ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - FL - Kombi - Wasser im Fußraum hinter Fahrersitz

Omega B - FL - Kombi - Wasser im Fußraum hinter Fahrersitz

Opel Omega B
Themenstarteram 29. November 2019 um 18:37

Hallo zusammen,

ich weiß, dass das Thema Wasser im Fußraum hier im Forum schon öfters Behandelt wurde. Ich habe mir schon alles was ich gefunden habe durchgelesen.

Nach jedem Regen habe ich mehrere cm Wasser im Fußraum hinter dem Beifahrersitz. Alle anderen Fußräume sind komplett trocken.

Ein Schiebedach kann nicht schuld sein, da nicht vorhanden.

Der Ablauf unter dem Pollenfilter Beifahrerseite war zwar ein wenig verstopft, es stand aber kein Wasser im Kasten. Ich habe die Gummitülle im Ablauf zum Test ganz entfernt. Jetzt sammelt sich auf keinen Fall mehr Wasser, das in die Lüftung laufen kann.

Ich habe den Fußraum schon etliche Male trockengelegt. Aber nach jedem Regen ist das Wasser wieder da.

Kühlerflüssigkeit schließe ich wegen dem Zusammenhang mit Regen aus.

Die meisten Beiträge hier im Forum behandeln Flüssigkeit im vorderen Fußraum.

Ich kann mir einfach nicht erklären wie und auf welchem Weg das viele Wasser nach hinten kommen kann.

Eine Undichtigkeit im Boden, bei dem Spritzwasser eintritt, kann es auch nicht sein, weil das Wasser auch beim Parken eindringt.

Hat jemand eine Idee was ich noch versuchen bzw. nachschauen kann?

Wäre echt schade, wenn ich den Wagen wegen dem Wasser aufgeben müsste. Sonst ist er noch top.

Danke für eure Ideen und viele Grüße aus der Pfalz

Raum unter Pollenfilter
Wasser im hinteren Fußraum
Ähnliche Themen
36 Antworten

Hast du den Sitz hinten mal hochgenommen?

Ist da auch Wasser drunter zu finden?

Radlauf hinten (Zum Innenraum) ist bei den meisten (oft auf beiden Seiten) durch.

Hast du mal Kühlmittel Verlust bemerkt?

Dann läuft das Kühlmittel, über eine Undichte, vom WT aus, auch gerne mal unter der Bodenisolierung nach hinten.

Hinten ist der tiefste Punkt.

Limo-innen-hinten
-10
207841960-w988-h741
+1

Bei soviel Wasser müsste man doch sehen, wo das herkommt. Ich würde mal die Sitzbank hinten rausnehmen, die Seitenteile der Lehnen auch. Dann reinsetzen und jemand soll mal von draußen mit dem Gartenschlauch Platzregen spielen.

Noch ein ganz schlimmer Gedanke: könnte das von der Tür reinkommen, dass sich da drinnen Wasser sammelt und dann reinkommt? Schau auch mal unter die Türverkleidung.

Gruß, Sepp

Themenstarteram 29. November 2019 um 19:19

Das nenne ich aber mal ein schnelle Reaktion!

Kühlmittelverlust ist es nicht. Der Ausgleichsbehälter ist noch voll. Ich habe schon schätzungsweise 30 Liter Wasser rausgeschaufelt. Wirklich geschaufelt und den Rest mit Zeitungspapier getrocknet.

 

Ich habe schon bei starken Regen versucht zu beobachten wo das Wasser eintritt. Leider hatte ich nichts erkennen können. Obwohl es sich nach Regen eine ziemliche Menge Wasser sammelt.

So, jetzt habe ich auch die Rücksitzbank komplett ausgebaut. Außer ein paar Euro und ein "wenig" Dreck sieht es unter der Rückbank trocken aus. Der Schaumstoff war auch trocken.

Aus dem Lüftungskanal unter dem Fahrersitz kommt das Wasser sicher auch nicht. Der ist nämlich "staubtrocken".

