ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Nun "amtlich": E85 wird ab 2016 eingestellt

Nun "amtlich": E85 wird ab 2016 eingestellt

Themenstarteram 11. September 2015 um 20:34

Hallo zusammen,

ich fragte bei der Südzucker Mannheim nach, wie es sich denn nun mit der Belieferung mit E85 ab dem nächsten Jahr verhält. Hier die Antwort:

"Hallo Herr XXX,

die Steuervergünstigung für E85 wird am 01.01.2016 auslaufen. Ab dann werden die Tankstellen die Restbestände mit Steuervergünstigung abverkaufen und den Vertrieb von E85 anschließen wegen Unwirtschaftlichkeit einstellen.

Mit freundlichen Grüßen/Best regards

XXX

_______________________________________________________________________

CropEnergies Bioethanol GmbH I c/o CropEnergies AG I Logistics Administration & E85 Operations

Maximilianstr. 10 I D-68165 Mannheim I Germany"

So siehts aus.... :/ :/

Shit.

Beste Antwort im Thema

weil mein versuchsobjekt damit mindestens 30ps mehr hat und ansonsten nach superplus schreit:p

und ich anstelle von splus immer noch in der gewinnzone bin. fährt ja nicht jeder unangepasste reisschüsseln:p

229 weitere Antworten
Ähnliche Themen
229 Antworten
am 17. September 2015 um 16:35

Zitat:

@trixi1262 schrieb am 17. September 2015 um 10:49:30 Uhr:

Aber wie verhält sich das Versicherungstechnisch, Zwecks der Lagerung ?

Soweit ich weis, wird das wie bei Flüssiggas gehandhabt.

Bis 3000 Liter ist es genehmigungsfrei.

Zitat:

@brunokoop schrieb am 17. September 2015 um 16:35:50 Uhr:

Zitat:

@trixi1262 schrieb am 17. September 2015 um 10:49:30 Uhr:

Aber wie verhält sich das Versicherungstechnisch, Zwecks der Lagerung ?

Soweit ich weis, wird das wie bei Flüssiggas gehandhabt.

Bis 3000 Liter ist es genehmigungsfrei.

Aber in den dafür vorgesehenen Sicherheitstank, oder ?

Ich frage nur so blöd, weil ich mir nicht so richtig vorstellen kann, das ich bsp.w. fast 90 Stck. 33kg Propangasflaschen stehen haben darf oder 100 20Ltr. Kanister, als Beispiel.

am 17. September 2015 um 17:08

Wenn ich in die TRbF-Läger schaue, ist da nicht viel zu beachten.

Keller, Dach und Garage scheiden bei der Lagerug aus. Da dürfen nur max. 20 Liter in bruchsicheren Behältern gelagert werden. In Fluren und Durchfahrten darf gar nix gelagert werden.

Ich hab auf meinen Grundstück ein Lager eingerichtet. Das ist 10 Meter von Gebäuden weg. Es ist gut belüftet und absperrbar. In diesen Lager stehen 2x1000 Liter in den dafür vorgesehen Behälter (IPC).

Der dritte IPC steht zwischen Lager und Haus (>5 Meter vom Haus weg). Da ist eine Zapfsäule angeschlossen über die das Auto dann betankt wird.

Die TRbF ist zwar nur eine Richtlinie über das Transportieren und Lagern von endzündlichen Flüssigkeiten. Wenn man sich jedoch dran hält hat man vom "Forstamt" nichts zu befürchten.

Zitat:

@brunokoop schrieb am 17. September 2015 um 17:08:45 Uhr:

Wenn ich in die TRbF-Läger schaue, ist da nicht viel zu beachten.

Keller, Dach und Garage scheiden bei der Lagerug aus. Da dürfen nur max. 20 Liter in bruchsicheren Behältern gelagert werden. In Fluren und Durchfahrten darf gar nix gelagert werden.

Ich hab auf meinen Grundstück ein Lager eingerichtet. Das ist 10 Meter von Gebäuden weg. Es ist gut belüftet und absperrbar. In diesen Lager stehen 2x1000 Liter in den dafür vorgesehen Behälter (IPC).

Der dritte IPC steht zwischen Lager und Haus (>5 Meter vom Haus weg). Da ist eine Zapfsäule angeschlossen über die das Auto dann betankt wird.

Die TRbF ist zwar nur eine Richtlinie über das Transportieren und Lagern von endzündlichen Flüssigkeiten. Wenn man sich jedoch dran hält hat man vom "Forstamt" nichts zu befürchten.

