Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Peugeot 407 - Kaufen oder stehen lassen? Such Rat

Peugeot 407 - Kaufen oder stehen lassen? Such Rat

Peugeot
Themenstarteram 5. November 2015 um 15:19

Hallo lieber Peugeot Freunde,

kurz zu mir. Ich fahre seid jeher Opel. Das hat sich einfach so ergeben. Nun bin ich auf der suche nach einem anderes Auto, der auch etwas mehr Autobahn tauglicher ist als meine aktuelle Vectra B mit 101ps.

Dabei bin ich auf mehrerer Autos gestoßen, unter anderem der 407. Leider habe ich mich total erschrocken als ich diverse Berichte gelesen habe. Fahrwerk schlecht, Traggelenke notorisch defekt, Motor Elektronik empfindlich, ölender Motorren, Getriebe Probleme. DAS Horror schlechthin.

Ich weigere mich das alles zu glauben, zumal die Probleme breit gefächert sind über die verschiedene Modelle. z.B der Diesel soll Motor mäßig bzw. Motorelektrik anfälliger sein als der Benziner.

Jedenfalls, das Auto finde ich zumindest Optisch super (gerade dieses polarisierende Haifischmaul finde ich klasse!) und interessiere mich für die Benzin Variante. Limousine oder Coupe wäre mein Wahl. SW kommt nicht in Frage, da ich totale Kombi gegner bin. Vorzugsweise die 2 Liter mit 140ps (also ab 09.2005 - Gabs da einen Facelift oder Modelpflege??), wie z.B dieses Auto:

http://suchen.mobile.de/.../216116682.html?...

Nun, möchte ich von euch 407 Fahrern wissen, kann ich tatsächlich ein 407 Kaufen wenn ich auf bestimmte Dinge achte. Oder, lieber doch das Geld nehmen und was anderes von Anfang an kaufen. sind die Berichte, die so niederschmetternd sind, berechtigt? Werde ich in kürzeste Zeit den Kauf bereuen? Auf was soll ich ganz genau achten?

Freue mich auf Antwort.

Gruß

Peugeot-407
Beste Antwort im Thema

Wenn Du Opel fährst, weisst Du sicherlich auch gewisse Geschichten zu schreiben, oder?

Du kannst Glück oder Pech haben, mit jedem Auto, jeder Marke.

Fehler vor allem elektronische oder Aufhängungsbedingte Teile beim 407 sind da, kannst ja auch alles dazu selber lesen. Hast Du ja auch schon gemacht.

Dass Werkstätten den oder die Fehler nicht finden, oder nicht finden wollen, weil die Diagnose oder was auch immer zu teuer ist, kann man manchmal verstehen, oder auch nicht. Niemand arbeitet Gratis. Oft blockt der Kunde auch ab.

Da ist aber auch die Frage, was hast Du denn für andere Marken angeschaut?

Optisch finde ich den 407 auch gelungen.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

der Link geht nicht!

zur Modellpflege:

Juni 2006: neuer Kühlergrill, und 2.2 + 2.7 HDi

September 2008: neue Heckleuchten mit weißen Blinkern, Alle Ausstattungslinien mit lackierten Stoßstangen- und Seitenleisten, neue Klimaautomatik, neue Navi´s und Einparkhilfe vorne.

Wieviel willst du denn Ausgeben?

Würde mir den 407 erst ab EZ 9.2008 zulegen.

Hi,

wir fahren einen 407 (allerdings Diesel) seit bald 10 Jahren. Mittlerweile ist das Auto 210.000 Kilometer gelaufen. In einigen Posts vorher habe ich dazu immer mal wieder berichtet.

Hier noch einmal kurz meine Erfahrungen:

- Traggelenke sind tatsächlich notorisch defekt. Nach so vielen Jahren habe ich den Überblick verloren wie oft die Dinger schon gewechselt wurden. Bestimmt aber schon 4-5 mal

- Elektronik ist ebenfalls nicht die Stärke des Wagens. Seit 1 Jahr zeigt der Wagen permanent den Fehler "Abgasreinigung defekt". Tankgeber ist ebenfalls ausgefallen. Zusätzlich sporadisch immer mal wieder kleinere andere Fehlermeldungen. Das Display im Armaturenbrett funktioniert auch nur noch im Temperaturbereich zwischen 0 und 15 Grad.

