ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. PKW 6000 km/Jahr Kurzstrecke 7,5 km

PKW 6000 km/Jahr Kurzstrecke 7,5 km

Themenstarteram 8. Juli 2018 um 9:11

Hallo zusammen,

ich suche ein Fahrzeug um jeden Tag 7,5 km Arbeitsweg und für gelegentliches Einkaufen. Ich besitze ein 3 Jahre altes Fahrzeug, welches ich allerdings nicht in der Gegend des Arbeitsortes abstellen möchte. Es könnten gut und gerne innerhalb der geplanten Haltedauer von 5 Jahren der ein oder andere Kratzer dran kommen.

Noch ein paar Eckdaten:

- die Fahrzeuggröße ist nicht sonderlich relevant

- Klimaanlage

- Automatik

- Haltbarkeit (Ölwechsel und kleinere Reparaturen werden selbst erledigt)

- Anschaffungspreis ca. 7000 Euro (würde ich mal so sagen)

Meiner Rechnung nach ist der Verbrauch nicht sonderlich relevant bei der Laufleistung. Sollte natürlich ein Benziner sein.

Ich bin gespannt auf eure Ideen.

Viele Grüße

Marcel

Ähnliche Themen
41 Antworten

Da diese Dauerkurzstrecken Gift für jeden Verbrenner sind, fragt sich erstmal, wozu sieben Riesen raushauen, wenn sowieso auf Verschleiss gefahren wird. Da passt das Muppet-Motto: 1000€ Rest-TüV und fahren, bis die Kiste wackelt und zusammenbricht. Selbst Klima scheint mir verzichtbar, die Morgenkühle hält sich ein paar km, es sei denn, Du stehst ne halbe Stunde im Stau.

 

Passend wäre eher so ein Trike, E-Motor mit Kabine auf drei Rädern. Automatik ist dabei.

Themenstarteram 8. Juli 2018 um 10:20

Wie schon geschrieben sollte es ein PKW sein. Gift oder nicht, spielt mir dabei gar keine Rolle. Ich schone mein anderes Auto, darum geht es ja und ja ich fahre ins Büro nicht mit irgendwas wie einem Trike.

E-Bike wäre eine Alternative.Bei manchen Firmen kann man die über "Jobbike" oder ähnliche Leasingfirmen für ca.100 Euro monatlich vom Bruttolohn leasen.Der Chef muß natürlich offen sein für so einen Deal.Ich habe 25 Km einfache Fahrt über Berg und Tal und habe mal nachgefragt.Mein Chef findet das erst mal positiv und wäre nicht abgeneigt.Ein gutes Bike von Kalkhoff oder EBM kostet schnell mal 3500 Euro.

am 8. Juli 2018 um 10:26

Zitat:

@MH-Husky schrieb am 8. Juli 2018 um 10:20:06 Uhr:

Wie schon geschrieben sollte es ein PKW sein. Gift oder nicht, spielt mir dabei gar keine Rolle. Ich schone mein anderes Auto, darum geht es ja und ja ich fahre ins Büro nicht mit irgendwas wie einem Trike.

Kauf dir irgendeine Runtergehurte gurke, halt sie so nah wie möglich im TÜV Bereiten zustand und fertig.

mit 100-500 findest du bereits adäquaten fahrbaren Untersatz.

Wenn Verbrenner, würde ich einen kleinen Euro 4+ Otto ohne Turbo suchen, weil der schneller warm wird. Das hält nb. auch die Steuer tiefer. Für tiefe Versicherungen kannst Du über autoampel.de -> Detailsuche -> nur Jg. und Benzin checken und suchen, werden dann nach VK-Klassen aufsteigend ausgelistet. Fängt ungefähr mit Smart fortwo an (nebst div. Exoten und Cabrios), z.B. der 451 ab 2007 mit 1.0l und autom. Schaltgetriebe, was in vielen Klein(st)wagen verbaut wird (Alternativ CVT, seltener Wandler, DSG), Angebote sind so ab 3'500€. Die älteren Smart 450 gelten als weniger solid.

Denkbar sind natürlich div. weitere Stadtflitzer wie Toyota Aygo / Citroën C1 / Peugeot 107, div. Daihatsus, Suzuki Alto / Splash / Opel Agila 2. Gen., Mitsubishi Colt, Fiat 500 / Panda, Renault Twingo etc.

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 8. Juli 2018 um 10:26:58 Uhr:

Zitat:

@MH-Husky schrieb am 8. Juli 2018 um 10:20:06 Uhr:

Wie schon geschrieben sollte es ein PKW sein. Gift oder nicht, spielt mir dabei gar keine Rolle. Ich schone mein anderes Auto, darum geht es ja und ja ich fahre ins Büro nicht mit irgendwas wie einem Trike.

...

mit 100-500 findest du bereits adäquaten fahrbaren Untersatz.

Halte ich im Jahr 2018 für nicht mehr machbar, evtl. noch unter Bekannten per Zufall, aber auf dem freien Markt sind Autos in dieser Preisklasse russisch Roulett und für eingefleischte Selbstschrauber mit Hang ihre Wochenenden mit Schrauben zu verbringen...:p

Denke mit 2-3 tEUR sollte man schon rechnen, wenn man noch was vernünftiges haben möchte. Dann steht einem die Welt der Kleinwagen auch offen.

Was soll man da groß empfehlen, wenn der Service stimmt, fallen viele ins Raster, von Alfa bis vw ....

Meine persönlichen Favoriten, Toyota Aygo/Yaris, Honda Jazz, Fiat Punto.... ach gibt so viele...

am 8. Juli 2018 um 13:43

Zitat:

@tartra schrieb am 8. Juli 2018 um 13:01:35 Uhr:

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 8. Juli 2018 um 10:26:58 Uhr:

 

...

mit 100-500 findest du bereits adäquaten fahrbaren Untersatz.

