ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Ready2Go: Pflege für meinen A5 (Vorlage genutzt!)

Ready2Go: Pflege für meinen A5 (Vorlage genutzt!)

Hallo liebe MT Community und hier insbesondere liebes Pflegefachkraftpersonal :D

Ich bin ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet und möchte mich darin einarbeiten, da ich Anfang/Mitte März meinen Traumwagen bekommen konnte und ich diesen gut behandeln will. Die FAQ habe ich gefunden und das dortige Formular bzw. die Vorlage habe ich hier rein kopiert und nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt.

Ich benötige wohl noch alles, was man zur Pflege braucht. Habe zwar einige Sachen aber die sind teilweise Jahre alt und qualitativ nicht das gelbe vom Ei.

Vielen Dank für eure Hilfe.

 

Vorhandene Hardware:

Audi A5 Coupe, BJ 07/2011

 

Farbe:

Gletscherweiß Metallic

 

Pflegehistorie:

Habe das Auto mit 1659km von Audi als Werksdienstwagen Anfang März 2012 gekauft. Ist quasi nagelneu. Was der Vorbesitzer getrieben hat, weis ich nicht. Viel allerdings nicht. Er wollte lieber einen Sportback von Audi, da das Coupe mit Familie zu umständlich war.

Ich gehe davon aus, dass das Baby von Ende November bis Anfang März irgendwo draußen rumstand. Soviel Platz haben die dann sicherlich doch nicht, dass jeder Werksdienstwagen drinnen ist.

Das Auto wurde von meinem Audi Autohaus bei Übergabe gewaschen. Ich tippe auf Waschanlage - die haben eine dabei. Wirklich sauber war er jedoch nicht, weshalb ich einfach mal auf 100 Euro Abzug in Form von Dreingaben gepocht habe. Und das direkt bei Übergabe; war lustig :)

Ich hatte die ersten Tage ständig dreckige Felgen, da anscheinend durch die Standzeit die Bremsen viel Wirbel machten.

Ich bin danach selbst 1x durch die Waschanlage, volles Programm. Jetzt war der Dreck komplett raus. (Ich spreche hier von sichtbarem Dreck, der bei leicht nassem Wetter sonst wieder aus jeder Ritze hervorkam)

Seitdem kein Waschen. Es regnet dauernd. :-(

 

Zustand:

Ich erkenne bei genauerem Hinsehen keine Swirls, Kratzer, Waschanlagenstreifen oder eingebrannte Insekten. Der Wagen ist ja immerhin relativ neu und wurde dabei die längste Zeit seines Lebens gar nicht genutzt. Kunststoffe sind alle okay.

Die Chrom Endrohre allerdings waren saumäßig verrußt. Die habe ich mir Chrompoliturpaste (NoName) sauber gemacht. Kleine Rückstände gibt es aber immernoch; v.a. am Außenrand.

In der Stoßstange gibt es vorne links einen kleinen Abplatzer durch Steinschlag. Wirklich sehr klein. Etwa die Größe einer gespitzten Bleistiftmine.

 

Bisher verwendete Politur/Lackreiniger/Wachs/Versiegelung:

Bei diesem Auto noch gar nix. Vorher war das immer so WischiWaschi Zeugs. Sonax Wachs aus dem ATU oder son NanoVersiegelungsUndPoliturMegaKillerWerbungsZeug das im LiveTest vorm Kaufland vertickt wurde.

Insektenentferner Sprays und Reifenglanz von Nigrin. Eben alles, was man im ATU mal so mitnimmt :D

 

Budget:

Soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Natürlich will ich nicht am falschen Ende sparen. Aber ich habe hier keinerlei Erfahrungen und kann somit schlecht eine Schmerzgrenze angeben. Ich bin ein Technik Freak. Ich habe genügend Hardware bei der ich in 99.9% meiner Einsatzgebiete keinen Unterschied zwischen meiner Version und der eine Stufe schlechteren erkennen würde, da es einfach nicht ausgereizt wird. Ich benötige nicht ums Verrecken auch noch dieses letzte 00,1%. Ich hoffe damit wird klar, was ich sagen will :)

 

Aufbereiter: Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung (ca. 120-180EUR) in Frage:

Theoretisch ja, klar! Wohne allerdings in einem 54.000 Seelenort. Hier macht das eine Firma bzw. ein Anbieter. Ehrlich gesagt traue ich den Burschen nicht wirklich. Die Autos die fertig davor stehen sehen im Vorbeifahren schon sauber und gut aus aber ich hab da kein wirklich ruhiges Gemüt dabei. Teuer sind die wohl auch. Fragen kann ich natürlich trotzdem immer mal.

