ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y22DTH - Starker weißer Qualm und Leistungsverlust?

Omega B - Y22DTH - Starker weißer Qualm und Leistungsverlust?

Opel Omega B
Themenstarteram 23. Mai 2015 um 19:10

Hallo zusammen,

ich habe einen Opel Omega BY 2001 mit nem Y22DTH Motor. KM-Stand 254 000

Der Wagen hat heute plötzlich Leistung verloren, es ging ein starker weisser Qualm aus dem Auspuff.

Ölstand und Kühlwasser sind ok. Turbolader wurde auch geprüft - es wurde kein Öl im Ansaugrohr festgestellt, das Laufrad des Laders ist auch soweit in Ordnung.

Der Motor springt ganz normal an.

Laut Vorbesitzer wurden vor 3 Jahren Leckölleitungen und Traversendichtungen ausgetauscht (Rechnung liegt vor, KM-Stand 150000).

Die ESP ist noch die erste sofern ich weiss. Falls die kaputt ginge, würde der Motor gar nicht starten, oder?

Werde sehr dankbar für jedliche Hilfe!

 

VG

Michael

Ähnliche Themen
32 Antworten

Meistens geht der Spritzverstellerkolben in der Pumpe fest aufgrund Schmiermangel, dann passt der Einspritzbeginn nicht und er läuft häufig noch, aber eben wie ein Sack Nüsse, ohne Leistung und mit viel qualmen.

Deine Laufleistung mit 1. Pumpe passt auch ins typische Ausfallschema.. zwischen 180 und 250tkm sterben sie meistens. Hoffe du tankst kein Aral Ultimate. Das ist mit abstand der schmierärmste Kraftstoff in Deutschland und im Bekanntenkreis hat es eine Pumpe innerhalb 2 Jahren und 60tkm gekillt.

Hier gab es vor kurzem einen ähnlichen Fall wo ich schon Hinweise gab bezüglich Fehlerquellen:

http://www.motor-talk.de/.../...r-schlecht-an-und-qualmt-t5279964.html

Woher kommst du?

Gruß, Thomas

schaue nach dem Ölstand des Motors und danach ein Löschblatt an das Auspuffende halten,

den Motor anlassen und mal stoßweise Gas geben ,

sind schwarze Punkte am Löschblatt wird etwas mit dem Turbo sein .

die meisten Turbo,s sterben nicht nur am Verdichterrad ,

sondern da wo die Abgase rausgehen und über die Welle das Verdichterrad antreiben .

ein Turbo stirbt zu 90 % immer mit riesem Weißqualm !

von meiner Einschätzung her geht ER zu 50 % im Abgasbereich defekt !

mfg

Turboschaden

Oder den Turbolader kurz an der Saugseite abkoppeln und den LMM einfach nach dem Turbo irgendwo kurz reinschrauben. Dann haben wir quasi einen Sauger-Diesel der dann quasi wie im Notlauf mit gefühlten 60 PS laufen muss, rauchfrei und sauber.

Wäre schon sehr ungewöhnlich wenn der Lader in der Abgasseite Öl verliert, das würde dann aber dunkel qualmen und der Ölstand würde sinken. Ist halt die Frage ob der Motor einfach nur schwach ist aber sauber läuft oder ob er generell komisch klingt, scheppert und zieht.

Tommy,wenn Motoröl innen im Abgaskrümmer ,nach dem Verbrennungsraum in den

heißen Abgasstrom kommt,dann qualmt es Weiß bis Grau volles Rohr aus dem

Endschalldämpfer !

http://www.google.de/url?...

sieht man auch gut hier -http://turbolader.de/fkttbl.html

Schwarzer Qualm sind eigentlich immer Verbennungsstörungen ,Luftmangel oder KS-Überschuß

und die beschränken sich darauf,wenn man Gas gibt !

mfg

ich denke ,ich habe schon genug defekte Turbo,s in meinem Leben gewechselt ,

früher auch auf der Strasse ,wo es noch keine DPF gegeben hatte !

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 9:06

Hallo zusammen, schon einmal vielen Dnk für die Tipps!

der Ölstand ist ok, das Laufrad des Laders ist auch in Ordnung. Das Rad läuft einwandfrei, es wurden auch keine Ölspritzen bzw. Flecken festgestellt. Es deutet eingentlich gar nix auf den Lader hin, denn es gab keine spezifischen Geräusche bzw. Pfeiffe. Der Ölverbrauch lag meines Erachtens auch im Rahmen (ca. 1 Liter pro 15000 km, 50% BAB auf hohen Turen).

Der Motor springt ganz normal an, der Sound im Leerlauf is ok.