Was meiner Meinung nach aber am schlechtesten ist: Hier im Raum Hamburg gibt es keine wirklich kompetente Werkstatt. Die ersten Jahre waren wir mit dem guten Stück direkt bei Peugeot - also Markenwerkstatt. Die haben aber eigentlich immer nur Teile getauscht, die oben genannten Fehler in der Elektronik aber meist nicht gefunden. Da haben wir einige Tausend Euro versenkt ohne nachhaltigen Erfolg. Seitdem geht der Wagen in eine kleine unabhängige Werkstatt. Nun piepst der Wagen fleißig bei jedem Start und zeigt einige Fehler an. Fährt aber...mal sehen wie lange noch.

Fairerweise will ich aber nicht versäumen auch einige positive Seiten zu nennen. Das Auto ist nach fast 10 Jahren noch weitgehend rostfrei. Wenn der Wagen gewaschen wurde sieht er sogar noch erstaunlich neu aus. Nach wie vor finde ich den Fahrkomfort immer noch hoch. Klarerweise nicht vergleichbar mit aktuellen Modellen, aber für sein Alter immer noch ganz gut. Die Kombination aus Verbrauch und Leistung finde ich ebenfalls beim Diesel okay (für Dich aber irrelevant).

Zusammenfassend sehe ich es wie folgt:

- Motor und Getriebe: Gut (abgesehen vom erwähnten Fehler in der Abgasreinigung). Anfangs hatten wir Probleme mit der Kupplung, aber das scheint nach 2 mal Auswechseln (auf Garantie) Geschichte zu sein

- Karosserie: Gut, da so gut wie kein Rost

- Elektronik: Schlecht - das System erzeugt Fehler, welche die Werkstatt nicht lokalisieren kann

- Fahrwerk: Schlecht, ganz besonders die vordere Aufhängung

Fazit: Ich würde mir keinen Peugeot mehr kaufen, primär aber wegen der schlechten (Marken-) Werkstattqualität. Wir rechnen quasi täglich mit dem Ableben unseres 407 - dann kommt definitiv eine andere Marke her.

Vielleicht war das hilfreich...

Wenn Du Opel fährst, weisst Du sicherlich auch gewisse Geschichten zu schreiben, oder?

Du kannst Glück oder Pech haben, mit jedem Auto, jeder Marke.

Fehler vor allem elektronische oder Aufhängungsbedingte Teile beim 407 sind da, kannst ja auch alles dazu selber lesen. Hast Du ja auch schon gemacht.

Dass Werkstätten den oder die Fehler nicht finden, oder nicht finden wollen, weil die Diagnose oder was auch immer zu teuer ist, kann man manchmal verstehen, oder auch nicht. Niemand arbeitet Gratis. Oft blockt der Kunde auch ab.

Da ist aber auch die Frage, was hast Du denn für andere Marken angeschaut?

Optisch finde ich den 407 auch gelungen.

Themenstarteram 6. November 2015 um 1:24

Danke für eure Antworten.

Bis jetzt habe ich auch in Richtung Opel Vectra C / Signum, Mercedes C Klasse (um die bj 2005), Volvo geschaut. Also alles um die 2005, Mittelkasse um die 2 liter mit ca. 150ps.

Ausgeben wollte ich um die 6000€

Natürlich ist der Opel auch geplagt mit bestimmte Problemchen, auch alle andere Marken, aber so ausgeprägt wie die Probleme die ich bei der 407 kann ich nicht berichten.

Ich schrecke mich nicht davor auch selber Hand anzulegen.

Ein frage aber jetzt. In welchem Kostenraum bewegt sich eine Austausch der Traggelenke? Wenn sich das im Rahmen hält dürfte das kein Ausschluss Kriterien sein.

Jedenfalls suche ich ein Auto der Platz hat, Autobahn tauglich für lange Reisen, ein etwas sportlicher Design (wobei natürlich über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten), und vorallem Wartungsarbeiten dürfen nicht zu sehr ins Portmonee gehen.

@ Total2, warum erst ab 2008?

Der Wechsel der Traggelenke hat pro Seite immer ca. 150 Euro gekostet (freie Werkstatt). Hält sich preislich also noch im Rahmen.

Ich persönlich könnte auch damit leben, wenn es nur die Traggelenke wären. Leider ist es das aber nicht so, sondern unser 407 hat eine Vielzahl an immer wiederkehrenden Fehlern / Defekten. Vertrauen in die Qualität des Modells habe ich nicht mehr - eigentlich auch nicht mehr zur Marke Peugeot insgesamt. Vor dem 407 hatten wir einen 307. Beide Autos als Neuwagen gekauft...beide Autos zeichneten sich dadurch aus, dass sie schon nach wenigen Wochen in der Werkstatt standen. In beiden Fällen waren es Fehler in der Elektronik.

