ForumE60 & E61
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. Panoramadach Reparaturanleitung

Panoramadach Reparaturanleitung

BMW 5er E61
Themenstarteram 26. Februar 2011 um 20:19

Also nachdem der bekannte Fehler(Dach schließt aus gekippter Stellung nicht) mal wieder aufgetreten ist habe ich es selbst repariert.

War einfacher als ich gedacht habe.

1.Verkleidung(wo der Schiebedachschalter,Leuchten sind) am Himmel lösen und Stecker vom Schiebedachmotor abziehen.

2.Jeweils 3 Torxschrauben(25er) auf jeder Seite hinter den Gummiverkleidungen am vorderen Glas rausschrauben.

3. Glasdach vorsichtig herausheben.

4.Mitnehmer für das hintere Dach genau betrachten,eventuell mit der Handkurbel mal hin und herkurbeln. Dann sieht man schon das der Mitnehmerzapfen bzw das Plastik am vorderen Teil herausgebrochen ist.

5.Per Hand kann man den äußeren Plastkschlitten leicht nach hinten schieben.(Hinterer Teil schließt) Am besten links und rechts abwechseln immer ein Paar Zentimeter bis hinten wieder geschlossen.

6.So wie es am vordenen Ende des Plastikschlittens abgebrochen ist bricht man jetzt auch das hintere Ende des Mitnehmerschlittens ab.(Mit einem Dremel leicht einschneiden und dann mit einem Schraubenzieher abbrechen)

Andere Fahrzeugseite also intakte Seite vorne und hinten am äußern Schlitten arbeiten.

7.Mit der Handkurbel nach Gekipptstellung testen ob der äußere Schlitten gar nicht mehr mitgenommen wird.(weder auf noch zu )

8.Alles schön Saubermachen und fetten.

9.Vorderes Glas wieder einbauen.(vorher mit der Handkurbel auf neutral stellen)

10. Zu Bmw fahren damit es eingestellt wird.

11. Jetzt haben wir ein Panoramadach welches ganz normal funktioniert(kippen ,öffnen) nur das kleine hintere Glas kippt nicht mehr.(Windgeräusche mit angestelltem Dach sind jetzt auf der Autobahn sogar angenehmer)

12. Der Fehler wird nicht mehr auftreten

mit freundlichen Grüßen

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. Februar 2011 um 20:19

Also nachdem der bekannte Fehler(Dach schließt aus gekippter Stellung nicht) mal wieder aufgetreten ist habe ich es selbst repariert.

War einfacher als ich gedacht habe.

1.Verkleidung(wo der Schiebedachschalter,Leuchten sind) am Himmel lösen und Stecker vom Schiebedachmotor abziehen.

2.Jeweils 3 Torxschrauben(25er) auf jeder Seite hinter den Gummiverkleidungen am vorderen Glas rausschrauben.

3. Glasdach vorsichtig herausheben.

4.Mitnehmer für das hintere Dach genau betrachten,eventuell mit der Handkurbel mal hin und herkurbeln. Dann sieht man schon das der Mitnehmerzapfen bzw das Plastik am vorderen Teil herausgebrochen ist.

5.Per Hand kann man den äußeren Plastkschlitten leicht nach hinten schieben.(Hinterer Teil schließt) Am besten links und rechts abwechseln immer ein Paar Zentimeter bis hinten wieder geschlossen.

6.So wie es am vordenen Ende des Plastikschlittens abgebrochen ist bricht man jetzt auch das hintere Ende des Mitnehmerschlittens ab.(Mit einem Dremel leicht einschneiden und dann mit einem Schraubenzieher abbrechen)

Andere Fahrzeugseite also intakte Seite vorne und hinten am äußern Schlitten arbeiten.

7.Mit der Handkurbel nach Gekipptstellung testen ob der äußere Schlitten gar nicht mehr mitgenommen wird.(weder auf noch zu )

8.Alles schön Saubermachen und fetten.

9.Vorderes Glas wieder einbauen.(vorher mit der Handkurbel auf neutral stellen)

10. Zu Bmw fahren damit es eingestellt wird.

11. Jetzt haben wir ein Panoramadach welches ganz normal funktioniert(kippen ,öffnen) nur das kleine hintere Glas kippt nicht mehr.(Windgeräusche mit angestelltem Dach sind jetzt auf der Autobahn sogar angenehmer)

12. Der Fehler wird nicht mehr auftreten

mit freundlichen Grüßen

 

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von matzittr

Also nachdem der bekannte Fehler(Dach schließt aus gekippter Stellung nicht) mal wieder aufgetreten ist habe ich es selbst repariert.