Halte ich im Jahr 2018 für nicht mehr machbar, evtl. noch unter Bekannten per Zufall, aber auf dem freien Markt sind Autos in dieser Preisklasse russisch Roulett und für eingefleischte Selbstschrauber mit Hang ihre Wochenenden mit Schrauben zu verbringen...:p

Denke mit 2-3 tEUR sollte man schon rechnen, wenn man noch was vernünftiges haben möchte. Dann steht einem die Welt der Kleinwagen auch offen.

Was soll man da groß empfehlen, wenn der Service stimmt, fallen viele ins Raster, von Alfa bis vw ....

Meine persönlichen Favoriten, Toyota Aygo/Yaris, Honda Jazz, Fiat Punto.... ach gibt so viele...

Also bei wenigen Unterhaltskosten fällt mir Persönlich sofort ein Golf 2 ein, mit Klima aber sehr selten.

Golf 3 evtl. auch noch, Audi 80 B4 mit 90PS Maschine, gabs allet mit Klima. Kosten nix, und bis auf den Golf 3 ist rost kein Thema.

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 8. Juli 2018 um 13:43:28 Uhr:

 

Also bei wenigen Unterhaltskosten fällt mir Persönlich sofort ein Golf 2 ein, mit Klima aber sehr selten.

Golf 3 evtl. auch noch, Audi 80 B4 mit 90PS Maschine, gabs allet mit Klima. Kosten nix, und bis auf den Golf 3 ist rost kein Thema.

Ne sowas konnte man noch vor 10-15 jahren empfehlen, ich erinnere nochmal wir sind aktuell im Jahr 2018:eek: ....

Golf 2 und DErivat sind nun mitlerweile was für Liebhaber, aber nicht mehr für Pendler geeignet ...

Diese Fahrzeuggeneration ist total veraltet...Sicherheit = Null, Verbrauch so lala und Klima findet man nur in homöopathischen Größenordnungen...

Da ist ein vernüftiger Kleinwagen aus den späten 2000 - 2010 haushoch überlegen und bitte nicht die Mär von der Zuverlässigkeit, ich würde da einem Toyota Yaris mit 200 000 tkm auf dem Tacho mehr vertrauen als irgendeinem 28 Jahre alten Golf 2 mit dieser verflixten Multipoint Einspritzeinheit ....:p

Ich werfe mal den Corsa D mit 1.4l Hubraum und 4-Stufen-Automatik in den Raum.

Du bekommst für das Geld ein relativ junges Auto nach 2010 mit weniger als 100.000 km. Der Saugbenziner ist bei Opel schon Ewigkeiten problemlos im Einsatz. Mit 1.4 l und ~90-100 PS ist man zumindest ausreichend motorisiert. Die Automatik ist eine "richtige" mit Wandlerkupplung. Mach unbedingt einen Bogem um die 5-Gang Easytronic. Das ist ein automatisiertes Schaltgetriebe. Aus Komfortgründen, kann man das keinem Benz-Fahrer anbieten...

Ist natürlich nicht die sparsamste Kombination, aber bei deiner geringen Jahresfahrleistung spielt der Verbrauch ohnehin keine Rolle.

Themenstarteram 8. Juli 2018 um 15:23

Hallo zusammen,

Ich bin mittlerweile schon fast wieder von Kleinwagen weg und schaue nach einer e klasse älteren Baujahres. Was den Unterhalt betrifft mache ich vieles selbst und der verbrauch fällt nicht wirklich auf. Der Kaufpreis ist relevant, Versicherung mit nur Haftpflicht ist auch nicht so tragisch.

Es ist im Endeffekt ein hin und her, da ich eine solide Variante suche, die aber auch sicher ist.

Viele Grüße Marcel

Nimm einen Kleinstwagen. Grund: Ist relativ günstig in der Anschffung und im Unterhalt. Eine Klimaanlage ist Blödsinn. Auf der kurzen Strecke kann die eh nix ausrichten. Genau wie die Heizung. Wenn Du son Miniauto mit Minimotor hast ist der sogar noch schneller auf Betriebstemperatur wie son 2 Liter 4 Zylinder. Bei so ner alten E-Klasse ist da ja kaum der anlasser aus wenn Du auf der Arbeit angekommen bist.

Themenstarteram 8. Juli 2018 um 18:37

Ich habe doch oben geschrieben was ich haben möchte, oder vertue ich mich da. Es geht hier um richtige Fahrzeuge und keine Kleinstwagen. Ich fahre keine 3 Zylinder oder so einen Schwachsinn.

Mit dem Anschaffungspreis habe ich doch auch schon geschrieben worum es geht.

Na wenn nur das Beste oder Nichts geht, dann greif doch zu einer alten E/C Klasse, dann verstehe ich aber die Notwedigkeit für das Thema hier nicht, sei denn man bracuht die Selbstbestätigung....oder einfach n ur Langeweile?:p

Themenstarteram 8. Juli 2018 um 18:59

Naja nun es hätte ja auch jemand sagen können "hier nimm doch einen 300 CE der ist wirklich super, weil..."

Damit hatte ich eigentlich gerechnet. Aber von einem E-Bike und einem Golf 2, naja da komme ich nicht weiter. Ich möchte auch sicher an mein Ziel kommen, auch wenn der Motor leidet. Der Motor bzw das Fahrzeug wird ja genau dafür angeschafft und wenn die ca. 5 Jahre rum sind kann er auch von mir gehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. PKW 6000 km/Jahr Kurzstrecke 7,5 km