ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Ölwechsel von 10W 40 auf 0W 40 Mobil bestens

Ölwechsel von 10W 40 auf 0W 40 Mobil bestens

Themenstarteram 1. Dezember 2007 um 21:38

Hallo

Habe letzte Woche meinen falligen Ölwechsel machen lassen von 10W 40 auf 0W 40 Mobil bestens kann ich nur

sagen der Motor läuft so ruhig ob nach dem Starten oder später einmalig ,bei dem 10w40 merkte mann morgens nach dem Start schon mal die zähflüssigkeit und überhaupt denke ich die mehrkosten sind sinnvoll.

 

Gruss Bka221

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo bka,

das freut mich für Dich! Und der Motor ist ja auch auf diese gute Qualität ausgelegt, insofern sollte diese Aktion rein positiv sein.

Du kannst ja mal unter dem Öleinfülldeckel nachschauen, ob dort festere Ablagerungen sind. Wenn ja, würde ich vor dem nächsten Ölwechsel noch mal MotorClean 1x anwenden.

Gute Fahrt...

Hallo,

die erste Zeit den Öl Verbrauch ein bisschen beobachten, kann etwas höher sein wie gewohnt. Der Öl stand wird aber auch überwacht u. rechtzeitig aufgefordert nach zu füllen.

Wie neu2003 schon geschrieben hat, sollten unter dem Deckel Ablagerungen sein, den ersten Intervall verkürzen. Zusätzlich kannst Du in diesem Fall, da das 0W40 den Ruf hat Ablagerungen zu lösen, den Ölfilter nach 3-4tkm vorsichtshalber mal austauschen.

MfG Günter

Dünneres Öl hatt nicht nur Vorteile.

Mal vom Preis ganz abgesehen werden ältere Fahrzeuge nach der Umstellung auch gern mal undicht und verbrauchen deutlich mehr Öl als vorher.

Desweitern ist die Verbessung wohl eher Psychisch wie Technisch zu sehen. Und das dieser Motor 0 W- 40 benötigt habe ich noch niergens gehört.

Schaden kann es auf keinen Fall, aber ob es in sachen Haltbarkeit oder Laufleistungs etwas nützt, da würde ich mich nicht festlegen wollen.

Mfg der ohne Probleme 10 W- 40 fahrer.

Übrigens fahren alle Fahrzeuge, auch die 211 er hier mit 10 W - 40. Halte von diesen Langlaufölen nicht soviel, dafür wechsel ich lieber öfter.

Hallo Unna,

wie bekannt lässt sich bei bka's 240er mit dem höherwertigen Öl nach 229.5 das Serviceintervall auf 20tkm SLS verlängern, wenn er auch den Vliesölfilter nutzt. Wenn das kein handfester Vorteil ist ?!

Das zweite sind beim M1 die Verschleißschutz-Additive, m.E. auch ein klarer Vorteil in der Kaltstartphase.

Der dritte wesentliche Vorteile ist die Reinigung und nicht wieder erneute Verschmutzung im Motor, im Gegensatz zu mineralischen Ölen.l

Ich hab leider immer noch nicht in meiner Anleitung zum M112 nachgeschaut, was dort als Öl-Minimumspezifikation steht. Werd ich aber noch machen...

Zitat:

Original geschrieben von Unna-a38

Dünneres Öl hatt nicht nur Vorteile.

Mal vom Preis ganz abgesehen werden ältere Fahrzeuge nach der Umstellung auch gern mal undicht und verbrauchen deutlich mehr Öl als vorher.

Desweitern ist die Verbessung wohl eher Psychisch wie Technisch zu sehen. Und das dieser Motor 0 W- 40 benötigt habe ich noch niergens gehört.

Schaden kann es auf keinen Fall, aber ob es in sachen Haltbarkeit oder Laufleistungs etwas nützt, da würde ich mich nicht festlegen wollen.

Mfg der ohne Probleme 10 W- 40 fahrer.

Übrigens fahren alle Fahrzeuge, auch die 211 er hier mit 10 W - 40. Halte von diesen Langlaufölen nicht soviel, dafür wechsel ich lieber öfter.

Dünnes Öl.... tzzzzz

 

Troll Dich!

Vielleicht eine kleine Anmerkung von meiner Seite:

Audii hatte 0W30 für den A6 empfohlen, jetzt liegt die offizielle Empfehlung bei 5W30.

Dieses 0W... wäre mir auch etwas zu dünnflüssig.

Hallo ..

Ich habe beim letzt Ölwechsel auf 5w-30 umgestellt... und dabei folgendes festgestellt....

 

vorher hatte ich bei tempo 100 KM/H (mit Tempomat ) eine Drehzahl von 2200 Umdrehungen/min

dabei lag der Zeiger des Drehzahlmessers gerade so oberhalb der null (bei der 20 auf dem Drehzahlmesser).

