ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Ölverbrauch und Klopfen Civic FK3

Ölverbrauch und Klopfen Civic FK3

Themenstarteram 1. August 2007 um 23:32

Habe 2 Fragen an die Experten hier.

 

Die erste betrifft den Ölverbrauch meines FK3.

Hatte Service mit Ölwechsel und Ölfilterwechsel nach 15.040 km und nach 17.500 km wieder merkbaren Ölschwund. Das Öl wurde beim Service bis zur Maximum-Linie des Ölmeßstabs aufgefüllt, jetzt liegt es etwa 0,5 cm darunter. Bin kein Raser...

 

Zweites Anliegen: Bin heute mit meinem FK3 in einen Kreisverkehr eingefahren, dabei leider zu niedrige Drehzahl (zu hoher Gang) erwischt und dabei auf ~ 1.000 Umdrehungen oder sogar knapp darunter gekommen. Der Motor ist nicht abgestorben, aber es hat furchtbar gepoltert, sodaß ich geglaubt habe, die Kiste fliegt mir gleich um die Ohren und ich konnte kaum noch weiterfahren, bis ich Gott sei Dank in einen niedrigeren Gang geschaltet habe, was aber auch nur schwer möglich gewesen ist. Das Poltern war wirklich laut und ich frag mich was das gewesen sein kann und ob es meinem Motor wirklich geschadet haben kann.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ich denke schaden tut es nicht wenn so was nur mal kurz auftritt. Ein Motor muss ja auch dafür ausgelegt sein das er es unbeschadet übersteht wenn man ihn mal abwürgt. Ist ja nicht auszuschliessen das so was mal vorkommt.

cu Willy

@Zeph: Was denkst du?

cu Willy

Nun, ich denke das Mikey sich einfach verschaltet hat. Unter 1000 U/min wird das Ganze halt etwas "unstet". Klar das da schon mal was poltern kann, speziell wenn es die Resonanzfrequenz der Motorlager erwischt. Ich würde mir keine Sorgen machen, wenn er sonst schnurrt wie ein Kätzchen....

Ist mir auch schon passiert das ich unter 1000U/min war, allerdings bin ich dann nicht voll ins Gas gestiegen.....

Was den Ölverbrauch angeht, so hat meiner seit seinem 20tkm-Service keinen Tropfen gebraucht (derzeit 29tkm) und ich bin ein Raser ;)

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 3. August 2007 um 1:13

Voll ins Gas (= Vollgas?) bin ich ja auch nicht in dieser Situation, dass ich trotzdem das Gaspedal betätigt habe, ist klar. Ich wollte ja irgendwie vom Fleck kommen und hab nicht damit gerechnet, daß der so zickt ;)

Sonst schnurrt er wie normal - schnurren würde ich es allerdings nur dann nennen, wenn der Motor warm ist.

Wenn er kalt ist, kann er schon ein bisschen nageln, auch mit dem Ultimate Diesel.

 

Bezüglich Ölverbrauch - naja, wenns nicht besser wird, muß ich es mal in meiner Werkstatt melden. Solange er das Öl nicht frisst, mache ich mir noch keine Gedanken. Wenn ich bald wieder nachfüllen muss, dann schon.

 

 

Wahrscheinlich hat dein Wundersprit so viel Kraft, das er eben mal geklopft hat *grins*....

Scherz beiseite, es gibt Betriebsfälle wo sowas vorkommen kann. Du kannst ja mal probieren es zu reproduzieren. Nenn mir dann die Bedingungen und ich werde es mit meinem mal ausprobieren und berichten. Eine Ferndiagnose ist recht schwer....

Ölverbrauch solltest du beobachten, 250ml auf 2500km ist doch recht hoch. Hast du gleich nach dem Befüllen mit Öl gemessen? Wenn ja, dann ist das nur die Menge die in den Ölfilter gedrückt wurde. Dann wird kein weitere Verbrauch auftreten.....

Grüße,

Zeph

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

 

Wenn er kalt ist, kann er schon ein bisschen nageln, auch mit dem Ultimate Diesel.

 

 

Das sag mal einen 320d Fahrer. Gestern wieder mitgefahren mit dem Teil und beim Aussteigen denk ich mir immer wieder "Mann das Ding nagelt aber am Stand" dagegen schnurrt der Hondadiesel auch wenn er kalt ist (für einen Diesel).

gruss

Themenstarteram 3. August 2007 um 13:46

@ Zephyroth

 

Reproduzieren möchte ich das Geräusch ehrlich gesagt nicht. Das Klopfen war wirklich grausam.

Habe gerade mit dem Werkstattmeister telefoniert und er hat gemeint, es ist sicher nichts, solange keine Warnleuchte aufgeleuchtet hat. Brauche nicht vorbeikommen, er kann mir garantieren, daß mit dem Motor nichts ist.

