ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. PD Ölfreigabe

PD Ölfreigabe

Themenstarteram 7. August 2009 um 20:14

Hallo zusammen!

suche im Forum seit einer halben Stunde nach folgender Info:

Lt. VW Handbuch braucht der Golf meiner Mutter 1,9 TDI PD 74KW ein 50501 oder ein 50500 mit 50000. Hatte früher immer ein OMV Öl syn com Diesel 10W40, dass die 50501 Freigabe hatte. Jetzt gibt es nur noch Bixxol. Habe das "Nachfolgeröl" geordert, da steht nur 50200 und 50500 drauf. Ist da die Norm 50200 die Nachfolgenorm von 50000? Von Bixxol gibts schon ein Öl mit 50100, aber das kostet das doppelte als da syn com. Mit den Öl Freigaben vom VW blickt man irgend wann nicht mehr durch. Falls das Thema im Forum schon mal behandelt, dann sorry, habe ich leider nicht gefunden. Schönes WE, da Klausl

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von tr6fahrer

Lt. VW Handbuch braucht der Golf meiner Mutter 1,9 TDI PD 74KW ein 50501 oder ein 50500 mit 50000.

VW 50501 ist definitiv die unterste PD Norm und somit zwingend. Dann wären noch die VW 50601 u. 50700 zu erwähnen als Longlife Öle, wobei die letztgenante, die neueste Norm ist und wenn schon Longlife dann Öle nach VW 50700.

Zitat:

Falls das Thema im Forum schon mal behandelt, dann sorry, habe ich leider nicht gefunden. Schönes WE, da Klausl

Oder Du wolltes es nicht finden. In unmittelbarer Nähe zu Deinem Thread ist dieser (ab Seite 8 wird es spannend):

http://www.motor-talk.de/forum/welches-motoroel-t230315.html

Gruß

am 8. August 2009 um 7:36

Zitat:

Original geschrieben von tr6fahrer

.... Hatte früher immer ein OMV Öl syn com Diesel 10W40, dass die 50501 Freigabe hatte........

Das ist wohl schon etwas länger her, oder?

Nimm einfach ein 5W-40 nach Norm 505.01, damit kannst Du nichts verkehrt machen. ;)

Themenstarteram 9. August 2009 um 9:51

Hallo nochmal! Wenn man über die Suchfunktion nicht zum Ziel kommt, dann kann man nur im Mega Thread rumstochern. Wenn ich suche , dann will ich auch was finden:D

Habe mir jetzt im Kaufland ein 50501 Öl geholt. "K" Hausmarke 5 lt. für 26,90 Euro.

Danke und Servus,

da Klausl

Zitat:

Original geschrieben von tr6fahrer

Hallo nochmal! Wenn man über die Suchfunktion nicht zum Ziel kommt, dann kann man nur im Mega Thread rumstochern. Wenn ich suche , dann will ich auch was finden:D

Habe mir jetzt im Kaufland ein 50501 Öl geholt. "K" Hausmarke 5 lt. für 26,90 Euro.

Danke und Servus,

da Klausl

Ich kauf für meinen PD Motor das AGIP 7004, Literbüchse zu 6 Euro beim Mineralstoffhändler. Für das 60 Liter Garagenfass will er 300 Euro. 5W40 Vollsynthetisch speziell für PD Motoren.

Tino

Zitat:

Original geschrieben von tr6fahrer

... Lt. VW Handbuch braucht der Golf meiner Mutter 1,9 TDI PD 74KW ein 50501 oder ein 50500 mit 50000. Hatte früher immer ein OMV Öl syn com Diesel 10W40, dass die 50501 Freigabe hatte. Jetzt gibt es nur noch Bixxol. Habe das "Nachfolgeröl" geordert, da steht nur 50200 und 50500 drauf. Ist da die Norm 50200 die Nachfolgenorm von 50000? ...

Das ist gar nicht so kompliziert. :D Hier findest du Infos und Zusammenhänge der ->VW-Ölnormen.

