ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendeln, Winter, Verbrauch

Pendeln, Winter, Verbrauch

Themenstarteram 19. Dezember 2019 um 9:22

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr einer Autonull wie mir ein wenig mit Ideen weiterhelfen. Ich brauche 2020 wohl einen neuen Gebrauchten. Mein alter Seppl (Daihatsu Terios) schafft es wohl nimmer durch den TÜV. Ich bin aber etwas überrollt von den neuen Entwicklungen in Sachen Benzinpreise etc. Ich möchte gerne länger was von dem neuen Auto haben und da muss man ja die zukünftige Entwicklung miteinbeziehen.

Ich bin ein wenig speziell in Sachen Anforderungen an das Auto - bestimmt ned die Durchschnittskäuferin :D.

Das wäre wichtig:

+ Automatik (Ich hasse autofahren und fahre jetzt seit Jahren Automatik - ich will nichts anderes und stehe dazu, dass ich zu faul zum Schalten bin)

+ Allrad (Ich wohne ländlich, mitten im Allgäuer Skigebiet und pendle - muss auch zur Schicht, wenn der Räumdienst grade Überstunden abbaut)

+ ca. 30.000 jährlich - Pendelstrecke sowie dienstliche Nutzung und privat

+ ich bin klein (unter 1,60) und ich brauche von der Sitzposition eher was Höhergelegtes mit guter Sicht - ansonsten ist mit Sitzkomfort wurscht (ja keine Sportsitze etc.!)

+ Ich hätte nichts dagegen, wenn er Platz zum Schlafen (Camping und spontane Übernachtungen) bieten würde - in meinem Alten hat eine Kindermatratze 1,60 gut Platz und er ist nicht zu windschnittig

+in der beschriebenen Klasse möglichst günstig im Verbrauch und Versicherung - schnell ist mir egal - so wenig PS wie möglich!

+Ich fahre nicht damit in eine Großstadt - bin im Allgäu unterwegs oder im Urlaub in Südtirol etc.

+das Auto steht das ganze Jahr über draußen, ich habe keinen Stromanschluss und hätte nichts dagegen, wenn er auch bei -10 Grad noch problemlos anspringen würde (also eher kein E-Auto!)

Mein jetziger ist ein Daihatsu Terios und ich war zufrieden (sind aber kaum noch zu bekommen). Ich habe jetzt über einen Skoda Yeti nachgedacht. Der hat eigentlich mit 140PS schon zu viel für mich und ich weiß nicht, ob ein Diesel jetzt noch ratsam ist. Wäre vielleicht einer mit Autogas sinnvoll? Wie ist da die Entwicklung?

Hat jemand noch Ideen für mich?

Vielen Dank!

 

Beste Antwort im Thema

Kurze Zusammenfassung: finger weg von VW.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Wichtig wäre noch, was dein Geldbeutel sagt ;-)

Zwar etwas größer aber ich finde den Honda CRV nicht schlecht. Muss ja nicht das aktuelle Modell sein.

Grundsätzlich bietet sich bei 30t km p.a. schon ein Diesel an. Da du ja in keine Städte mit Fahrverbotszonen mußt, würde ichd as auch gelassen sehen.

Grundsätzlich ist für deine Vorhaben und Wünsche ein älterer Subaru Forester eine gute Lösung. Allerdings sind da die älteren Diesel durchaus problembehaftet. Da würde ich dann eher schauen, einen Wagen aus gutem Vorbesitz mit Gasanlage zu kaufen. Jedenfalls hat der genug Platz, Allrad, Automatik und was du sonst noch haben möchtest.

Huhu,

mein Geldbeutel sagt, nicht mehr als 15T € - etwas billiger, so um die 10T wäre mir lieber. Zum Glück muss ich nicht ganz billig suchen. Es ist aber schlicht eine Überlegung, welche Investition sich zum jetzigen Zeitpunkt - technische Entwicklungen, Bezinpreise etc. - langfristig lohnt. Wenn ich was langfristig Solides nicht bekommen kann, dann lieber so billig wie möglich und wieder runterrödeln - wie bei meinem Alten. Ich fahre ihm ja doch relativ viele km drauf und da sinkt der Wert rasant.

Honda CRV und den Forester schaue ich mir näher an - vielen Dank!

Beim Diesel stören mich weniger die Umweltzonen - da fahre ich eh nicht - sondern die aktuellen Steuerpläne. Es könnte ja sein, dass Diesel bald mindestens so viel kostet wie Super. Einen guten Benziner könnte man auf Autogas umrüsten oder wenn man Glück hat, gleich mit Gasanlage erwischen. Gastankstellen gibt es viele hier in der Gegend.

Autogas (LPG) ist eher eine Nische, zumal die steuerlichen Vorteile, die für tiefe Preise sorgen, in den nächsten Jahren entfallen. Die Abdeckung mit entspr. Tankstellen ist nicht überall gut und da und dort auch abnehmend. Zudem kann längst nicht jede Werkstatt damit umgehen resp. verlangt jede Anlage eine gewisse Spezialisierung. Da also vorher klären, wer in Deiner Gegend welche Anlagen warten kann.

 

Und schliesslich sind Nachrüstungen auch nicht ohne, mag anfangs gut gehen, aber wenn der Motor nicht gasfest ist, kommen irgendwann teure Probleme (zB durchgebrannte Ventile). Werksausrüstung mit Allrad: evtl Dacia Duster, Opel Mokka und Crossland, evtl Fiat Panda.

