ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendeln, Winter, Verbrauch

Pendeln, Winter, Verbrauch

Themenstarteram 19. Dezember 2019 um 9:22

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr einer Autonull wie mir ein wenig mit Ideen weiterhelfen. Ich brauche 2020 wohl einen neuen Gebrauchten. Mein alter Seppl (Daihatsu Terios) schafft es wohl nimmer durch den TÜV. Ich bin aber etwas überrollt von den neuen Entwicklungen in Sachen Benzinpreise etc. Ich möchte gerne länger was von dem neuen Auto haben und da muss man ja die zukünftige Entwicklung miteinbeziehen.

Ich bin ein wenig speziell in Sachen Anforderungen an das Auto - bestimmt ned die Durchschnittskäuferin :D.

Das wäre wichtig:

+ Automatik (Ich hasse autofahren und fahre jetzt seit Jahren Automatik - ich will nichts anderes und stehe dazu, dass ich zu faul zum Schalten bin)

+ Allrad (Ich wohne ländlich, mitten im Allgäuer Skigebiet und pendle - muss auch zur Schicht, wenn der Räumdienst grade Überstunden abbaut)

+ ca. 30.000 jährlich - Pendelstrecke sowie dienstliche Nutzung und privat

+ ich bin klein (unter 1,60) und ich brauche von der Sitzposition eher was Höhergelegtes mit guter Sicht - ansonsten ist mit Sitzkomfort wurscht (ja keine Sportsitze etc.!)

+ Ich hätte nichts dagegen, wenn er Platz zum Schlafen (Camping und spontane Übernachtungen) bieten würde - in meinem Alten hat eine Kindermatratze 1,60 gut Platz und er ist nicht zu windschnittig

+in der beschriebenen Klasse möglichst günstig im Verbrauch und Versicherung - schnell ist mir egal - so wenig PS wie möglich!

+Ich fahre nicht damit in eine Großstadt - bin im Allgäu unterwegs oder im Urlaub in Südtirol etc.

+das Auto steht das ganze Jahr über draußen, ich habe keinen Stromanschluss und hätte nichts dagegen, wenn er auch bei -10 Grad noch problemlos anspringen würde (also eher kein E-Auto!)

Mein jetziger ist ein Daihatsu Terios und ich war zufrieden (sind aber kaum noch zu bekommen). Ich habe jetzt über einen Skoda Yeti nachgedacht. Der hat eigentlich mit 140PS schon zu viel für mich und ich weiß nicht, ob ein Diesel jetzt noch ratsam ist. Wäre vielleicht einer mit Autogas sinnvoll? Wie ist da die Entwicklung?

Hat jemand noch Ideen für mich?

Vielen Dank!

 

Beste Antwort im Thema

Kurze Zusammenfassung: finger weg von VW.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Hihi, den Ignis finde ich ganz hübsch, ja *lach* - ist halt echt Geschmacksache … Da schaue ich jedenfalls auch noch genauer hin.

Ein Caddy wäre auch eine Überlegung wert - vor allem wegen dem Camping (ich gehe gern wandern und biken und bin dafür im Alpenraum unterwegs). Ich finde sowas auch optisch ansprechender als die schnittige Form. Ich wusste nur gar nicht, dass es die mit Allrad und Automatik gibt. Da werde ich auch mal noch richtig suchen!

Jetzt habe ich jedenfalls schon viele interessante Anregungen, auf die ich alleine nicht gekommen wäre! Vielen Dank an alle nochmal!

Schade ja, ich habe grade geschaut und den Ignis in der Allradvariante auch nur mit Schaltgetriebe gefunden. Sonst wäre ich jetzt direkt zum Händler gefahren *grins*.

Allrad und Automatik sind halt meine beiden wichtigsten Anforderungen - alles andere wäre "nice to have", aber ohne die beiden geht es nicht. Sonst müsste ich glatt noch die Stadt umziehen und da will ich nicht hin. Ich liebe den Winter in den Bergen, aber als Pendlerin liebe ich ihn halt nur mir dem richtigen Auto.