Übrigens schrieb die Norm 505 01 bisher eine 5W-40er Viskosität vor! Also entweder hast du bei deinem 10W-40er ein Öl verwendet, das nur die 505 00-Freigabe für Diesel ohne Pumpe-Düse hatte, oder der Ölhersteller war nur der Meinung, dass dieses Öl die 505 01-Norm erfüllt. Eine offizielle VW-Freigabe für PD-Motoren hatte das 10W-40er jedenfalls sicher nicht!

Das hat sich allerdings vor Kurzem geändert. Jetzt können z. B. auch 5W-30er Öle die 505 01-Norm erfüllen (siehe auch -> hier).

Zitat:

Original geschrieben von tr6fahrer

Hallo nochmal! Wenn man über die Suchfunktion nicht zum Ziel kommt, dann kann man nur im Mega Thread rumstochern. Wenn ich suche , dann will ich auch was finden:D

Wer sucht findet! Wer bequem ist, fragt andere Foristen! ;)

Zitat:

Original geschrieben von tr6fahrer

Habe mir jetzt im Kaufland ein 50501 Öl geholt. "K" Hausmarke 5 lt. für 26,90 Euro. ...

Die Hauptsache ist natürlich die Freigabe. Trotzdem: Bei "K"-Hausmarke schüttelt es mich. Man kann den Spartrieb auch exzessivst ausleben. Was spräche denn gegen ein anständiges, von einem für seine guten Öle bekannten Hersteller angebotenes Markenöl, z. B. dieses -> hier vom Hersteller der Liqui-Moly Öle? (Bezugsquellen und Preise müsstest du ggf. aber noch selbst herausfinden. Die mir bekannte günstige Quelle (-> hier) verkauft leider nicht mehr das ganze Meguin Sortiment!)

Schönen Gruß

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Trotzdem: Bei "K"-Hausmarke schüttelt es mich.

Wodurch wird dieses Schütteln bei dir ausgelöst?

K-Hausmarke: www.poweroil.de

Zitat:

Original geschrieben von achim1981

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Trotzdem: Bei "K"-Hausmarke schüttelt es mich.

Wodurch wird dieses Schütteln bei dir ausgelöst?

K-Hausmarke: www.poweroil.de

Weil "K"-Hausmarke absolut nichtssagend ist! So nichtssagend wie z. B. die Handelsmarke "Car1", deren 150-%-H4-Lampen sich nach gut einem Jahr Betrieb schwarz einfärbten und bei einer davon sich sogar eine Beule im Glaskolben ausprägte. :eek: (Wegen deren schleichend nachlassender Lichtleistung hätte ich im Winter auf einer Landstraße beinahe einen Fußgänger angefahren!!!) Und diese Lampen entsprachen auch den Anforderungen - im Neuzustand!

Soweit zu meinen (schlechten) Erfahrungen mit einer "günstigen" Haus- bzw. Handelsmarke.

Gut, mit Markenprodukten habe ich auch schon Ärger gehabt, aber keinen solch grundlegender Natur.

Zu Poweroil als Hersteller und als Marke kann ich natürlich nichts sagen. Es gibt aber durchaus schon zu denken gebende Erfahrungsberichte (z. B. -> hier und -> hier + dort folgender Beitrag).

Ich werde jetzt auch keine Billig-Experimente mehr machen, nachdem ich so gute Erfahrungen mit dem Mobil 1 0W-40 in meinem 93er Vento (1,8 l, 55 kW, z. Zt. 227.000 km: Ölverbrauch 0,5 l / 15.000 km, Spritverbrauch 6,5 l / 100 km) mache. Da bezahle ich ca. 30 € für 4 Liter (was für einen Ölwechsel ausreicht). Wozu dann herumexperimentieren und ein Risiko eingehen, nur um ca. 10 € bei einem Ölwechsel zu sparen?

Und mit unserem PD-Diesel (Golf Variant, EZ 03/00, 1,9 l TDI (AJM), 85 kW) werde ich auch keine solchen Billig-Experimente machen.