War einfacher als ich gedacht habe.

1.Verkleidung(wo der Schiebedachschalter,Leuchten sind) am Himmel lösen und Stecker vom Schiebedachmotor abziehen.

2.Jeweils 3 Torxschrauben(25er) auf jeder Seite hinter den Gummiverkleidungen am vorderen Glas rausschrauben.

3. Glasdach vorsichtig herausheben.

4.Mitnehmer für das hintere Dach genau betrachten,eventuell mit der Handkurbel mal hin und herkurbeln. Dann sieht man schon das der Mitnehmerzapfen bzw das Plastik am vorderen Teil herausgebrochen ist.

5.Per Hand kann man den äußeren Plastkschlitten leicht nach hinten schieben.(Hinterer Teil schließt) Am besten links und rechts abwechseln immer ein Paar Zentimeter bis hinten wieder geschlossen.

6.So wie es am vordenen Ende des Plastikschlittens abgebrochen ist bricht man jetzt auch das hintere Ende des Mitnehmerschlittens ab.(Mit einem Dremel leicht einschneiden und dann mit einem Schraubenzieher abbrechen)

Andere Fahrzeugseite also intakte Seite vorne und hinten am äußern Schlitten arbeiten.

7.Mit der Handkurbel nach Gekipptstellung testen ob der äußere Schlitten gar nicht mehr mitgenommen wird.(weder auf noch zu )

8.Alles schön Saubermachen und fetten.

9.Vorderes Glas wieder einbauen.(vorher mit der Handkurbel auf neutral stellen)

10. Zu Bmw fahren damit es eingestellt wird.

11. Jetzt haben wir ein Panoramadach welches ganz normal funktioniert(kippen ,öffnen) nur das kleine hintere Glas kippt nicht mehr.(Windgeräusche mit angestelltem Dach sind jetzt auf der Autobahn sogar angenehmer)

12. Der Fehler wird nicht mehr auftreten

mit freundlichen Grüßen

Hallo!

Vielen Dank für diese Beschreibung. Ich war schon kurz davor, mein Dach für ca. 1100 Euro reparieren zu lassen. An diese Möglichkeit hatte ich noch garnicht gedacht, das hintere Glasdach stillzulegen. Ich werde es in den nächsten Wochen mal probieren.

Wenn ich es also richtig verstanden habe, muss man den Mitnehmerschlitten vorne und hinten von den Verbindungen lösen (falls nicht schon eine Verbindung gebrochen ist) und ihn ganz nach hinten schieben, so weit es geht.

Verschwindet er dann unter der kleineren Scheibe?

Muss das Dach für diese Arbeit gekippt sein oder kann man die große Scheibe im geschlossenen Zustand ausbauen?

Gruß teacher

Themenstarteram 27. Februar 2011 um 12:36

Die große Scheibe kann man auch im geschlossenen Zustand aus und einbauen.

Der Mitnehmerschlitten für das hintere Glasdach ist mit einer ca. 20cm langen flachen Rampe(Keil) verbunden die durch verschieben das hintere Glas aufstellt oder absenkt.

Da auf einer Seite dieser Keil nicht mehr verschobenen wird verkantet sich das Glas, der Schiebedachmotor muß also mehr arbeiten und die Stromaufnahme des Motors steigt an.

Wenn die Stromaufnahme des Motors einen gewissen Schwellenwert übersteigt schaltet er mit der Fehlermeldung "Einklemmschutz" ab, bzw öffnet das Dach wieder. (Es gibt anscheinend zwei Schwellenwerte 1. niedriger öffnet wieder, und ein 2. höherer schaltet den Motor komplett mit der Meldung "Einklemmschutz deaktiviert" ab.)

Punkt 5 und 6 kann man auch vertauschen.

Zitat:

Original geschrieben von matzittr

Also nachdem der bekannte Fehler(Dach schließt aus gekippter Stellung nicht) mal wieder aufgetreten ist habe ich es selbst repariert.

War einfacher als ich gedacht habe.

