ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Ölwechsel nach 2500 km?

Ölwechsel nach 2500 km?

BMW X3 F25
Themenstarteram 25. Juli 2011 um 8:01

Bei der Übergabe meines F25 20d wurde mir empfohlen nach 2500 km einen ersten Ölwechsel machen zu lassen. Sei nicht zwingend erforderlich , würde aber der Langlebigkeit des Motors dienen. Ist das wirklich sinnvoll ?

Beste Antwort im Thema

Wenn es Deinem Gefühl gut tut ... mach es . Dem Motor schadet es nicht , BMW empfiehlt es nicht, der Händler hat keinen Stress damit ... quasi eine win win win Sitation.

Außer dem monetären Effekt. Aber der ist überschaubar. Und das wieder 5 Liter Öl sinnfrei vernichtet werden, mit denen ein anderer Motor 40.000 km betrieben werden könnte .... und wird ... wenn man die Kohle nicht hat.

Ich mache es nicht.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Das gibt es nur noch bei den M Fahrzeugen. Bei allen anderen Fahrzeugen braucht man das nicht mehr zu machen. Schaden tut es deinem Motor nicht und der :) wird sich auch freuen.

Wenn es Deinem Gefühl gut tut ... mach es . Dem Motor schadet es nicht , BMW empfiehlt es nicht, der Händler hat keinen Stress damit ... quasi eine win win win Sitation.

Außer dem monetären Effekt. Aber der ist überschaubar. Und das wieder 5 Liter Öl sinnfrei vernichtet werden, mit denen ein anderer Motor 40.000 km betrieben werden könnte .... und wird ... wenn man die Kohle nicht hat.

Ich mache es nicht.

war von meinem Händler so vorgesehen, habe dazu Gutschein bekommen.

Wurde auch bei 2500km durchgeführt.

Grund: Abrieb in Einfahrphase, ggf. Späne etc.; wird von BMW empfohlen!

Wurde früher auch immer gemacht!

Gruß

martin

Zitat:

Original geschrieben von kiberg

Bei der Übergabe meines F25 20d wurde mir empfohlen nach 2500 km einen ersten Ölwechsel machen zu lassen. Sei nicht zwingend erforderlich , würde aber der Langlebigkeit des Motors dienen. Ist das wirklich sinnvoll ?

Hallo,

also wenn das so wäre, würde es sicherlich in den Bedienungsanleitungen stehen. Habe bei meinen letzten 3 Fahrzeuge nichts dergleichen gelesen und auch nicht gemacht. Selbst mein Freundlicher hat sich in keinster Weise in diese Richtung geäußert!

Gruß

schwarzzenti

Zitat:

Original geschrieben von Maddin-O

 

Grund: Abrieb in Einfahrphase, ggf. Späne etc.; wird von BMW empfohlen!

Wurde früher auch immer gemacht!

Gruß

martin

Früher waren die Fertigungsprozesse deutlich schlechter als heute. Späne im neuen Motor ist auch so ein Hoax.

Kannst du einen Beleg für die BMW Empfehlung hier einstellen? Ich kenne dieses Vorgehen seit ungefähr 1990 nicht mehr, weder bei BMW , Audi noch VW.

Ich bin, bei meinem kompletten Fuhrpark, ein Wartungsfetischist .... ich bezweifele stark, dass so etwas Elementares einfach an mir vorbei gegangen ist.

Bei meinen 2 BMW Motorrädern sieht das anders aus. Da steht die 1000 km Einfahrkontrolle explizit in der BA. Da müssen dann alle Öle getauscht werden.

Werde ich auch machen. Schadet auf keinen Fall. Bis sich der gesamte Abrieb (oder Grate, letzte Späne aus der Fertigung etc.) im Nebenstromfilter gesammelt hat, kann er viel Schaden anrichten bzw. vorbereiten. Vermutlich eine Glaubensfrage ...

 

Ich habe zwar schon viele Jahre selber kein Öl mehr gewechselt, aber bei F25 werde ich es nochmal selber machen. Geht das heutzutage noch ohne Absaugen? Auf die 2500km bei der Serviceanzeige verzichte ich dann.

Zitat:

Original geschrieben von TMD

Werde ich auch machen. Schadet auf keinen Fall. Bis sich der gesamte Abrieb (oder Grate, letzte Späne aus der Fertigung etc.) im Nebenstromfilter gesammelt hat, kann er viel Schaden anrichten bzw. vorbereiten. Vermutlich eine Glaubensfrage ...

 

Ich habe zwar schon viele Jahre selber kein Öl mehr gewechselt, aber bei F25 werde ich es nochmal selber machen. Geht das heutzutage noch ohne Absaugen? Auf die 2500km bei der Serviceanzeige verzichte ich dann.

