ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Passat 1.8T - AWT verliert Öl, aber nicht feststellbar wo genau

Passat 1.8T - AWT verliert Öl, aber nicht feststellbar wo genau

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 12. Dezember 2018 um 21:29

Hallo,

brauche mal Hilfe bei einem besonderen Problem:

irgendwo auf der Motorrückseite verliert der AWT - Motor Öl. Alle bisher gefragten Experten tippten sofort auf die Dichtung am Kettenspanner. Die Sichtprüfung (auch mit Spiegeln) und was man sonst noch machen kann, zeigten aber, daß dort alles trocken ist und nach derzeitigen Erkenntnissen dort kein Öl austritt.

Ich suche eine Darstellung unterhalb/ hinter dem Gehäuse für die Steuerkette, also zwischen Motorblock und Fahrgastzelle - speziell unterhalb des Druckregelventils (06A 129 101 D) und dem direkt darunter (ca. 1 cm Abstand) befindlichen Bauteil.

An diesem Bauteil (aus Metall) befindet sich fast nach jeder Fahrt ein Öltropfen (nur mit Spiegel oder per Abtasten feststellbar). Diesen habe ich bisher immer versucht wegzuwischen. Bei längeren Fahrten klappt das natürlich nicht.

Der Motor oder div. Leitungen/ Anschlüsse verlieren in diesem Bereich Öl, aber wo???

Wie schon oben geschrieben, wurde stets vermutet, daß die spezielle Dichtung im Bereich des Kettenspanners defekt ist. Dem scheint zumindest nach derzeitigem Stand nicht so zu sein.

Öltropfen befinden sich nach jeder Fahrt an dem Gehäuseunterseite des Bauteils das direkt unterhalb des o.g. Druckregelventils angrenzt (ca. 1 cm Abstand, Bauteil ist an dessen Unterseite flach).

Selbst mit Spiegeln konnte ich die Öl- Austrittsstelle nicht erkennen. Vielleicht hilft da die Demontage des Druckregelventils und der Leitungen um etwas zu sehen?

Eine Darstellung mit allen Leitungen und Zubehör für das o.g. Druckregelventil (06A 129 101 D) habe ich von VW habe aus ETKA die Bildtafel103-094 (Model PA von 2004, HG 1 bzw. UG 03) erhalten.

Mir fehlt halt eine zweckdienliche Darstellung mit den entsprechenden Anschlüssen von dem Teil unter dem Druckregelventil. Dessen Bezeichnung sowíe Funktion nicht und ob dort Öl mit im "Spiel" ist.

Alle Anschlüsse und Leitungen Druckregelventil sind trocken bzw. ohne Ölreste. Werde zumindest durch Teildemontage von div. Leitungen und Bauteilen vielleicht dann etwas zu erkennen.

Wäre prima, wenn mir bei meinem Problem jemand mit der gesuchten Darstellung helfen könnte!

Gruß

PassatRM

Ähnliche Themen
7 Antworten

Es ist ziemlich sicher die Dichtung vom Kettenspanner/NWV. Es tropft nur am sog. Kombiventil (öffnet beim Kaltstart den Abgastrakt für die Sekundärluft) mit dem dazugehörigen Rohrflansch (mit Froststopfen, Kondenswasser kann sich dort ansammeln) herunter. Öl befindet sich nicht im Kombiventil.

Bei mir war die ganze Motorrückseite und das halbe Getriebe versaut, Kühlwasserflansch war zudem undicht. Auf den Fotos ist auch eine schöne Ölspur an der Motorrückwand zu sehen. Etwas Öl lief auch auf den Rand des Abgaskrümmers.

Ach so, die Fotos sind vom ANB, es kann beim AWT etwas anders aussehen. Hier noch ein Foto vom AWM.

1
2
3
+6
Themenstarteram 13. Dezember 2018 um 8:37

Zitat:

Es ist ziemlich sicher die Dichtung vom Kettenspanner/NWV.

Dort ist aber scheinbar alles trocken.

Zitat:

Öl befindet sich nicht im Kombiventil.

Meine Vermutung war bis jetzt, daß von dort das Öl u.U. herkommen könnte.:confused:

Werde heute versuchen etwas "Sichtkontakt" zu schaffen und dafür einige Teile abzubauen. Anders kann man sonst leider nichts genauer sehen.

