ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. OBDII Bluetooth mit Smartphone - Erfahrungsbericht

OBDII Bluetooth mit Smartphone - Erfahrungsbericht

Audi A3 8P
Themenstarteram 21. Mai 2011 um 10:15

Hallo,

besonders viel liest man ja nicht darüber, daher dachte ich, ich schreibe mal was dazu.

Hintergrund: Es gibt in unseren Audis ja die OBD-II-Schnittstelle. Dort kann man allerhand Daten aus dem Steuergerät auslesen, auch während der Fahrt. Soweit ja wohl auch bekannt. Es gibt nun auch Programme fürs Smartphone-Handy (z.B. Torque für Android), die diese Daten auslesen und in verschiedenen Formen (Digitaltacho-mässig, Diagramm, etc.) anzeigen können. Ausserdem gibt es auch "billige" (in jederlei Hinsicht) Bluetooth-Adapter bei ebay für ca 20 bis 30 Euro. Und damit sollte es dann schon funktionieren, dass man auf seinem Smartphone sich quasi sein eigenes Cockpit-Display zusammenbastelt, das dann nette Informationen anzeigen kann. Drehzahl und Geschwindigkeit ist dabei noch das langweiligste. Es besteht auch die Möglichkeit, den Ladedruck anzuzeigen, oder Kühlwassertemperatur, Motorlast, Höhenmeter, Ansaugdruck, Luftmassenmenge, Luft-Kraftstoff-Verhältnis, um mal ein paar interessante Beispiele aufzulisten.

Also, was habe ich gemacht:

1. Auto geprüft, hat es eine OBD-Schnittstelle? Mein A3 BJ 2009 1.9 TDI hat eine...ok :)

2. ODB-II-Bluetooth-Adapter gekauft, z.B. bei ebay "Obd2 Bluetooth" eingeben...dann sieht man es. Das Ding aus Fernost ist fernost-typisch extrem billig gemacht, Verpackung mies, Anleitung nada. Aber es funktioniert und war innerhalb 3 Tage nach Bestellung im Briefkasten.

3. Smartphone mit Android und Torque (Free Edition kostenlos, Full Edition 3.50.-).

Macht zusammen nicht mal 30 Euros.

Bluetooth-Adapter ins Auto gesteckt (ist beim A3 ideal plaziert, in Nähe des Motorhauben-Öffnungs-Hebels), er stört (mich) dort auch während der Fahrt nicht und kann bei mir da immer stecken bleiben.

Smartphone mit Torque ausgestattet, gekoppelt mit dem Bluetooth-Adapter und losgelegt. Aus irgendeinem Grund hat es erst beim zweiten mal funktioniert (Adapter abstecken und wieder reinstecken), aber seitdem klappt es.

Das Smartphone zeigt mir nun die oben erwähnten Daten in Echtzeit an (Verzögerungen aufgrund Bluetooth konnte ich nicht feststellen), siehe auch Bild unten, die Anzeigemöglichkeiten aus optischer Sicht sind durchaus nett gemacht. Ich finde es klasse zu diesem Preis, und wenn ich daran denke, wie sehr da ein Aufstand gemacht wird, weil das A3-KI das ein oder andere nicht anzeigt, dann ist das eine gute und schön konfigurierbare Alternative.

Torque ist dann auch in der Lage, eine frei definierbare Menge an Messdaten in ein Logfile zu schreiben, und das in einem frei wählbaren Intervall (alle 0.5 Sekunden, alle 1 Sek., alle 2 Secs, etc.).

Ich bin gestern abend mal eine Strecke gefahren und habe es laufen lassen, im angehängten Excel-File sieht man die Ergebnisse, die man dann in Ruhe "auswerten" kann. Die GPS-Koordinaten habe ich mal weggelassen, die wären aber auch dabei. Lässt man das Ding ständig laufen, sieht man wohl recht schnell, wann man das Auto getreten hat, oder der Ladedruck früher mal höher war oder ähnliche Dinge :) Nette Spielerei, wie ich finde, auch wenn ich jetzt nich genau weiß, was ich damit wirklich anfangen soll.

Im Excel-File sieht man auch, welche Messwerte Torque so bietet, und ob sie in unserem Audi A3 auch funktionieren. Vieles geht nicht, weil es wohl auch herstellerspezifisch ist, was denn wo steht. Hier wären eben Experten gefragt, die sich auskennen und Listen an A3-PIDs zusammenstellen.

Leider habe ich kein richtiges OBD-Auslesegerät: Torque kann man nämlich auch mit frei wählbaren PIDs ausstatten, also irgendwelche Adressen auslesen und diese dann definieren. Ich würde mir z.B. gerne die Öltemperatur anzeigen lassen, die steht sicher irgendwo drin, aber wo? Oder aber den Aschewert des DPF (auch wenn der wohl recht statisch sein wird...), oder aber vieles andere - keine Ahnung, was ein richtiges Diagnosegerät noch alles beim A3 8P/8PA alles anzuzeigen in der Lage ist.

Scotty, dich habe ich in dem Zusammenhang schon mal wo gelesen. hast du das Thema nicht zufällig weiter verfolgt?

Um weitere Daten aus dem Steuergerät auszulesen, wären folgende Angaben nötig:

* ODB2 Mode and PID (in hex - e.g. 01 0D for speed)

* Minimum value

* Maximum value

* Scale factor

* Unit type

* Equation (e.g. A*B +20)

* OBD Header to use (leave blank , 'Auto' or HEX header)

Bei den PIDs und Definitionen wird die Warnung ausgegeben, man solle es nur machen, wenn man weiß, was man tut. Wobei ich mir als Laie nicht so vorstellen kann, was kaputtgehen kann, wenn das Ding nur was ausliest...aber lieber beachte ich es.

Also, so viel dazu von mir.

Torque
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. Mai 2011 um 10:15

Hallo,

besonders viel liest man ja nicht darüber, daher dachte ich, ich schreibe mal was dazu.

Hintergrund: Es gibt in unseren Audis ja die OBD-II-Schnittstelle. Dort kann man allerhand Daten aus dem Steuergerät auslesen, auch während der Fahrt. Soweit ja wohl auch bekannt. Es gibt nun auch Programme fürs Smartphone-Handy (z.B. Torque für Android), die diese Daten auslesen und in verschiedenen Formen (Digitaltacho-mässig, Diagramm, etc.) anzeigen können. Ausserdem gibt es auch "billige" (in jederlei Hinsicht) Bluetooth-Adapter bei ebay für ca 20 bis 30 Euro. Und damit sollte es dann schon funktionieren, dass man auf seinem Smartphone sich quasi sein eigenes Cockpit-Display zusammenbastelt, das dann nette Informationen anzeigen kann. Drehzahl und Geschwindigkeit ist dabei noch das langweiligste. Es besteht auch die Möglichkeit, den Ladedruck anzuzeigen, oder Kühlwassertemperatur, Motorlast, Höhenmeter, Ansaugdruck, Luftmassenmenge, Luft-Kraftstoff-Verhältnis, um mal ein paar interessante Beispiele aufzulisten.

Also, was habe ich gemacht:

1. Auto geprüft, hat es eine OBD-Schnittstelle? Mein A3 BJ 2009 1.9 TDI hat eine...ok :)

2. ODB-II-Bluetooth-Adapter gekauft, z.B. bei ebay "Obd2 Bluetooth" eingeben...dann sieht man es. Das Ding aus Fernost ist fernost-typisch extrem billig gemacht, Verpackung mies, Anleitung nada. Aber es funktioniert und war innerhalb 3 Tage nach Bestellung im Briefkasten.

3. Smartphone mit Android und Torque (Free Edition kostenlos, Full Edition 3.50.-).

Macht zusammen nicht mal 30 Euros.

Bluetooth-Adapter ins Auto gesteckt (ist beim A3 ideal plaziert, in Nähe des Motorhauben-Öffnungs-Hebels), er stört (mich) dort auch während der Fahrt nicht und kann bei mir da immer stecken bleiben.

Smartphone mit Torque ausgestattet, gekoppelt mit dem Bluetooth-Adapter und losgelegt. Aus irgendeinem Grund hat es erst beim zweiten mal funktioniert (Adapter abstecken und wieder reinstecken), aber seitdem klappt es.

Das Smartphone zeigt mir nun die oben erwähnten Daten in Echtzeit an (Verzögerungen aufgrund Bluetooth konnte ich nicht feststellen), siehe auch Bild unten, die Anzeigemöglichkeiten aus optischer Sicht sind durchaus nett gemacht. Ich finde es klasse zu diesem Preis, und wenn ich daran denke, wie sehr da ein Aufstand gemacht wird, weil das A3-KI das ein oder andere nicht anzeigt, dann ist das eine gute und schön konfigurierbare Alternative.

Torque ist dann auch in der Lage, eine frei definierbare Menge an Messdaten in ein Logfile zu schreiben, und das in einem frei wählbaren Intervall (alle 0.5 Sekunden, alle 1 Sek., alle 2 Secs, etc.).

Ich bin gestern abend mal eine Strecke gefahren und habe es laufen lassen, im angehängten Excel-File sieht man die Ergebnisse, die man dann in Ruhe "auswerten" kann. Die GPS-Koordinaten habe ich mal weggelassen, die wären aber auch dabei. Lässt man das Ding ständig laufen, sieht man wohl recht schnell, wann man das Auto getreten hat, oder der Ladedruck früher mal höher war oder ähnliche Dinge :) Nette Spielerei, wie ich finde, auch wenn ich jetzt nich genau weiß, was ich damit wirklich anfangen soll.

Im Excel-File sieht man auch, welche Messwerte Torque so bietet, und ob sie in unserem Audi A3 auch funktionieren. Vieles geht nicht, weil es wohl auch herstellerspezifisch ist, was denn wo steht. Hier wären eben Experten gefragt, die sich auskennen und Listen an A3-PIDs zusammenstellen.

Leider habe ich kein richtiges OBD-Auslesegerät: Torque kann man nämlich auch mit frei wählbaren PIDs ausstatten, also irgendwelche Adressen auslesen und diese dann definieren. Ich würde mir z.B. gerne die Öltemperatur anzeigen lassen, die steht sicher irgendwo drin, aber wo? Oder aber den Aschewert des DPF (auch wenn der wohl recht statisch sein wird...), oder aber vieles andere - keine Ahnung, was ein richtiges Diagnosegerät noch alles beim A3 8P/8PA alles anzuzeigen in der Lage ist.

Scotty, dich habe ich in dem Zusammenhang schon mal wo gelesen. hast du das Thema nicht zufällig weiter verfolgt?

Um weitere Daten aus dem Steuergerät auszulesen, wären folgende Angaben nötig:

* ODB2 Mode and PID (in hex - e.g. 01 0D for speed)

* Minimum value

* Maximum value

* Scale factor

* Unit type

* Equation (e.g. A*B +20)

* OBD Header to use (leave blank , 'Auto' or HEX header)

Bei den PIDs und Definitionen wird die Warnung ausgegeben, man solle es nur machen, wenn man weiß, was man tut. Wobei ich mir als Laie nicht so vorstellen kann, was kaputtgehen kann, wenn das Ding nur was ausliest...aber lieber beachte ich es.

Also, so viel dazu von mir.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

würde das sowas auch fürs iphone geben, würde ichs mir auch holen...

hast du das ganze auch schon mal mit nem pc ausprobiert und was kann die Software alles, denn ich bin am überlegen, ob ich mir nicht auch sowas zulege....

 

Grüße Freddi

Themenstarteram 21. Mai 2011 um 17:37

Zitat:

Original geschrieben von Audifreak269

würde das sowas auch fürs iphone geben, würde ichs mir auch holen...

hast du das ganze auch schon mal mit nem pc ausprobiert und was kann die Software alles, denn ich bin am überlegen, ob ich mir nicht auch sowas zulege....

 

Grüße Freddi

iPhone verbietet, soweit ich gelesen habe, Bluetooth zu Fremdgeräten (wohl aus Apple-Sicherheitsgründen? Keine Ahnung...), daher geht es da nur mit WLAN. Das macht die Sache teurer, da WLAN-OBD-Adapter erst im dreistelligen Euro-Bereich beginnen. Aber im Prinzip ist's da dasselbe.

Kopplung an den PC: Nicht ausprobiert, müsste erst ein Programm dafür suchen. Gibt es wohl sicher, warum auch nicht? Übertragung per Bluetooth ist da Standard, Laptop mitnehmen und gut ist's. Aber "praktisch" ist dann was anderes...

An der Lösung hier fand ich es schön, dass es so einfach und billig geht und wundervoll funktioniert. Man muss sich die Werte halt erst mal umrechnen: Beispiel Spritverbrauch: Das Ding meldet 3.3 Liter auf 100 km, es waren aber tatsächlich 4.6 Liter. Ganz schöne Abweichung...es liest eben nur Messwerte aus dem Steuergerät aus, und die Skalierung muss man schon selber ggf. noch anpassen.

Und ob so Sachen wir "PS" und "Drehmoment" der Realität entsprechen...na ja...garantiert nicht, sonst könnte man sich ja einen Prüfstand sparen, aber die Werte einfach in Relation zu setzen und die Skala als "0-100%" anzusehen anstatt 0-150 PS, klappt ganz gut.

Hallo,

ich muss mal ganz doof nachfragen ;).

Ich habe einen A3 8P, Baujahr 2010 und würde gerne ab und an einfach mal den Fehlerspeicher checken.

Geht das mit einem solchen Adapter auch bzw. ist mein A3 dazu überhaupt fähig?

Oder sind diese Bluetooth Adapter nur dafür gemacht um spontan Werte auszulesen?

Es geht nicht ums Codieren, sondern einfach nur um mal zu schauen was im Auto falsch läuft, wenn denn etwas falsch läuft :).

 

Gruß

Montgomery

ich habe da noch ne dumme Frage evtl gibt es da auch was über die Sufu... aber bin gerade zu faul zu suchen ;)

Welche "Scripts" muss das Ding können um zu Funktionieren?

Kann man mit sowas dann auch irgend ne kleinigkeit codieren?

Themenstarteram 22. Mai 2011 um 11:01

Zitat:

Original geschrieben von mbanse

Hallo,

ich muss mal ganz doof nachfragen ;).

Ich habe einen A3 8P, Baujahr 2010 und würde gerne ab und an einfach mal den Fehlerspeicher checken.

Geht das mit einem solchen Adapter auch bzw. ist mein A3 dazu überhaupt fähig?

Hi,

das ist eher weniger eine Adapter-Fähigkeit, sondern eine Programmfähigkeit: Der Adapter kann Daten aus dem Steuergerät auslesen und übertragen. Was er auslesen und übertragen soll, sagt ihm das Programm auf dem Smartphone. Und das hat in der Tat so eine Funktion an sehr zentraler Stelle. Kurz: Ja, geht.

Aber eine Einschränkung: Ich habe irgendwo beim Stöbern gelesen, dass so ein Adapter nicht auf alles Zugriff hat, und es gab da jemanden, der hatte Fehler im Bereich der Klimaanlage, die so ein Billigadapter nicht erfasst hat. Die Vermutung war, dass es eben viele Steuergeräte gibt und der Adapter nicht alle erfasst.

Themenstarteram 22. Mai 2011 um 11:18

Zitat:

Original geschrieben von Audifreak269

ich habe da noch ne dumme Frage evtl gibt es da auch was über die Sufu... aber bin gerade zu faul zu suchen ;)

Welche "Scripts" muss das Ding können um zu Funktionieren?

Kann man mit sowas dann auch irgend ne kleinigkeit codieren?

Da habe ich eine dumme Frage: Was sind "Scripts"??

Es gibt etliche Programme, die sich mit einem Bluetooth-OBD-Gerät koppeln können. Bei manchen kann man dann direkt Terminal-mässig Kommandos eingeben und damit vermutlich auch schreiben. Aber mal ehrlich: Zu was? Das ist dann etwas gefährlich. Und bei den netten Leuten hier ist es deutlich einfacher und sicherer, sich jemanden zu suchen, der ein richtiges Gerät hat.

Aber deine Frage zielt wohl eher auf so ein Billig-Bluetooth-Gerät an einem Laptop, da du ja ein iPhone hast. Tippe einfach mal "OBD Windows" in Google ein und sieh, ob du was findest.

Mal eine frage welche Anzeige zeigt mir den Ladedruck an ?

Themenstarteram 11. August 2011 um 22:49

In Torque? Guckst du das Attachment in meinem ersten Post an...laut meinen Übersetzungskünsten vermute ich hinter "Turbo Boost&Vacuum Gauge" den Ladedruck.

am 27. August 2011 um 13:10

*Thread hochhol*

Ich bin heute im Android Market zufällig über Torque gestolpert: https://market.android.com/details?id=org.prowl.torquefree

Habe mir dann auch mal die Exceldatei angesehen, wenn man die Funktionen vom Handy (GPS und Trägheitssensor) ausblendet bleiben als nutzbare Funktionen übrig:

- Air Fuel Ratio (Lambdawert wie bei der Abgasuntersuchung, nice 2 have)

- Engine Coolant Temperature (echte Kühlwassertemperatur, auch nett...)

- Engine Load (wie viel Gas gibt man gerade? naja...)

- Engine RPM (dafür hat man bereits eine ausgefeilte Anzeige im KI)

- Intake Air Temperature (Luftansaugtemperatur, auch nichts wildes...)

- Intake Manifold Pressure (schon interessanter)

- Effizienzanzeigen: km/l, km/l Durchschnitt, l/100 km, l/100 km Durchschnitt ... naja, das hat man auch im FIS, also auch nichts besonderes...

- Mass Air Flow Rate: das ist meiner Meinung nach der erste richtig brauchbare wichtige Wert, da man so mitbekommen kann, wie viel Luftmasse der Motor wirklich abbekommt und zusammen mit dem Lambdawert kann man dann schon grundsätzlich sehen, ob die Leistung in Ordnung ist

- O2 Sensors Equivalence Ratio: wtf? Ist das eine Umrechnung des Luftmassenwertes?

- Speed OBD: gibt's auch im FIS...

- Trip Distance usw... auch im FIS...

- Turbo Boost bzw. Vacuum Gauge: das ist auch gut zu wissen

Mal zusammengefasst die aus meiner Sicht relevanten nützlichen Anzeigen:

- Lambdawert

- Kühlwassertemperatur

- Luft-Einlasstemperatur, Druck

- Luftmasse!

- Ladedruck

Das was ich gerne hätte und hier fehlt ist z. B. ÖLTEMPERATUR und ÖLDRUCK ... Daher ist das auch mit einem 30 Euro-eBay-Billigadapter ziemlich wenig, was da angezeigt wird finde ich. :( In dem derzeitigen Stand mit gerade mal 5 relevanten Werten und nicht mal Öltemperatur ist das imho meilenweit von einem günstigen VCDS-Ersatz entfernt. Schade irgendwie.

Viel mehr kann man aber wohl auch für zusammen 50 Euro (eBay-China-Billigadapter und Kauf-Version der Android-App) nicht erwarten. VCDS Micro CAN USB kostet ja immerhin mit 300 Euro 6x so viel.

Trotzdem danke für den Thread.

auch für Nokia und Co verfügbar

Link

Themenstarteram 27. August 2011 um 22:36

Zitat:

Original geschrieben von zerschmetterling81

[...]

Das was ich gerne hätte und hier fehlt ist z. B. ÖLTEMPERATUR und ÖLDRUCK ... Daher ist das auch mit einem 30 Euro-eBay-Billigadapter ziemlich wenig, was da angezeigt wird finde ich. :(

Ähm, Vorsicht :-) Eine kurze Anmerkung: Torque kostet recht wenig, ich glaube 5 Euro?, k.A., hat mich auf alle Fälle nicht gejuckt...

Und zumindest die Vollversion lässt es zu, dass man weitere PIDs definiert. Also: Du bist frei in der Gestaltung: Mit diesem Mechanismus kannst du *alles* aus dem Steuergerät auslesen und anzeigen, *wenn* du weisst, wo es steht. Leider habe ich kein Wissen, wo die Öltemperatur oder der Öldruck steht, aber die steht wohl irgendwo. Und wenn sie im Steuergerät steht, das vom OBDII-Adapter ausgelesen wird und welches Torque abfrägt, kann man das locker kurzerhand einblenden. Viele PIDs sind halt von Massenautos oder Autos, bei denen sich Leute die Mühe gemacht haben, die Adressen herauszusuchen. So gibt es viele, viele Zusatzinfos für den Toyota Prius. Aber beim A3 8P hat sich halt noch keiner die Mühe gemacht.

Und ich hoffe, ich hatte es klar genug dargestellt: Es ist eine klasse Spielerei! Aber eben nur eine Spielerei. Welcher ernsthafte A3-Besitzer klebt sich sein Smartphone an die Frontscheibe, um einige zusätzliche Daten klitzeklein anzuzeigen? Ist nett, die Leute gucken, sagen whow!, aber so richtig ernst kann man das Zeug auch nicht nehmen...Ladedruck, mal ehrlich, was soll mir das sagen? Ist ein weiterer Zeiger aufm Smartphone, der mächtig hochgeht, wenn ich Gas gebe. Dann zeigt er 17 an. 17 was? Ist nett, aber kaufen kann ich mir nix dafür. Und Diagnose damit machen erst recht nicht.

Aber andere geben 80 Euro für klitzekleine S-Line-Embleme aus, da finde ich 30 Euro für so eine Spielerei effektvoller :)

am 28. August 2011 um 16:19

Danke für dein Posting. Stimmt, das wäre dann Handarbeit, den Wert herauszufinden ... ist die Frage, ob sich dann die 50 Euro lohnen, wenn unklar ist, wie viel Zeit man noch braucht, um seine gewünschten Werte zu finden und ob es wirklich geht...

Ich hatte eben auf eine komfortable kleinere Variante vom VCDS gehofft. Handy hat man ja eh immer dabei und zumindest eine Öltemperaturanzeige wäre schon schick... :-\

Muss das hier nochmal ausgraben:)

habe hier eine neue Version gefunden des OBD 2 V1.5 ELM327 Bluetooth CAN BUS Interface.

man bekommt ja auch software für IOS aber geht es denn nun mit dem Iphone,hat das schon wer ausprobiert?

kann man mit der geeigneten software/app auch fehler ansehn und löschen?

bin kurz davor eins zu kaufen ,da sich ein VCDS nicht wirklich lohnt bei bei.

nur A geht es mit Bluethooth und dem Iphone und B kann man fehler auslesen und löschen?

Hier das Angebot:

BUCHT

Zitat:

Original geschrieben von Spawn_NDH

Muss das hier nochmal ausgraben:)

habe hier eine neue Version gefunden des OBD 2 V1.5 ELM327 Bluetooth CAN BUS Interface.

man bekommt ja auch software für IOS aber geht es denn nun mit dem Iphone,hat das schon wer ausprobiert?

kann man mit der geeigneten software/app auch fehler ansehn und löschen?

bin kurz davor eins zu kaufen ,da sich ein VCDS nicht wirklich lohnt bei bei.

nur A geht es mit Bluethooth und dem Iphone und B kann man fehler auslesen und löschen?

Hier das Angebot:

BUCHT

Stell mal deine Frage hier ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. OBDII Bluetooth mit Smartphone - Erfahrungsbericht