ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Ölwechsel bei 3.0 TDI selber machen ?

Ölwechsel bei 3.0 TDI selber machen ?

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 30. September 2010 um 14:47

Hallo ihr Lieben,

ich muß euch da mit einer auf den ersten Blick sehr simplen Frage konfrontieren.

Ich war heute bei meinem Schrauberkollegen zum Ölwechsel machen. Nachdem wir die unteren Motorabdeckungen ausgebaut hatten, schauten wir verwundert nach oben. Denn da gibt es beim 3.0 TDI eine offensichtliche Ablassschraube am Motorblock und eine an der vermutlichen, schwarzen Ölwanne. Wir haben es lieber gelassen, um uns erst noch im Internet zu vergewissern. Aber, ohje, da findet man nichts, weder mit Google noch hier mit der SuFu.

Also folgende Fragen:

Ist die vorne quer zur Fahrtrichtung verbaute schwarze Blechwanne die Ölwanne und die Schraube hinter dem dort zentral eingebauten (Für-was-auch-immer)-Geber die Richtige um das Öl vollständig abzulassen ? (Ich habe noch nie gesehen, daß eine Ölwanne quer zur Einbaurichtung des Motors und nicht direkt unter der Kurbelwelle verbaut ist.)

Gibt es da irgendwo ein kommentiertes Foto ?

Wofür ist die Ablasschraube am Motorblock ? (Etwa über dem Stabilisator unten seitlich am Block)

Wo zum Teufel ist der Ölfilter ? (Von unten nicht zu entdecken)

Und... ganz btw... hat schonmal einer von euch die Innenraumluftfilter selber gewechselt ? Was ist mit den Kabelverbindungen von CD-Wechsler und Fußraumbeleuchtung wenn man das Handschuhfach ausbaut ?

ich weiß, das hört sich jetzt schon ziemlich anfängermäßig an. Aber ich möchte an dem Auto nichts falsch machen. Da geh ich dann vorher doch lieber zum Händler. Andererseits kochen die auch nur mit Wasser und ich hatte schon bei vielen Autos Ärger mit schlampig ausgeführeten Arbeiten.

Früher habe ich an allen Autos alles selber gemacht von den Bremsen bis Zahnriemen und Kopfdichtung. Aber der Dicke ist ja dermaßen elektronifiziert und verbaut...

Danke für Eure Hilfe !

Grüßle

freiburger66

Ähnliche Themen
102 Antworten

Ölwechsel.....

1. Auto warm fahren, das Öl muss schön dünnflüssig sein.

2. Auto auf Grube fahren oder mit Hebebühne hochnehmen.

3. Abdeckung unter dem Motor wegschrauben sind Bajonettverschlüsse.

4. Motorabdeckung abnehmen und mit einem Gabel, oder Ringschlüssel, Nuss etc...SW32 die Kappe wo der Filter drinsitzt aufschrauben und entfernen.

5. Den alten Filter rausnehmen, drauf achten wie die Dichtung auf dem Filtereinsatz sitzt. Bei dem neuen Filter ist eine Dichtung dabei, die kommt wieder so drauf wie beim Originalen. (auf eine schräge Fläche)

6. Ablassschraube an der Ölwanne wegschrauben ist ein stink normaler Imbuss, und das Altöl sorgfältig auffangen und ordnungsgemäß entsorgen.

7. Ablassschraube mit neuer Dichtung versehen gibt's für 50cent und wieder anziehen. (Das mit kompletter Schraube habe ich noch nie gesehen bei meinem 2,7tdi BPP ist ne Dichtung)

8. Den neuen Filtereinsatz samt Dichtung oben zwischen den Zylindern einrasten, und dort vorsichtig den Filter mit dem ersten Liter Öl befüllen.

9. Kappe mit SW32 vorsichtig anziehen ist nur aus Kunststoff 30NM sind vorgegeben solltest du im gefühl haben falls kein Drehmomentschlüssel vorhanden.

10. Öl befüllen aber vorsichtig nicht zuviel rein nachfüllen kann man immer, wenn er auf Minimum steht mal warmfahren alles sacken lassen 15min und nochmals prüfen, ggf. nachfüllen,

Motorschutzabdeckung natürlich nicht vergessen.

 

Zitat:

Original geschrieben von freiburger66

 

Und... ganz btw... hat schonmal einer von euch die Innenraumluftfilter selber gewechselt ? Was ist mit den Kabelverbindungen von CD-Wechsler und Fußraumbeleuchtung wenn man das Handschuhfach ausbaut ?

die Kabel sind lang genug um das Handschuhfach auf dem Boden abzulegen, bei Bedarf kann man die Kabelstecker auch ganz einfach lösen um das komplette Handschuhfach aus dem Auto zu nehmen. Die Lichtwellenleiter vom CD-Wechsler sollten dabei aber nicht geknickt werden da die empfindlich sind.