Ich war nur schonmal dort, und habe nach einer durchsichtigen Folie für Front/Motorhaube gefragt um vor Steinschläge zu schützen. (Der A5 scheint hier aerodynamisch ein wahrer Magnet zu sein) Da bekam ich keine wirklich kompetente Auskunft. Daher wohl meine leichte Abneigung.

(An sowas bin ich immernoch interessiert!)

 

Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose!) mit entspr. professionellen Mitteln im Frage (mehrere Hundert EUR, aber hält ggf. mehrere Jahre vor):

Schließe ich nicht aus. Ich habe eine Poliermaschine hier. (damals 49 Euro beim ATU. Hab damit schonmal gearbeitet am alten Auto meiner Mutter. War irgendwie nix. Hatte damals aber auch nix abgeklebt :D Das war vor vielen vielen Jahren)

 

Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage:

Also bisher habe ich das mit meinen alten Autos immer ca. alle 5 Wochen mal gemacht. Im Winter tlw. gar nicht. Ich schließe es jetzt nicht 100% aus. Wenn möglich (Zeit, eigene Fähigkeit) werde ich das Auto schon von Hand pflegen; kann aber v.a. mal im Frühjar (um das Salz aus jeder Ritze zu bekommen) die WA nicht ganz ausschließen. Manchmal kann es auch sein, dass es schnell gehen muss. Durchaus werde ich die Anzahl der Wäschen aber auf unter 4 pro Jahr drücken. Nach Möglichkeit ganz verzichten.

 

Wieviel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen:

Völlig überfragt. Kenne das sonst nur von meinem Sport, dass ich da plane. Soviel wie nötig, so wenig wie möglich eben. Manchmal mehr, manchmal weniger. Je nachdem was an Arbeit und Sonstigem zur Verfügung steht.

 

Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu polieren/wachsen ?

Keine Ahnung? So oft wie nötig. :) 2x?

 

-Was soll erreicht werden (1-5):

1)Nahezu perfekte Optik nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer Glanz‘

2)Nahezu perfekter Lackschutz nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer und langer Schutz‘

Hinweis: 1+2 ‚verlaufen‘ ineinander, schließen sich nicht komplett aus. Bitte eine Wahl treffen.

3)Ein konstanter, solider gepflegter Eindruck und Werterhaltung, kleinere Mängel wie ein wenig Steinschlag und Waschanlagenstriemen sind akzeptabel

4)Maximaler Pflege-Effekt bei minimalem Aufwand

5)Das Gröbste eben beseitigen, ansonsten Minimalpflege/keine regelmäßige Pflege

Nahezu perfekte Optik, orientiert am Auslieferungszustand mit Schwerpunkt Tendenz zum extrem langen Schutz aber mit viel Glanz.

Eben eine Kombination aus 1) und 2) mit leichter Tendenz zu 2). Irgendwo sehe ich Punkt 4) noch mit drin.

5) kommt NICHT in Frage. 3) ist mit zu lasch.

DANKE!

Beste Antwort im Thema

Ich verstehs nicht

letztes Jahr als ich meine Zusammenstellung gemacht habe war das Orange Drying mit das Beste und heute da würden es manche vielleicht noch zum Geschirr trocknen nutzen.

Mein Benz wurde damit locker trocken und das mehrmals also versteh ich nicht wieso es auf einmal so schlecht sein soll und jetzt nur ein Tuch für knapp 30,- Euro empfohlen wird.

Ich hab letztes Jahr über 200 Euro ausgegeben bisher ohne Poliermaschine und wenn ich mich so hier einlese dann ist ein Drittel davon eigentlich nur bedingt zu gebrauchen.

Man sollte schon vorsichtig sein wohin einen die Massenhysterie hin führt.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Eins mal gleich vorweg: Großes Kompliment meinerseits! So eine gut ausgefüllte Vorlage findet man selten.

Wenn ich dich richtig verstehe, dann willst du ein gepflegtes Fahrzeug ohne eine Wissenschaft aus der Fahrzeugpflege zu machen. Genau darauf sind die Einkaufsempfehlungen in der FAQ (Kapitel 3) zugeschnitten. In deinem Fall benötigst du die Grundaustattung für die Handwäsche und dann - je nach Gusto - etwas zum Lackschutz. Hier ist halt die Frage, wieviel Aufwand du treiben willst.

