ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. ÖL welches

ÖL welches

Themenstarteram 21. November 2007 um 2:11

Hallo!

Ich habe mir ein 115PS TDI PD Bora Variant gekauft. Bj.05/2001. Nun der Händler hat noch eine große Durchsicht gemacht und mir 5W30 Longlifeöl reingekippt. Zumal die Vorbesitzerin laut Scheckheft auch nur Longlifeöl gefahren hat.

Nun sehe ich mit denn VW-normen da überhaubt nicht mehr durch. Könntet Ihr mir mal sagen was ihr für Longlifeöl drin habt mit welcher norm und welche Marken sind für diesen Motor optimal.

Gruß Matthias

Ähnliche Themen
14 Antworten

Irgendwie kommt mir dieses Thema bekannt vor ... ;)

Dann informier dich doch mal in den Threads

Da erfährst du alles zum Thema Longlife - Fakten und Meinungen. Und dann bildest du dir deine eigene dazu. ;)

Und in diesem verlinkten Beitrag findest du eine Übersicht über die VW-Ölnormenhistorie.

In einem Punkt kann ich dich schon beruhigen: Immerhin hat dein Händler das neuere (und bessere) LL-III-Öl nach VW-Normem 504 00 (Benziner) / 507 00 (Diesel) (hat immer eine 5W-30er Viskosität) eingefüllt. Das flexible Intervall, das von den Einsatzbedingungen des Wagens und deiner Fahrweise abhängt, kann bis zu 30.000 / 35.000 / 50.000 betragen, je nach Motor und Bj.. Meist liegt es aber deutlich darunter.

Solltest du mit einer Umstellung auf das fixe 15.000-km-Intervall liebäugeln, kannst du nur Öle mit einer Freigabe nach VW-Norm 505 01 (PD-Diesel ohne Longlife-Service), das immer eine 5W-40er Viskosität hat (ausser, es ist eins der o. g. LL-III-Öle, welches auch die 505 01 erfüllt), verwenden. Die sind i. a. deutlich günstiger in der Anschaffung.

Gute Produktempfehlungen beider Öl-Sorten findest du in den o. g. Threads.

Schönen Gruß

Hier bin ich richtig, ich muss nämlich auch bald das Öl wechseln und habe mir schonmal ein paar Öle von Castrol angeguckt und habe jetzt die Wahl:

1. 5W 40 27EUR VW 502 00/505

2. 0W 40 50EUR VW 502/505/503 01

3. 5W 30 63EUR VW 504/507

Das bedeutet wenn ich mir die Nr.3 kaufe, spare ich im endeffekt weil das Öl mindestens 30.000km bis zum nächsten Intervall hält?

VW benutzt eigentlich das Mobil1 5w30 LL öl ;) da sie vertraglich an Mobil1 gebunden sind. so wie bmw zu castrol ;)

Zitat:

Original geschrieben von fooki

VW benutzt eigentlich das Mobil1 5w30 LL öl ;) da sie vertraglich an Mobil1 gebunden sind. so wie bmw zu castrol ;)

Das ist aber schon was anderes: Auch wenn auf einigen VW-Werksrennwagen (z. B. dem Race-Touareg) Mobil-Werbung prangt, kann jeder VW-Händler das Öl verkaufen, was er einkauft, Hauptsache es erfüllt die geforderten Normen. Ob das nun Mobil, Shell, Aral, Castrol oder was auch immer ist, ist egal.

Bei BMW-Händlern hingegen bekommst du meines Wissens nach nur und ausschließlich das Castrol-Öl. Die sind gezwungen, genau dieses Zeug zu vertreiben.

 

@Scout-sama:

Wenn du noch nicht weißt, was Longlife beinhaltet und in der Praxis bedeuten kann, solltest du dir auch die von mir verlinkten Threads und die dort vorkommenden Links zu Gemüte führen, insbesondere den Thread "Longlife-Service selber organisieren?".

