ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Passat Variant 3B 1.9 TDI Kopfdichtung wechseln

Passat Variant 3B 1.9 TDI Kopfdichtung wechseln

VW Passat B5/3B
Themenstarteram 27. Juni 2015 um 20:48

Hallo zusammen,

nun hat meiner treuer Passat einen Kopfdichtungsschaden und verbrennt Kühlwasser.

Habe mich gestern nun ran gemacht und möchte die Dichtung erneuen, Zahnriemen ist soweit runter, nun gehts an den eigentlichen Kopf, habt ihr da evtl ein paar Tips wie ich diesen am besten abnheme, den Krümmer bekommt man zB schlecht los wenn ich es richtig gesehen habe, kann ich ihn direkt am Turbo trennen?

Was sollte noch beachtet bzw neu gemacht werden oder veileicht auch ne kleine Anleitung?

Beim Zusammenbau irgendwelche Kleinigkeiten worauf man achten sollte? MKB ist ATJ, haben die Motoren das oft? ist bei meinem schon das zweite mal jetzt innerhalb von ca 2 Jahren...

Danke und liebe Grüße, Alex

Ähnliche Themen
80 Antworten

Hi,

Thermostat erneuern, ist oft der Grund für eine defekte Dichtung.

Ölwechsel, weil Wasser rein läuft. Zahnriemen und Wasserpumpe evtl. Mit ersetzen. Kopf und Motorblock auf Planheit prüfen - könnte auch ein Grund sein. Schrauben(Kopf erneuern). Schrauben nach Vorschrift und Reihenfolge anziehen. Lüfter Funktion prüfen, evtl 2 Stufen. Motor ca 15s mit Anlasser durchdrehen lassen(damit Öl in Turbo kommt bevor Motor startet).

Habe den Motor zwar nicht im Kopf, versuche es aber mal mit Anleitung allgemein:

1. Wasser ablassen und auffangen

2. Zahnriemen auf OT stellen und demontieren

3. Kabel, Schläuche und Anbauteile demontieren

4. Kopf demontieren

5. Nach defekter Stelle suchen, meist Dichtringe um Zylinder

6. Dichtfläche reinigen

7. Flächen auf Planheit prüfen(besonders defekte Stelle)

8. Rückwärts zusammenbauen

9. Öl wechseln, Wasser auffüllen

10. Turbo Leitung füllen

11. starten und auf Öldruck prüfen

12. Warmlaufen und kontrollierten ob Lüfter anläuft.

Themenstarteram 28. Juni 2015 um 7:05

ok, danke für die Antwort, vielleicht weiß ja noch jemand speziell zu diesem Motor wie ich den Kopf am besten abschraube?

Lösen der Schrauben von aussen nach innen und über Kreuz.

Festziehen von innen nach aussen und über Kreuz.

1. Stufe 35 NM

2. Stufe 60 NM

3. Stufe +90°

4. Stufe +90°

Ich würde noch drüber nachdenken die PDE´s zu ziehen und die Dichtringe zu erneuern.

EDIT: Hier gibt es noch was zu den PDE´s zu lesen ;)

Themenstarteram 28. Juni 2015 um 13:11

Ok und um den Kopf herum? Kann ich direkt am Turbo abschrauben oder muss der Krümmer vom Kopf getrennt werden?

Wenn Platz hast kannst den Krümmer auch dran lassen. Ist halt auch schwerer.

Ich würde den Lader ja dran lassen.

Zum runter nehmen brauchste eh nen zweiten Mann.

Themenstarteram 28. Juni 2015 um 19:08

Ja meinte Turbo dran lassen und Auspuff abschrauben, sollte ja trotzdem passen?!

Zweiten Mann? Wofür?

Weil der Kopf nen bischen unhandlich und schwer ist um ihn vernüftig und sicher alleine abzunehmen und wieder aufzusetzen ohne die Kopfdichtung oder den Kopf zu beschädigen

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 17:55

Kopf heute runter genommen, jetzt weiß ich auch warum der zweite Mann!! ;-)

Leider kann ich an der Dichtung, Kopf und Block keine undichte Stelle finden, kann der Wasserverbrauch und weißer Qualm aus dem Auspuff auch vom Turbolader kommen??

Image
Image

Nen Kühlwasserverlust/verbrauch kommt wohl eher nicht vom Turbo.

Weißer Qualm kann hingegen kann auch vom Turbo kommen.

Ich würde ne neue 3 Loch ZKD drauf werfen, das Spiel vom Turbo kontrollieren, zur Sicherheit gleich noch den Dichtring vom Wasserflansch tauschen (kommt man ja jetzt gut ran) und ihn wieder zusammen bauen.

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 18:39

Ist jetzt auch ne 3-Loch drauf oder ne 2-Loch?

Wie genau prüfe ich das Spiel vom Turbolader?

Wie gesagt, Symptome waren, Kühlwasserverlust, weißer Rauch aus dem Auspuff...

Selbst wenn doch nur ne Flanschdichtung o.ä, undicht wäre, wurde er ja nicht weiß hinten raus qualmen, hätte jetzt auch auf die Kopfsichtung getippt, aber es sieht leider nicht danach aus, Mist!

Also erkenn da nix genaues, evtl. Zylinder 4.

Vom Turbo ist qualm eher bläulich(ÖL). Klar es gibt auch Turbos die wassergekühlt sind, aber da hatte ich bis jetzt keinen defekt.

Wenn die Kopfdichtung hin ist, verbraucht er eher Wasser ohne zu qualmen. Wassergekühltes AGR Ventil? Wie siehts denn im Turbo aus? Viel ÖL?

Nen wassergekühlten Turbo hat nur der 1,8T am Passi ;).

Einfach beim Turbo das Radial und Axialspiel der Welle prüfen.

Das Radialspiel darf nicht so stark sein das die Schaufelräder an die "Wände" vom Turbo berühren, ein leichtes Spiel ist normal.

Axialspiel sollte gar keins vorhanden sein.

Jetzt ist übrigens ne 2 Loch drauf.

Aber ich bin der Meinung das ne 3 Loch einen eventuellen leichten Verzug vom Kopf besser ausgleichen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Passat Variant 3B 1.9 TDI Kopfdichtung wechseln