ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Outback oder Levorg

Outback oder Levorg

Subaru Levorg 1
Themenstarteram 13. November 2018 um 12:12

Hallo community

für 2019 steht eine Ersatzbeschaffung für meinen Ford Focus an. Da ich definitiv 4x4 möchte (und aus anderen Gründen), bin ich bei Subaru gelandet und bisher sehr angetan,

Explizit in Frage kommen für mich der Levorg oder der Outback.

Beim Levorg gefällt mir vor allem die Optik, beim Outback die grössere Bodenfreiheit und der grössere Kofferraum.

Kann jemand die signifikanten Unterschiede der beiden beurteilen? Relevant für mich sind etwa

- Infotainment (Apple Carplay möglich?)

- Full LED-Scheinwerfer

- Motor (Turbo vs. Sauger)

- Platzangebot (2 Erwachsene, 2 Kinder unter 5 Jahren)

- Kamera (v/h/seitlich)

Weniger entscheidend:

- Verbrauch

- Kaufpreis

Vielen Dank :)

Matthias

Ähnliche Themen
22 Antworten

Der Levorg wäre die Grösse vom Fokus, der Outback ist ne ganze Nummer größer. Der 2.5 L im Outback lässt sich schöner fahren.

Themenstarteram 13. November 2018 um 13:38

Zitat:

Der Levorg wäre die Grösse vom Fokus, der Outback ist ne ganze Nummer größer. Der 2.5 L im Outback lässt sich schöner fahren.

Ja ein Tick grösser wäre gar nicht so unangenehm :) Danke

weiss ich nicht, ob sich der Outback schöner fahren lässt. Levorg hat mehr Dynamik und ist auf der Starasse schöner zu Fahren. Verbraucht aber etwas mehr bei spassiger Fahrweise. Bei mir verbraucht Levorg bei viel Kurzstrecke über 5000 km 9,6 l/100km. Bei 2 Kleinkinder ist der Outback natürlich besser !!!

ich bin grade ne Woche Levorg gefahren, ich sags mal bissl volkstümlich, " geile Karre".

Themenstarteram 13. November 2018 um 14:59

Zitat:

ich bin grade ne Woche Levorg gefahren, ich sags mal bissl volkstümlich, " geile Karre".

Ja, macht optisch auch diesen Eindruck ;)

OUTBACK : 6d-temp, Levorg aktuell nur Euro 6c! Daher wäre der Levorg für mich aktuell unkaufbar (Direkteinspritzer und derzeit noch ohne Partikelfilter). Vielleicht ändert sich das beim Levorg zum MJ 2019 noch. Eventuell käme auch der neue Forester für dich in Frage. Der hat dann das wirklich gelungene Armaturenbrett des aktuellen XV/Impreza und sicher auch Apple Carplay bzw. Android Auto. Spart die Investition in ein Navi.

Zitat:

OUTBACK : 6d-temp, Levorg aktuell nur Euro 6c! Daher wäre der Levorg für mich aktuell unkaufbar (Direkteinspritzer und derzeit noch ohne Partikelfilter). Vielleicht ändert sich das beim Levorg zum MJ 2019 noch. Eventuell käme auch der neue Forester für dich in Frage. Der hat dann das wirklich gelungene Armaturenbrett des aktuellen XV/Impreza und sicher auch Apple Carplay bzw. Android Auto. Spart die Investition in ein Navi.

Themenstarteram 13. November 2018 um 15:28

Zitat:

OUTBACK : 6d-temp, Levorg aktuell nur Euro 6c! Daher wäre der Levorg für mich aktuell unkaufbar (Direkteinspritzer und derzeit noch ohne Partikelfilter). Vielleicht ändert sich das beim Levorg zum MJ 2019 noch. Eventuell käme auch der neue Forester für dich in Frage. Der hat dann das wirklich gelungene Armaturenbrett des aktuellen XV/Impreza und sicher auch Apple Carplay bzw. Android Auto. Spart die Investition in ein Navi.

Neuer Forester: Ist der schon erhältlich, oder kommt der 2019?

Vorgestellt ist er bereits. Denke mal, dass er Ende 2019 hier zu den Händlern kommt.

also ich habe meinen XV bewußt mit 6c und ohne Partikelfilter gekauft.

Es wird keine Fahrverbote für Euro 6 Benziner geben, ohne Partikelfilter bedeutet weniger Verbrauch und eine große Fehlerquelle weniger, besonders bei viel Kurzstrecken und ich weiß was mein Auto Steuer kostet da nach NEFZ getestet und somit keine bösen Überraschungen gegeben sind wie z.b. grad beim Outback.

Was meinste warum die Zulassungen kurz vor Umstieg auf WLZP hochgeschossen und jetzt niedrig sind.

Und so hat jeder seine Strategie und das ist gut so.