Der Caddy mit 110 TDI- Pferdchen reicht für viele Situationen im Leben aus; der ist wie ne Tafel Ritter-Sport.

 

Grüße vom Armani-Biker...

Wenn ich so an deine Campingvorliebe denke, dann denke ich auch, dass der Caddy echt passen würde.

Ja, der Caddy wäre schick *lach*. Allerdings sind die meisten Angebote über meiner Preisklasse. Aber ein Auge in die Richtung werde ich schon haben.

Ich würde mir an deiner Stelle wie hier schon von anderen erwähnt, den Mitsubishi ASX mal näher ansehen.

Ich finde auch den Yeti nicht falsch, ist als Diesel-Allrad-Automat in unserer Verwandschaft sehr zufriedenstellend gelaufen. Wenn die Korrekturmassnahmen wg NOx kein Nachteil sind, weiss ich das nicht besser.

Da haste ein leichtes Problem, das ist so ein VW Ding ... Frontkratzer kann man immer wieder vernüftige Angebote schießen, aber wehe Golf, Passat, Caddy oder am heftigsten Bully tragen das Kürzel 4Motion dann verdoppelt sich der Preis fast...:D

Ja, die Feststellung bzgl. Preis habe ich auch gemacht. Der Yeti oder die Japaner sind da schlicht günstiger. Mit meinem alten Japaner habe ich auch in der Kombination Allrad und Automatik gute Erfahrungen gemacht. Jetzt raffen ihn halt Alter und Rost dahin, aber das trifft jeden irgendwann. Die Autos werden immer größer und immer mehr PS und natürlich entsprechend auch immer teurer (auch im Unterhalt).

Moin,

Genau aufpassen, denn viele Gemeinden in Tirol (sowohl in Österreich, als auch in Italien) beschränken sehr wohl die Zufahrt für Diesel, allerdings teilweise auch für Benziner - üblicherweise v.a. für Besucher. Da muss man also schon genau hinsehen, was die Ziele sind und was dort geplant wird. Sonst guckt man nämlich in die Röhre.

LG Kester

Hallo Kester,

mir ist da nichts bekannt, aber ich weiß ja nicht alles. Ich fahre oft in Tirol, weil ich an der Grenze wohne.

Die einzigen Zufahrtsbeschränkungen hier sind für den Durchgangs- bzw. Ausweichverkehr. Viele Urlauber oder auch LKW benutzen halt die Ortsdurchfahrten, um Staus zu umfahren oder Mautgebühren zu sparen. Da wehren sich die Anwohner. Ich kann das verstehen, weil die Ortschaften einfach total verstopft sind - da fährt niemand mehr freiwillig! Das hat aber nichts mit Diesel zu tun.

Ich habe aktuell noch einen Benziner. Ich habe nie eine Plakette aufgeklebt - ich könnte sie schon bekommen, aber ich habe sie nie vermisst.

Aber ich weiß halt nicht, was sonst noch so geplant ist - weder hier noch dort.

KIA Venga, auch als Gebrauchtwagen mit Garantie.

KIA bietet 7 Jahre Neuwagengarantie!

Vor allem kein Auto aus der VAG-Konzern wenn du einen Verbrenner suchst (e-autos kein problem)

Am besten ein Japaner, Koreaner oder ein Franzose.

Was ist das Problem beim VAG Verbrenner?

Sollte man nicht bei Kia gleich die Einschränkungen der 7 Jahres Garantie nennen?

Venga hat doch keinen Allrad im Programm?

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 19. Dezember 2019 um 22:27:52 Uhr:

Was ist das Problem beim VAG Verbrenner?

Sollte man nicht bei Kia gleich die Einschränkungen der 7 Jahres Garantie nennen?

Haha! Der war gut!

Anfällige DSG getriebe, Massive Steuerketten-problematik, VW-Abgasaffäre/Dieselskandal, Ölverbrauch -(laut VAG normal :rolleyes:

- die können es einfach nicht!

Besser VW sich ausschließlich auf E-Autos konzentrieren..

 

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendeln, Winter, Verbrauch