Vor 10 Jahren war ich bezüglich Peugeot ziemlich affin. Das hat sich nach meinen Erfahrungen mit den Autos der Marke gründlich geändert.

Nur mal als Vergleich: Wir fahren neben dem Peugeot noch einen Passat. Der Wagen ist nun 3 Jahre alt, ist 75T Kilometer gefahren und hatte in diesem Zeitraum nicht den kleinsten Defekt. In diesem Zeitraum war ich mit den beiden Peugeots bestimmt schon 10 mal außerplanmäßig in der Werkstatt.

Zum Abschluß bleibt mir noch zu sagen, dass meine Erfahrungen sicherlich nicht repräsentativ sind - ist ja aber auch ein Forum hier. Beruht alles auf meinen eigenen, persönlichen Erfahrungen und spiegelt somit lediglich meine persönliche Meinung. Ich bin mir sicher, es gibt den einen oder anderen zufriedenen 407-Fahrer. Leider gehöre ich nicht dazu.

Zitat:

@Jason2002 schrieb am 6. November 2015 um 01:24:51 Uhr:

@ Total2, warum erst ab 2008?

weil das 2008er Facelift einige Verbesserungen brachte. Die Klimaanlagen-Verstellklappen "sollen" nicht mehr brechen, die Navi´s wurden etwas besser, etc., das ganze Auto etwas zuverlässiger.

Ich fahre zB das 407 Coupe seit mittlerweile 7 Jahren, defekte: 1 Parksensor vorne defekt (25€ ebay+Einbau), Kabelbruch Kofferraumgelenk (140€ bei Peugeot), Koppelstange hinten rechts (125€), Doppelverglasung Beifahrerseite unterlaufen (nicht behoben). Ansonsten nur Wartung. Das Öl kauf ich selbst im Internet (Total Ineo ECS 5W-30, 4€/L.), Luft-+ Pollenfilter bau ich selbst ein. Wartung bisher immer bei Peugeot. Natürlich ist es da ein wenig teurer zB. Bremsflüssigkeit wechseln etc. Mittlerweile ca. 125TKm gefahren. Elektronikmacken "bisher" noch keine :cool:

Themenstarteram 6. November 2015 um 17:30

Mal kurz eine Frage zum Traggelenke. Gibt es kein Zubehör Teil die besser oder verstärkt ist oder so? Oder warum gehen die immer kaputt?

So, und nun habe ich beide Seiten der Medaillon gesehen. Ich denke, ein 407 mit 100,000 + KM sollte zumindest keine Kinder Krankheiten haben, und ich habe verstanden das die meisten Probleme tauchten erst im früheren Jahren auf. Ich habe das Gefühl, ein gut gebrauchten mit einige KM drauf könnte ich kaufen.

Jedenfalls, danke ich euch allen für eure Meinungen. Mal sehen was es wird.

Gruß und alle ein schönes Wochenende

Jason

es ist nicht das Traggelenk an sich sondern die Buche am gelenkt, da kommt bauartbedingt Wasser rein, die "verbesserten" haben eine Gummibuchse darüber - hält aber auch nicht das Wasser ab....

Fahre jetzt seit 3 Jahren einen nun 7 Jahre alten 407 Benziner 2L 16V mit 140 PS

Was gemacht werden musste: Bremsscheiben und Keramikbeläge vorne 160€

Was noch gemacht werden muss: Es liegt nichts an

Verbrauch ca. 8,5 Liter auf 100 km

Jederzeit würde ich den Wagen wieder kaufen

Themenstarteram 8. November 2015 um 23:11

Gerade als für mich das Thema 407 fast gestorben war, müsstest du, aixman, mir wieder mut gemacht.

Gut, ich denke ich könnte zumindest die Zeit nehmen und welcher anschauen.

Nun die Frage wonach ich definitiv ausschau halten sollte. Traggelenke kann man hören. Natürlich sollte das Elektrik alles funktionieren.

Meine gedanke war, wenn das Auto 100,000km drauf hat und alles bis dahin noch funktioniert, sollte ich relativ sicher sein.

Ich danke euch alle.

Traggelenke und Heizungsklappen scheinen das große Manko zu sein.

Ab Bj 2008 sollten aber modifizierte Sachen drin sein.

Ausgiebige Probefahrt gehört sich.

Bei 120.000 oder 10 Jahre ist beim Benziner der Zahnriemen dran. Zwischen 500 - 1000€ kostet der Spaß.