Du kannst Longlife nur nutzen, wenn dein Wagen die entsprechende Ausstattung hat, zu erkennen am Kürzel "QG1" in der Ausstattungsliste auf dem Aufkleber vorne im Serviceheft oder hinten im Kofferraum. Und dann hängt das in der Realität erreichte Intervall von den Betriebsbedingungen ab, unter denen dein Wagen fährt:

- viele Kurzstrecken + Kaltstarts => Intervall liegt nur wenige tausend km über dem minimalen Intervall von 15.000 km, z. B. 20.000 km.

- oft Langstrecken bei moderaten Drehzahlen (z. B. 130 km/h auf der BAB) => Intervall kann bis zu 30.000 km betragen.

Ob sich das gegenüber dem fixen 15.000-km-Intervall (mit dem deutlich günstigeren Öl) rein von den Wechselkosten her rechnet, kannst du selber hochrechnen. Eine andere Sache ist die der Motorlebensdauer. Es gab hier schon Fälle, da war das Longlife-Öl (zugegebenermaßen das ältere 0W-30er LL-II-Öl) anscheinend überfordert. Dieses Risiko will ich nicht überbewerten, mich würde das aber vom Longlife-Betrieb abhalten. (Siehe auch diesen Beitrag und diesen Beitrag und diesen Beitrag.)

Schönen Gruß

so, ich habe mir jetzt diverse Threads durchgelesen und bin jetzt noch mehr durcheinander.

Den Longlife service habe ich mir allerdings abgeschminkt.

@ unbrakeable

Was würdest Du mir für ein Öl empfehlen? Ich fahre sehr viele Kurzstrecken, fast täglich 5km und mehrmals im Jahr 600km Autobahn am stück.

Hallo,

kauf doch dein Öl bei www.ichwillautoteile.de. Gute Auswahl, gute Preise. Öl kann man auch zum Freundlichen mitbringen, spart echt Geld.

MFG

Martin

Zitat:

Original geschrieben von Scout-sama

so, ich habe mir jetzt diverse Threads durchgelesen und bin jetzt noch mehr durcheinander.

Den Longlife service habe ich mir allerdings abgeschminkt.

Leichte Kost ist das wahrlich nicht! ;)

Aber was heißt jetzt "abgeschminkt"? Hat der Wagen nun den (aktivierten) LL-Service oder nicht? Weil, im ersten Fall solltest du erst dann ein konventionelles Nicht-LL-Öl verwenden, wenn du den LL-Service (bei VW auch WIV = Wartungs-Intervall-Verlängerung genannt) deaktiviert hast (lassen). Ansonsten kann dein Wagen ja bis zu 30.000 km mit dem normalen Öl fahren (das erkennt das Steuergerät nämlich nicht automatisch) - d. h. wenn er so lange durchhält. Denn wahrscheinlicher ist in dem Fall der Motortod!

Zitat:

Original geschrieben von Scout-sama

@ unbrakeable

Was würdest Du mir für ein Öl empfehlen? Ich fahre sehr viele Kurzstrecken, fast täglich 5km und mehrmals im Jahr 600km Autobahn am stück.

Vom reinen Mineralöl, das in den Visskositäts-Klassen 20W-50 und 15W-40 das Grundöl ist, ist abzuraten. Dessen Reserven sind schnell aufgebraucht und vor allem Kurzstrecken bringen es schnell an seine Grenze - und damit auch den Motor an die seinige. Die Viskositäts-Klasse ist zwar bei der Auswahl eines Öls nicht unwichtig (siehe hier nach @NOMDMA), sagt aber nicht unbedingt etwas über die sonstige Leistungsfähigkeit des Öls, die noch von vielen anderen seiner Eigenschaften abhängt, aus.

Wichtig ist nämlich vor allem, dass das Öl eine Freigabe nach der von VW geforderten Norm hat. Wahrscheinlich benötigt dein Motor ein Öl, das die Norm 502 00 erfüllt. Falls es doch nur die Norm 500 00 sein sollte, ist eins nach 502 00 allerdings auch möglich, weil es die bessere Wahl ist (hier Näheres zu den VW-Ölnormen).

