ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Ölfileter Unterschied Original - Zubehör

Ölfileter Unterschied Original - Zubehör

Themenstarteram 25. November 2008 um 22:06

Hallo,

habe hier mal ne Frage an die Technik Freaks:

Beim OEM Ölfilter Evo ist hinter dem Gewinde ne Feder mit ner Art Ventil verbaut denke ich. Beim Zubehör Ölfilter (c......... ........e) nicht.

Hintergrund ist das ich immer original hatte und dann Zubehör. Hatte dann leichtes klappern von den Ventilen und bin wieder auf Original umgestiegen, klappern weg. Nachdem mir ein Bekannter erzählt hatte, das bei VW das selbe Problem mit Zubehör Filtern auftritt bei denen auch keine Feder verbaut ist.

Klingt vielleicht verwirrend, ist aber so.

Jetzt war ich neulich mal wieder einkaufen und hatte das vergessen und wieder so ein Zubehör Ding und auch schon verbaut, es interressiert mich aber so..........

Kann da jemand Auskünfte erteilen???? 

Das Bypass Ventil dürfte es ja nicht sein, denke das beim Zubehör bestimmt nicht darauf verzichtet wird.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Conan74

Ich bleib bei meiner Aussage!

Kann Leute die seit Jahren ihre ölfilter aufsägen leider nicht ganz ernst nehmen.....

OT:

Naja, ich kann Leute, die Fragen haben und diese nicht richtig formulieren können auch nicht ernst nehmen. Nochdazu, wenn sie ganz offensichtlich keine Ahnung haben, dessenungeachet sich aber ein Urteil über die Dinge erlauben, von denen sie keine Ahnung haben.

Aber tröste Dich:

=You know everybody is an ignorant, only on different subjects= (Will Rogers)

Um's einfach zu machen gleich die Übersetzung:

=Jeder ist ein Ignorant, nur bei unterschiedlichen Themen=

Kann ja sein, daß Du was weisst, was ich nicht weiss.

Grüße aus H

Uli (der sich jetzt verzweifelt fragt was er tun kann, um von Dir ernst genommen zu werden ;))

p.s.

"aufsägen" ist übrigens der völlig falsche Weg, damit erzeugst Du mehr Späne als in einem gesunden Motor jemals auftauchen werden (und jeden Span einzeln unter dem Mikroskop auf mögliche Herkunft und Entstehungsursache zu untersuchen ist einfach zu mühselig u. ungenau). Soviel zu "Ahnung".

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

die ölfilter sollten ( und haben bestimmt auch ) den bypass,der bei überdruck aufgeht drin.

es könnte daran liegen das die filter der twincam eine feinere masche als die evos haben, ich glaube der unterschied ist 10 zu 40 micron oder so ähnlich :D.

vielleicht war dein zubehördingens einfach nicht für evo.

 

 

wolfgang

Das filterinterne Bypassventil geht nur auf, wenn der Öldruckabfall über das Filterpapier einen gewissen Wert überschreitet (Druck vorgegeben vom Fahrzeughersteller, realisiert vom Filterhersteller durch Feder und Dichtscheibenfläche => ergibt Öffnungsdruck). D.h., das Ventil öffnet, wenn das Filterpapier verstopft ist (bei schlechten Zubehörfiltern ist's von Anfang an nicht dicht). Dann gelangt ungefiltertes Öl in den normalen Kreislauf, aber immerhin wird der Motor auch weiterhin mit Öl versorgt, wenn auch mit ungefiltertem. Mit dem Klappern des Ventiltriebs dürfte das nichts zu tun haben, es sei denn, das Filter wäre komplett zu, hätte zusätzlich kein Bypassventil, so daß kein Öl mehr zu den Schmierstellen gelangt und der Druck über das Überdruckventil an der Pumpe abgebaut wird (unter der zweiten großen Schlitzschraube am Motorgehäuse oberhalb der Pumpe, die, unter der kein Sieb sitzt). Allerdings reisst in einem solchen Fall (wenn der verwendete Filter tatsächlich kein Überdruck/Bypassventil hat) normalerweise das Filterpapier auf oder aus den Deckscheiben raus, das ist das schwächste Glied in der Kette. Oder der Strömungswiderstand des Filters ist so groß (10µ TC Filter statt 40µ Evofilter), daß das Öl schon deswg. über das Überdruckventil abläuft statt durch's Filter in ausreichender Menge zu den Schmierstellen zu gelangen. Sowas könnte ein Klappern erklären. Allerdings vermag ich nicht zu glauben, daß ein Zubehörfilter aus dem Louis/Polo/Motoportkatalog nicht genauso aufgenaut ist wie das Orignalfilter (welches ich pers. bevorzuge, schwarze Ausführung kostet wenig mehr als ein verchromtes Zubehörteil, und ich bin sicher, das richtige zu haben).