Themenstarteram 13. November 2018 um 15:47

Zitat:

also ich habe meinen XV bewußt mit 6c und ohne Partikelfilter gekauft.

Es wird keine Fahrverbote für Euro 6 Benziner geben, ohne Partikelfilter bedeutet weniger Verbrauch und eine große Fehlerquelle weniger, besonders bei viel Kurzstrecken und ich weiß was mein Auto Steuer kostet da nach NEFZ getestet und somit keine bösen Überraschungen gegeben sind wie z.b. grad beim Outback.

Was meinste warum die Zulassungen kurz vor Umstieg auf WLZP hochgeschossen und jetzt niedrig sind.

Und so hat jeder seine Strategie und das ist gut so.

Welche Überraschungen gab/gibts denn beim Outback? Und wie hängen Zulassungszahlen und ein Messverfahren zusammen? Ich kauf mein Auto ja nicht danach, auf welche Art Verbrauch und Emissionen gemessen werden. Meines Wissens hat die hier (in der Schweiz) auch keinen Einfluss auf Fahrzeugsteuer und(oder Versicherungskosten

Themenstarteram 13. November 2018 um 15:50

Zitat:

Vorgestellt ist er bereits. Denke mal, dass er Ende 2019 hier zu den Händlern kommt.

Ah ok, evtl zu spät :(. Keine Ahnung, wie lange mein Focus (200000km) noch durchhält

Zitat:

@laberlaber schrieb am 13. November 2018 um 15:35:48 Uhr:

also ich habe meinen XV bewußt mit 6c und ohne Partikelfilter gekauft.

Es wird keine Fahrverbote für Euro 6 Benziner geben, ohne Partikelfilter bedeutet weniger Verbrauch und eine große Fehlerquelle weniger, besonders bei viel Kurzstrecken und ich weiß was mein Auto Steuer kostet da nach NEFZ getestet und somit keine bösen Überraschungen gegeben sind wie z.b. grad beim Outback.

Was meinste warum die Zulassungen kurz vor Umstieg auf WLZP hochgeschossen und jetzt niedrig sind.

Und so hat jeder seine Strategie und das ist gut so.

Fahrverbote für Benziner mit Direkteinspritzung sind angedacht. Für die blaue Plakette, falls sie jemals kommt, müssen Direkteinspritzer einen Partikelausstoß nach 6d-temp haben! Das geht in der Regel nur mit Partikelfilter (Mazda hat es auch ohne geschafft). Nach der nächsten Bundestagswahl kommt die Katze aus dem Sack, da wette ich 'ne Tüte Gummibärchen drauf. Der OUTBACK ist Saugrohreinspritzer und schafft die 6d-temp auch ohne Partikelfilter, ebenfalls mein 1.6er XV. Was anderes würde ich mir nicht kaufen.

Steuer macht bei meinem XV nach neuem Messverfahren irgendwas um die 20 Euro im Jahr mehr. Drauf geschissen!

Themenstarteram 13. November 2018 um 16:19

Zitat:

Zitat:

@laberlaber schrieb am 13. November 2018 um 15:35:48 Uhr:

also ich habe meinen XV bewußt mit 6c und ohne Partikelfilter gekauft.

Es wird keine Fahrverbote für Euro 6 Benziner geben, ohne Partikelfilter bedeutet weniger Verbrauch und eine große Fehlerquelle weniger, besonders bei viel Kurzstrecken und ich weiß was mein Auto Steuer kostet da nach NEFZ getestet und somit keine bösen Überraschungen gegeben sind wie z.b. grad beim Outback.

Was meinste warum die Zulassungen kurz vor Umstieg auf WLZP hochgeschossen und jetzt niedrig sind.

Und so hat jeder seine Strategie und das ist gut so.

Fahrverbote für Benziner mit Direkteinspritzung sind angedacht. Für die blaue Plakette, falls sie jemals kommt, müssen Direkteinspritzer einen Partikelausstoß nach 6d-temp haben! Das geht in der Regel nur mit Partikelfilter (Mazda hat es auch ohne geschafft). Nach der nächsten Bundestagswahl kommt die Katze aus dem Sack, da wette ich 'ne Tüte Gummibärchen drauf. Der OUTBACK ist Saugrohreinspritzer und schafft die 6d-temp auch ohne Partikelfilter, ebenfalls mein 1.6er XV. Was anderes würde ich mir nicht kaufen.

Steuer macht bei meinem XV nach neuem Messverfahren irgendwas um die 20 Euro im Jahr mehr. Drauf geschissen!

Steuer ist hier in der Schweiz a) sehr gering und b) nicht an irgendwelche Euro-Normen gekoppelt. Und von der Fahrverbots-Hysterie der EU sind wir zum Glück auch noch weit weg ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Outback oder Levorg