 

Für kleine Allradler würde ich sonst mal bei Suzuki schauen, die machen schon lange welche und entsprechend ist auch ein GW-Angebot im Markt. ZB wurde 2013-2018 der SX S-Cross mit Diesel, Allrad und und Doppelkupplungs-Automatik angeboten, gleiche Kombi gab's ab 2015 auch im Vitara. Wie gut / haltbar das DKG ist, weiss ich allerdings nicht. Bis 2010 war eine Benzinerversion AWD und 5-Gang Wandler im Swift im Angebot.

 

Weitere eher kleine Diesel Automatik AWD: Fiat 500X, Jeep Renegade, SsangYong Tivoli, Kia Soul, Mini Paceman / Countryman, Mazda CX-3.

 

Beim Yeti sind die Euro5 sog. Schummeldiesel, deren Nachrüstung ein gewisses Risiko darstellt.

Huhu und vielen Dank auch!

Was bedeutet "Schummeldiesel" in der Praxis? In Umweltzonen fahre ich wie gesagt nicht - aber hat das Auswirkungen auf die Betriebskosten, teure Pflichtnachrüstungen, Verbrauch? Was steht da aktuell im Raum? Wenn es nur um die Umweltzonen geht, wäre das für mich eher ein gutes Argument, um beim Preis a bissl zu handeln.

Die anderen Ideen schaue ich mir auch genauer an, vielen Dank! Wobei es den Duster und den Panda glaube ich nicht mit Automatik gibt - da habe ich schon gesucht. Oder habe ich was übersehen? Grade der Duster würde mir ansonsten gut gefallen, aber ich kenne mich und weiß, dass mir ein Schaltgetriebe auf Dauer zu stressig wird.

die 2l TDI Schummeldiesel laufen nach Softwareupdate besser als vorher

spontane Ideen wären ...

Suzuki SX4 S-Cross 1.6 DDiS ...ALLGRIP

da finde ich

EZ 04/2016, 45.599 km, 88 kW (120 PS) ..., Unfallfrei, Diesel, Automatik 13.299 €

Fiat 500 X Cross Plus-4x4-...

z.B.

EZ 11/2015, 49.950 km, 103 kW (140 PS) ..., Unfallfrei, Diesel, Automatik 14.700 €

Mitsubishi ASX 2.2 DI-D 4WD

z.B.

EZ 09/2016, 62.000 km, 110 kW (150 PS) ..., Diesel, Automatik 14.390 €

 

Bei der Kombination Allrad + Automatik + 30tsd km im Jahr auf jeden Fall ein Diesel, sonst fressen dir die Treibstoffkosten die Haare vom Kopf. Selbst wenn die Steuer angeglichen wird (was womöglich nie passiert) sparst du bei so vielen km in Kombination mit einem durstigen Auto mit einem Diesel trotzdem noch. Und Zeit an der Tankstelle sparst du auch.

Empfehle Suzuki SX4 S-Cross oder Mitsubishi ASX.

Vielen Dank an alle!

Habe mir gerade den SX4-S-Cross näher angeschaut. Der hat wirklich tolle Verbrauchswerte. Leider ist er hässlich - o.k., das ist Geschmacksache - ich mag die sportlich geschnittenen Autos nicht und sie passen auch nicht zu meinem Altweiberfahrstil" *grins*. Allerdings werde ich bei meinen eh schon speziellen Anforderungen auf die Optik wohl eher keine Rücksicht mehr nehmen. Sprich: Der kommt schon mal in die sehr enge Auswahl!

Zitat:

@Abelia schrieb am 19. Dezember 2019 um 13:07:09 Uhr:

... Allerdings werde ich bei meinen eh schon speziellen Anforderungen auf die Optik wohl eher keine Rücksicht mehr nehmen. ...

naja, Allrad UND Automatik UND geringer Verbrauch sind halt schon drei Anforderungen, die nur noch wenig Auswahl übrig lassen ...

handgerührte Frontscharrer die sich mit 7 bis 10 l Benzin je 100 km fahren lassen gibt es so viele, dass Du designmäßig usw. noch Auswahl hättest ;)

Zitat:

@Abelia schrieb am 19. Dezember 2019 um 13:07:09 Uhr:

Vielen Dank an alle!

Habe mir gerade den SX4-S-Cross näher angeschaut. Der hat wirklich tolle Verbrauchswerte. Leider ist er hässlich - o.k., das ist Geschmacksache - ich mag die sportlich geschnittenen Autos nicht und sie passen auch nicht zu meinem Altweiberfahrstil" *grins*.

Das ist wohl das erste mal, dass der SX4 als "sportlich geschnitten" bezeichnet wurde :p

Den Suzuki Vitara gibt es mit selbem Antrieb, aber da das ein jüngeres Modell ist noch nicht unter €15tsd.

Übrigens - und das gilt ausnahmslos für alle Autos - sind die offiziellen, durch EU Bürokratie bestimmten Verbrauchsangaben komplett nutzlos, du darfst dir bei keinem Auto erwarten in der Realität auch nur annähernd ranzukommen, selbst mit "Altweiberfahrstil" nicht. Mit einem Mehrverbrauch von mindestens 20-30% ist zu rechnen, in den Bergen womöglich sogar mehr.

VW Caddy 4x4, nicht sonderlich hübsch aber unheimlich praktisch!

 

Grüße vom Armani-Biker...

da fällt mir spontan der Suzuki Ignis ein.

der ist alles andere wie sportlich, hat Allrad und auch Automatik. mitd em Budget bekommst Du den fast schon neu.

Der Ignis hat entweder Automatik oder Allrad. Sonst wäre der sicher nicht unpassend, wenngleich schon sehr klein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendeln, Winter, Verbrauch