Unter diesen Ölen nach VW-Norm 502 00 gibt es eigentlich drei Stufen:

1) Die Billigst-Lösung:

Ein gutes Hydrocrack-Öl mit einer 10W-40er, besser eine 5W-40er Viskosität. Hat meist ein anständiges Additiv-Paket und wird von den meisten Herstellern als "Synthese"-Öl bezeichnet, allerdings oft (wegen des Markennamens) zu teuer verkauft. So gibt es z. B. beim Praktiker-Baumarkt das "High Star 5W-40" für ca. 13 € / 5-l-Kanister, was nach den Infos aus dem großen "Welches Motoröl?"-Thread (z. Zt. 738(!) Seiten) den "Baugleichheiten" Castrol GTX 7, Liqui Moly HC 7 oder Addinol MV 0546 entspricht. (Wen's interessiert: Hier eine interessante Teil-Zusammenfassung der ersten 80 Seiten des Monster-Threads.)

2) Das Preis/Leistungs-Optimum:

Ein gutes, vollsynthetisches Öl der Viskositätsklasse 5W-40. In diesem Beitrag findest du einen Link zu einem interessanten Thread über diese Öle.

3) Das Top-Öl:

Mobil 1 in seiner Ausführung als 0W-40 (Werksbefüllung bei Porsche und den AMG-Motoren) oder 5W-50 (Werksbefüllung beim Mercedes Benz SLR). Das erste kostet zwar bei seriösen Händlern im Netz momentan ab 7,10 € / l (je nach Anbieter, s. u.), rechnet sich aber, wie ich am Beispiel meines 93er Ventos (siehe Sig.) aufgezeigt habe. Das Zweite gibt es günstig (aber teurer als das Erste) nur bei einer dieser 20-%-Rabattaktionen bei Praktiker und ist eigentlich nur bei Hochdrehzahlbetrieb und höherem Ölverbrauch von größerem Nutzen.

Vertrauenswürdige Einkaufsquellen siehe hier, nach @Prussiacus.

Wenn du dann noch den Ölwechsel slbst machst oder aber wie ich für 10 € (inkl. Entsorgung) in einer (zuverlässigen) freien Werkstatt machen lässt, wohin du dein Öl mitbringen kannst, hast du einen günstigen Ölwechsel mit dem Öl deiner Wahl. Mit Kulanz brauchst du bei deinem Fahrzeugalter eh nicht mehr zu rechnen, bist also nicht an irgendeinen Service beim VW-Händler gebunden.

Mein Standpunkt:

Lieber etwas mehr ausgeben (und hinterher feststellen, dass das sogar die Gesamtkosten vermindert, sich also bezahlt gemacht hat :)), als mit Billig-Öl den Motor zu riskieren (abhängig von den Einsatzbedingungen, die bei dir allerdings wegen der häufigen Kurzstrecken recht hart sind. Siehe auch dieses abschreckende Beispiel im Anhang "Oelverduennung.jpg", der aus einer Auto-Bild des Jahres 2002 stammt, dieses Beitrags). Auch überteuerte Marken-Plörre zu verwenden macht wenig Sinn.

Schönen Gruß

Ich fahre 5W30 und das ohne Probleme, brauchst also keine 30 Seiten lesen ;)

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Ich fahre 5W30 und das ohne Probleme, brauchst also keine 30 Seiten lesen ;)

Wenn die Welt in jedem Fall mal sooooo einfach wäre, dass mit der Angabe lediglich einer Viskositätsspanne alles zu (er-)klären wäre, ...

Aber für Lesefaule ist das schon die Lösung. ;)

Schönen Gruß

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Ich fahre 5W30 und das ohne Probleme, brauchst also keine 30 Seiten lesen ;)

Aber für Lesefaule ist das schon die Lösung. ;)

Schönen Gruß

:D

Eben :D Mir gehen diese Ellenlangen Threads über Öl auf den Zeiger, hab keine Lust alle zu lesen, also ab in den laden, Fragen was ich brauche, kaufen, fertig :D Aber muss auch jeder selber wissen wie er das handhabt :)

Wer hat mit diesem Ölhändler schon Erfahrungen gemacht??