Das ist wirklich Steinzeit und in heutiger Zeit komplett überflüßig. Aber was solls, jeder soll das tun, was er für richtig hält.

Ist nicht bös gemeint.

sieglo

Zitat:

Original geschrieben von kiberg

Bei der Übergabe meines F25 20d wurde mir empfohlen nach 2500 km einen ersten Ölwechsel machen zu lassen. Sei nicht zwingend erforderlich , würde aber der Langlebigkeit des Motors dienen. Ist das wirklich sinnvoll ?

Man kann sich nur immer wundern, welchen Schwachsinn manche :) so von sich geben... Oder sie sind nur geschickte Verkäufer

wie gesagt, ich habe dafür NICHTS - GAR NICHTS bezahlt!!!! Ist über Gutschein vom Autohaus abgelaufen.

Allerdings wird das Serviceintervall nicht zurückgestellt sondern läuft weiter.

Gruß

der Nichtzahler

Zitat:

Original geschrieben von berschie

Zitat:

Original geschrieben von kiberg

Bei der Übergabe meines F25 20d wurde mir empfohlen nach 2500 km einen ersten Ölwechsel machen zu lassen. Sei nicht zwingend erforderlich , würde aber der Langlebigkeit des Motors dienen. Ist das wirklich sinnvoll ?

Man kann sich nur immer wundern, welchen Schwachsinn manche :) so von sich geben... Oder sie sind nur geschickte Verkäufer

Ok das hab ich überlesen...

Zitat:

Original geschrieben von Maddin-O

war von meinem Händler so vorgesehen, habe dazu Gutschein bekommen.

Wurde auch bei 2500km durchgeführt.

Grund: Abrieb in Einfahrphase, ggf. Späne etc.; wird von BMW empfohlen!

Wurde früher auch immer gemacht!

 

Gruß

martin

früher ist nicht heute! Abrieb und Späne was sind das? die heutigen Motoren werden mit solch einer Präzision gefertigt, dass man das mit vor 20 Jahren nicht vergleichen kann.

Auch sind die Oberflächen um einiges besser als vor 20 Jahren. Ich halte das für übertrieben bei einem normalen Motor. Bei M Ok da greifen andere Kräfte auf die Teile.

 

 

Jede Reibfläche muss einlaufen und das gibt immer Späne. Auch wenn die heute kleiner und feiner sind als vor 10 Jahren. Sonst kämen ja auch keine Lagerschäden mehr vor.

Ich mache eben bei 2.500 km einen Ölwechsel und fahre meine Autos immer bei mäßiger Drehzahl warm. Aber ich versuche mein Eigentum immer pfleglich zu behandeln. Jeder wie er will.

Das hilft allerdings sehr wenig, wenn eine qualifizierte Aushilfe bei der Beladungsfahrt auf das Schiff aus Interesse mal die Kalthöchstdrehzahl ausprobiert hat ... dann gibts auch sicherlich Späne.

Ja schau....

wieder ein "Glaubenskrieg" ......

Wenn es denn so sein sollte wie es der "Freundliche" denn gerne - aus nachvollziehbaren Gründen - hätte, stände es denn wohl auch in der BA und die Service-Controll würde munter anzeigen, dass es denn nun mal soweit für so einen Termin wäre...

Warum glaubt ihr eigentlich, das M-Motoren das besonders nötig haben sollen?? Habe seit 2 Wochen das Teil.... Erfahrungsbericht folgt später (wie Zimpa mal sagte- es gibt viel Licht und auch ein paar Schatten). Die Maschine ist 1.Sahne - weder mein Händler noch die BA empfehlen einen Ölwechsel nach 2.500 km.

BMW sieht klar keinen Ölwechsel nach dieser KM-Leistung vor....

Denke darauf kann man sich verlassen - da ja BMW im Fall eines Falles in der Garantie steht. Sollte nur ein "Fünkchen" dran sein

an diesen Gedanken, so wäre BMW sicherlich die Ersten, die es vorschreiben würden.

Also - keine Panik... wer will, der kann !! Der Rest muss nicht !!!!!

Der "Freundliche" will ja auch verdienen - unserer solll nach Anzeige erst in 30.000 km an die Box. Gemessen an der durchschnittlichen Jahres-KM-Leistung ist das in ca. 1 1/2 Jahren...... wer bezahlt inzwischen die Kolllegen von der Werkstatt !!???

Als wir unseren, in München abgeholt haben. Meinte der Heer das man es nicht machen braucht. Der Händler hat dazu nichts gesagt.

Bei meinem E61 wurde der Wechsel bei 2500km wurde es durchgeführt.

Gleicher Händler.

Deine Antwort
Ähnliche Themen