Zum Ölwechsel kann ich nichts sagen da ich noch fast 2 Jahre Gebrauchtwagen-Garantie auf meinen Dicken habe und deswegen auch mindestens so lange zum :) fahre um Service und Ölwechsel machen zu lassen.

Wie man hier im Forum lesen kann ist auch die Kulanz von Audi gleich Null wenn man solche Arbeiten nicht in einer Audi-Werkstatt sondern woanders machen lässt oder es sogar selbst erledigt. Bei defekten Injektoren oder abgesoffenem HiFi-Turm kann das ganz schnell paar Tausender mehr kosten die man vorher nicht beim Ölwechsel usw. einsparen konnte....

Die Schraube am Block dient mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zur Arretierung der KW bei Einbau oder Wechsel der Steuerketten oder des Pumpenzahnriemens.

Gelöst habe ich sie aber noch nicht...

Themenstarteram 30. September 2010 um 17:02

Danke Dir erstmal.

Das mit Garantie und Kulanz habe ich auch bedacht. Es ist nämlich ein außerplanmäßiger Wechsel. Die Serviceintervalle halte ich trotzdem ein.

Ich habe das Auto gekauft mit einem frischen Service laut Scheckheft. Ich traue dem Frieden aber nicht. Ein Stempel ist schnell ins Heft gehauen. Deshalb lieber einmal zwischendurch wechseln.

Warum sind hier zwei gleiche Themen?

Zitat:

Original geschrieben von Atomickeins

die Kabel sind lang genug um das Handschuhfach auf dem Boden abzulegen, bei Bedarf kann man die Kabelstecker auch ganz einfach lösen um das komplette Handschuhfach aus dem Auto zu nehmen. Die Lichtwellenleiter vom CD-Wechsler sollten dabei aber nicht geknickt werden da die empfindlich sind.

Zum Wechseln des Innenraumfilters zu muss das Handschuhfach nicht ausgebaut werden!

@freiburger66:

Man kann doch am Öl erkennen ob es neu ist oder nicht :confused:

Ich stehe ja mit den neumodischen Plastikautos auf Kriegsfuß, aber das Wechseln des Öles habe ich dennoch ohne Probleme hinbekommen. ;)

Natürlich löst Du die Ablaßschraube in der Ölwanne, sie markiert ja auch den tiefsten Punkt.

Ist eine Vielzahnschraube, die genaue Größe habe ich nicht im Kopf. Nuß war aber in einem großen KS Tools Koffer vorhanden, scheint also nichts Außergewöhnliches zu sein.

Achte auch darauf keine ATU Auffangwanne mit max 5L zu benutzen, der Dicke hat über 7L im Bauch.

Den Ölfilter findest Du schon seit Jahrzehnten nicht mehr "unter" Audis.

Die sind doch nun alle von oben aus erreichbar - endlich hat mal jemand mitgedacht!

Also die Plasteabdeckung weg und ne 32er Nuß aufgesetzt, schon öffnet sich der Filterhalter - und dies ohne daß die Soße rausläuft.

Ich fahre kein Longlife mehr und benutze momentan Castrol 5W40, wobei ich nicht ganz sicher bin ob mir der Teilemensch da wirklich das richtige Öl empfohlen hat.

Wie lauten die Empfehlungen der anderen Nichtlonglifer?

 

Den Unterfahrschutz wieder reinfriemelnderweise...

Themenstarteram 30. September 2010 um 17:40

Zitat:

Original geschrieben von Dodo4F

Warum sind hier zwei gleiche Themen?

Weil ich aus Versehen das Ding zweimal angelegt habe. Hatte da ein kleines Problem... Sorry

Zitat:

Original geschrieben von Dodo4F

Zitat:

Original geschrieben von Atomickeins

die Kabel sind lang genug um das Handschuhfach auf dem Boden abzulegen, bei Bedarf kann man die Kabelstecker auch ganz einfach lösen um das komplette Handschuhfach aus dem Auto zu nehmen. Die Lichtwellenleiter vom CD-Wechsler sollten dabei aber nicht geknickt werden da die empfindlich sind.

Zum Wechseln des Innenraumfilters zu muss das Handschuhfach nicht ausgebaut werden!

@freiburger66:

Man kann doch am Öl erkennen ob es neu ist oder nicht :confused:

Ja, das dachte ich auch. Aber das Öl war ganz schön dunkel. Der Händler sagte, daß das Auto 200km überführt worden wäre und deshalb das Öl schon wieder so dunkel wäre. Aber genau das glaube ich nicht so recht...

Themenstarteram 30. September 2010 um 17:47

Zitat:

Original geschrieben von 181

...

Natürlich löst Du die Ablaßschraube in der Ölwanne, sie markiert ja auch den tiefsten Punkt.

