ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Opel nach gewisser Zeit Ventile wechseln bei Einsatz von LPG

Opel nach gewisser Zeit Ventile wechseln bei Einsatz von LPG

im Opel Zafira B Forum,

hat jemand geschrieben, daß , es ging um die Irmscher Umrüstung auf Autogas, aller 2-3 Inspektionen die Ventile gewechselt werden müssten.

http://www.motor-talk.de/.../...autogas-bei-irmscher-t1557471.html?...

Hat schon mal jemand so etwas gehört????

Ähnliche Themen
41 Antworten

*LOL*

Der meint bestimmt die Reifen-Ventile. Das macht wohl Sinn.

Ja, das ist richtig so - einige Motoren sind nicht gasfest und somit kommt es zu einer Abnutzung der Ventile.

VWs mit dem 2.0 85 kW-Motor vor 2007 haben ebenfalls das Problem. Es müssen dort die Ventile und die Ventilsitze gegen gasfeste Ventile und -sitze getauscht werden um Kompressionsverlust vorzubeugen.

Gruß, Frank

@lncognito

ich meinte nicht einen einmaligen Wechsel der Ventile sondern einen mehrmaligen Ventilwechsel.

Wäre wohl dämlich mehrmals nicht-gasfeste Ventile einzusetzen...??!!!

Dann doch lieber einmal richtig!

Zitat:

Original geschrieben von p2m

im Opel Zafira B Forum,

 

hat jemand geschrieben, daß , es ging um die Irmscher Umrüstung auf Autogas, aller 2-3 Inspektionen die Ventile gewechselt werden müssten.

 

http://www.motor-talk.de/forum/umruestung-auf-autogas-bei-irmscher-t1557471.html#post13627561

 

Hat schon mal jemand so etwas gehört????

Wo würde da der Kostenvorteil von Autogas bleiben? Es müsste ja jedesmal der Zylinderkopf dafür runter. Kann mir nicht vorstellen das es so ist! Es würde unter diesen Umständen ja keiner mehr auf LPG umrüsten.

Das ist Quatsch mit Sosse!

Welche Motoren soll das denn betreffen? Die neuen XER? Beim Z16XEP (Twinport 105 PS) muss nix gewechselt werden. Die Ventile (aller Opelmotoren) sind alle relativ warmfest. Nur weil ein FOH son Mist erzählt, heißt das noch lange nicht, dass da was dran ist.

Wie viel Ahnung FOHs haben sehe ich immer wieder, wenn ich in meiner derzeigen Zwangsheimat Oberschaben zu jenigem fahre. Dem war noch nicht mal bewußt, dass der Signum einen quereingebauten V6 und Frontantrieb hat. So viel zum Thema Kompetenz.

Auch kenne ich mind. einen, der direkt bei Irmscher einen Z18XE umrüsten lassen hat. Da wurde nix von Ventile auswechseln erwähnt. Vielleicht sollte der FOH mal sein eigenes Abflussventil reiniegn lassen, damit die ganze Gülle mal kontrolliert abfliessen kann.

G

simmu

Mein Z16XER wurde letzte Woche von einem FOH auf LPG (Prins VSI) umgerüstet und der hat auch nichts davon erzählt. Trotz über 100 Umbauten hätte er noch keine Probleme mit den Ventilen in einem Opel-Motor. Aber weil es mit dem neuen 1.6er noch wenig Erfahrungen gibt, hat er mir zur Sicherheit noch Flashlube mit eingebaut. Sollte es von Opel einen Zwang geben die Ventile zu erneuern, hätte er das ja sicher erwähnt.

Muss man nicht vorher schon die Karosse wechseln?:D

 

 

Scherz;)

Gibts auch günstig von Faller im Modellbauladen. Ich hab auch schon meine dritte :rolleyes:

cheerio

Für mich ist das ein mäßig plumper Abwehrversuch eines Opelhändlers, der eigentlich nichts mit einer Umrüstung zu tun haben will. Allein schon die Aussage "alle 2 - 3 Inspektionen" ist doch Unsinn. Entweder würde man ein mal gasfeste Ventile einbauen oder es gäbe evtl. die Vorschrift(auch Quatsch) alle 3 Inspektionen die Ventile zu wechseln aber nicht so ein Wischi-Waschi zwei bis drei.

Zur Not würde ich einfach mal bei Irmscher anrufen, die können bestimmt Auskunft geben.

Zitat:

Original geschrieben von Limo320

Muss man nicht vorher schon die Karosse wechseln?:D

 

Scherz;)

Oder das war ein falscher Versprecher- der Händler hat gemeint bei jeder Inspektion das Auto wechseln;)

am 3. September 2007 um 14:54

Also ich schalte mich mal direkt hier mit ein, denn einige scheinen hier echtdie Weisheit mit dem Löffel zu sich genommen zu haben.

Wer hier irgendwelchen Müll erzählt lass ich mal dahin gestellt sein, denn die Super Aussagen von einigen Geistigen Querfliegern in diesen Foren zeigt mir, dass die Kompetenz ca. 90% aller Leute hier, nicht weiter reicht als sich ein Leberwurstbrot zuschmieren !!!

Der FOH wo mir zuerst diese Aussage gab rüstet seid mind. 3 Jahren Autos um. Ein bekannter der sich mehr als sehr gut mit KFZ und deren Belangen auskennt, gab ebenfalls eine ähnliche Aussage. Ein anderer FOH, gab als dritter die Aussage das dies so wäre. Ich frage mich schon wer hier wohl recht hat.

Leute die von einem Medium so fasziniert und Überzeugt sind, dass sie nichts drüber kommen lassen würden oder Leute die damit zu tun haben.

Die Aussage 2-3mal kam von mir, da ich mich nicht mehr so sicher war welcher Intervall durchgeführt wurde, dafür sorry. Nun weiß ich aber, dass es die großen Intervalle sind. Und jetzt, sind wir zufriedener ?? Ich denke, das Problem bleibt das selbe. Es kann hier keiner den wirklichen Gegenbeweis antreten, dass die Ventile nicht, nach einer gewissen Laufleistung ersetzt werden müssen....

Die einzigste vernünftigste Aussage, die hier kam, war die - wonach man sich wohl am besten an Irmscher selbst wenden sollte um dies zu hinterfragen. Dies werde ich auch tun und hier das entsprechende Ergebnis Posten sobald es vorliegt. Auch werde ich versuchen dem Opel Kundencenter eine Antwort zu entlocken. dann wird man sehen.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von lostmydream

Auch werde ich versuchen dem Opel Kundencenter eine Antwort zu entlocken. dann wird man sehen.

Ja bin mal auf deine Nachforschungen gespannt- bei Opel

findet man folgende Information:

Freigegeben sind Opel Corsa C 1.2, Meriva 1.4, Astra 1.6 ECOTEC®, Zafira B 1.8 und Vectra C 1.8

Wenn dein FOH meint, dass der Zafira B1,8 nicht gasfest ist hat er was nicht verstanden;)

http://www.opel.de/service/opelservices/actual/lpg/content.act

Wenn ich das richtig mitbekommen habe wird bei den Irmscher- Umrüstungen das Additiv Tunap eingebaut- (das die gleiche Funktion haben soll wie Flash Lube).

Vielleicht hat der FOH gemeint, dass das notwendig ist.

Habe den 1,8 mit 125 Ps im Astra G schon einige Jahre, und ca. 50000 KM, mit Autogas bewegt, und zwar ohne irgendwelche Probleme oder Zusätze!

mfg Stephan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Opel nach gewisser Zeit Ventile wechseln bei Einsatz von LPG