 

jetzt mit dem neuen 5w-30 öl liegt der Zeiger des Drehzahlmessers auf der null.

also geschätzte 100 Umdrehungen weniger.

wenn mann das mal hochrechnet kommt da schon was zusammen was der Motor an Umdrehungen spart.

weniger Umdrehungen = weniger Verschleiß

weniger Umdrehungen = weniger Verbrauch ( habe ich aber nicht nicht gemerkt )

Jack

Zitat:

Original geschrieben von JackTheRipper!

Hallo ..

Ich habe beim letzt Ölwechsel auf 5w-30 umgestellt... und dabei folgendes festgestellt....

 

vorher hatte ich bei tempo 100 KM/H (mit Tempomat ) eine Drehzahl von 2200 Umdrehungen/min

dabei lag der Zeiger des Drehzahlmessers gerade so oberhalb der null (bei der 20 auf dem Drehzahlmesser).

 

jetzt mit dem neuen 5w-30 öl liegt der Zeiger des Drehzahlmessers auf der null.

also geschätzte 100 Umdrehungen weniger.

wenn mann das mal hochrechnet kommt da schon was zusammen was der Motor an Umdrehungen spart.

weniger Umdrehungen = weniger Verschleiß

weniger Umdrehungen = weniger Verbrauch ( habe ich aber nicht nicht gemerkt )

Jack

Wie hängt denn jetzt die Viskosität des Motoröls mit dem Schlupf des Wandlers, bzw. der Drehzahl zusammen ??

Hoffe du hast das Öl nicht ins ATG gekippt :rolleyes:

liebe Grüße

Andy

Zitat:

Original geschrieben von dasLicht

Zitat:

Original geschrieben von JackTheRipper!

Hallo ..

Ich habe beim letzt Ölwechsel auf 5w-30 umgestellt... und dabei folgendes festgestellt....

 

vorher hatte ich bei tempo 100 KM/H (mit Tempomat ) eine Drehzahl von 2200 Umdrehungen/min

dabei lag der Zeiger des Drehzahlmessers gerade so oberhalb der null (bei der 20 auf dem Drehzahlmesser).

 

jetzt mit dem neuen 5w-30 öl liegt der Zeiger des Drehzahlmessers auf der null.

also geschätzte 100 Umdrehungen weniger.

wenn mann das mal hochrechnet kommt da schon was zusammen was der Motor an Umdrehungen spart.

weniger Umdrehungen = weniger Verschleiß

weniger Umdrehungen = weniger Verbrauch ( habe ich aber nicht nicht gemerkt )

Jack

Wie hängt denn jetzt die Viskosität des Motoröls mit dem Schlupf des Wandlers, bzw. der Drehzahl zusammen ??

liebe Grüße

Andy

Haste wohl das Oel ins Automatikgetriebe gekippt?!

Keine Ahnung..

habe ja nur geschrieben was mir aufgefallen ist....

Und wenn der Motor leichter dreht geht ja auch die Drehzahl runter....

Berg abfahrt z.b. oder wenn du mit dem wind fährst ....

der Motor brauch weniger kraft um das tempo zu halten..

 

Jack

Zitat:

Original geschrieben von JackTheRipper!

Keine Ahnung..

habe ja nur geschrieben was mir aufgefallen ist....

Und wenn der Motor leichter dreht geht ja auch die Drehzahl runter....

Berg abfahrt z.b. oder wenn du mit dem wind fährst ....

der Motor brauch weniger kraft um das tempo zu halten..

 

Jack

Ääääähhhhhh........ Nö !!!!

Wenn der Motor leichter dreht, dann braucht er weniger Sprit um die Drehzahl zu halten.

Weniger Drehzahl ist richtig wenn das gesamte Fahrzeug weniger Widerstand zu bewältigen hat, z.B. Berg ab oder Rückenwind.

Das kommt dann durch den Wandler des ATG, bei einen Schaltwagen ist Drehzalh und Geschwindigkeit pro Gang immer identisch, vorrausgesetzt die Kupplung ist OK.

liebe Grüße

Andy

hmmm... verstehe ich....

 

wo wird denn die Drehzahl gemessen am Motor oder am Getriebe....

und warum ist bei mir denn die Drehzahl bei tempo 100 niedriger als mit dem alten öl..?

 

Jack

Die Drehzahl wir am Motor abgenommen, wo genau weiss ich nicht.

Warum sich bei dir nach dem Ölwechsel was verändert hat kann ich dir nicht sagen, bist du denn sicher das du dich nicht täuschst ?

liebe Grüße

Andy

Bin mir ganz sicher das ich mich nicht täusche.... ich habe extra drauf geachtet weil auf dem neue öl

steht spart Kraftstoff.. und ich wollte mal sehen ob man es an der Drehzahl sieht.

 

Mal andersrum wenn ich mit der gleichen Drehzahl wie vorher fahre also mit 2200 Umdrehungen

würde ich jetzt aber über 100 km/h fahren...

wie kommt denn das ?

 

Jack

P.S Drehzahl wird an der Kurbelwelle gemessen , Geschwindigkeit am Getriebe..

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Ölwechsel von 10W 40 auf 0W 40 Mobil bestens