1.Verkleidung(wo der Schiebedachschalter,Leuchten sind) am Himmel lösen und Stecker vom Schiebedachmotor abziehen.

2.Jeweils 3 Torxschrauben(25er) auf jeder Seite hinter den Gummiverkleidungen am vorderen Glas rausschrauben.

3. Glasdach vorsichtig herausheben.

4.Mitnehmer für das hintere Dach genau betrachten,eventuell mit der Handkurbel mal hin und herkurbeln. Dann sieht man schon das der Mitnehmerzapfen bzw das Plastik am vorderen Teil herausgebrochen ist.

5.Per Hand kann man den äußeren Plastkschlitten leicht nach hinten schieben.(Hinterer Teil schließt) Am besten links und rechts abwechseln immer ein Paar Zentimeter bis hinten wieder geschlossen.

6.So wie es am vordenen Ende des Plastikschlittens abgebrochen ist bricht man jetzt auch das hintere Ende des Mitnehmerschlittens ab.(Mit einem Dremel leicht einschneiden und dann mit einem Schraubenzieher abbrechen)

Andere Fahrzeugseite also intakte Seite vorne und hinten am äußern Schlitten arbeiten.

7.Mit der Handkurbel nach Gekipptstellung testen ob der äußere Schlitten gar nicht mehr mitgenommen wird.(weder auf noch zu )

8.Alles schön Saubermachen und fetten.

9.Vorderes Glas wieder einbauen.(vorher mit der Handkurbel auf neutral stellen)

10. Zu Bmw fahren damit es eingestellt wird.

11. Jetzt haben wir ein Panoramadach welches ganz normal funktioniert(kippen ,öffnen) nur das kleine hintere Glas kippt nicht mehr.(Windgeräusche mit angestelltem Dach sind jetzt auf der Autobahn sogar angenehmer)

12. Der Fehler wird nicht mehr auftreten

mit freundlichen Grüßen

Die Vorgehensweise gefällt mir, habe ich schon ausgedruckt. Die Reparaturmethode könnte ich mir bei meinem auch vorstellen.

Ich traue mich kaum zu fragen:

Von welcher Handkurbel sprichst Du da...?

Habe meinen 5er gebraucht gekauft. Gehört die Handkurbel (normalerweise) zum Bordewerkzeug?

Themenstarteram 28. Februar 2011 um 8:35

In der Abdeckung unter Punkt 1. klemmt innen eine Notkurbel. Manuel kurbeln kann man erst wenn der Stecker vom Schiebedachmotor abgezogen wurde.

Vielleicht kann ich dazu ( ich weiß im Forum schon oft diskutiert ) die Frage nach Reinigung der hinteren Abläufe des PD einschieben. Habe seit kurzem Wasser in den hinteren Seitenfächern Kofferraum. Habe das selbst auch beobachtet bei letzter Fahrt durch die Waschanlage. Es kommt kurzfristig ein mittel großer Wasserstrahl in die Seitenfächer links und rechts und dann war es das.

Komme ich da selbst ran? Was kann man sonst tun? Ich gehe eigentlich davon aus, dass die hinteren Abläufe dicht sind, oder?

also wenn da schon wasser steht, gute nacht marie,,,

würde mal dringend(st) in die werkstatt fahren,,,

am 1. März 2011 um 11:01

Hoffnung für mein PD?? :rolleyes:

Schrägstellung komplett lahmgelegt und nach einem Werkstattbesuch ging es auch nicht mehr komplett zum Öffnen (wegen Einklemmschutz). Das wahrscheinlich altes Fett daran schuld hat, wollte man nicht zugestehen. Leider hatte ich noch keine Zeit seit dem und fahre nun mit geschlossenem Himmel durch die Welt.

Sobald es aber wärmer ist, werden ich gerne deine Anleitung ausprobieren. Danke jetzt schon Mal!!

@ Wasserablauf: Ich blase die regelmäßig mit Druckluft durch. Aber nihct zu stark, sodass nihct die gesteckten Schlauchverbindungen abgehen. DAS wäre dann wirklich blöd.

@ Notkurbel: Meine ist hinten links im Werkzeugfach (E61, BJ2006) in einem kleinen Extrafach. Mit Imbus gehts aber auch.

Zitat:

Original geschrieben von matzittr

Die große Scheibe kann man auch im geschlossenen Zustand aus und einbauen.