  

www.autoteilestore.com/oele/Motoroele-grp_100044.html

 

 

 

 

 

Da kostet das Mobil1 zurzeit echt wenig. Da heißt es zuschlagen!!

 

 

 

Also, wer hat schon Erfahrung gemacht mit diesem Händler???

Zitat:

Original geschrieben von da Huaber Wastl

Wer hat mit diesem Ölhändler schon Erfahrungen gemacht??

www.autoteilestore.com/oele/Motoroele-grp_100044.html

 

 

 

 

 

Da kostet das Mobil1 zurzeit echt wenig. Da heißt es zuschlagen!!

 

 

 

Also, wer hat schon Erfahrung gemacht mit diesem Händler???

http://www.oil-center.de/Angebote.pdf

5€/L weniger als bei obigem Link.

Habe da bestellt, lief einwandfrei.

PL

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

 

[...]

3) Das Top-Öl:

Mobil 1 in seiner Ausführung als 0W-40 (Werksbefüllung bei Porsche und den AMG-Motoren) oder 5W-50 (Werksbefüllung beim Mercedes Benz SLR). Das erste kostet zwar bei seriösen Händlern im Netz momentan ab 7,10 € / l (je nach Anbieter, s. u.), rechnet sich aber, wie ich am Beispiel meines 93er Ventos (siehe Sig.) aufgezeigt habe. Das Zweite gibt es günstig (aber teurer als das Erste) nur bei einer dieser 20-%-Rabattaktionen bei Praktiker und ist eigentlich nur bei Hochdrehzahlbetrieb und höherem Ölverbrauch von größerem Nutzen.

Schönen Gruß

Das bedeutet Du könntest mir dieses Öl dann bestimmt wärmstens empfehlen?

Mobil 1 0W-40 4 Liter 34,99eur zzgl. 6,50eur

LINK

Zitat:

Original geschrieben von da Huaber Wastl

Wer hat mit diesem Ölhändler schon Erfahrungen gemacht??

www.autoteilestore.com/oele/Motoroele-grp_100044.html

 

Da kostet das Mobil1 zurzeit echt wenig. Da heißt es zuschlagen!!

 

Also, wer hat schon Erfahrung gemacht mit diesem Händler???

Warum willst du denn unbedingt da bestellen? 5 l M1 0W-40 für 62 € (allerdings keine Versandkosten) bedeuten 12,40 € / l. Das ist heftig!

Habe (auch dir) doch oben einen Beitrag mit drei Internet-Versandhändlern verlinkt, die seriös und günstig (z. B. hier 2 x 4 l M1 0W-40 für 54,45 € + 7 € Versand) sind - auch günstiger, als der von dir ins Auge gefasste. Zum Vergleich: In meinem Beispiel kostet das M1 also gerade einmal 7,70 € / l. Auf eine Füllung (ca. 4 l) sparst du also 18,80 € (und in einem unangebrochenen Gebinde (2. Kanister) ist das Öl auch bis zu 2 - 3 Jahren (dunkel und kühl) lagerbar).

 

Zitat:

Original geschrieben von da Scout sama

Das bedeutet Du könntest mir dieses Öl dann bestimmt wärmstens empfehlen? ...

Ja, meine Worte könnte man so verstehen :rolleyes: - jedenfalls für deinen "Golf IV, BJ98, 1,6L 101PS".

Aber: Dein Händler ist auch zu teuer (s. o.)!

Zudem: Ich will den da jetzt nicht zuordnen, aber der Preis allein kann auch nicht das Kriterium sein. Denn in China wird ja mittlerweile so ziemlich alles gefälscht. Da dürften M1-Kanister auch kein Problem darstellen, die dann mit irgendeiner 2 € / l-Plörre gefüllt werden. Von daher würde ich das Internet-Portal eines bekannten Zubehörhändlers (mit Ladengeschäft) oder eben einen Händler bevorzugen, dessen Öl nachweislich das Original-M1 ist. Dazu aber mehr in meinem "Einkaufsquellen"-Link oben.

Schönen Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen