ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflege eines Neuwagens für den "Normalo"

Pflege eines Neuwagens für den "Normalo"

Themenstarteram 1. März 2017 um 19:45

Hallo,

ich habe mir im Februar einen Neuwagen (grau metallic) gekauft. Bisher habe ich nur das Salz am Wochenende etwas mit Wasser abgesprüht, weil ich gelesen habe das man bei einem Neuwagen den Lack erst einmal in Ruhe lassen sollte.

Es sollte ja jetzt genug Zeit vergangen sein, so das ich ihn jetzt auch mal etwas gründlicher reinigen möchte. Wie auch bei meinem alten Wagen wird er per Hand gewaschen. Nicht aus Überzeugung, sondern weil ich das schon immer so gemacht habe ;) Nun ist es so das ich kein "Autofreak" bin, aber natürlich möglichst lange das neue Auto fahren will und deshalb auch pflegen will.

Außerdem verzichte ich auch gerne auf irgendwelche Schritte die etwas schwieriger sind und ich damit am Ende mehr Schaden anrichten kann als es nützlich ist. Vor allem möchte ich nicht beim putzen irgendwelche starken Kratzer erzeugen.

Könnt ihr mir ein nicht zu schwieriges Vorgehen und ein paar Produkte empfehlen?

Beste Antwort im Thema

Kein Problem. Bevor du dir mit falscher Wagenwäsche mehr und tiefere Kratzer reinscheuerst, such dir eine gut Textilwaschanlage und nutz danach einen Detailer oder Sprühwachs.

Ich hab da mal was vorbereitet:

Einfache Lackpflege für Benutzer von Textilwaschanlagen

Auch ein Fahrzeug, das in der Waschanlage gewaschen wird, kann nicht nur sauber sondern auch gepflegt aussehen. Es macht keinen Sinn ein normales Wachs als Lackschutz aufzutragen, da es in der Waschanlage durch die Chemiekeule meist beim ersten Mal restlos entfernt wird. Auch eine teure Versiegelung hat mit der Chemie in der Wachanlage Probleme und bringt bei weitem nicht die versprochene Standzeit.

Bei der Wahl der Waschanlage sollte folgendes beachtet werden:

Wichtig ist, dass vor der Einfahrt in die Waschanlage eine Vorreinigung durchgeführt wird. Dabei sollte das Auto mit einem Reiniger (Schaum) eingesprüht und danach mit dem Hochdruckreiniger gründlich abgespült werden. Der grobe Schmutz kommt dann gar nicht mehr in die Waschanlage und damit ist die Gefahr wesentlich geringer, dass die Waschwalzen mit den Sandkörnern und Co. den Lack verkratzen können. Bei Portalanlagen, die nicht schlechter sein müssen, muss die Vorreinigung selbst gemacht werden. Bei einigen Waschstraßen wird leider die Vorwäsche nicht nur mit Schaum und HDR sondern auch mit einem Schwamm gemacht und das ist ganz schlecht. Mit einmal in den Wascheimer eintauchen, werden oft halbe Autos übergewischt und dadurch wird der Dreck im Schwamm wie Schleifpapier auf dem Lack hin und her gerieben und Kratzer sind vorprogrammiert.

Das Geld für das Anlagenwachs oder wie es auch immer mit tollen Namen versehen wird kann man sich sparen. Es hält nur sehr kurze Zeit - überspitzt von 12 - Mittag.

Wer aber dennoch seinen Lack zwischen dem Waschen schützen/pflegen möchte, dem empfehlen wir einen Detailer oder ein Sprühwachs. Das schützt für ein paar Wochen bis zur nächsten Wäsche und ist in ein paar Minuten aufgetragen.

Das kann jeder für kleines Geld anwenden.

Was wird dafür gebraucht?

- MF-Trockentuch am besten 2 Stück

- Detailer oder Sprühwachs

- 5 MFT 320 GSM aufwärts

Produktempfehlungen

MF-Trockentücher:

- Orange Baby

- Lupus Super Plush 530

- Liquid Elements Silverback XL Trockentuch

- usw.

Detailer / Sprühwachs

- Quick & Shine von KC

- P 40 von Chemical Guys

- Sonax Xtreme BilliantShine Detailer

- usw.

MFT

- Buffing 380

- Detail 380

- Super Detail 530

- Super Plush 530

- usw.

Die Vorgehensweise bei einem Detailer ist denkbar einfach. Aufsprühen, mit dem MFT drüberwischen und fertig. Um die bereits fertigen Bauteile nicht beim Sprühen wieder einzunebeln empfiehlt es sich den Detailer auf ein MFT zusprühen und damit den Detailer auf dem Lack zuverteilen. Mit einem sauberen MFT nachwischen.

Viele Sprühwachse lassen sich genau so wie ein Detailer verarbeiten. Es gibt aber auch welche, die mit einem Applikatorpad aufgetragen werden. Dann kurz ablüften lassen bis ein Schleier entsteht und dann mit dem MFT aufpolieren. Das geht auch sehr schnell ohne Anstrengung fast wie Staubwischen.

 

147 weitere Antworten
Ähnliche Themen
147 Antworten
am 7. Mai 2017 um 19:41

Also ich bin ganz ehrlich für mich ist das alles Chinesisch Sorry.

Mir geht's hauptsächlich darum das der Wagen sauber ist, von innen und außen und halt nicht so viele Wasserflecken hat. Ich würde halt ganz normal in die SB Waschanlage fahren und den Wagen sauber machen, und dann per Hand Trocknen.