Zwar habe ich die benötigten Dichtungen bereits seit einiger Zeit da, aber nur auf bloßen Verdacht zu wechseln und dann eventuell festzustellen, daß ....:rolleyes:

Für heute oder morgen war der Wechsel (mit fremder Hilfe) der Dichtungen ursprünglich vorgesehen.

Zitat: Werde heute versuchen etwas "Sichtkontakt" zu schaffen und dafür einige Teile abzubauen. Anders kann man sonst leider nichts genauer sehen.

Antwort: ja nur so. spiegel , Licht, reinigen, luftdruck,abwischen mit papier,

Können Sie uns sagen wieviel Motorenöl verliert Ihr Auto, z.B in Liter pro 1000 km?

Ich tippe ehe auf Kurbelgehäuseentlüftung oder auf kappute Ventildeckeldichtung. Ich habe das gleiche Motor, AWT, Motorölverlust bis 0,7 Liter auf 1000 km gehabt. Zuerst Ventildeckeldichtung getauscht und Motor grundlich gereinigt, Ölverlust nicht gestopt, danach Kurbelgehäuseentlüftung geschaut und hopla ein Rohr war vollgestopft. Gereinigt, von Long Life Motorenöl 5 W 30 auf 5 W 40 umgestellt, jetzt habe ich nach 5000 km ca. 0,3 Liter nachgefüllt.

Themenstarteram 17. Dezember 2018 um 21:19

Der Ölverlust ist nicht sehr hoch, wobei ich mir auch keine größeren Gedanken über die tatsächliche Menge gemacht habe. Je länger ich allerdings warte, um so mehr steigt die Wahrscheinlichkeit, daß dieser spürbar größer wird.

Mit der Zeit "saut" dann die Motorrückseite und das Getriebe voll, unter dem Fahrzeug sind jeden Tag kleine Ölflecke. Das alles ist schon ärgerlich.

Die Ventildeckeldichtung hatte ich vor ca. 1 1/2 (?) Jahren gewechselt und ist bis jetzt erkennbar dicht. ;)

Egal wie, wenn nichts dazwischen kommt, so werden bei einem Kumpel im Ort am Dienstag der Halbmond und die Dichtung im Bereich des Kettenspanners sowie die Ventildeckeldichtung gewechselt.

P.S.

Nach dem ich vor einigen Tagen bestimmte (hintere) Bauteile und Leitungen demontiert hatte, gibt es nun nachvollziehbare "Hinweise", daß Öl im Bereich des "Halbmondes" austritt. Es gibt fast keine andere Erklärung für die hier beschriebene Situation des Ölverlustes. Eine andere kleine Hoffnung hat sich damit endgültig zerschlagen, leider!:):rolleyes:

Themenstarteram 18. Dezember 2018 um 12:33

Wie geplant wurden heute Vormittag die Dichtungen gewechselt. Nach gut 2 Stunden war alles erledigt.

Leider fehlte uns die Vorrichtung zum Spannen des Kettenspanners. Es mußte zeitaufwendig erst ein "Hilfsadapter" gebastelt werden ==> unbedingt ein Originalteil verwenden, denn damit geht das Spannen wesentlich besser, sicherer und schneller!

Bei der Montage ganz genau die vorhandenen Markierungen auf den Haltern beachten, lieber einmal mehr kontrollieren. Hier wäre aus nicht erklärbaren Gründen beinahe etwas schiefgegangen.:rolleyes:

Die Ölaustrittstelle konnte man direkt auf dem alten Dichtungsblech erkennen/ zu ordnen.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, daß alles dicht ist und dies sehr, sehr lange auch bleibt.;)

Gruß

PassatRM

Zitat:

@PassatRM schrieb am 17. Dezember 2018 um 21:19:08 Uhr:

[...] Nach dem ich vor einigen Tagen bestimmte (hintere) Bauteile und Leitungen demontiert hatte, gibt es nun nachvollziehbare "Hinweise", daß Öl im Bereich des "Halbmondes" austritt. Es gibt fast keine andere Erklärung für die hier beschriebene Situation des Ölverlustes. Eine andere kleine Hoffnung hat sich damit endgültig zerschlagen, leider!:):rolleyes:

Ja, ich habe auch 20x nachschauen müssen, bis ich mir sicher war, daß das Öl von dort kommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Passat 1.8T - AWT verliert Öl, aber nicht feststellbar wo genau