ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Octavia 3 kleiner Benziner oder Diesel

Octavia 3 kleiner Benziner oder Diesel

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 18. Februar 2013 um 8:36

Hallo,

ich möchte mir evt. einen neuen Octavia kaufen. Ich fahre täglich etwa 230 km, davon viel Autobahn mit Tempomat bei 100 km/h (durch Baustellen und Geschwindigkeitsbegrenzung kaum mehr möglich).

Der kleine Diesel mit 105 PS kostet in meiner gewünschten Ausstattung fast 2500 Euro mehr als der kleine 1.2 Benziner mit ebenfalls 105 PS.

Da ich wie oben beschrieben viel Strecke mit konstanten 100 km/h fahre, überlege ich, ob sich der Diesel noch lohnt. Der Benziner braucht laut Datenblatt nur 1 Liter mehr. Bei meiner Fahrweise komme ich bei beiden Modellen wohl nahe an den Normverbrauch, evt. eher beim Benziner ???

Gruß

reyershausen

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

Der optimalste Motor wäre für Dich der 2.0 TDI mit 150PS ...

Sicher nicht :rolleyes:

 

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Den Kauf eines "Gaser" hast Du sicher nicht in Deine Betrachtung mit einbezogen? Mach das mal, denn bei der Kilometerlaufleistung sollte dieser Antrieb eine Alternative darstellen.

Themenstarteram 18. Februar 2013 um 9:29

Danke für den Hinweis. Laut Webseite gibt es z.Z. keine Modelle mit Gasantrieb. Autogasmodelle schieden für mich in der Vergangenheit immer aus, weil die Gasanlage zusätzliche Wartung erfordert und ein "spezieller Zusatz" alle 5 oder 10 Tausend Kilomater nachgefüllt werden muss. Jedenfalls ist dies bei Opel der Fall. Hatte mich schon einmal dort zu diesem Thema erkundigt.

Erdgas wäre sicher eine Alternative für mich, zumal ich jeden Tag an einer Erdgastankstelle vorbeifahre. Ich möchte jedoch ungern jeden Tag tanken müssen.

Gruß

reyershausen

Der Diesel wird sich auf jedenfall mehr lohnen. Rechne Dir mal aus was Du in einem Jahr an Fahrleistungen hast und dann gucke was Dich Benzin und Diesel kosten würde. Und da Du den Wagen wohl länger als ein jahr fahren wirst, multipliziere es hoch.

230km ist schon ne Menge, da wirst Du doch bestimmt bei 40-50.000km Jahresleistung liegen, oder?

 

Der optimalste Motor wäre für Dich der 2.0 TDI mit 150PS ... damit kannst Du auch mal schneller fahren und verbauchst weniger Spirt bei gleicher Geschwindigkteit wie mit den kleinen Motörchen.

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

Der optimalste Motor wäre für Dich der 2.0 TDI mit 150PS ...

Sicher nicht :rolleyes:

 

Zitat:

Original geschrieben von Moers75

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

Der optimalste Motor wäre für Dich der 2.0 TDI mit 150PS ...

Sicher nicht :rolleyes:

Natürlich ... da kannst Du mal auch auf der Bahn konstant 140-150km/h fahren und verbrauchst weniger als der kleine Diesel & Benziner.

Und bei viel Autobahn löernt man mehr Hubraum und PS zu schätzen.

Themenstarteram 18. Februar 2013 um 11:14

Warum ich eigentlich den Diesel in Frage stellte, hat auch den Grund, dass der Diesel einen Partikelfilter hat, der nicht ewig hält und teuer ersetzt werden muss. Neulich kam in TV ein Bericht darüber, das ein derartiger Filter schon nach 150.000 km verstopfen kann und die Geldbörse empfindlich leichter werden lässt. Steuer und Versicherung sind beim Diesel auch höher.

Deshalb stellte ich mir die Frage, ob das alles einen Liter weniger im Verbrauch rechtfertigt.

Gruß

Annelie

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

Natürlich ... da kannst Du mal auch auf der Bahn konstant 140-150km/h fahren und verbrauchst weniger als der kleine Diesel & Benziner.

Quark. Wenn du nicht dauerhaft >150 fährst ist der kleine Diesel merklich sparsamer. Und dann lies dir mal das Eingangspost durch ... ;)

Der 2 Liter kostet nochmal mächtig Aufpreis, mehr Steuer und Versicherung und braucht bei dem angegebenen Fahrstil auch noch mehr. Welcher Grund spricht jetzt für den Motor? Genau, keiner wenn es um Geld geht. Das bisschen was der bei hohem Tempo ggf. sparsamer ist spart niemals den hohen Aufpreis wieder ein. Mehr Spaß macht der ohne Frage, aus finanzieller Sicht spricht nichts für den großen Motor.

Bei der Fahrleistung würde ich mir um den Filter nicht so viele Gedanken machen, bessere Einsatzbedingungen kannst du für einen Diesel nicht haben als täglich lange Strecken ohne Dauervollgas. Letztlich aber ein Rechenexempel was über die Dauer günstiger ist. Am Benziner kann auch was kaputt gehen, dass da auch Probleme auftreten können zeigt die Steuerkettenthematik bei einigen Motorbaureihen. Bisschen Glück gehört immer dazu.

