ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. P200B nach Keilriemenriss M271

P200B nach Keilriemenriss M271

Mercedes
Themenstarteram 13. Februar 2016 um 17:51

Hallo allerseits,

vor einer Woche (über 170.000 km auch dem Tacho) hatte ich Keilriemenriss, als Ursache war das trockengelaufene Kugellager der Spanners. Der Keilriemen samt der Umlenkrolle und der Spannrolle wurden neu eingesetzt.

Auf dem Heimweg ging die MKL an und der Motor verlor an Leistung, ich gehe von aus, dass der Kompressor sich abgeschaltet hat.

Am nächsten Tag wieder in die Werkstatt zur Diagnose. Das gerät Zeigte mehrere Fehler an (die Batterie war leer, die habe ich zum aufladen abgeklemmt), nach dem mehrmaligen löschen kam nur noch P200B Nockenwellensensor > Signal fehlerhaft.

Ich habe bereits einiges über diesen Fehler gelesen und habe gestern und heute das Auto durchgeguckt. Die Stecker der Verstellmagnete hatten zwar Öl, die habe ich gestern mit dem Bremsreiniger gereinigt, aber das Öl ging nicht zum Steuergerät und Stecker waren heute immer noch trocken. Steuergerätestecker sind trocken. Alle Schläuche auch Teillastschlauch und Kabel sind in Ordnung. Den Teillastschlauch habe ich vor zwei Jahren ersetzt.

Habe auch gelesen, dass bei diesem Fehler auch um Kettensprung handeln kann, wie wahrscheinlich ist das? Habe den 180 Kompressor (M271) aus 10.2004, so weit ich weis, war diese Baureihe von Kettenproblem nicht betroffen.

Heute habe ich ein abgerissenes Massekabel zum Kompressor entdeckt und anschließend repariert, hat leider nicht gebracht.

Wonach soll ich weiter suchen? Lohnt sich der Nockenwellensensor- oder Verstellmagnetetausch?

Gruß

Alexei

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich kenn es das die verstell Magneten defekt sind hatte aber auch schon das die Kette bei einem 271 übergesprungen ist eventuell mal nw sonsor raus und steuerzeiten prüfen wenn diese i o sind würde ich den Magneten tauschen

Themenstarteram 13. Februar 2016 um 18:10

Danke für die schnelle Antwort!

Wie prüfe ich die Steuerzeiten?

http://www.motor-talk.de/.../...-steuerkette-austauschen-t3353698.html

Da geht es schon ums Kette tauschen ich schau ob ich morgen eine Anleitung finde zum prüfen ist aber eigentlich recht simpel du stellst den ersten Zylinder auf OT (Markierung an der KW)

Dann Nockenwellensensor raus du kannst auch gleich den ventildeckel runter nehmen ist kein Hexenwerk und dann hast du an den 2 Zahnrädern der nockenwelle 2 Markierungen die zueinander zeigen müssen

Hoffe das es verständlich ist :)

mit freundlichen Grüßen

Domi

Themenstarteram 13. Februar 2016 um 18:41

Danke! ich habe so verstanden, dass man ohne den Ventildeckelabzuschrauben durch den Loch den Sensors prüfen kann. Schade.

Markierung an der Kurbelwelle, ist die Außen am Keilriemenrad? muss die Bodenabdeckung runter oder kommt man so dran? ist die Markierung der Nockenwellen eventuell von Außen zu sehen wenn man die Magnete abschraubt (wäre schön, wenn die Ingenieure dran gedacht hätten)?

Am besten wäre wenn du den ventildeckel runter nimmst da hast dann alles im Blick für unerfahrene die einfachste Lösung

Ja die ot Markierung ist unten am Schwung da wo der Riemen drüber läuft müsste es so aussehen ist nur ein Beispiel das du weißt wonach du suchen musst

Wenn du dir das ganze sparen möchtest Kauf die Magnete neu kosten nicht die Welt entweder haste Glück oder du kommst ums steuerzeiten prüfen nicht drum rum wenn du dir aber unsicher bist mit dem ganzen dann lass die Finger davon nicht das du sie selber noch verstellst weil du das Rad von der nw runternimmst oder ähnliches ich möchte die keine 2 linken Hände unterstellen aber sei dir sicher mit dem was du tust

Image

Zitat:

@alexeip schrieb am 13. Februar 2016 um 17:51:11 Uhr:

Hallo allerseits,

vor einer Woche (über 170.000 km auch dem Tacho) hatte ich Keilriemenries, als Ursache war der trockengelaufener Kugellager der Spanners. Der Keilriemen samt der Umlenkrolle und der Spannerrolle wurden neu eingesetzt.