Schönen Gruß

Das AGIP 7004 ist aber nicht vollsynthetisch - dort steht "Synthetisches Hochleistungs-Motorenöl" und "synthetischen Komponenten". Ich tippe auf HC-Öl, was u dem Preis wieder nur völlig überteuert ist.

@ unbrakeable:

Welches Öl fährst Du in Deinem Golf Variant?

Zitat:

Original geschrieben von silverbass

...

@ unbrakeable:

Welches Öl fährst Du in Deinem Golf Variant?

Da sprichst du ein heikles Thema an. ;)

Ich habe mich vor Jahren, sprich Ende 2005 / Anfang 2006, hinreißen lassen, im PD-TDI des Variants (AJM, also ein 1,9 l mit 85 kW) auch das für PD-Motoren nicht freigegebene Mobil 1 0W-40 zu verwenden (das hat nur eine Freigabe nach VW-Norm 505 00, d. h. für die VEP-Diesel). Grund war ursprünglich die Argumentation des ehemaligen MTlers Sterndocktor (siehe -> hier und -> hier). Allerdings gibt es neben seines etwas selbstherrlichen Stils auch Punkte, in denen er sich unerklärlicherweise plötzlich selbst widerspricht, was mich an seinen Ausführungen im Laufe der zeit doch wieder zweifeln ließ.

Aus diesem Grund kann ich dieses Vorgehen auch niemand anderem empfehlen - obwohl meine bisherigen Erfahrungen von km-Stand 110.000 bis heute (km-Stand 218.000) nur positiv sind: Der Motor zeigt keine Auffälligkeiten (Laufverhalten, Geräusche) und verbraucht auf ein 15.000-km-Intervall nur ca. 0,5 l dieses Öls.

Da jetzt aber Exxon das Mobil 1 grundlegend geändert hat (hat jetzt zur Unterscheidung den Namenszusatz "New Life"!?!? bekommen), was wahrscheinlich eher auf eine Gewinnoptimierung zielt (siehe auch die Diskussion ca. ab -> hier), spiele ich mit dem Gedanken, mein Experiment abzubrechen. Die können in ihrer Werbung viel von Verbesserungen schwafeln, aber ob das auch für meinen Motor zutrifft, ist eine ganz andere Sache, da das Öl, wie gesagt, keine Freigaben für diese Motorart hat. Mobil wird also selbst zu so einem speziellen Fall gar nichts sagen können und wollen, und da hier auch kein Experte mitdiskutiert, der aus Insiderwissen heraus einigermaßen verlässliche Aussagen zu den EP/AW-Eigenschaften des "neuen" M1 machen könnte, werde ich wohl doch wieder auf eins der bekannten Öle mit Freigabe nach VW-Norm 505 01 zurückgreifen (siehe auch -> hier und -> hier).

Schönen Gruß

Ich fahre im Golf V TDI ebenfalls seit 2006 und mittlerweile 52 Tkm Mobil 1 0W-40. Auch ohne Probleme, Nockenwelle an den PD-Nocken mit geringsten Laufspuren.

Ich denke, dass das "neue" Mobil 1 in den Punkten EP/AW-Eigenschaften durchaus gleichwertig bzw. nur minimal schlechter ausfällt. Aber auf jeden Fall ausreichend für PD-Diesel. Das Öl wird ja immer noch in vielen Hochleistungsmotoren ab Werk verfüllt, ich glaube nicht, dass sich da die Verschleißschutzeigenschaften maßgeblich geändert haben.

Ich habe aber vorgesorgt und noch einen 12l-Karton besorgt... Ansonsten würde ich statt auf ein 505.01 lieber auf ein 507.00-Öl wechseln. 505.01 erscheint schon veraltet und 507.00 mittlerweile zuverlässig und ausreichend.

DIE Pumpe-Düse-Freigabe ist die 505 01. Die gabs es ursprünglich nur als 5W-40, mittlerweile auch 5W-30.

Ein 10W-40 mit PD-Freigaben gab es meines Wissens NIE.

Deine Antwort
Ähnliche Themen