Habe gelesen das dafür am besten Mikrofasertücher geeignet sind.

Meine Frage ist halt welche brauche ich wofür. (Türen, Fenster, Felgen usw..)

Und halt ob man noch etwas zusätzlich auftragen sollte.....!?

Danke für eure Hilfe.

Das suche ich auch, preiswerte Trockenhandtücher für die verschiedenen Stellen...

Zitat:

@Kongo-Hans schrieb am 7. Mai 2017 um 19:41:57 Uhr:

Also ich bin ganz ehrlich für mich ist das alles Chinesisch Sorry.

Mir geht's hauptsächlich darum das der Wagen sauber ist, von innen und außen und halt nicht so viele Wasserflecken hat. Ich würde halt ganz normal in die SB Waschanlage fahren und den Wagen sauber machen, und dann per Hand Trocknen.

Habe gelesen das dafür am besten Mikrofasertücher geeignet sind.

Meine Frage ist halt welche brauche ich wofür. (Türen, Fenster, Felgen usw..)

Und halt ob man noch etwas zusätzlich auftragen sollte.....!?

Danke für eure Hilfe.

dann schaut euch diesen Beitrag an, da bekommt ihr die Informationen die ihr sucht

Was ich auch immer sehr faszinierend finde, ist so ein "tiefer Glanz" als ob das Fahrzeug mit einer Glasschicht bedeckt wäre - Nassglanz wird das wohl auch genannt (?).

Bekommt man das auch als "Normalo" hin, oder bedarf es dafür grundsätzlich einer aufwändigen Prozedur durch Fortgeschrittene?

Was ist in der Hinsicht empfehlenswert für den Ottonormalverbraucher nach der Waschanlage?

Das kann jeder hinbekommen - OK der keine 2 linken Hände hat.

Voraussetzung ist dafür ein nahezu Swirl freier Lack. Es gibt dabei natürlich bei den einzelnen Lackfarben Unterschiede.

Wenn dein Lack gut in Schuss ist kannst du nach der Waschanlage einen Detailer z.B. das Quick & Shine auftragen. Das Schütz den Lack wenigstens bis zur nächsten Wäsche und bringt einen schönen tiefen Glanz.

Hab vielen Dank, martinb71! :)

Genau den Detailer habe ich schon auf meiner Liste. Mir war nur noch nicht bewusst, dass er diese Art des Glanzes erzeugt. Um so besser.

Und ja, der Lack sollte sehr gut in Schuss sein. Ich frage das nämlich im Vorgriff auf meinen bald kommenden Neuwagen, einem Seat Leon FR in dem wunderschön leuchtenden Emocionrot (Unilack)

Bei Unilacken ist der Effekt natürlich auch vorhanden, bei Metallic aber stärker. Um deinen Unilack so richtig zu puschen würde ich ein Wetlook-Wachs + Detailer einsetzen, aber bei Waschanlagenwäsche macht ein Wachs keinen Sinn. Das Wachs wäre nach 1-3 Wäschen durch die Chemie in den Anlagen runter gewaschen.

In deinem Fall ist das Q&S genau das richtige.

Super, für den Anfang werde ich es "nur" mit Q&S machen, sehr wahrscheinlich genügt das schon voll und ganz meinen Vorstellungen.

Taugt das Q&S auch als Gleitmittel für Reinigungsknete?

Ich glaube nicht, habe es aber auch nie probiert. Dafür nehme ich Dodo Juice Born Slippy Gleitmittel für Reinigungskneten.

Ich habe ein Auge auf die blaue Petzold´s Magic Clean Reinigungsknete geworfen, scheint ganz gut zu sein (selbst habe ich noch keine Kneterfahrung).

In der Anwendungsbeschreibung steht u. a.:

Zitat:

Anwendung: Fahrzeug waschen, dann die Oberfläche mit Wasser und einem "Schuss" Autoshampoo besprühen, dieses wirkt als Treib/Gleitmittel für die Knete, natürlich kann auch ein Detailer oder auch spezielle Claylubes dazu genutzt werden.

Dann sollte es ja mit dem Q&S als Gleitmittel klappen.

 

Probier es. Ich glaube es wird nichts. Eine schwache Shampoomischung kann man natürlich auch einsetzen. Aber Vorsicht wenn die Shampookonzentration zu stark ist, zersetzt sich die Knete und das befürchte ich beim Q&S auch. Wenn ich dafür einen Detailer verwenden würde dann einen wachshaltigen wie den P40.

Hmm, auf Probieren wollte ich mich eigentlich nicht einlassen, sondern von Anfang an auf Nr. Sicher gehen.

Das Set klingt vielversprechend. Guter Hinweis!

@martinb71 und @jrda : Habt aufrichtigen Dank für Eure wertvolle Hilfe und schonmal ein schönes Wochenende! :)

am 28. Mai 2017 um 20:08

@martinb71 und @GrandPas:

 

muß mal ein dickes Lob loswerden an Euch beide:D(gibt natürlich noch mehr User mit hilfreichen Ratschlägen:cool:...)

Eure Tipps sind auch für Neulinge verständlich und hilfreich.

Sonst würde man bei der Produktvielfalt wahrscheinlich die Segel streichen.

Ich bin ja nach meiner ersten Handwäsche auch dabei mich beim Thema Detailer,Wachs usw.

schlau zu machen.

Ihr zwei seid eine große Hilfe.

DANKE dafür und einen schönen Restsonntag wünscht Heiko

Danke für die Blumen :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Pflege eines Neuwagens für den "Normalo"