Auf dem Heimweg ging die MKL an und der Motor verlor an Leistung, ich gehe von aus, dass der Kompressor sich abgeschaltet hat.

Am nächsten Tag wieder in die Werkstatt zur Diagnose. Das gerät Zeigte mehrere Fehler an (die Batterie war leer, die habe ich zum aufladen abgeklemmt), nach dem mehrmaligen löschen kam nur noch P200B Nockenwellensensor > Signal fehlerhaft.

Ich habe bereits einiges über diesen Fehler gelesen und habe gestern und heute das Auto durchgeguckt. Die Stecker der Verstellmagnete hatten zwar Öl, die habe ich gestern mit dem Bremsreiniger gereinigt, aber das Öl ging nicht zum Steuergerät und Stecker waren heute immer noch trocken. Steuergerätestecker sind trocken. Alle Schläuche auch Teillastschlauch und Kabel sind in Ordnung. Den Teillastschlauch habe ich vor zwei Jahren ersetzt.

Habe auch gelesen, dass bei diesem Fehler auch um Kettensprung handeln kann, wie wahrscheinlich ist das? Habe den 180 Kompressor (M271) aus 10.2004, so weit ich weis, war diese Baureihe von Kettenproblem nicht betroffen.

Heute habe ich ein abgerissenes Massenkabel zum Kompressor entdeckt und anschließend repariert, hat leider nicht gebracht.

Wonach soll ich weiter suchen? Lohnt sich der Nockenwellensensor- oder Verstellmagnetentauch?

Gruß

Alexei

.

Wenn mit SD augelesen wurde, wozu ich dringend rate, muß min 11,6 V Spannung anliegen.

Alles andere ist sinnlos.

Themenstarteram 13. Februar 2016 um 19:17

Super Danke schön. In OT stellen schaffe ich wohl nicht mit den Händen, gibt´s ein Trick für?

Habe eben nach Zahnrädern der Steuerkette gegooglet, und würde sicherheitshalber reinschauen. Die M271 Motoren haben wohl großes Problem mit.

Das Einzige, was mich davon abhält, ist die Tatsache, dass der Keilriemen sich an die Rollen drangeklebt hat und nach dem Riss wie der Wilde überall geschlagen hat. So gehe ich schon von aus, dass die Stecker der Magnete was von abbekommen haben. Zwar kann der Riemen den Stecker nicht mal eben kaputtschlagen, aber wenn er schon kurz vom Ausfahlen war, hat ihm der Riemen den letzten Anschwung ins Graue gegeben.

Ratsche und 22er nur bei nem Schaltgetriebe Handbremse rein und Gang raus

Und immer in Motor Dreh Richtung von Hand drehen sprich rechts herum !

Themenstarteram 13. Februar 2016 um 19:25

Hallo Conny, verstehe jetzt nicht ganz, soll ich noch mal zur Diagnose oder Nockenwellensensor tauschen?

Themenstarteram 13. Februar 2016 um 19:57

Hallo Domi31, vielen Dank, werde die Tage prüfen. Morgen ist ja ein Sonntag. Habe leider keine Garage

Themenstarteram 14. Februar 2016 um 13:39

Habe mir jetzt den Nockenwellensensor und zwei Verstellmagnete bestellt. Sobald ich die ein nach dem anderen ausgetauscht habe, werde mich wieder melden und berichten, ob ich was erreicht habe

Zitat:

@alexeip schrieb am 13. Februar 2016 um 18:10:24 Uhr:

Danke für die schnelle Antwort!

Wie prüfe ich die Steuerzeiten?

Schau mal hier ist eine Anleitung zum Überprüfen der Steuerzeiten: http://www.derpade.de/.../

Themenstarteram 20. Februar 2016 um 1:03

Hallo,

ein kleiner Zwischenbericht und Hilfeschrei.

Die beiden Nockenwellenpositionssensoren sind neu von Bosch

Die beiden Nockenwellenverstellmagneten sind neu Original

Die Steuerkette ist in Ordnung und hat keinen Sprung

Alle Kabel und Schläuche sind in Ordnung (Soweit ich das sehen könnte)

Ich habe kein Rat mehr. Die Steuergerätediagnose zeigt immer noch P200B Nockenwellensensor > Signal Fehlerhaft an.

Wo soll ich noch gucken? Was könnte das sein?

Gruß

AlexeiP

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. P200B nach Keilriemenriss M271