Ich hab schon Volvo Benziner Standardfilter (740/850...) gefahren ohne das es klapperte (HD-Filter aufgemacht um nach ev. Spänen zu schauen, sollte man nicht machen wenn kein neuer Filter zur Hand ist. Aber zum Glück war ein neuer Volvofilter da :))

Grüße aus H

Uli

Themenstarteram 26. November 2008 um 21:12

Danke für die Antworten, die meine Fragen aber leider nicht richtig beantworten.

Aber egal, werde das Ding mal ausprobieren im Frühjahr und mir schon mal nen Originalen hinlegen, ist ja schnell gewechselt......

Gruß

Ich kann Deine Frage nicht so richtig erkennen, außer, daß Du wohl wissen möchtest, warum's klappert. Das Bypassventil hast Du bereits selber ausgeschlossen, außerdem haben auch Zubehörfilter dieses Ventil. Ich fürchte Dein Bekannter erzählt Blödsinn (bis zum Beweis des Gegenteils). Filter von MANN+HUMMEL, FRAM, Bosch, UFI, Champion und wie sie alle heißen unterscheiden sich vielleicht (teilweise ganz sicher, der geringere Preis hat seinen Preis :() hinsichtlich der inneren Ausführung, also Filterfläche, Filtermaterial (Papier, Kunstfaser), Art der Deckscheiben (Pappe, Kunststoff,Metall), Ausführung des Überdruckventiles (Kunststoff, Gummi, Metall) und der beteiligten Dichtpartner (Kunststoff, Gummi, Metall), Anzahl der Löcher in der Bodenplatte, Vorhandensein eines Rücklauf(verhinderungs ;))ventiles, Anzahl der Löcher in der Bodenplatte etc. von den OEM-Ausführungen (die gleichen Namen!, auch wenn VW oder Volvo oder MB o.ä. draufsteht), aber ein Überdruckventil haben sie alle. Auch wenn Du es vielleicht nicht siehst. Mit den Zubehörfiltern für Motorräder ist das nicht anders, egal ob Delo, Champion oder Revtech etc.

Die restlichen Gründe für Klappern sind m.E. beantwortet, welche unbeantworteten Fragen bleibt also über?

Fragende Grüße aus H

Uli

Themenstarteram 26. November 2008 um 22:05

Hallo,

es ging mir nicht primär ums klappern.

Sondern der oem Filter ist schwerer und hinter dem Anschraubgewinde diese sichtbare Feder, das Zubehör nicht. 

Und das ist übrigens genauso bei original VW und Zubehör.

Also was ist das für ne Feder und warum original schwerer??? im Leerzustand natürlich.

Gruß

Na, das ist doch mal 'ne klare Frage.

OEM-Filter schwerer:

Ich würde ganz einfach davon ausgehen daß

1. Das Gehäuseblech und die Bodenplatte dicker sind

2. mehr Filterpapier untergebracht ist

3. Die Deckscheiben am Filterpapier aus Metall sind (statt aus Pappe oder Kunststoff)

3 Das Bypassventil aus Metall ist (statt aus Kunststoff oder Gummi)

Die ev. sichtbare Feder gehört zum Bypassventil.

Ich glaube übrigens nicht, daß das OEM-Filter generell schwerer ist. Die Guten unter den Filterherstellern werden kaum schlechtere Qualität anbieten, wenn sie die Eignung des Filters für ein bestimmtes Fahrzeugmodell bewerben. Allerdings gibt's auch bereits deutliche Unterschiede in verschiedenen Produktlinien des gleichen Herstellers. Wenn Du des "neuhochdeutschen" ;) mächtig bist, lies mal hier .