Ich lebe in Königsbrunn bei Augsburg, bei uns gibt es einen ESP-Instandzer, es wohl per Ebay auch zu finden.

Der bietet ne runderneuerte ESP für EUR 670 an.

Das Problem ist, dass der Omega in Montenegro steht, wo meine Frau mit Kindern im Urlaub ist.

Was den Sprit angeht, tanke ich normalerweise den billigsten bei freien Tankstellen, fahre aber nicht bis zum letzten Tropfen.

Zuletzt habe ich irgenwo in Kroazien vollgetankt. Es gibt momentan ca. 10-15 Sprit im Tank, vielleicht auch weniger. Der Wagen stand die letzten zwei Tage, es hat geregnet und war kalt. Nun also noch ein Paar Striche zum Bild: Stillstand, wenig Sprit im Tank, nasses kaltes Wetter...

VG

Michael

Zitat-es hat geregnet und war kalt

vielleicht klemmet die Wastegatedose bzw das Gestänge ???

mfg

Turbo-1-wastegate

Dann soll deine Frau mal 1 Liter 2-Takt-Öl (mineralisch oder teilsynthetisch) kaufen und in den Tank leeren, dann halb voll tanken und einfach fahren. Wenn der Spritzversteller der Pumpe frisst kann es sein dass du ihn so wieder temporär "gleitfähig" bekommst, zumindest eine Weile. Idealerweise fährt man dann auch mal mit höheren Drehzahlen und Vollgas.. dann muss der Spritzversteller sich nämlich bewegen und sobald das Öl dann "greift" gelingt ihm das vielleicht wieder leichter.

Heim fahren kann sie vermutlich nicht mehr mit dem Wagen, sprich er raucht so extrem viel? Oder hat er nur noch gefühlt 30 PS und sie würde keinen Berg mehr hochkommen?

Die 2.2 DTI Omegas sind in den ganzen Südländern und auch Russland eigentlich sehr begehrte Autos da sparsam und langlebig vom Motor her, kann mir durchaus vorstellen dass es dort freie Werkstätten gibt sie sich mit dem Fahrzeug richtig gut auskennen.

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 11:51

Hallo,

der Omega qualmt wie verrückter, fahren tut er nur mit dem ersten Gang, wenn überhaupt.

Ich fahre dann am nächsten Freitag wieder runter und probiere mit dem 2-Takt Öl.

Eine neue Pumpe nehme ich provisorisch mit, es gibt ja auch einen Monat Rückggabefrist.

Wenn du die Pumpe selber wechselst, vergiss nicht das Werkzeug vom Opel mitzunehmen (evtl. leiht dir das ein Opel-Händler) um beim Pumpentausch die Nockenwelle, Kurbelwelle und Pumpe zu fixieren wenn du die Steuerkette wieder auflegst/spannst. Hab das letztes Jahr selber machen dürfen und ohne dem Werkzeug ist es eigentlich kaum möglich.

http://www.ebay.de/.../151594272864

Anbei noch eine Anleitung die ein Bekannter damals erstellt hatte nachdem auch er seine Pumpe tauschen musste und ich das auch gerade hinter mir hatte.

Quelle: http://opel4x4.de/viewtopic.php?f=22&t=18825

Kettenantrieb
Themenstarteram 24. Mai 2015 um 12:16

Selber traue ich mich nicht. Ich werde dann das Auto zur Werkstätte bzw. zum Opel Vertragshändler in Podgorica abschleppen lassen. Sollte für mich als ADAC Plus Mitglied eigentlich umsonst sein - die Mitgliedschaft greift sogar in GUS-Ländern sofern ich weiss.

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 12:51

Hab dann in Podgorica eine Werkstätte gefunden, die sich mit Bosch VP-Pumpen auskennt.

Ich werde dann das Auto dorthin abschleppen lassen, mal sehen, was dann rauskommt.

Ich möchte den Omi auf jeden Fall reparieren lassen, denn er hat frischen TÜV und ist sonst top. Und macht aus Spaß beim Fahren. Denn es gab schon Tipps, das Auto vor Ort zu verkaufen bzw. verschrotten.

Richtige Entscheidung. Wenn man mal soweit alles durchrepariert hat läuft er wieder viele Jahre zuverlässig. Und wenn du mal mehr Leistung brauchst oder dich das AGR nervt.. einfach melden. Viel Erfolg!

Themenstarteram 24. Mai 2015 um 19:43

Hallo Tommy,

wo kommst Du her?

VG

Michael

Stuttgarter Raum, Baden-Württemberg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y22DTH - Starker weißer Qualm und Leistungsverlust?