Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Peugeot 406 Break 2.0 kaufen

Peugeot 406 Break 2.0 kaufen

Peugeot 406 1
Themenstarteram 21. Februar 2011 um 18:32

Hallo, ich bin auf der Suche nach einem guten, geräumigen und zuverlässigen Familienkombi. Zuerst bin ich beim Opel Vectra 2.0 gelandet, was ich nach einiger Recherche im Internet aber schnell wieder verworfen habe. Nach unendlich langer Sucherei und Vergleicherei, kommt für mich eigentlich nur noch ein Fahrzeug in Frage. Der Peugeot 406 Break 2.0 mit 135 PS. Nach Möglichkeit in der Premium Variante.

Momentan stehen folgende 3 Fahrzeuge zur Auswahl.

Mobile.de Peugeot 406 Break

Mich würde interessieren was Eure Meinung, auf dem ersten Blick, zu diesen Fahrzeugen ist.

Notfalls warte ich auch noch ein oder zwei Jahre mit dem Kauf, wenn es zum jetztigen Zeitpunkt noch keine vernünftigen 406er Break unter 2000 Euro gibt.

Den in Langenfeld für 1790 Euro, werde ich mir nächste Woche ansehen. Probefahrt machen die aber nur wenn der Verkäufer mitfährt. Ist das normal? Auf Tüv usw. werde ich die dann noch ansprechen.

Bei dem in Mönchengladbach für 1600 Euro hab ich noch nicht angerufen, aber da sehen mir auf den Bildern die Spaltmaße an der Motorhaube schon irgendwie komisch aus. Vieleicht täusche ich mich da aber auch.

Am geilsten finde ich den Prestige in Dortmund für 1850 Euro. Da hab ich angerufen weil ich den Preis für so ein Fahrzeug sehr niedrig finde. Der Wagen ist angeblich wie beschrieben, allerdings ist auf der Beifahrerseite der elek. Fensterheber ohne Funktion und das Tachometer ist ebenfalls ohne Funktion. Zahnriemen ist laut Verkäufer 2009 bei etwas über 173000 km gewechselt worden, ist also noch nicht so alt. Im Gegensatz zu dem Verkäufer in Langenfeld, hat der in Dortmund am Telefon, aber einen sehr sympatischen Eindruck gemacht. Bei dem Fahrzeug bin ich allerdings auch am skeptischsten.

Wie gesagt bin ich noch auf der Suche, da unser alter Golf2 aber noch gut läuft, ist es jetzt auch nicht so dringend. Ich hab also Zeit.

Nach Möglichkeit soll er nicht über 2000 Euro kosten. Wird vieleicht nicht ganz einfach, aber mit nem bisschen Glück klappt das hoffentlich schon früher oder später. Hoffe ich jedenfalls. Gute Schnäppchen gibt es immer wieder mal. :-)

Gibt es eigentlich noch etwas worauf ich beim 406 Break 2.0 achten sollte, ausser das normale wie Auspuffanlage, Zahnriemen/Wasserpumpe, Unfallfahrzeug, optischer Zustand, Bremsen und Kupplung?

Danke schonmal im vorraus. :-)

Ähnliche Themen
9 Antworten

Bei den ersten beiden ist möglicherweise der TÜV abgelaufen. Der dritte steht zwar bei nem richtigen Wald- und Wiesenhändler, macht aber vom weitem erst mal nen sehr guten Eindruck.

Aus meiner Sicht sind beim 406 verschiedene Fahrwerkskomponenten recht anfällig: Federn vorn (!) inkl. Domlager, Stabis, Querlenker, Pendelstützen und -streben.

Die vier letztgenannten Teile lassen sich in der Peugeot-Werkstatt rel. preiswert tauschen. (Ich fahre seit Januar 2003 Peugeot 406 und habe inzwischen etliche Rechnungen über solche Teile. Anfangs wurden die Sachen bei ATU gemacht, wo das übrigens nicht billiger war, wie sich später herausstellte.)

