ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X20SE- Kombi - Aussetzer beim Beschleunigen

Omega B - X20SE- Kombi - Aussetzer beim Beschleunigen

Opel Omega B

Hallo ich habe ein Problem an meinem 2,0l 8V Caravan Bj 95 mit ca. 145tkm. Der Wagen wird nicht viel bewegt. Vor ca. 2 Monaten hat er begonnen ab und an beim Beschleunigen zu ruckeln oder kurz auszusetzen. Vor allem bei Halbgas/ Teillast. Fühlt sich an wie kurze Aussetzer. Und es wird schlimmer. Inzwischen auch wenn er im Leerlauf läuft. Ich habe inzwischen die Kerzen und den Benzinfilter getauscht. Der alte Filter war total verrostet und das Innenleben locker. Beim Schütteln des Filters merkt man das innen was locker ist.

Filter und Kerzen getauscht ohne Verbesserung. Zündkabel habe ich mal gemessen. Alle so um die 5kOhm, also ok. Optisch auch ok. Und übrigens auch kein Fehlerspeichereintrag.

Jetzt bräuchte ich Eure Tipps was ich noch prüfen und tauschen kann.

Ähnliche Themen
43 Antworten

Kerzen NGK / GM, Zündgeschirr und Zündmodul sollte man gleichzeitig wechsekn.

Temperaturfühler der Ansaugluft und LMM wären auch Kandidaten ...

Grüße

Moin,

wenn er so wenig läuft , fahre ihn mal über ne längere Strecke , wirkt oft Wunder .

Mein Omni war 18 Jahre mit 150000 auf der Uhr und lief nach jeder Fahrt zur Arbeit ( 400 km ) besser :-)

Moin

Evtl sind nach der längeren Standzeit die elektrischen Anschlüsse an und

unter der Batterie (Masseigel) oder

am Motorblock/Anlasser oxidiert ?

 

mfg

So ich werde heute

mal die Masseverbindungen anschauen. Und ein DIS/ Zündmodul und Zündkabel bestellen. Falls das nix bringt nen neuen LMM und Tempsensor. Ich melde mich wieder. Danke schonmal.

Kurzer Arbeitsbericht und eine überraschende Erkenntnis.

Als erstes habe ich die Masseanschlüsse ab- und wieder angeschraubt. Natürlich gereinigt. Anschließend Testfahrt ohne Verbesserung. LMM abgesteckt, keine Verbesserung. LMM ausgebaut und gereinigt. Tempsensor ausgebaut und gemessen (Werte ok). Luftfilter sauber geblasen. Alle Schläuche und Ansaugtrakt gereinigt. Danach längere Testfahrt auch mit Autobahn und 160km/h. Lief gut, aber nach der Autobahn wieder die gleichen Aussetzer.

So und jetzt kommt’s: nachdem alles wieder abgekühlt war habe ich die neuen BOSCH Kerzen gegen neue NGK Kerzen getauscht. Testfahrt ohne ruckeln und keine Aussetzer!!! Kann es wirklich sein dass die BOSCH Kerzen nicht funktionieren? Ich werde morgen nochmal fahren und berichten.

Ich möchte hier nicht lange drum rum reden, aber das Thema Bosch Kerzen ist hier ausgiebig in allen erdenklichen Zusammenhängen, bei allen möglichen Motoren behandelt worden. (auch mal die Suche dazu nutzen);)

Leider, obwohl Markenhersteller, fast immer mit dem gleichen Ergebnis.... Finger weg!

Bosch Kerzen habe ich auch drinnen seit ca 1 Jahr mit aber nur 1 Katode. Weiß nicht ob das was ausmacht....

Dann werd ich mal NGK nehmen, die waren vorher auch drinnen.

Seltsam ist nur ,daß das Ruckeln erst mit Steigerung der Motortemp. losgeht, wird hier vielleicht eine Kerze sauer oder so....

Inzwischen hab ich mal mit der SuFu nach den Kerzen geschaut. Scheint ja echt ein bekanntes Problem mit den BOSCH Kerzen zu sein. Danke Kurt. Paul hatte ja auch sofort NGK oder GM empfohlen.

Ist ja echt unglaublich. Da macht man neue Kerzen rein und der Fehler ist immer noch da. Da sucht man sich echt nen Wolf.... Sind die BOSCH Kerzen denn nur beim Omega nix oder generell? Und weiß BOSCH das?

Das Problem tritt fast ausschließlich bei den hochverdichteten moderneren Motoren, aller Hersteller, ohne Markenspezifische Festlegung, im allgemeinen recht häufig auf. Kerzen die in einem agilen 16V/2L Motor mit geringerer Laufleistung überhaupt nicht funktionierten, funktionierten zum Beispiel bei einem ausgelutschten 8V 2L einwandfrei, ohne jegliche Ausfälle.

Zu dem sollten, grade bei den Vierventilern mit hoher Verdichtung, eigentlich recht häufig eher Mehrelektroden oder Gleitfunkenkerzen verwendet werden.

Die Originalen GM Kerzen sind (teilweise wohl von Beru hergestellt), nicht nur bei Benzin Betrieb, sondern auch bei E85 oder LPG Betrieb, so zuverlässig, daß sie oft noch nach weit mehr als 100.000km Laufleistung immer noch einwandfrei funktionierten.

Original Opel Kerzen im weißen Karton stammen seit mindestens 7 Jahren von BRISK CHAMPION der NGK/NTK .

Damals ist B.... rausgegangen

Inwieweit es Überhaupt noch

"Originale"GM Zündkerzen im blauen Karton im Netz gibt ,bezweifel ich ganz Stark.

Da werden viele Fake's verkauft,

So wie auch von anderen Marken !

Zündkerzen sind die Teile mit den meisten Fälschungen im Netz , so wie auch Ölfilter !

Mfg

So ich war jetzt nochmal ne Runde unterwegs und er läuft ruhig und sauber. Kein Ruckeln oder Aussetzer. Die NGK V-Line funktionieren tadellos. Wieder was gelernt...

NGK hat sich seit Jahrzehnten sehr konstant mit dem kompletten Werkstattprogramm bei den Zündis bewährt. Für quasi alle Modelle verfügbar, sehr preiswert und wirklich zuverlässig.

Grüße

Hab jetzt die originalen von GM wieder eingebaut

Noch eine bzw 2 Fragen. Da ich im Vorfeld schon einen Zündkabelsatz bestellt habe und dieser von BOSCH ist wollte ich fragen, ob mit dem auch Probleme bekannt sind?

Und welches DIS/Zündmodul (Hersteller) verwendet werden kann?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X20SE- Kombi - Aussetzer beim Beschleunigen