Rein rechnerisch werden sich Benziner und Diesel je nach Haltedauer gar nicht tun. 50000km pro Jahr wären gerade 500l pro Jahr Unterschied - ca 800€. 4 Jahre, Auto mit 200tkm abgeben bedeutet gerade Mehrpreis und höhere Steuer/Versicherung aufgeholt zu haben. Gegen die Gesamtkosten (inkl. Wertverlust usw..) ist der Unterschied also sehr klein, da würde ich auf den Motor gehen der mir bei einer Probefahrt mehr zusagt. Der Diesel ist von unten raus kräftiger, der Benziner dafür leiser. Bei der Kilometerleistung würde ich den Wohlfühlfaktor entscheiden lassen, rechne mal aus wie viele Stunden du pro Jahr im Fahrzeug verbringst.

Zitat:

Original geschrieben von reyershausen

Danke für den Hinweis. Laut Webseite gibt es z.Z. keine Modelle mit Gasantrieb. Autogasmodelle schieden für mich in der Vergangenheit immer aus, weil die Gasanlage zusätzliche Wartung erfordert und ein "spezieller Zusatz" alle 5 oder 10 Tausend Kilomater nachgefüllt werden muss. Jedenfalls ist dies bei Opel der Fall. Hatte mich schon einmal dort zu diesem Thema erkundigt.

Erdgas wäre sicher eine Alternative für mich, zumal ich jeden Tag an einer Erdgastankstelle vorbeifahre. Ich möchte jedoch ungern jeden Tag tanken müssen.

Gruß

reyershausen

Angekündigt ist die CNG Version schon mal: http://www.gibgas.de/.../...aubt-koda-nimmt-mit-CNG-neue-Fahrt-auf?...

Zitat:

Original geschrieben von Moers75

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

Natürlich ... da kannst Du mal auch auf der Bahn konstant 140-150km/h fahren und verbrauchst weniger als der kleine Diesel & Benziner.

Quark.

OT on

Richtig, denn selbiges Milchprodukt scheint alles das zu sein was Carisma1996 hier postet.

Siehe Screenshot, der mich stutzig macht, da der Experte mit nur einem Beitrag aufgeführt wird.

OT off

 

Statistik-1
Themenstarteram 19. Februar 2013 um 6:54

Danke für den Hinweis, dass es den Octavia auch mit Erdgas geben wird. Hat jemand eine Seite entdeckt mit einem halbwegs konkreten Erscheinungsdatum?

Gruß

reyershausen

Kleiner Tip: Man kann den aktuellen 1.2 TSI mit einer Vialle-Anlage ausrüsten:

http://www.vialle24.de/verfuegbarkeit.php?...

Diese Anlage ist wartungsfrei und eine zusätzliche Flüssigkeit (Flash Lube) muss auch nicht aufgefüllt werden.

Ich denke, dass es nicht lange dauern wird, bis es für den 1.2 TSI im Octavia 3 auch eine entsprechende Anlage des Herstellers gibt.

Hi,

ist doch eigentlich ne leichte rechenaufgabe.

5l Diesel kosten aktuell 1,41x5 = 7,05€

6l Benzin kosten aktuell 1,55x6 = 9,30€

Also ersparnis beim Diesel 1,25€ pro 100km.

2500/ 1,25 = 2000 x 100 = 200000. Den Preisunterschied hast du also erst nach 200tkm rausgefahren. Hinzu kommen höhere Versicherung und evtl. Steuer.

Es wird also ziemlich schwierig. Als positiv anführen könnte man noch die höhere Lebenserwartung,ob das bei einem modernen Diesel aber noch gegeben ist!?

Beim 1,2TSi sind halt auch noch keine extremen laufleistungen bekannt,wirklich dafür gedacht ist er sicher net,was aber net heißt das er bei deinem Nutzungsprofil nocht doch 300tkm und mehr halten kann.

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

ist doch eigentlich ne leichte rechenaufgabe.

5l Diesel kosten aktuell 1,41x5 = 7,05€

6l Benzin kosten aktuell 1,55x6 = 9,30€

Also ersparnis beim Diesel 1,25€ pro 100km.

Leichte Rechenaufgabe? :D :D :D

 

Zitat:

Original geschrieben von Moers75

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

ist doch eigentlich ne leichte rechenaufgabe.

5l Diesel kosten aktuell 1,41x5 = 7,05€

6l Benzin kosten aktuell 1,55x6 = 9,30€

Also ersparnis beim Diesel 1,25€ (2,25€) pro 100km.

Leichte Rechenaufgabe? :D :D :D

Mist man sollte auch solche "leichten" Rechenaufgabe nicht nebenher erledigen :D Asche auf mein haupt. Oder hat mir da etwa meine unterbewußte Dieselabneignung einen Streich gespielt :rolleyes:

Da landet man dann deutlich früher in der Pluszone schon so bei 110tkm! für so nen Vielfahrer wäre der Diesel dann evtl. schon ne option.

Gruß Tobias

P.S. danke Moers fürs aufpassen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Octavia 3 kleiner Benziner oder Diesel