ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat Ecofuel Ölwechsel für 180,-

Passat Ecofuel Ölwechsel für 180,-

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 28. Juli 2013 um 14:43

Hallo Gemeinde,

Ich dachte ich höre nicht richtig, als ich mir ein Angebot von einer VW Werkstatt machen ließ für einen Ölwechsel mit Filter. 180,- wollten die haben. Bei 30 bis 35000 Kilometer schon happig im Jahr, da ja alle 15000 gewechselt werden soll (muss).

Ne dachte ich, muss nicht sein. Öl mitbringen kostet immer noch 120€ also mit ÖL quasi 150,-.

Nachdem ich einiges gelesen habe, habe ich mir jetzt Castrol Edge 5w30 bestellt die die Normen 504/507 genehmigt sind und damit mein 502 in der Anleitung mit unterstützen, sollen wegen Abwärtzkompatibilität.

Ich wollte mir jetzt noch eine Pumpe zulegen zum Absaugen und demnach den Wechsel selber durchführen. Ich überlege noch die Inspektionen auch selber zu machen, aber fangen wir langsam an.

Ich hatte zwar bedenken mit absaugen, aber da Gaser ja fast schon besseres Öl beim Wechsel haben (Optisch betrachtet) sollte das eigentlich machbar sein.

Habt ich Erfahrungen oder Gegenargumente zum absaugen, speziell bei Erdgasern.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hallo techniker2010,

wenn von Seiten des Herstellers das Absaugen nicht verboten ist, spricht vom Ölwechsel nichts dagegen. Persönlich lasse ich grundsätzlich ab, weil eine Kontrolle der Manschetten unterm Fahrzeug eh angesagt ist.

Die Wahl zum VW 50400 kann ich aber nicht nachvollziehen. Wenn doch schon ein Ölwechsel nach 15.000 km, dann spricht doch überhaupt nichts für das Longlifeöl. Da der Gasbetrieb noch höhere Verbrennungstemperaturen als ein Benzinbetrieb erzeugt, wäre hier m. E. ein PAO (vollsynthetisch (0W/40)) angesagt. Oder halt ein 5/W40er mit VW 50200 und zusätzlicher MB 229.5.

Ein kastriertes Longlifeöl käme mir nicht in den Sinn und schon gar nicht in den Motor.

Gruß

Du solltest das aber doch lieber bei VW machen lassen, denk mal an den armen Inhaber, wie soll der seinen Audi R8, die Zweitfrau, den Monacourlaub und den Glaspalast finanzieren wenn alle so denken.....:D

Nee, Spaß beisete, das ist in keiner Weise gerechtfertigt so ein Preis. Absugen ist auch in Ordnung aber es fiele mir nicht im Traum ein dafür die Pumpe zu kaufen wenn man binnen 5 min den Unterbodenschutz entfernen kann und so Öl so 10%ig rausbekommt. Ich würde nur in ein Gasauto kein 5W30 sondern ein 0W40 reinfüllen, das Öl im Gasauto ist thermisch viel ärger beansprucht als im Benziner oder Diesel, sowas müßte doch in Gasforen behandelt werden...Ich mach meine Ölwechsel mein Leben lang selber wenns Auto nicht gerde noch Garantie hat und bin immer gut damit gefahren, so weis ich wenigstens was wirklich reingefüllt wird, im Autohaus muß ich mich aufs Versprechen verlassen. Filtertausch nicht vergessen!

Bei anderer WS anfragen.

Ich zahle beim Touran 78 € in der WS, wenn ich das Öl mitbringe. Letzteres bestelle ich im Internet, 4 l kosten inkl. Versand keine 30 €. Ich lande also summa summarum knapp im dreistelligen €-Bereich.

Bzgl. Ölqualität:

Ich verwende 502.00 Öl, wie es von VW für den Gasmotor vorgeschrieben ist.

Meine WS kontrolliert akribisch, ob diese Norm eingehalten wird und protokolliert dies im KD Heft und auf der Rechnung.

Verdacht: Wenn es jemals ein Problem geben sollte, wäre ein falsches Öl im Motor der Joker für VW, Garantie oder Kulanz abzulehnen.

Themenstarteram 28. Juli 2013 um 16:43

Also die 504/507 löst die vorherigen ab, so steht es überall. Castrol empfielt es auch statt deren 0w40. Kostet jetzt auch nicht mehr. Longlife seitens des Ölherstellers hat jetzt ja auch keine Bedeutung.

Ich hatte zuerst eine andere Werkstatt gefragt und die sagten 5w30 als vergleich. Ich denke bis zum winter macht das jetzt nichts, dann ist der nächste fällig.

@ techniker2010,

warum erstellst du hier das Thema, wenn die Entscheidung / Bestellung eh schon gelaufen ist?

Ja das LL 3 n. VW 50400 / 50700 schließt bis auf wenige ausnahmen vorherige Normen ein, gleich sind diese dennoch nicht. Da es eh gelaufen ist spare ich mir an dieser Stelle die Überzeugungsarbeit.

