ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ölfilter nicht abbekommen-1,6l/16V, BCB

Ölfilter nicht abbekommen-1,6l/16V, BCB

Themenstarteram 4. Dezember 2009 um 21:33

Hallo Leute,

mein Bora ist nun schon 7 Jahre alt. Habe bereits seit drei Jahren auf feste Intervalle umgestellt und fahre nur noch Mobil1 0W-40, oder Megol 5W-40.

Nun ist es aber leider so, dass man kaum Werkstätten findet, welche für einem vernünftigen Preis einen Ölwechsel bei selbst mitgebrachtem Öl durchführen.

Also habe ich mich vorbereitet, alles besorgt (Auffahrrampen, Ölauffangkanister, neuen Ölfilter mit Dichtring ) und habe heute den Wechsel selbst durchgeführt. Da ich sehr viel Kurzstrecke fahre, bereits schon bei 10Tkm.

Nun ist aber das eingetreten was ich am meisten gefürchtet habe. Ich habe den Ölfilter nicht abbekommen.

So wie ich das sehe, kommt man beim BCB nur von oben heran. Der alte Ölfilter hat einen Sechskant (27 mm) der neue (Bosch 30mm).

Es war mit einem 27 Ringschlüssel nicht möglich den Filter locker zu bekommen, ein 27 Maulschlüssel war leider nicht vorhanden. Es geht auch sehr beengt zu, so dass ich die Benutzung eines Filterschlüssels von vornherein ausgeschlossen habe (oder geht dies doch?)

Schweren Herzens musste ich das Öl wechseln, ohne den Ölfilter zu tauschen. Ich weiß, sollte man nicht tun, aber was sollte ich machen? Da mein Motor gut in Schuss ist und wie gesagt das Öl erst 10TKm drin war gehe ich davon aus, das der Filter noch nicht zu stark verschmutzt war.

Aber wie bekomme ich ihn beim nächsten Wechsel ab? Was gibt es da besonders für meinen Motor (BCB) für Tricks?

Wär nett wenn Ihr mir helfen könntet.

MfG

BerndRudolf

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von bestaude

...also nach 10 000 km Ölwechsel, das scheint mir sehr übertrieben, auch bei Kurzstrecke! Es gibt durchaus ernstzunehmende Meinungen, die sagen das der Wechsel nur Geldmache ist und bei 50 000 vielleicht nur in etwa nötig ist!

Gruss

Die Meinungen kommen wahrscheinlich von Leuten die auch denken , dass man einen modernen Motor mit 15W40 befüllen kann, weil ist ja alles nur Geldmacherei mit dem Vollsynthetik .

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Hallo BerndRudolf,

ich kenne jetzt die Verhältnise an deinem Fz. nicht. Ein Foto wäre da hielfreich. Du hast ja jetzt Zeit den 27 er Maulschlüssel zu organisieren, in speziellen Fällen kann man den schlüssel nachbiegen oder Zerschneiden u. wie erforderlich wieder zusammenschweißen.

Ganz allgemein: es gibt auch spezielle Ölfilterschlüssel mit einem Band oder Kette. Die braschiale Methode ist ein Schraubendreher quer durchschlagen. Eine ordentliche Rohrzange kann das Problem auch lösen, natürlich nur dann, wenn die komplette Filterpatrone gewechselt wird.

Vorher Ölbindemittel untersteuen u. anschl. entsorgen!

Gruß

Gute Ölfilter haben unten auch an der Seite solche Metalllaschen, wo man eine Ecke eines Maulschlüssels reinhebeln kann zum drehen...

Wurde hier ja bereits alles beschrieben, wie man einen einfachen Blechkartuschen-Ölfilter abbekommt:

a) Bandschlüssel oder 3-teiligen Gelenk-Ölfilterschlüssel mit diesen Drittelkreisteilen innenverzahnt. Damit bekommt man jeden ÖlFi ab!

b) Große Rohrzange

c) Schraubenzieher durchschlagen und losdrehen

d) afrikanische Methode mit altem Hosengürtel, den man durch die Schlaufe durchschlauft und dann z.B. mit einem Stück Kantholz so aufwickelt, so dass sich das ganze nach links herum aufdreht.