Ein Szenario wäre, dass du den jetzigen Lackzustand (der so rasend schlecht nicht sein dürfte) erhalten willst. Dann reicht es im Prinzip aus, den Lack mit einem standfesten Wachs zu schützen. Besser wäre es natürlich, etwas mehr Vorarbeit zu leisten und den Lack mittels Knete von Verunreinigungen zu befreien und mit einem PreCleaner zu glätten. Anschließend erfolgt dann der Wachsauftrag.

Auf diese Weise kannst du für den Anfang erstmal die Investitionen und den Arbeitseinsatz überschaubar halten und erzielst trotzdem ein gutes Ergebnis.

Zitat:

Eins mal gleich vorweg: Großes Kompliment meinerseits! So eine gut ausgefüllte Vorlage findet man selten.

Danke für die Blumen. Aber immerhin will ich von euch Profis und ambitionierten Hobbycleanern die best-mögliche Beratung. Da ist es für mich nur selbstverständlich, dass die Vorlage detaillierte ausgefüllt wird.

 

Zitat:

Wenn ich dich richtig verstehe, dann willst du ein gepflegtes Fahrzeug ohne eine Wissenschaft aus der Fahrzeugpflege zu machen. Genau darauf sind die Einkaufsempfehlungen in der FAQ (Kapitel 3) zugeschnitten.

Ganz genau.

Das bedeutet für mich:

2 Eimer (evtl. gleich mit Deckel!), Fix40 Waschhandschuh, Shampoo ChemicalGuys Citrus Wash&Gloss, Trockentuch Elite Ultra Plush Deep Pile Drying Towel

und

Druckspüher Gloria FM10

Autobrite Super Snow Foam

Letzteres muss ich mal sehen. Bzw. bin ich mir insgesamt etwas im Unklaren. Ich darf in meiner Einfahrt mein Auto mit Wasser waschen. Kein Ding, aber nicht mit Shampoo, etc. Und in der SB Box? Naja. Da warten immer schon die nächsten ungeduldig. Mal sehen wie ich das mache.

Zitat:

Besser wäre es natürlich, etwas mehr Vorarbeit zu leisten und den Lack mittels Knete von Verunreinigungen zu befreien und mit einem PreCleaner zu glätten. Anschließend erfolgt dann der Wachsauftrag.

Halte ich persönlich auch erstmal für die bessere Variante. Auch wenn der Lackzustand so schlecht nicht sein kann. Hier auch die Sachen aus der FAQ oder gibts hier ne spezielle Empfehlung?

Vielen Dank

Zitat:

Original geschrieben von cyas

Da ist es für mich nur selbstverständlich, dass die Vorlage detaillierte ausgefüllt wird.

Das ist leider nicht für jeden selbstverständlich. ;)

Zitat:

2 Eimer (evtl. gleich mit Deckel!), Fix40 Waschhandschuh, Shampoo ChemicalGuys Citrus Wash&Gloss, Trockentuch Elite Ultra Plush Deep Pile Drying Towel

Passt.

Zitat:

Druckspüher Gloria FM10

Autobrite Super Snow Foam

Kann man machen, muss man aber nicht. Klär erstmal, welche Handwaschmöglichkeiten du hast. So einen Schaumsprüher kann man sich auch später noch zulegen.

Zitat:

Hier auch die Sachen aus der FAQ oder gibts hier ne spezielle Empfehlung?

Die Produkte aus der FAQ sind so ausgewählt, dass sie gerade für den Einstieg passen. Empfehlenswerte Alternativen gibts zu allen dort genannten Produkten reichlich, was die Qualität der in der FAQ genannten Produkte aber nicht schmälert.

Danke einstweilen. :-) Ich mach mich nebenbei schon ans bestellen :)

Jetzt kommt mir gerade ein wichtiger Punkt.

Wie ist es mit der Innenausstattung und deren Reinigung&Pflege?

Hardware:

Audi A5 Coupe mit Lederpaket (alles Alcantara, kein glattes Leder außer an den Sitzwangen)

Hallo,

Alcantara kannst du hin und wieder etwas bürsten damit es nicht verfilzt und ansonsten reicht es erstmal es mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Evtl. noch etwas Lederpflege für das Glattleder damit es langfristig geschmeidig bleibt.

Falls du wirklich vorhast deinen Wagen zu wachsen würde ich aber auch konsequent auf die Waschanlage verzichten. Ansonsten kannst du dir die ganze Mühe des Auftragens schon sparen.

Viel Spass beim Pflegen! ;)

Servus,

mein Leder (Milano) pflege ich mit der originalen Ledepflege von Audi (Reiniger + Pflegemilch). Alcantara hab ich leider nicht.

Für das Cockpit hab ich mir den Meguiars Natural Shine Detaler gekauft. Der hinterlässt keine speckigen Oberlfächen, die unter Sonneneinstrahlung blenden können (natürlich mit Micofasertüchern).

mfg

Sehr gute Anlaufadresse für Lederpflege ist: Lederzentrum und die Infoseite mit Video zu Alcantara

Zur Reinigung das Innenraums möchte ich auf Dash Away von Surf City Garage nicht mehr verzichten. Er ist auf alles Arten von Oberflächen einsetzbar, von Kunststoffen, Leder, Polster und sogar Displays. Da das Produkt auch einen UV Schutz enthalten soll, bräuchten mannim Prinzip keine weitere Pflege für die Kunststoffe mehr. Aber wenn du über einen rein sauberen Innenraum hinaus pflegen möchtest, kannst du noch zu einer Kunststoffpflege greifen. Für Innen bin ich seh vom Chemical Guys Natural Shine Pleasant Matt Shine Dressing angetan. Als Alternative sei noch Jeffs Satin Prot genannt. Es ist wasserfest und daher auch für Kunststoffe außen geeignet.

Für das Glattleder und Lenkrad könntest du das Testset von Lexol nehmen. Die Menge passt auch gut zur Menge deines Leders. Zum Verarbeitung nimmst du noch 2-3 Auftragspads und 2-3 günstige Mikrofasertücher

Wenn das Budget noch was hergibt denk mal für die außenwäsche über einen Lammfellwaschhandschuh nach. z.B. die Wookies Fist (Wahnsinn das Teil:eek:), oder der Dodo Juice Tribble Mitt soll auch sehr gut sein. Seit dem ich mit Lammfell wasche, nehm ich den ansonsten sehr guten Fix40 nur noch für Schweller und Felgen.

Glückwunsch zu deinem A5 ich hatte auch das Glück im Oktober 11 meinen Ibisweissen A5 zu empfangen.

Um Deine Endrohre auf Hochglanz zu kriegen würde ich die Nevrdull empfehlen ist eine Polierwatte für Edelstahl Gibt es in jedem ATU oder bei Louis günstiger als ATU ca. 7€

Als Shampoo habe ich von Chemical Guys Glowksworz mit dem ich sehr zufrieden bin.

Dann am besten noch Reinigungsknete diese hab ich von petzolds.

Ich kann dir echt empfehlen möglichst bald anzufangen denn ich hab jetzt gesehen welche arbeit es ist wenn der dreck erstmal länger dran ist gerade bei der Farbe Weiss.

Am meisten hat mich Flugrost gestört was ich nun aber nach einer Grundreinigung und 2 Schichten Wachs erstmal im Griff habe.

Woher kommst du denn? Und welche Motorsierung hast du dir gegönnt?

Gruß Micha

Vielen Dank für die ganzen Tipps!

Ich sehe schon. Produkte gibt es wie Sand am Meer und jeder hat seine eigene Linie, nach der er/sie glücklich wird.

Da ich hier noch sehr sehr wenig Erfahrung habe, werde ich mich erstmal an die Produkte aus der FAQ halten und hierbei so wählen, dass ich möglichst viel bei einem Händler auf einmal bestellen kann. Erstmal schon wegen der Übersicht und zweitens auch wegen den Versandkosten.

Dabei habe ich mich entschlossen erstmal auf Reinigung&Pflege zu achten. Polieren/Wachsen werde ich erst im weiteren Verlauf des Jahres angreifen. Sonst wird mir das zuviel Info und Arbeit auf einmal.

@micha_206_cologne

92637 ist mein PLZ Bereich. Gewählt habe ich den 2,0 TFSI mit 211PS.

Das Wachsen würde ich nicht aufschieben. Es schützt den Lack und erleichtert die regelmäßige Reinigung.

Zitat:

Original geschrieben von cyas

 

@micha_206_cologne

92637 ist mein PLZ Bereich. Gewählt habe ich den 2,0 TFSI mit 211PS.

Da bin ich heut abend unterwegs.

Gruß aus 92421

Schön zu wissen, dass User aus der Nähe sind :)

Reicht beim Wachs aus der FAQ erstmal die 225gr dose? Oder braucht man eher doch gleich mehr bzw nimmt gleich die 500gr Dose?

Die "kleine" Dose reicht locker! Weniger ist beim Wachsauftrag mehr. Das Wachs wird hauchdünn aufgetragen. Alles andere landet beim Abnehmen eh im Tuch und macht das Abnehmen nur schwieriger. Du brauchst für ein komplettes Fahrzeug nur wenige gramm, wenn du es richtig dosierst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Ready2Go: Pflege für meinen A5 (Vorlage genutzt!)