Ich habe auch mal den Teppich und die Dämmmatte im Fußraum hochgehoben soweit es ging. Durch die Dämmmatte ist da ja noch wesentlich mehr Wasser drin als man von oben über dem Teppich sieht.

Also zusammengefasst keine Feuchtigkeit unter der Rücksitzbank.

Kein Wasser aus dem Luftkanal unter dem Fahrersitz.

Unterrueckbank
Duesen
Ohneteppich

Nachdem das ganze immer bei Regen auftritt würde ich das Kühlmittel mal ausschließen. Übrigens hat Kurt vermutlich nicht gemeint, dass das Kühlwasser direkt aus den Lüftungsdüsen kommt, sondern über den Boden nach hinten sickert.

Kannst du irgendwie sagen, wie stark bzw. wie lange es regnen muss, bis du Wasser hast? Ist das bei jedem kurzen Regen oder wenn es einen ganzen Tag schüttet?

Jedenfalls solltest du beim nächsten Regen bzw. Wassereintritt mal sicherheitshalber überall nachsehen, ob am Teppich oder darunter Feuchtigkeit zu bemerken ist. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass das irgendwo über die Tür reinkommt. Wie schauen denn die Tür- und Fensterdichtungen aus? Ich würde trotzdem mal ein, zwei Stunden die Gartenbrause auf die Tür richten und dabei von Zeit zu Zeit nachsehen, ob sich Wasser ansammelt (kannst ja den Teppich weggeben dafür) und dann müsste sich doch der Weg zurückverfolgen lassen.

Viel Erfolg bei der Suche, nichts ist nerviger als so unerklärbare Dinge.

Gruß, Sepp

Hallo,

hattest du im Fahrerfußraum auch unter die Gummimatte geschaut? Also unter dem Teppich die. Meist sieht es da trocken aus, aber darunter der Schaumstoff ist sehr nass. War bei mir auch so, ist dann bis hinten gelaufen.

Wassereinbruch bei Regen: Während der Fahrt, oder auch im Stand?

Der Schweller kann auch im stehen geflutet werden, über den Windschutzscheibenrahmen.

Das Wasser hat drei Möglichkeiten um in den hinteren Fußraum zu gelangen, zwei wurden schon genannt.

Ohne Demontage der ganzen Teppich/Matten im Fußraum vorne links und/oder rechts wirst Du wohl nicht weiterkommen.

Ich vermute mal ganz stark: Da vorne ist es auch nass.

Ist auch meine Vermutung. Nur merkt man es vorne nicht so schnell, da die dicke Hartkunststoffschicht das Wasser schön tarnt.

Zitat:

@spiegelchris schrieb am 29. November 2019 um 21:34:57 Uhr:

Wassereinbruch bei Regen: Während der Fahrt, oder auch im Stand?

wäre schon wichtig zu wissen

Themenstarteram 29. November 2019 um 23:03

Vielen Dank für die Antworten.

Das Wasser habe ich immer bemerkt wenn das Auto eine Weile im Regen gestanden hat. Abends nur Feuchtigkeit, nach einer Regennacht steht morgens Wasser drin. Bei einer Fahrt durch Regen habe ich keine nennenswerten Mengen Wasser bemerkt. Deshalb denke ich, dass das Wasser eher von "oben" kommt, als durch ein Loch im Radkasten oder Boden.

Ich werde dann als nächstes Versuchen den Teppich vor dem Fahrersitz zu demontieren um dann einen "Regentest"

mit einer Gießkanne zu machen.

Parallel habe ich mir eine Autoabdeckung aus Folie bestellt um das Auto vor dem ersten Frost einigermaßen trocken zu bekommen. Nicht dass ich dann eine fahrbare Eisbahn bekomme.

Vielen Dank nochmal an alle die geantwortet haben.

hallo was ist mit dem Wassserablauf auf der Fahrerseite vorne unter dem Wischer

der kann auch verstopft sein

Ich denke auch mal, wenn du da sichere Klarheit haben willst, solltest du den innenraum, wenigstens auf der Fahrerseite, an einem WE mal frei legen. Abdeckungen, Sitz, die Bodenmatten und Isolierung mal demontieren.