Der Mitnehmerschlitten für das hintere Glasdach ist mit einer ca. 20cm langen flachen Rampe(Keil) verbunden die durch verschieben das hintere Glas aufstellt oder absenkt.

Da auf einer Seite dieser Keil nicht mehr verschobenen wird verkantet sich das Glas, der Schiebedachmotor muß also mehr arbeiten und die Stromaufnahme des Motors steigt an.

Wenn die Stromaufnahme des Motors einen gewissen Schwellenwert übersteigt schaltet er mit der Fehlermeldung "Einklemmschutz" ab, bzw öffnet das Dach wieder. (Es gibt anscheinend zwei Schwellenwerte 1. niedriger öffnet wieder, und ein 2. höherer schaltet den Motor komplett mit der Meldung "Einklemmschutz deaktiviert" ab.)

Punkt 5 und 6 kann man auch vertauschen.

Hallo matzittr,

nochmal Danke für Deine Anleitung zum stilllegen der Hinteren Kippfunktion!

Bin mit meinem E91 zwar nicht im richtigen Forum aber das Dach ist ja Baugleich. Anscheinend trifft dieser Defekt beim E91 auch seltener auf. Meiner ist 5 Jahre alt mit 120000 km.

Nach einem Software update mußte mein Dach neu initialisiert werden. Dabei knackte es heftig im Dach und der hintere Teil ging nur auf einer Seite herunter. Alles war total verspannt und die Fehlermeldung Einklemmschutz kam dauernt.

Da ich meine Fahrzeuge selber Pflege und somit auf Kulanz beim freundlichen nicht hoffen kann, hat mich Deine Anleitung inspiriert die Reparatur kostengünstig auszuführen.

Nach dem ausbau des vorderen Glases versuchte ich die Funktionsweise der Mechanik zu verstehen und kurbelte munter auf und zu. Nach 1,5 Std. wußte ich zwar wie die Mechanik arbeitet, ich konnte aber nicht erkennen wo und wie der Schlitten für das Hintere Dach zum schließen mitgenommen wird.

Wenn hier jemand weiß wie das Funktioniert kann er mir das ja mal erklären. Hab irgentwie ein ungutes Gefühl keinen Schaden erkannt zu haben!

Wie in der Anleitung hab ich dann einfach die Zapfen vom Mitnehmerschlitten abgebrochen und umgebogen.

Alles geschmiert und neu initialisiert. Fehlerspeicher gelöscht.

Bis auf das stillgelegte hintere Dach funktioniert wieder alles einwandfrei.

Gruß Jörg

E91-p-dach

@Kommheute

sehe ich das richtig das auf deinem Bild die obere Gleitschiene gebrochen ist...???

Seid mir nicht böse aber ich glaube immer noch, das das PD irgendeinen Konstruktionsfehler aufweist. Für

die Kohle die man dafür hinlegt, muss es doch möglich sein solide Mechanik zu verbauen, die Frage wäre auch ob man

beim F11 daran etwas geändert hat (Material/Mechanik).

Gruss

Olli

Hallo,

wo Du es sagst da ist tatsächlich was gebrochen!

Hat aber glaube ich nichts mit der hinteren Kippfunktion zu tun! Oder?

Ich hab bis jetzt so viel über Schäden am P-Dach von BMW gelesen das man annehmen sollte das es sich um einen Konstruktiven Fehler handeln sollte!

Hab den Wagen fast 2 Jahre und leider nichts von den Problemen vorher gehört.

Ich hätte sonst alle 2 Monate die Gleitschienen und Schlitten geschmiert.

Gruß Jörg

Hallo, erstmal Danke für das Online stellen dieser tollen Anleitung.

Ich habs heute danach bei mir gemacht. Dazu, für alle die es auch brauchen, meine Erfahrungen:

Diese Anleitung bezieht sich NUR auf den Fehler dass des SD aus der gekippten Stellung nicht mehr zurück fährt, wobei sich das hintere Glasdach dabei NICHT bewegt (oder eventuell nur auf einer Seite bewegt)

Andere Fälle, in denen sich beide bewegen, aber wieder zurück fahren können eventuell durch ein neues Einlernen behoben werden.