Auch damit bekommt man jeden ÖlFi los und so öffne ich auch den Deckel der TDI-Ölfilter-Gehäuse (wenn ich den o.g., 3-teiligen Gelenkschlüssel nicht zur Hand habe...)

Ich verstehe das Problem nicht so ganz.

Worum gehts denn eigentlich?

Darum dass der passende Gabelschlüssel nicht vorhanden war?

Da sollte man sich eben vor der Montage mal einen anständigen Werkzeugsatz kaufen ;)

Ich frage mich allerdings was ein Maulschlüssel besser können soll als ein Ringschlüssel. Den kann man in mehreren Stellungen ansetzen und länger sind sie meistens auch. Allerdings habe ich einen Ölfilter noch nie mit solchem Werkzeug abgedreht. Ein Bild von dem betreffenden Motor wäre sicher sehr hilfreich.

das Problem bei den Motoren ist , dass das Ölfilter sehr bescheiden platziert wurde und der Sechskant von vielen auch zum Festziehen benutzt wird. Die Methoden das Filter zu Lösen wurden bereits genannt, aber pass auf das + Kabel an der LiMa auf. Ich habe es bis jetzt immer von unten Ausgebaut

Themenstarteram 6. Dezember 2009 um 11:41

Zitat:

Original geschrieben von hamjk82

das Problem bei den Motoren ist , dass das Ölfilter sehr bescheiden platziert wurde und der Sechskant von vielen auch zum Festziehen benutzt wird. Die Methoden das Filter zu Lösen wurden bereits genannt, aber pass auf das + Kabel an der LiMa auf. Ich habe es bis jetzt immer von unten Ausgebaut

Danke hamjk82,

ich war gerade noch einmal am Fahrzeug, um wie gewünscht Bilder zu machen.

Gestern habe ich mir noch einen Filterschlüssel besorgt und gerade mal geschaut, wie man den plazieren muss. Dabei fiel mir das von Dir gesagte auf. Man kommt sehr schlecht von oben ran, kann den Schlüssel mit Ach und Krach an den äußeren Rand des Filters befestigen, hat aber dann nur einen sehr geringen Radius um den Filter zu lösen. Wenn das dann mit einem Ruck geschehen sollte sind die Kabel der Lima im Weg.

Geht das wirklich von unten, da ist doch meines Erachtens der Anlasser im Weg?

Danke für Deine Hinweise!

MfG

BerndRudolf

20091207-0010

...also nach 10 000 km Ölwechsel, das scheint mir sehr übertrieben, auch bei Kurzstrecke! Es gibt durchaus ernstzunehmende Meinungen, die sagen das der Wechsel nur Geldmache ist und bei 50 000 vielleicht nur in etwa nötig ist!

Gruss

der Anlasser ist nicht im Weg . ob du es von oben oder von unten machst musst du selber probieren . das kommt auch darauf an wie fest das Filter ist .unser Lehrling hatte einmal 1 Stunde rumprobiert bevor ich ihn erlöste

Zitat:

Original geschrieben von BerndRudolf

Danke hamjk82,

ich war gerade noch einmal am Fahrzeug, um wie gewünscht Bilder zu machen.

Gestern habe ich mir noch einen Filterschlüssel besorgt und gerade mal geschaut, wie man den plazieren muss. Dabei fiel mir das von Dir gesagte auf. Man kommt sehr schlecht von oben ran, kann den Schlüssel mit Ach und Krach an den äußeren Rand des Filters befestigen, hat aber dann nur einen sehr geringen Radius um den Filter zu lösen. Wenn das dann mit einem Ruck geschehen sollte sind die Kabel der Lima im Weg.

Geht das wirklich von unten, da ist doch meines Erachtens der Anlasser im Weg?

Hallo BerndRudolf,

verstehe jetzt aber nicht, wo das Problem liegt. Nach der Ansicht auf dem Foto ist doch genügend Freiraum für den mit einem Maulschlüssel zu lösen. Der Filter geht ja auch nicht in einem Rück los, sondern eher gemächlich. Ist zwar ärgerlich, dass der alte Filter eine SW 27 hat u. der Neue 30. Zur Not kann man den 27 er ja noch auf 30 mm nacharbeiten.