Ist eine Vielzahnschraube, die genaue Größe habe ich nicht im Kopf. Nuß war aber in einem großen KS Tools Koffer vorhanden, scheint also nichts Außergewöhnliches zu sein.

...

Danke. Aber selbst mein gelernter Kollege (allerdings aus der Nutzfahrzeugabteilung) war erstaunt über die Lage der Ölwanne. Und die schwarze Schraube in der schwarzen Blechwanne sah aus, als hätte sie noch nie einen Schraubenschlüssel gesehen. (Übrigens Innensechskant bei mir.) Und da das Auto ja schon mal einen Ölwechsel bekommen haben soll, war mir das alles etwas suspekt.

Da das ja dann wohl doch die richtige Schraube war ist das ein weiteres Indiz, daß mein Audi, den ich bei KM-Stand 25000 gekauft habe nun bei KM 40000 immer noch mit dem ersten Öl rumfährt... Es sei denn die haben das Öl abgesaugt.

Im jedem Fall vielen Dank für eure Beiträge.

Hallo,

die Schraube wird beim Ölwechsel getauscht, vieleicht sieht sie deswegen so neu aus...

Grüße

@uncelsam

Die Öl Ablaß- Schraube ersetzen????

Ist ein wirklich hoch belastetes Bauteil!

Leute lasst euch nicht verarschen. Das einzige was hier zu ersetzen ist ist eine neu Alu - Dichtung.

@freiburger66

Nicht für ungut, aber aufgrund Deiner Fragestellung bez. Ölwechse bzw. Filter / Filter- Wechsel würde ich Dir empfehlen zu einem Unternehmen deines Vertrauens zu gehen das sich mit so etwas auskennt.

Beim Filtereinbau muß Du auch einiges beachten, was wenn es falsch läuft teure Konsequenzen zeigt.

Ich fahre in meinem 3.0 TDI ausschiesslich Mobil1 0W40 und habe damit überhaupt keine Probleme.

Ölverbrauch = 0

Achte auch darauf, dass das Öl nicht abgesaugt wird sondern nach heißfahren duch Öffnen der Ablaßschraube entnommen wird und vollständig ausläuft. Dauert etwas.

Mein Öl zeigt nach einem Wechsel nach ca. 10 000 Km immer noch eine helle Farbe.

Gruß

Was willst du beim Filter einsetzen falsch machen?? Filter richtung beachten,die zwei Dichtungen mit austauschen und gut ist!! ODER?? Werde meine Garantie nämlich nicht verlängern, und ab sofort auch meine Wartungsintervalle wieder selber pflegen, so wie bei all meinen anderen Fahrzeugen. Scheiße ist nur das du die Dichtringe oftmals nicht einzeln bekommst sonder oftmals nur die ges.Schraube aber was kostet diese schon?? 0,89€ bei Stahlgruber.

grüße.

Themenstarteram 30. September 2010 um 20:19

Alles sehr aufschlußreich.

Wie ich mir das gedacht habe, habe ich wohl den Eindruck vermittelt sehr wenig von Technik zu verstehen. Das ist nicht der Fall. Die Tatsache, daß ich mangels einer Anleitung lieber nachfrage, als etwas falsch zu machen, zeugt eher von Erfahrung.

Eine Werkstatt meines Vertrauens habe ich nicht. Gewissenhaftigkeit bei der Arbeit ist heute scheinbar nicht mehr bezahlbar. Deshalb mache ich sowas lieber selber. Beim nächsten Servicetermin sieht das Auto noch einmal eine Audi-Werkstatt wegen etwaiger Kulanz. Dann wird er noch zwei Jahre gefahren und dann gibt es eh einen Neuen.

Sehr interessant war Dein Hinweis, daß Dein Öl nach 10000 km immer noch recht hell ist. Das macht mich nun sehr sicher, daß der Umfang der Inspektion vor dem Verkauf an mich aus einem Stempel und ein bißchen Stempelfarbe bestand. Aber leider kann man das nach über einem Jahr und 15000 km wohl nicht mehr beweisen.

Genau deshalb will ich nicht noch ein Jahr mit dem Öl rumfahren.

Danke für eure ganzen Tipps und Hinweise. Ihr habe mir sehr geholfen.

Grüßle an alle.

freiburger66

wenn es ein Diesel ist , ist das Öl nach wenigen Km wieder dunkel ;)  

Gutes Öl nimmt Schmutz auf und bindet es. Helles Öl ist eher ein schlechtes Zeichen und kein gutes. Bei mir ist das Öl auch bereits nach 1000km schwarz (hab Benziner und Diesel). Man bestimmt den Verschmutzungsgrad idem man es auf einem Tuch verreibt, dann sieht man es besser, aber auf dem Stab sollte es dunkel aussehen. Wenn es nach 10.000km hell wäre, würde ich mir erst recht Sorgen machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Ölwechsel bei 3.0 TDI selber machen ?