Ist recht interessant und wurde ganz sicher nicht von allen Filterherstellern wohlwollend aufgenommen ;). Übrigens wird auch da über "Valvetrain Noise" in Zusammenhang mit z.B. Framfiltern berichtet. Auch hier aber die irrtümliche Annahme, ein leckendes Bypassvetil könnte dafür die Ursache sein. Da das Bypassventil aber lediglich das Filtermedium umgeht, nicht aber wie das Überdruckventil an der Ölpumpe den gesamten Ölkreislauf, sind mit Sicherheit andere Faktoren für Klappern des Ventiltriebs (Unterversorgung mit Öl) zuständig.

Grüße aus H

Uli (der seine Ölkfilter regelmäßig aufpuhlt um auf unschöne Metallrückstände zu untersuchen)

kann nicht verstehen, warum man das risiko eines folgeschadens eingeht durch einen billigeren nachbau-filter, nur um effektiv 5€ per anno zu sparen......und das bei nem bike was preislich in der topliga angesiedelt ist :confused::confused:

Fahre nun schon seit 17 Jahren, meine Softail mit „nicht“ orig. Ölfilter von Champion und dass 100000Km ohne jegliche Probleme:confused: 

Zitat:

Original geschrieben von Nobbi-One

Fahre nun schon seit 17 Jahren, meine Softail mit „nicht“ orig. Ölfilter von Champion und dass 100000Km ohne jegliche Probleme:confused: 

na da steht aber mal ein filterwechsel an :D

Warum soll ein Zubehör-Ölfilter schlechter sein als OEM?

Bei Zubehör-Zündkerze oder Luftfilter macht ihr doch auch

keinen so großen Unterschied.

Geschweige denn beim Öl.

Nur weil etwas günstiger ist, muss es doch nicht Qualitativ

schlechter sein. Ist doch Humbug so eine Meinung.

Wer alles OEM kauft ist doch selber schuld.

Den braucht’s nicht zu wundern, wenn er abgezockt wird.

kaufe auch nicht alles von der company.....aber wegen ein paar euros unterschied für ein teil, dass ich 1x pro jahr kaufe, mit zweifeln rumfahren....nö, kein bedarf. du kannst an deine mopede natürlich basteln was du willst, und mit palmin fahren.......ist mir unglaublich wurscht.

ich hol mir auch die dinger bei w&w, aber auch nur weil ich zu faul bin zum dealer zu fahren, so bringt mir das halt der postfritze, ich glaub aber nicht das die qualitativ ein unterschied zu den originalen haben, alledings würde ich keine 5 stück für 10 € ausm ebay holen. das wär mir zu heiss. prinzipiell soll das aber jeder so machen wie ers denkt, wenn ich aber ein schlechtes gefühl bei der sache hätte wie der kollege würde ich es lieber sein lassen.

 

wolfgang

Themenstarteram 27. November 2008 um 21:40

@ Uli G.

 

ich danje für die Antwort. Aber ich glaube das es eigentlich wenig Sinn macht die Ölfilter aufzupopeln. Meines Wissens ist bei Harley der Ölfilter ein sogenannter Nebenstromölfilter. Das heißt es wird nicht die gesamte Ölmenge bei einem Durchlauf gefiltert. Wenn irgendwas im Motor kaputt geht un Späne macht, wander diese zuerst durch die Ölpumpe und machen dort noch etwas mehr Spä,e um dann in beschriebenen "Feinfilter" vor den Hydros zu stranden....

Alsö wenn dann dort Kontrolle, aber dieses soll bei jedem Ölwechsel sowieso gereinigt und kontrolliert werden.

Gruß

Nebenstromölfilter????????

Wer erzählt denn so 'nen Blödsinn?

Ein reines Hautstromölfilter!!!!!!!!!!

Im übrigen geht selbst bei einem Nebenstromölfilter die gesamte Ölmenge irgendwann durch das Filter, dauert halt nur länger. Und damit landen alle Späne im Filter, die sich nicht vorher in verborgenen (strömungsberuhigten/toten) Winkeln abgesetzt haben. Das trifft aber auf Hauptstromfilter genauso zu.

Das Drahtsieb vor den Hydros ist kaum als "Feinfilter" anzusehen, es ist um ein vielfaches grober als das Ölfilter und soll lediglich größere Späne festhalten. Wenn Du in dem Sieb Späne findest, ist es für eine Kontrolle der Filterpatrone bereits zu spät. Ich habe bisher niemals Späne im Sieb beobachtet, wohl aber mal welche im Filter (die das Sieb anstandslos passieren würden) solange der betreffende Motor i.O. war.

Grüße aus H

Uli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Ölfileter Unterschied Original - Zubehör