 

Bezüglich Ölverbrauch hab ich jetzt nichts gesagt.

Gemessen habe wie gesagt nach etwa 17.500 km, bei 15.040 km fand der Ölwechsel statt.

Sind 0,5 cm wirklich 250 ml?

Ich warte noch ab - wenn er bald in der Mitte ist, dann muss ich handeln.

 

@ hotnight

 

Wem sagst du das, ich höre es immer wieder beim BMW 320d meines "Schwiegevaters".

Allerdings ist der 3er BMW besser gedämmt, wodurch einiges kaschiert wird...

Das Turbopfeifen z. B. wird dort (fast) zur Gänze weggedämmt, ebenso die ansteigende Motorlautstärke, wenn man sich der 4.000 Umdrehungen nähert.

Ich habe probiert es zu einem Klopfen zu bringen und habe ihn im 6. Gang auf 600U/min runtergewürgt und wieder beschleunigt. Er hat ein wenig "gemurrt" aber geklopft hat er nicht.....

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 3. August 2007 um 13:56

Es war nicht das erste Mal, daß ich ihn ein bisschen untertourig erwischt habe - ich muss sagen, daß ihn ziemlich zu Beginn im vorigen Jahr am selben Kreisverkehr schon mal abgewürgt habe. Der Kreisverkehr ist etwas teuflisch, kein klassischer...

Diesmal war es jedoch das erste Mal, daß er geklopft hat.

Nun, was soll ich machen? Der Werkstattmeister sagt mir, ich brauche nicht vorbeikommen und er kann mir garantieren, daß da nichts ist.

Sollte etwas sein, fällt das wohl unter Garantie.

Zylinderkopfdichtung oder sowas ... keine Ahnung ...

Zephy, ich glaub, du hast mal gesagt, daß die Zylinderwände extrem dünn sind, oder?

 

Im schlimmsten Fall war der Öldruck zu niedrig... Das schadet dem Motor kurzfristig sicher, aber langfristig? 

Schau, mach dir keine Sorgen, laß dir den Spaß nicht vermiesen, es ist alles ok mit deinem Wagen, da bin ich mir auch sicher. Eine Zylinderkopfdichtung macht nicht solche Geräusche und auch ein kurz abfallender Öldruck ist kein Problem (siehe Kaltstart)....

Grüße,

Zeph

Das Klopfen war nicht der Motor, sondern die Lagerung, ggf gepaart mit den kurvenbedingten Kräften. Da passiert nichts, dauernd machen wird das sowieso niemand. Vollgas oder nicht, spielt dabei keine Rolle, denn das eGas lässt nur soviel Gas zu, wie es kraft seiner Programmierung darf.

250 ml auf 2500 km sind 1 Liter auf 10 000 km. Was soll das? Bei einer neuen Maschine ok, wird mit Sicherheit eher weniger werden, das kann bis zu 30 tkm dauern. Manche Hersteller tolerieren - aus Sicherheitsgründen gegen Garantieansprüche :D - bis zur 15fachen Menge.

re

Zitat:

Original geschrieben von remanuel

250 ml auf 2500 km sind 1 Liter auf 10 000 km. Was soll das? Bei einer neuen Maschine ok, wird mit Sicherheit eher weniger werden, das kann bis zu 30 tkm dauern. Manche Hersteller tolerieren - aus Sicherheitsgründen gegen Garantieansprüche :D - bis zur 15fachen Menge.

Stimmt, ich hab's einfach nicht nachgerechnet, mir kam's gefühlsmäßig viel vor. 1l/10tkm ist absolut ok. Mein MX-6 hat einen Liter auf 8000km gebraucht....

Dennoch bleibt der Umstand, das mein FK3 seit seiner 20tkm Inspektion keinen Tropfen Öl gebraucht hat (derzeit 29tkm).

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 4. August 2007 um 19:12

Was mir gestern und heute aufgefallen ist: Insbesondere wenn der Motor kalt ist, dann vernehme ich im Bereich von etwa 1.600 bis 2.100 Umdrehungen (unabhängig vom Gang) ein dezentes "Jammern" aus dem Motorraum. Klingt irgendwie wie ein Heulen.

Da mir das normale Heulen der Steuerkette, das dieseltypische Nageln und das Geräusch des Turbos bereits bekannt ist, ist dies für mich neu.

Mir kommt es fast so vor, als stünde es in Zusammenhang mit dem Turbolader, d. h. wenn dieser aktiv wird, beginnt in diesem Drehzahlbereich dieses "Heulen".

Weiß jemand was?

ja

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Ölverbrauch und Klopfen Civic FK3