Schau ob du einen mit 6 Gang erwischst. Könnte das Fzg. gut gebrauchen. Muss nicht aber würde auf der BAB den Spritverbrauch bei Langstrecke noch was senken. Ich verbrauche auf der BAB bei 150 um die 7,5 l

Aber wie bei jedem Autokauf gehört auch etwas Glück dabei.

Kann Dir nur empfehlen ein Auto aus "erster" Hand zu kaufen da die Erfahrung gezeigt hat das Zweit- und Drittbesitzer nicht pflegsam mit ihren Kisten umgehen sowie die Fluktuation der Besitzer zunimmt.

Das läßt meistens auf Schäden und Fehler vermuten

Als kurz gefaßt Auto ab Bj. 2008 und erste Hand.

Ich fahre auch einen Peugeot 407 SW. Den 2.2 l 16 V mit 158 PS. Baujahr 09.2004. Also einer der ersten 407 SW´s. Den Wagen fahre ich jetzt seit fast 5 Jahren und hat mich schon viele Nerven und graue Haare gekostet. Vor dem 407 fuhr ich einen Alfa 147 von dem mir alle abgeraten haben aber ich habe ihn mir dennoch gekauft und der Wagen hatte nichts in den 2 Jahren in denen ich ihn gefahren habe. Aufgrund von

Nachwuchs habe ich dann auf den Peugeot gewechselt wovon mir auch alle abgeraten haben aber ich habe

nicht darauf gehört. Der Alfa wird jetzt von meinen Eltern gefahren und er hat immer noch nichts. Wirklich

gar nichts. Das Positive am Peugeot ist meiner Meinung nach wie schon gesagt wurde der Fahrkomfort, das

Design, da es recht aussergewöhnlich ist. Sehen tut man den Wagen auch nicht an jeder Ecke. Der Auspuff

ist sehr haltbar. Ich habe noch den allerersten unter dem Wagen. Das Innenraum-Ambiente finde ich auch

sehr angenehm und die Bedienbarkeit ist auch in Ordnung trotz der vielen Knöpfe in der Mittelkonsole. Ein

Lademeister ist er nicht gerade da viel Platz aufgrund des Designs "verschwendet" wurde aber im Alltag oder

auch für eine Urlaubsreise reicht es aus. Meiner hat nun knapp 160 TKM gelaufen und gefühlt habe ich den

kompletten Wagen durch saniert. Achja, Rost ist wirklich kein Thema bei diesem Wagen. Von unten sieht dieser Rosttechnisch aus wie neu. Sehr erstaunlich. Aufgrund des hohen Gewichtes hätten 180 PS dem Wagen besser gestanden als meine 158 PS. Untermotorisiert ist er deswegen aber keineswegs. Hier nochmal meine Probleme in Kurzform die ich mit dem Wagen hatte bzw. habe:

- Display Mittelkonsole bei hohen Temperaturen nicht mehr lesbar. Wurde von Peugeot ein neues Display eingebaut und seither ist Ruhe in allen Temperaturlagen.

- Standig wird angezeigt das irgendwelche Lampen kaputt sind obwohl alles funktioniert. Da hilft nur die Kontakte abschleifen, Kontaktspray und dann ist erstmal wieder gut für ein paar Tage/Wochen.

- Kupplung war bei ca. 130 TKM komplett im Eimer. Was ich für recht früh halte.

- Vorderachse habe ich auch schon öfters tauschen müssen.

- Benzin einspritzventile alle neu.

- Zündspulenblock neu.

- Stossdämpfer der Heckklappe neu, da die Heckklappe zu schwer ist auf dauer.

- Achja, Rost an der Heckklappe, das ist recht häufig, jedenfalls beim SW.

- Jetzt grade ist der Wellendichtring kaputt gegangen. Das wird auch recht teuer werden.

- Ölverbrauch ist auch hoch.

- Ein Sparwunder ist der Motor auch nicht aber das war mir im Vorwege bereits klar.

Ich habe bestimmt noch einige Sachen vergessen aber soviele Reparaturen hatte ich mit

noch keinem anderen Fahrzeug.

Bei Fragen gerne melden. ;)

die meisten von dir genannten Probleme sind bekannt und es gibt dafür Lösungen. Teilw. auch von Peugeot selbst, wie zB das Display oder die Heckklappe.

Das weiss ich. Aber ob bekannt oder nicht. Kaputt ist kaputt.

Und vielleicht weiss er das ja nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Peugeot 407 - Kaufen oder stehen lassen? Such Rat