Ölwechwel für Clevere: 5l Meguin bei Ebay mit Versand für 30€, 10€ für nen ordentlichen Ölfilter und für bequeme Menschen 1 Stunde Hebebühne in der Hobbymietwerkstatt vielleicht 12 bix 15€...

Themenstarteram 28. Juli 2013 um 18:04

Hab bisher nur das öl gekauft. Verstehe jetzt nicht ganz was golfschlosser meint. Die frage war auch wegen des abpumpens gestellt. Um das öl selber ging es mir nie.

Da Du beim EcoFuel vielleicht doch mal Kulanzansprüche hast (Flaschenventile, Benzindüsen, ...), würde ich die Wartung weiterhin in einer Vertragswerkstatt machen lassen. Aber nur in einer, die eigenes Öl akzeptiert und nicht solch unverschämte Preise nimmt.

Rein der Ölwechsel ohne Inspektion (die ja NICHT alle 15tkm fällig ist) sollte dann für um 60€ zu machen sein, die sollten ja dann nur die Altölentsorgung, den neuen Filter und etwas Zeit rechnen. Das wäre mir die Scheckheftpflege dann auch wert ...

Von Abpumpen halte ich überhaupt nichts! Wenn ich selbst Öl wechsle, dann immer bei warmem Motor über die Ablassschraube weglaufen lassen, damit kommt auch der Dreck mit raus.

am 29. Juli 2013 um 11:16

180 € für einen Ölwechsel? Die spinnen doch die Römer.

Ich zahle 77 € für meinen V6 und bringe 5,5 Liter (50 €) Mobil New Life 0W40 im verschlossenen Gebinde mit.

Also ich lasse meine Ölwechsel auch bei VW machen, bringe aber ein 0W40 Öl selber mit...

ich komme so auf 100€, was für mich ok ist. Entgegen des LL Service wird bei meinen halt alle 15tkm eine kurze Durchsicht gemacht (also Bremsen usw.) da finde ich die 100€ ok.

Wie schon geschrieben, beim CNG kann's ja mal sein dass man selber was von VW will, denn die Teile können dann ganz schnell ganz teuer werden.

mfg

Peter

PS: Ich bekomme immer einen Zettel mit, was gemacht wurde, ob's tatsächlich gemacht wird kann ich nicht überprüfen ;)

Zitat:

Original geschrieben von techniker2010

Habt ich Erfahrungen oder Gegenargumente zum absaugen, speziell bei Erdgasern.

Ich würde eher fragen, was spricht gegen einen "normalen" Ölwechsel ohne Pumpe?

mfg

Peter

Ich werde denke ich den A3 ( 2,0 TFSI) bald auf VW502 00 umstellen... Benziner der viel Kurzstrecke macht... dem entsprechend dann fixe Intervalle.

LL III das mach ich nur im Passat mit, der macht zu viele KM als dass ich alle 15tkm wechseln will...

am 29. Juli 2013 um 13:50

Ich kaufe auch das Öl (Liqui Moly Synthoil 5W40) mit VW Norm 502.00 / 505.00 für ca. 35 Euro (5 l) und lasse es bei VW reinkippen. Vorteile: kein Longlife Öl, Geld gespart und alle Kulanzmöglichkeiten sind noch vorhanden.

Grüße

Themenstarteram 29. Juli 2013 um 21:47

Hallo

danke für die Antworten.

Ich wollte kein ÖLthema aufmachen da es schon so viele davon gibt und man wieder sofort auf die Suchfunktion verwiesen wird, die aber bezogen auf den Ecofuel auch nicht hilfreich ist, oder zu alt.

Aber trotzdem dazu: Ich habe auch ca. 35 Euro bezahlt bei Amazzon (!!). Castrol gibt es auch als ÖL für den Ecofuel an, obwohl sie ja auch 502 ÖL haben.

Bin mir jetzt ehrlich gesagt langsam unsicher, hier steht das es alles kann, was mann wiederum auf der Hersteller Seite so nicht findet.

Hab mal beides angehängt.

https://oeldepot24.de/castrol-edge-fst-5w-30-5-liter.html

Hier wird gesagt das die 504/507 Norm alles vorherige einschließt:

Link

Hersteller Seite: gesucht mit 0603 apj als Schlüsselnummer

Zitat:

Druckvorschau &Drucken

 

 

Kategorie : Pkw

Marke : Volkswagen

Modell : Passat 3C (2005 - )

Typ : Passat 1.4 TSI EcoFuel (2009 - )

CDGA

Füllmenge : Füllmenge (gesamt) 3,6 Liter

Einsatz : Normal

Intervalle : Wechseln 15000 km / 12 Monate

Produkte : Castrol EDGE 5W-30

: Castrol EDGE 0W-40 A3/B4

: Castrol Magnatec 5W-30 C3

: Castrol Magnatec 5W-40 C3

: Castrol Magnatec 5W-30 A3/B4

Einsatz : Verlängertes Intervall (max.)

Intervalle : Wechseln 30000 km / 24 Monate

Produkte : Castrol EDGE 5W-30

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Passat Ecofuel Ölwechsel für 180,-