uhr:

Aber bevor man des Radlagergehäuse ausbaut sollte man die grosse Dämpfer Mutter mit einer Grossen Rohrzange Lösen ;)

Besser rankommen tut man aber, wenn das Federbein ausgebaut ist und die Feder schon demontiert.

Bisher hat das immer Problemlos geklappt, mit der großen Wasserrohrpumpenzange.

MfG

Chris ich habe des im Sommer im eingebautem zustand gemacht die Grosse Dampfer Mutter zu lösen weil man nicht gleichzeitig auch noch des Radlagergehäuse festheben muss ..

Dafür gibt es ein Schraubstock... ;)

Das praktische am G40 ist, wenn man das ding mit Serienfahrwerk fährt, benötigt man keinen Federspanner beim Ausbau der Federn. Die haben original gerade so viel Spannung das die nicht klappern, wenn de komplett entlastet sind. :D

 

MfG

Jaaap aber es geht auch ohne Schraubstock:p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 1 & 2
  7. Planung Reparatur 86C: Feder/Dämpfer/Bremse/Achsmanschette/Radlager