( einfach die Ausstelltaste des SD bei geschlossenen Türen und Zündung 2 ca eine Minute gedrückt halten ( dauert ca 20 sek bis es beginnt) bis es alle Positionen durchfahren hat)

Letzterer Fehler tritt eher im Stand auf, weil das SD in Fahrt mehr Motorstrom bekommt (anderer Grenzwert hinterlegt)

Zur Anleitung:

Es reicht den Faltenbalg nur an der unteren Seite zu lösen.

Bei mir war nach Ausbau der großen Scheibe kein Bruch offensichtlich erkennbar, so dass ich eine Weile gebraucht habe um die Funktion zu verstehen.

Der Bruch ders Mitnehmers war schon da, aber von Außen eigentlich nicht zu sehen.

Der Fehler den ich dann gemacht habe: Einlernvorgang ohne großer Scheibe. Der Einlernvorgang kann nötig sein wenn das SD keine brauchbaren Werte mehr im Speicher hat, etwa dass ein Einlernvorgang wegen mechaniscehr Probleme nicht beendet werden konnte. Ohne großer Scheibe fährt das SD nach hinten und die Kunststoffrinne, die unter der Dichtung Zwischen gr u.kleiner Scheibe sitzt wird nicht nach unten gedrückt sondern verklemmt sich und es geht nicht vor und zurück.!!

Das kann auch beim händischen Bewegen ( Kurbel) passieren. Die Rinne ist federgelegert und kann einfach wieder nach unten gedrückt werden.

 

TIPP: Einlernvorgang soll aber erst gemacht werden wenn das SD mechanisch mit der Kurbel oder einer Imbusratsche den gesamten Weg ohne Blockaden durchfahren kann. !!! Etwaige Kollisionen beschädigen das Dach sonst noch mehr.

Die 2 Kunststoffschlitten ( die eigentlich gebrochenen Mitnehmer) , ca 10cm lange Plastikteile lassen sich nur mit reletiv viel Kraft zurück schieben, wodurch das hintere Dach zurück einklappt. Sie sind sicher nicht leicht auszubauen, ich hab die 2 Metallspangen entfernt, danach kann man noch ein weiteres längliches Teil davon entfernen und den Rest habe ich mit einem scharfen Schraubenzieher und Hammer abgestemmt.

Achtung: Die Teile splittern gerne. Vorsicht dass keine Splitter im System liegen bleiben.

Beim Einbau der Großen Scheibe ist noch zu beachten dass diese so weit wie möglich vorne sitzen muss ( Ich hab vor dem festziehen der 6 Schrauben einen Keil (Schraubenzieher) zwischen die vordere und hintere Scheibe gesteckt.

Sitzt die vordere Scheibe zu dicht an der hinteren kann das SD nicht öffnen und es gibt eine weitere mechanische Kollision. Deshalb ERST den Motor händisch ( Imbuswerkzeug) bewegen und den gesamten Bereich durchfahren.

Viel Erfolg !!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

am 1. Mai 2012 um 9:16

Hallo,

Vielen Dank für diese tolle Idee. Hab dies auch bei meinem X5 gemacht, nachdem das hintere Dach einseitig nicht mehr aus der Kippstellung nach unten fuhr.

Jetzt habe ich allerdings ein kleines Problem. Die Schiebestellung funktioniert einwandfrei. Bei der Kippstellung fährt es nach oben, kann aber nicht mehr elektrisch geschlossen werden, so dass ich aus dieser Stellung das Dach nur manuell zukurbeln kann.

Was könnte das Problem sein?

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von cj.ed

Hallo,

Vielen Dank für diese tolle Idee. Hab dies auch bei meinem X5 gemacht, nachdem das hintere Dach einseitig nicht mehr aus der Kippstellung nach unten fuhr.

Jetzt habe ich allerdings ein kleines Problem. Die Schiebestellung funktioniert einwandfrei. Bei der Kippstellung fährt es nach oben, kann aber nicht mehr elektrisch geschlossen werden, so dass ich aus dieser Stellung das Dach nur manuell zukurbeln kann.

Was könnte das Problem sein?

Gruß

Wenn es versucht zu schließen und gleich wieder öffnet dann sollte das durch ein neues Einlernen (wie in meienem ersten Bericht geschrieben) behoben sein.

Viel Erfolg ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E60 & E61
  7. Panoramadach Reparaturanleitung