ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Octavia 3 Facelift Fabrikneu aber mit alten Reifen

Octavia 3 Facelift Fabrikneu aber mit alten Reifen

Skoda
Themenstarteram 28. April 2020 um 21:57

Hi,

ich habe 2018 einen neuen Octavia 3 Facelift bestellt (Sondermodell Clever). Da in diesem Sondermodell die Hawk Felgen nicht mehr zur Auswahl standen, habe ich mit dem Verkäufer vereinbart, das wir das Auto mit den Trius Felgen bestellen, vor der Übergabe werden die Felgen aber gegen die Hawk getauscht.

Gesagt getan. Als ich dieses Jahr die Sommerreifen mit den Heak Felgen wechseln wollte, sind mir bei den Vorderreifen auf der Lauffläche so Risse aufgefallen. Habe in der Werkstatt gefragt was das sein könnte und der Reifenmeister meinte das das ganz normale Alterserscheinungen sind.

Aber das Auto ist gersde einmal 2 Jahre alt und die Reifen wurden nur 2 Saisons gefahren.

Ich habe mir den Reifen dann mal genauer angeschaut: DOT 3815, also Produktionsdatum der Reifen KW38 2015!!!.

Also wurde mir ein Fabrikneues Auto verkauft mit 3 Jahre alten Reifen.

Daraufhin hab ich mich beim Skodahändler beschwert, jedoch weigert der Händler sich jetzt natürlich die Reifen zurückzunehmen.

Meiner Meinung nach kann das nicht das dass wenn ich ein Fabrikneues Auto kaufe, reifen montiert bekomme von 2015.

Im Kaufvertrag steht lediglich drin, dass die Felgen ausgetauscht werden und nicht die Reifen mit Felge. Das auto wurde 2018 garantiert nicht mit alten Reifen zum Händler geliefert.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema? Meint ihr es besteht Hoffnung, dass ich die Reifen kostenlos gewechselt bekomme?

Meiner Meinung nach hat der Händler nicht die Sachen, die im Kaufvertrag stehen eingehalten.

Grüße

Karl der Heinz

20200425
Ähnliche Themen
24 Antworten

Diese Reifen sehen aber mMn nicht mehr gut aus, würd ich persönlich zum TÜV oder ADAC fahren und checken lassen.

Mir wollten Sie voriges Jahr auch über 2 Jahre alte Winterreifen als neu andrehen (habs gerad noch gemerkt und "neue" Reifen gefordert).

Nach dieser Zeit wirste leider Pech haben. Mich nerven diese Gaunereien auch tierisch....

Ich wende auch die Formel 4x 4x 4x an (bei Winterreifen):

4 Jahre alt/ 4mm Mindestprofiltiefe/ 4 gleiche Reifen

Sommerreifen kommen nach 5-6 Jahren runter.

Gibt man das in eine Suchmaschine ein, wird dort gesagt das ein Reifen bis 3 Jahre als fabrikneu zählt.

Diesen Schaden finde ich aber auch sehr komisch, selbst für ein 5 Jahre alte Reifen.

Ich bin aber selbst 2 Jahre die Dunlop Sport MAXX RT2 gefahren, Fazit: einen schlechteren Reifen hatte ich noch nie.

Themenstarteram 28. April 2020 um 22:20

Danke für deine Antwort. Echt ne Schweinerei. Leider gibt es da auch keine gesetzliche Vorlage.

 

Mich ärgert halt, das laut Kaufvertrag nur die Felgen gewechselt wurden. Der Händler hat bereits zugegeben das er vir der Übergabe die Hawk Felge samt reifen von einem anderen "Neuwagen" demontiert und bei meinem montiert wurden. Echt eine Frechheit!

Themenstarteram 28. April 2020 um 22:23

Zitat:

@Andy@Audi80 schrieb am 28. April 2020 um 22:20:12 Uhr:

Gibt man das in eine Suchmaschine ein, wird dort gesagt das ein Reifen bis 3 Jahre als fabrikneu zählt.

Diesen Schaden finde ich aber auch sehr komisch, selbst für ein 5 Jahre alte Reifen.

Ich bin aber selbst 2 Jahre die Dunlop Sport MAXX RT2 gefahren, Fazit: einen schlechteren Reifen hatte ich noch nie.

Genau, die Info hatte ich auch gefunden, allerdings mit dem zusatz wenn sie Fachgerecht gelagert wurden. Laut meinem Verkäufer waren sie aber bereits bei einem anderen Neuwagen montiert. Das ist für mich keine Fachgerechte Lagerung.

