ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - FL - Irmscher Heckstoßstange Doppelrohr Limo - Selbstbau

Omega B - FL - Irmscher Heckstoßstange Doppelrohr Limo - Selbstbau

Opel Omega B
Themenstarteram 8. August 2020 um 16:29

Tach zusammen.

Ich habe seit geraumer Zeit die Original Irmscher Doppelrohr-Auspuff-Anlage für die FL-Limo rumliegen da ich diese mal im Neuzustand und zu einem recht fairen Preis bei Ebay geschossen habe.

Jetzt passt die Anlage ja nur in Verbindung mit der Irmscher-Heckschürze, da die Original-Stoßstange nur eine Endrohr-Aussparung hat und beide Auspuffaussparungen versetzt werden müssen.

Leider werden die Irmscher-Stoßstangen, die überhaupt noch einzeln zu finden sind, zu unverschämten Preisen (>500€) im Netz verkauft. Diese Raritäten-Preispolitik für ein 20 Jahre altes Stück Plastik in meist desolatem Zustand, welches dann auch noch lackiert werden muss, halte ich für absolut unverhältnismäßig bei einem Fahrzeugmodell welches häufig als Gesamtkonvolut gerade mal 500€ wert ist.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen die Opelfahrer-Variante zu nehmen und das Teil kurzerhand selbst zu bauen.

Dafür gibts mehrere Gründe neben dem Preis:

Zum einen trägt das Irmscher-Heck viel dicker auf als die eh schon original dicke Heckansicht. Zum anderen unterscheidet sie sich rein optisch lediglich durch eine zusätzliche Sicke unten und der zweiten Aussparung. Ausserdem ist das Irmscher-Heck weiter runtergezogen was nur bei kombinierter Tieferlegung wirkt und zusätzlichen Seitenschwellern - welche ich nicht habe. Die originale Heckstoßstange wirkt einfach schmaler und stimmiger da die Seitenlinie auch kürzer ineinander greift.

Kurzerhand habe ich mir für gerade mal 50€ eine originale Heckstoßstange vom Schrott besorgt um diese um zu bauen. In diesem Zuge wollte ich auch gleich die hässlichen originalen Bosch-PDC-Sensoren flächenbündig einsetzen. Diese aufgesetzten Ringe im 90er-Stil gehen heute nicht mehr. Bei der Suche nach den Bosch-Haltern bin ich dann auf einige Probleme gestoßen da ich das verbaute PDC auch nicht tauschen und die vorhandenen Sensoren weiter nutzen wollte. Kurzum gibt es keine passenden Halter aus der Zeit sondern lediglich diese Nachrüst-Aufsatzringe für verschiedene Fahrzeuge. Nach ein bisschen Recherchearbeit bin ich dann aber doch auf baugleiche Sensoren von Bosch gestoßen, die sich zwar von der Teilenummer und der Elektronik unterscheiden, jedoch die gleiche physische Passform haben. Und zwar kommen diese u.a. im Vectra C und Signum zum Einsatz. Also habe ich mir für weitere 50€ eine Vectra C GTS Heckstoßstange mit den PDC-Haltern besorgt und diese daraus verwendet. Ausserdem bot mir diese Stoßstange auch noch direkt zwei runde Auspuffaussparungen die ich in die Original-Heckstoßstange vom Omega einsetzen konnte.

Ich habe mich dann etappenweise die letzten Samstage hingesetzt und ein wenig rumgebastelt, gepuzzelt und modelliert. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen nachdem es lackiert wurde. Die Auspuffaussparungen passten ganz gut und die Spachtelarbeiten hielten sich in Grenzen. Das flächenbündige PDC sieht jetzt zeitgemäß aus. Ausserdem habe ich die Kennzeichenbeleuchtung gecleanet und stattdessen neue flache Doppel LED-Strahler versetzt eingebracht. Die Heckkamera ist auch in der Ecke mittig ganz unauffällig verschwunden.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit der Optik und dem Mehrwert der ergänzenden Modifizierungen. So eine Heckstoßstange besitzt keiner und es sieht moderner und stimmiger aus als der 20 Jahre alte Irmscherkram - und das für gerade mal 100€ + Lackierung. Die 4 Sensoren von der Vectra Stoßstange habe ich sogar noch auf Reserve dabei.

Ich hoffe das motiviert vll den ein oder anderen auch selbst Hand an zu legen. Denn Optik muss nicht direkt viel Geld kosten.

1
2
3
+7
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. August 2020 um 16:29

Tach zusammen.

Ich habe seit geraumer Zeit die Original Irmscher Doppelrohr-Auspuff-Anlage für die FL-Limo rumliegen da ich diese mal im Neuzustand und zu einem recht fairen Preis bei Ebay geschossen habe.

Jetzt passt die Anlage ja nur in Verbindung mit der Irmscher-Heckschürze, da die Original-Stoßstange nur eine Endrohr-Aussparung hat und beide Auspuffaussparungen versetzt werden müssen.

Leider werden die Irmscher-Stoßstangen, die überhaupt noch einzeln zu finden sind, zu unverschämten Preisen (>500€) im Netz verkauft. Diese Raritäten-Preispolitik für ein 20 Jahre altes Stück Plastik in meist desolatem Zustand, welches dann auch noch lackiert werden muss, halte ich für absolut unverhältnismäßig bei einem Fahrzeugmodell welches häufig als Gesamtkonvolut gerade mal 500€ wert ist.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen die Opelfahrer-Variante zu nehmen und das Teil kurzerhand selbst zu bauen.

Dafür gibts mehrere Gründe neben dem Preis:

Zum einen trägt das Irmscher-Heck viel dicker auf als die eh schon original dicke Heckansicht. Zum anderen unterscheidet sie sich rein optisch lediglich durch eine zusätzliche Sicke unten und der zweiten Aussparung. Ausserdem ist das Irmscher-Heck weiter runtergezogen was nur bei kombinierter Tieferlegung wirkt und zusätzlichen Seitenschwellern - welche ich nicht habe. Die originale Heckstoßstange wirkt einfach schmaler und stimmiger da die Seitenlinie auch kürzer ineinander greift.

Kurzerhand habe ich mir für gerade mal 50€ eine originale Heckstoßstange vom Schrott besorgt um diese um zu bauen. In diesem Zuge wollte ich auch gleich die hässlichen originalen Bosch-PDC-Sensoren flächenbündig einsetzen. Diese aufgesetzten Ringe im 90er-Stil gehen heute nicht mehr. Bei der Suche nach den Bosch-Haltern bin ich dann auf einige Probleme gestoßen da ich das verbaute PDC auch nicht tauschen und die vorhandenen Sensoren weiter nutzen wollte. Kurzum gibt es keine passenden Halter aus der Zeit sondern lediglich diese Nachrüst-Aufsatzringe für verschiedene Fahrzeuge. Nach ein bisschen Recherchearbeit bin ich dann aber doch auf baugleiche Sensoren von Bosch gestoßen, die sich zwar von der Teilenummer und der Elektronik unterscheiden, jedoch die gleiche physische Passform haben. Und zwar kommen diese u.a. im Vectra C und Signum zum Einsatz. Also habe ich mir für weitere 50€ eine Vectra C GTS Heckstoßstange mit den PDC-Haltern besorgt und diese daraus verwendet. Ausserdem bot mir diese Stoßstange auch noch direkt zwei runde Auspuffaussparungen die ich in die Original-Heckstoßstange vom Omega einsetzen konnte.

Ich habe mich dann etappenweise die letzten Samstage hingesetzt und ein wenig rumgebastelt, gepuzzelt und modelliert. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen nachdem es lackiert wurde. Die Auspuffaussparungen passten ganz gut und die Spachtelarbeiten hielten sich in Grenzen. Das flächenbündige PDC sieht jetzt zeitgemäß aus. Ausserdem habe ich die Kennzeichenbeleuchtung gecleanet und stattdessen neue flache Doppel LED-Strahler versetzt eingebracht. Die Heckkamera ist auch in der Ecke mittig ganz unauffällig verschwunden.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit der Optik und dem Mehrwert der ergänzenden Modifizierungen. So eine Heckstoßstange besitzt keiner und es sieht moderner und stimmiger aus als der 20 Jahre alte Irmscherkram - und das für gerade mal 100€ + Lackierung. Die 4 Sensoren von der Vectra Stoßstange habe ich sogar noch auf Reserve dabei.

Ich hoffe das motiviert vll den ein oder anderen auch selbst Hand an zu legen. Denn Optik muss nicht direkt viel Geld kosten.

+7
34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Sehr schick gemacht!

Hast Du das PDC Steuergerät vom Omega oder

vom Vectra C/Signum genommen?

Das letztere wäre in den Modellen Diagnosefähig!

Ich denke im Omega könnte es auch gehen,

Obwohl beim Vectra C/Signum alles über CAN geht.

Mfg

Themenstarteram 9. August 2020 um 12:53

Vielen Dank.

Nein ich habe das PDC vom Omega komplett übernommen inkl Sensoren.

Beide Fahrzeuge nutzen Bosch Parkpilot-Systeme mit physisch baugleichen Sensoren. Lediglich die Teilenummern der Sensoren sind unterschiedlich:

Omega 263 003 172

Signum/Vectra 263 003 208

Inwiefern sich die Sensoren unterscheiden weiß ich nicht. Habe auch nicht ausprobiert ob vll die neueren Sensoren auch beim Omega funktionieren könnten.

Da die Sensoren aber baugleich vom Chassis her sind, konnte ich diese modernen Halterungen aus den Nachfolgefahrzeugen übernehmen. Das war mein Ziel bei der Sache.

Kleiner Spoiler: die Frontstoßstange folgt auch bald mit Bebilderung.

Es gab ja glaube ich 2 verschiedene PDC,

Denke Original URF 4 und Nachrüstung URF 6

 

PDC Sensor Hinten Signum 4 x 6238242 OPEL und der im Omega ab Werk verbaut sind identisch!

Sensor Bosch 0 263 009 412

Nachrüstung

Sensor BOSCH 0263009106

 

Mfg

Einzelabnahme ist bestimmt erfolgt und eingetragen.

Darf ich den Preis dafür erfahren?

Ich würde mal glatt behaupten, dass hier keine Eintragung notwendig ist. Die Duplex Anlage dürfte eine ABE, bzw. Prüfzeichen haben und bei der Heckschürze handelt es sich um ein Originalteil, dass ja nur leicht modifiziert ist.

Themenstarteram 24. September 2020 um 16:44

Zitat:

@AndyEausB schrieb am 24. September 2020 um 09:37:09 Uhr:

Ich würde mal glatt behaupten, dass hier keine Eintragung notwendig ist. Die Duplex Anlage dürfte eine ABE, bzw. Prüfzeichen haben und bei der Heckschürze handelt es sich um ein Originalteil, dass ja nur leicht modifiziert ist.

Exakt! Fahrzeug hat inkl. Hinweise und ABE ohne Mängel TÜV erhalten.

Leichte Modifikation der Heckschürze ist Ansichtssache. Ist aber eine bauliche Veränderung.

Einige Prüfer "übersehen" es (oder es fehlt das Fachwissen) wie das aufpolieren von Scheinwerferscheiben.

Der Dumme ist der Halter im Falle eines Falles. Trotz Eintrag durch einen Prüfer fahren ohne Betriebserlaubnis. Kein Versicherungsschutz. Es haften der Halter und der Prüfer. Eigene Erfahrung.

Nur zur Info für Nachahmer.

Zitat:

..... Es haften der Halter und der Prüfer. Eigene Erfahrung......

Na, nu' Butter bei die Fische. Was für ein Sachverhalt war es denn bei dir ?

Gruß

Zitat:

@radprofirainer schrieb am 25. September 2020 um 01:06:07 Uhr:

Leichte Modifikation der Heckschürze ist Ansichtssache. Ist aber eine bauliche Veränderung.

Dann dürfte man ja noch nicht mal den Ausschnitt für die AHK ausschneiden.

Oder die Sensoren für die PDC einbauen. Hierzu muss man ja auch die Stoßstange verändern und auch einen Teil des versteckten Pralldämpfers entfernen.

Merkste was? Die Aussage ich Schmarrn!

 

Zitat:

@radprofirainer schrieb am 25. September 2020 um 01:06:07 Uhr:

Einige Prüfer "übersehen" es (oder es fehlt das Fachwissen) wie das aufpolieren von Scheinwerferscheiben.

Das Aufpolieren ist nicht verboten, solange man nicht die Oberfläche verändert. Und hier ist das Problem: Man trägt etwas Material von der Streuscheibe ab und somit verändert man die Dicke. Nur dies kann KEIN Prüfer feststellen, wenn da ein paar Micrometer fehlen...

Zitat:

@radprofirainer schrieb am 25. September 2020 um 01:06:07 Uhr:

Der Dumme ist der Halter im Falle eines Falles. Trotz Eintrag durch einen Prüfer fahren ohne Betriebserlaubnis. Kein Versicherungsschutz. Es haften der Halter und der Prüfer. Eigene Erfahrung.

Nur zur Info für Nachahmer.

Tja, dann hat der Prüfer was eingetragen, was eigentlich nicht geht. Gab es immer.

Bei 'ner leicht modifizierten Stoßstange verliert man nicht die BE und erst recht nicht den Versicherungsschutz.

Diese urbane Legende hält sich schon seit Jahrzehnten. Warum auch immer...

 

VG

Die Aussage "Den Versicherungsschutz verlieren" ist ja auch viel zu allgemein gehalten, um richtig sein zu können.

Erstmal gibt es "den" Versicherungsschutz nicht, man müßte unterscheiden in Haftpflicht, Teil- und Vollkasko, sowie Fremd- und Eigenansprüche.

Der Versicherungsschutz besteht immer im voraus, die Versicherung tritt bei Fremdschäden also in Vorleistung.

Besteht allerdings ein KAUSALER Zusammenhang zwischen dem Fahrzeugzustand und dem Schaden, kann die Versicherung Regreß verlangen, bzw eigene Ansprüche verweigern.

Das ist speziell bei Fremdansprüchen langwierig und meistens nicht lohnend. Es ergibt ja nur bei größeren Summen Sinn, und die wiederum können von Privatpersonen dann meistens nicht bedient werden.

Die Regreßmöglichkeit besteht nicht nur bei Veränderungen am Fahrzeug, sondern auch bei allem Anderen, also Reifenprofil, Beladung usw...Was auch durchaus vorkommt.

Wer beispielsweise von der Vollkasko seinen Schaden ersetzt bekommen möchte, weil er bei Nässe mit hoher Geschwindigkeit die Leitplanke küßte, und dann noch abgefahrene Reifen hatte, wird wohl der einfachen oder auch groben Fahrlässigkeit beschuldigt werden.

Wegen einer umgestrickten Schürze ist jedenfalls eine Regreßforderung sehr, sehr weit hergeholt.

Da müsste sowohl die Motivation gegeben sein um nachzuhaken, und dann müßte noch die Kausalität nachgewiesen werden.

Ich behaupte mal,

Wer erkennt die andere Stoßstange an ihrer

Bauausführung!

Damals gab es noch zum Großteil Karteikarten,

Lesefische für Ersatzteile und

Teilekataloge in Papierformat,für Fahrzeuge.

da ist WIN 95 oder NT gerade aus

dem Keller gekrochen und in der Fahrzeugbranche

Gerade umgesetzt worden!

Mfg

Typisch.

Will hier keine Diskussion losbrechen, nur für die, die das nachbauen darauf hinweisen, dass dies nicht erlaubt ist.

Wer hat gesagt, dass der Ausschnitt für eine AHK legitim ist? Die Vorgaben für einen Prüfer sind da eindeutig.

Wo kein Kläger, da ist auch kein Angeklagter.

Das ein normaler Prüfer dies übersieht ist wohl der Regelfall. Der hat keine Zeit Herstellerdaten anzufordern.

Das ist völliger Quatsch!.

Wenn ich für die AHK ein Teil der Heckschürze ausschneide ist das keine wesentliche Veränderung am eigentlichen Bauteil. Das würde ja auch bedeuten, das alle beim Händler nachgerüsteten Omega mit AHK (wurde nämlich nicht ab Werk verbaut) keine BE haben ;)

Nur mal nebenbei:

Mein TA Auspuff lag dem Prüfer zu dicht an der Heckschürze (hatte sich sogar wärmetechnisch schon recht hübsch in sie ein modelliert :D ) Das war dem Prüfer nicht so schön und ich sollte die Stelle etwas ausschneiden. Schon komisch, dass mich ein Ingenieur aufgefordert hat Veränderungen zum Erhalten der Plakette vorzunehmen, die die BE erlöschen lassen ;)

Kleiner Nachtrag:

Andere Heck-, Frontschürzen und Seitenschweller von Bodykits sind meist aus GFK und haben darum ein Gutachten. Irmscher Anbauteile stehen z.B. im Katalog.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - FL - Irmscher Heckstoßstange Doppelrohr Limo - Selbstbau