Alternativ ein Stück 2 mm Blech auf den 30er kleben, dann solltes den alten auch lösen können. Die allerbilligste Qualität ist da auch völlig ausreichend und es gibt auch 27 / 30 Maulschlüssel.

Tip für den Einbau: Den Dichtring mit frischem Öl einstreichen. Auf den Filter von Mann & Hummel sind verschiedene Piktogramme drauf. Danach wird der filter von Hand an die Dichtfläche beigedreht u. dann um 270° weiter.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von HenrikP

Gute Ölfilter haben unten auch an der Seite solche Metalllaschen, wo man eine Ecke eines Maulschlüssels reinhebeln kann zum drehen...

haben die originalen Ölfilter von VW sowas?

Zitat:

Original geschrieben von bestaude

...also nach 10 000 km Ölwechsel, das scheint mir sehr übertrieben, auch bei Kurzstrecke! Es gibt durchaus ernstzunehmende Meinungen, die sagen das der Wechsel nur Geldmache ist und bei 50 000 vielleicht nur in etwa nötig ist!

Gruss

Die Meinungen kommen wahrscheinlich von Leuten die auch denken , dass man einen modernen Motor mit 15W40 befüllen kann, weil ist ja alles nur Geldmacherei mit dem Vollsynthetik .

Themenstarteram 6. Dezember 2009 um 12:54

Hallo BerndRudolf,

verstehe jetzt aber nicht, wo das Problem liegt. Nach der Ansicht auf dem Foto ist doch genügend Freiraum für den mit einem Maulschlüssel zu lösen. Der Filter geht ja auch nicht in einem Rück los, sondern eher gemächlich. Ist zwar ärgerlich, dass der alte Filter eine SW 27 hat u. der Neue 30. Zur Not kann man den 27 er ja noch auf 30 mm nacharbeiten.

Alternativ ein Stück 2 mm Blech auf den 30er kleben, dann solltes den alten auch lösen können. Die allerbilligste Qualität ist da auch völlig ausreichend und es gibt auch 27 / 30 Maulschlüssel.

Tip für den Einbau: Den Dichtring mit frischem Öl einstreichen. Auf den Filter von Mann & Hummel sind verschiedene Piktogramme drauf. Danach wird der filter von Hand an die Dichtfläche beigedreht u. dann um 270° weiter.

Gruß

Hallo Golfschlosser,

vielen Dank für Deine Antwort.

Das Problem ist, dass der Seckskant vom Filter ein wenig konisch ist, dass heißt, nach hinten zu größer wird.

Dies hatte zur Folge, dass mein Ringschlüssel immer abrutschte und keinen sicheren Halt fand. Dabei bestand die Gefahr, das der Seckskant verformt wurde (ist ja nur Blech) Der filter sitzt sehr fest. Ist anscheinend bei der Montage am Seckskant angezogen wurden, also nicht nur per Hand. Ob es mit einem Maulschlüssel besser geht, weiß ich nicht, da keiner zur Hand war, ist aber bereits bestellt.

Deshalb meine Frage hier im Forum, wie man es am geschicktestens bei den beengten Verhältnissen macht. Geht es mit einem Maulschlüssel wirklich besser, oder besteht dann auch die Gefahr, dass der Seckskant am Filter zerstört wird? Oder sollte mann einen Ölfilterschlüssel mit Bandstahl nehmen und vo unten aus demontieren? Wie geht es bei diesem Motor am besten? Wer hat dies schon des öfteren gemacht?

Möchte beim nächsten Ölwechsel nicht wieder diese Pleite erleben.

Danke

MfG

BerndRudolf

Ich habe es bisher nicht erlebt, dass sich dieser 6- Kant deformiert, weiß aber nicht wie fest dein Ölfilter jetzt ist. Wenn der sechskannt zerstört werden solte, so kannst dann immer noch die brachiale Methode wählen. Versuch doch mal ein paar alternativen auszuleihen (Rohrzange, Bandfilterschlüssel ect.).

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ölfilter nicht abbekommen-1,6l/16V, BCB