Dein Händler hat natürlich nicht nur die Felgen sondern die kompletten Räder getauscht. Ich würde mich hier an der Rechtsprechung orientieren die zum Verkauf von neuen Reifen ergangen ist. 3 Jahre alte Reifen sind danach nur als neu anzusehen wenn sie ordnungsgemäß gelagert wurden. Für einen Neuwagen kann nichts anderes gelten.

Versuche dich mit dem Händler gegen Aufzahlung eines Betrags der der bisherigen Fahrleistung entspricht zu einigen. Wenn er sich darauf nicht einlassen will würde ich ihm rechtliche Schritte ankündigen.

Im übrigen sind derartige Risse auch bei 5 Jahre alten Reifen nicht normal. Sehen alle 4 Reifen so aus?

Kann mir nur vorstellen dass er die Räder längere Zeit im Verkaufsraum heiß und sonnig gelagert hat. Ordnungsgemäße Lagerung sieht anders aus.

Seriös ist auf jeden Fall anders.

 

Es wird dann bei diesem Thema leider wohl eher auf sowas hinauslaufen und geht evtl. teuer aus:

https://www.avd.de/.../

Zitat:

@Andy@Audi80 schrieb am 28. April 2020 um 22:28:42 Uhr:

Es wird dann bei diesem Thema leider wohl eher auf sowas hinauslaufen und geht evtl. teuer aus:

https://www.avd.de/.../

Das Problem dürfte hier wie immer sein einen Anwalt zu finden der beim Streitwert von 4 Reifen Lust hat tätig zu werden. Ohne RS-Versicherung macht es sowieso keinen Sinn. In dem Fall würde ich die Reifen gleich selbst kaufen weil ich dann wenigstens die Marke selbst aussuchen kann. Sonst bekommt er evtl. noch größeren Schrott montiert.

Da hast du vollkommen Recht.

Versuch doch die Reifen zum ek zu bekommen. Auf mehr läuft es sowieso nicht raus.

Ne Sauerei ist natürlich schon 3 Jahre alte Reifen auf einem neuwagen.

Themenstarteram 28. April 2020 um 23:06

Naja das Autohaus hatte bisher angeboten mir 4 neue Sommerreifen zu deren Einkaufspreis zu geben.

Aber ich sehe nicht ein für deren Fehler zu bezahlen.

 

Welche Sommerreifen würdet ihr empfehlen? Aktuell habe ich Dunlop Sport RTMaxx 225er R17 drauf.

Vom Sport Maxx solltest du ja jetzt geheilt sein ;).

Aber eigentlich macht man mit einen Markenreifen nix grundlegendes falsch. Es gibt ja genügend Reifentests wo man sich nach seinem persönlichen Präferenzen was aussuchen kann.

Sehe ich auch so. Wobei Dunlop ja eigentlich auch ein Markenreifen ist. Ich hab ihn bisher nur wegen dem hohen Verschleiß gemieden. Bei einem Neuwagen hat man das halt nicht in der Hand. Mein letzter hatte Bridgestone damit war ich auch nicht so happy.

Kommt natürlich auch auf deine Fahrleistung an. Wenn du viel fährst gäbe es für mich „nur“ den großen französischen Hersteller. Deren Verschleiß ist immer sehr gering bei guten bis sehr guten anderen Eigenschaften. Ansonsten mache ich persönlich auf unser anderes Auto eher die Reifen des großen deutschen Herstellers. Verschleiß etwas höher aber immer noch gut, aber idR haben diese einen Ticken kürzeren Bremsweg. Grundsätzlich wechsle ich die Reifen immer spätestens nach 6 Jahren. Und wie schon geschrieben geben die Tests einen gute Orientierungshilfe. Ich persönlich spare niemals am Reifen, das ist meiner Meinung zusammen mit der Bremse das wichtigste am Auto, die einzigste Verbindung zum Asphalt und für mich persönlich somit überlebenswichtig. Aber ich fahre auch täglich Autobahn, ebenso meine Frau. Bei reinem Stadtverkehr könnte man sicherlich Abstriche machen.

Themenstarteram 29. April 2020 um 8:03

Danke euch. Ich schau mich mal nach neuen Reifen um und warte noch auf die Antwort vom Autohändler. Vlt kommt er mir noch entgegen.

Nach der Aktion möcht ich dem eigtl keinen einzigen Cent mehr geben....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Octavia 3 Facelift Fabrikneu aber mit alten Reifen