Der Austausch der Federn vorn, samt Domlager, ist etwas teurer. Richtig teuer kann das allerdings werden, wenn einem ne Feder wegbricht: http://www.motor-talk.de/.../...re-federn-ein-risiko-t1735074.html?...

Ansonsten ist der 406 ein richtiges Wohlfühlauto. Der 406 fährt/federt sehr komfortabel und ruhig und er hat eine sehr gut rostgeschützte Karrosserie (Jedenfalls hab ich noch nie nen rostigen 406 gesehen). Ein weiterer Pluspunkt für Gebrauchtwagenkäufer sind die Preise. Wo kriegt man schon sonst einen guten, großen Kombi für wenig Geld.

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 21:09

Zitat:

Original geschrieben von Autofahrer007

Die vier letztgenannten Teile lassen sich in der Peugeot-Werkstatt rel. preiswert tauschen.

Was bedeutet relativ preiswert? Kannst du mir in etwa sagen was es ca. kostet die Teile komplett tauschen zu lassen?

 

Zitat:

Der Austausch der Federn vorn, samt Domlager, ist etwas teurer. Richtig teuer kann das allerdings werden, wenn einem ne Feder wegbricht: http://www.motor-talk.de/.../...re-federn-ein-risiko-t1735074.html?...

Soweit will ich es nicht kommen lassen. Also am besten auch direkt tauschen lassen. Kannst du mir auch hier sagen was es ungefähr kosten wird. (Federn samt Domlager).

Lässt sich das irgendwie erkennen das es Zeit wird die Federn samt Domlager zu tauschen, oder sollte man das bei so einer Kilometerleistung vorsichtshalber auf jedenfall machen?

Fällt das in die Gewährleistungsflicht des Händlers wenn die Federn im ersten halben Jahr brechen? Weil 3 oder 4 Monate werde ich bestimmt damit fahren müssen bis wieder genug Geld für die Werkstatt da ist.

Das neue Jahr hat bei mir schon ziemlich extrem angefangen was das Finanzielle betrifft. Spülmaschine, Waschmaschine, Herd hinüber, der Golf war 3 mal in der Werkstatt, meine Ente erfreut sich aktuell an nem Rahmenbruch usw. naja, gehört hier nicht hin. :D

 

Zitat:

Ansonsten ist der 406 ein richtiges Wohlfühlauto. Der 406 fährt/federt sehr komfortabel und ruhig und er hat eine sehr gut rostgeschützte Karrosserie (Jedenfalls hab ich noch nie nen rostigen 406 gesehen). Ein weiterer Pluspunkt für Gebrauchtwagenkäufer sind die Preise. Wo kriegt man schon sonst einen guten, großen Kombi für wenig Geld.

Genau darum möchte ich einen haben. :-)

Danke für die schnelle Antwort.

Hi Saussente,

fahr selbst seit Ende 2007 einen PUG 406 Kombi 3,0 V6, Sportline und muss sagen, in das Auto habe ich mich verliebt und Liebe macht bekanntlich blind, sagt man. Aber in dem Fall wohl eher nicht. Bin immer noch begeistert vom Komfort und den Fahreigenschaften des Fahrzeug.

Aber keine Sonne ohne Schatten: Die Bremsanlage kannst du je nach Fahrweise alle 80 - 120 tkm ringsum neu machen. Da kommen, wenn du selber schrauben kannst, rund 360€ Kosten im Zubehör auf dich zu. Der Endtopf der Auspuffanlage hält nicht so lange. Ansonsten nur der übliche Kleinscheiß, mal ne Birne oder ne Windschutzscheibe (Steinschlag), oder einen Satz neue Reifen.

Zitat:

...Was bedeutet relativ preiswert? Kannst du mir in etwa sagen was es ca. kostet die Teile komplett tauschen zu lassen?

...Kannst du mir auch hier sagen was es ungefähr kosten wird. (Federn samt Domlager)...

Was das komplett kostet, kann ich Dir zwar nicht sagen, aber die Teile gehen ja auch nicht alle auf einmal kaputt. Das gute an den Schwachstellen des 406: Bis auf Federn und Domlager sind die anderen Schwachstellen TÜV-relevant, so dass ich davon ausgehen würde, wenn im Mängelbericht diesbezüglich auch nichts als leichter Mangel eingetragen ist und die HU korrekt durchgeführt wurde und auch noch nicht zu lange zurückliegt, dass die Teile erst mal ausreichend funktionieren.

Bei den Federn sieht es allerdings anders aus. Denen sieht man das wohl vorher nicht an, das sie möglicherweise brechen könnten. Wenn Du den Federbruch-Thread noch mal durchschaust, findest Du in einem meiner Beiträge ne Rechnung vom Federbruch beim 406 meiner Freundin. (Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die schneller oder nur dann kaputtgehen, wenn die Domlager hin sind und dass man die Domlager deshalb immer mittauschen sollte.)

Und wenn Du Dir die Rechnung ansiehst, verstehst Du wahrscheinlich, warum ich Dir keine Preise für die anderen Reparaturen sagen kann. Auf meinen Rechnungen ist später meist nur noch schwer zu erkennen, was wofür bezahlt wurde, da meist mehrer Sachen gleichzeitig gemacht worden sind. Aber soweit ich mich erinnern kann, waren die genannten Fahrwerksreparaturen nie besonders teuer. Immerhin war es so preiswert, das ich diese Sachen grundsätzlich nur noch bei Peugeot machen lasse, obwohl ich früher freie Werkstätten vorgezogen habe.

Falls ich Zeit habe, werde ich demnächst noch mal die Rechnungen von meinem 406 und dem meiner Freundin durchsehen, ob da einzelne Fahrwerksrepararturen bei sind. Ansonsten fährt mein Vater auch einen 406. Vielleicht hat der Rechnungen über einzelne Fahrwerksreparaturen.

 

Die Endtöpfe haben bei unseren 3 406ern übrigens immer wenigstens 6 Jahre gehalten (glaube ich, werd aber noch mal nachschauen. Jedenfalls haben wir keinen übermäßigen Endtopfverbrauch). So wenig is das doch auch nicht.

Einige Mitbewerber haben auch bessere Bremsen. Der 406 ist eben kein Auto für Drängler und Raser aber mit Ausnahme der Federbruchoption sicher auch kein schlechtes Auto.

Gerade nachgesehen: Am 406 meiner Freundin musste schon nach 4 Jahren und 2 Monaten der Endtopf gewechselt werden.

Der Endtopf an meinem Wagen ist über 6 Jahre alt, sieht aber auch nicht mehr gut aus.

Themenstarteram 22. Februar 2011 um 14:42

Das hört sich doch alles recht gut an. Bis auf die Federung ist da ja wohl nichts gravierendes. Wenn an dem Wagen was gemacht werden muss, werden wir das wohl auch nur bei Peugeot machen lassen. Kann mir noch einer sagen wo genau die Unterschiede zwischen der Premium und der Prestige Variante liegen. Hab bis jetzt noch nichts eindeutiges im Internet gefunden.

Themenstarteram 24. Februar 2011 um 19:34

Schade, bei dem In Dortmund war ich zu langsam. Der ist weg.

Naja, ich hab ja Zeit. mal sehen was sonst noch so kommt.

Was die Austattungsunterschiede zwischen Esplanade, Premium und Prestige betrifft, hab ich ne PDF aus dem Jahr 1999 im Peugeot Forum gefunden. Ist zwar von der Limousine, aber ich denke mal das da kein Unterschied ist.

Den Link dahin kann ich gerne nochmal ausgraben und hier posten, oder die Pdf hier auch hochladen, wenn es jemanden interessiert.

Ja stell die Datei doch bitte hier rein.

Themenstarteram 4. August 2011 um 12:32

Leider ziemlich verspätet, da ich damals ins Krankenhaus musste und danach nicht mehr dran gedacht habe, aber hier ist nun die PDF.

Hoffe es kann noch jemand was damit anfangen :)

Ausstattungsvarianten Peugeot 406:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Peugeot 406 Break 2.0 kaufen