Schon zum trockenlegen solltest du das machen.

Nur so kann man gründlich schauen wo das her kommt.

Da gibt es auch noch das auch häufig vorkommende Phänomen, daß die FL Modelle in der Mitte der Frontscheibe, oberhalb der Motorraum-Stehwand, im Bereich Scheibenwischer-Motor, vom Motorraum her, ab und an mal durchrosten. Da läuft dann auch Wasser in den Innenraum und dann an der Stehwand über den Heizungs/Klimablock seitlich herunter in den Fußraum ab.

Auch von oben unter dem Kleber der Scheibe frist sich gerne mal der Rost durch.

Es gibt also viel, an vielen unterschiedlichen Stellen, zu suchen.

Kopie-von-durchrostung-spritzblech-oberhalb-scheibenwischermotor
208675638-w988-h741
Rost-scheibenrahmen
+1

Zitat:

@kurtberlin schrieb am 30. November 2019 um 09:33:00 Uhr:

Es gibt also viel, an vielen unterschiedlichen Stellen, zu suchen.

Maaaan, immer diese (aussagekräftigen) Bilder aus deinem Horrorkabinet. Hast du eigentlich auch Bilder von gesunden Patienten?

Sorry für OT.

Deine Sammlung und Erfahrung ist echt das Rückgrat der Hilfe suchende Omega Fahrer. Dafür kann man dir gar nicht genug danken!

Moin moin,

ich hatte dasselbe Phänomen. Bei mir wars dann auch das Loch in der Ecke Radkasten/Spritzwand. Im Stand kein Wasser, nach der Fahrt im Regen anständig "Schwimmbad" hinten, nachdem der Teppich raus war. Teppich/Dämmung vorn nimmt verdammt viel Wasser auf, bevor es feucht sichtbar wurde oben. Ich hatte den Fußraum vorn komplett unter Wasser, und oben war fast nix zu sehen. Ich musste erst alles auseinander reißen vorn, um das alles zu merken und zu sehen. Blöde Arbeit, aber falls da wirklich die braune Pest wütet, musst das sowieso raus machen zum sanieren. Dazu gibt's aber schon einige Bilder und Hilfestellungen hier im Forum.

Gruß Lars

Themenstarteram 30. November 2019 um 17:58

So, ich glaube zwar nicht, dass ich alles noch mal zusammen bekomme, aber immerhin (nach 2 Küchenrollen) ist kein Wasser mehr im Innenraum.

Wie vorhergesagt waren alle Schaumstoffmatten triefend nass. Auch die vor dem Vordersitz. Keine Ahnung wie ich die Matten trocken bekommen soll. Wenn die nicht TÜV-Relevant sind bleiben sie wahrscheinlich draußen.....

Die Matte unter den Pedalen habe ich nicht heraus bekommen. Ich habe aber Probebohrungen mit einem Cutter unternommen. Der Schaumstoff ist unter Gas, Bremse und Kupplung trocken. Nur die Stelle nahe dem Kabelbaum war feucht.

Ich habe dann mehrere Gießkannen mit Wasser über das Auto gekippt. Konnte aber nicht direkt erkennen dass Wasser in den Innenraum lief. Anscheinend dauert es eine Weile bis das Wasser seinen Weg gesucht hat. Eventuell sieht man morgen mehr.

Was ich eben noch mit einer Taschenlampe entdeckt habe könnte eventuell schon ein Grund für das Wasser sein. Wenn bitte jemand von euch einen Blick auf das Foto vom Radkasten werfen könnte. Im Schein der Taschenlampe kann man ein kleines Loch erkennen (rot markiert). Und man sieht Feuchtigkeit die genau in Richtung dieses Loches läuft.

Geht dieses Loch in den Innenraum? Kann das die Stelle sein, durch die das Wasser eindringt?

Wenn ja, gibt es eine Chance das abzudichten?

Fussraum-fahrerseite
Innenraum-leer
Loch-radkasten
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - FL - Kombi - Wasser im Fußraum hinter Fahrersitz