Recht herzlichen Dank für die Aufklärung und einen schönen Abend noch

lg

alfons

die ibc entsprechen doch an sich schon den anforderungen an sichere lagerung. die müßte ich eigentlich doch sogar neben die garage stellen können? (event. erden)

wie ist das mit der anlieferung? da ist von frei haus die rede. das heißt normalerweise, sie stellen dir das ding vor die tür.

800kg von hand zu bewegen ist aber auch nicht der hit? oder rollert dir der fahrer den ibc noch hin, wo du willst?

meine anfrage wurde da ziemlich schwammig beantwortet...würde wohl machen...aber sache des spediteurs....:mad:

am 20. September 2015 um 11:38

Zitat:

@sukkubus schrieb am 17. September 2015 um 18:42:30 Uhr:

die ibc entsprechen doch an sich schon den anforderungen an sichere lagerung. die müßte ich eigentlich doch sogar neben die garage stellen können? (event. erden)

Laut TRbF ist das ist richtig. Ich hab die zur Sicherheit nochmal in ein Gitter gestellt das absperrbar ist.

Zitat:

wie ist das mit der anlieferung? da ist von frei haus die rede. das heißt normalerweise, sie stellen dir das ding vor die tür.

Du musst aber zu hause sein und persönlich in Empfang nehmen, weil es sich um Gefahrgut handelt.

Machmal lass ich die IPC's auch zum Nachbarn liefern. Der fährt dann die Container zu mir, wenn ich zu hause bin.

Zitat:

800kg von hand zu bewegen ist aber auch nicht der hit? oder rollert dir der fahrer den ibc noch hin, wo du willst?

Hab nen Palettenwagen :)

Wenn du die IPC's nicht all zu weit von der Abladestelle weg haben willst sollte der Fahrer schon helfen. Kommt halt auch auf den Fahrer an.

Zitat:

meine anfrage wurde da ziemlich schwammig beantwortet...würde wohl machen...aber sache des spediteurs....:mad:

genau !

Sptint in Rudow weis angeblich Nix vom Auslaufen der Steuerbefreiung ab 2016:confused:

Alles beim Alten, 1,099€

wer bei ausländischen Reffenerien kauft wird auch nichts davonn mitkriegen. da kommt dann nur ein schreiben vom Moloch.

In Polen die fast 40% des hier verkauften E85 herstellen bleibt es weiterhinn unter 90cent.

Zitat:

@ruckzuck84 schrieb am 26. September 2015 um 15:06:32 Uhr:

wer bei ausländischen Reffenerien kauft wird auch nichts davonn mitkriegen. da kommt dann nur ein schreiben vom Moloch.

In Polen die fast 40% des hier verkauften E85 herstellen bleibt es weiterhinn unter 90cent.

In Polen gibt es Ethanol ?

Mag sein,aber ich habe noch nie eine Tanke dort gesehen, zumindest nicht in Slubice:confused:

Über weitere Infos deinerseits,wäre ich sehr dankbar;)

Ich erspare es mich hier aufzuregen, bringt eh nichts. So lief es seinerzeit auch mit dem Biodiesel ab . danach war es finanziell unattraktiv.

Speziell der Vento lief super mit dem E85, sowohl der 1,8 und auch der 2,8l. Der hatte dank Klopfsensor auch spürbar Vorteile daraus gezogen. Beim Corrado beliess ich es beim Gemisch, wurde aber auch durch ruhigeren Motorlauf belohnt.

:(

Themenstarteram 25. Oktober 2015 um 11:47

Kann ich bestätigen: der 1,8 l 75 PS schnurrt mit E85 pur wie ein Kätzchen. :)

Nur am Berg merkt man dann, dass ihm relativ früh, im Vergleich zu Benzin, die Kraft ausgeht, vermutlich wird nicht genug eingespritzt.

Was würde eigentlich dagegen sprechen, Kaminethanol zu verfahren?

Kostet der Liter im günstigsten Fall etwa 1,50€.

Zitat:

@ventomat121 schrieb am 25. Oktober 2015 um 11:47:16 Uhr:

Was würde eigentlich dagegen sprechen, Kaminethanol zu verfahren?

Kostet der Liter im günstigsten Fall etwa 1,50€.

  1. Der nackte Preis. Mehrverbrauch mit E85 liegt bei mir bei knapp 25%, dann würde der Liter Sprit 1,5*1,25=1,875€ kosten.
  2. Darauf käme dann noch die Energiesteuer (0,6545€/l), dann liegt man bei 2,53/l
  3. Dazu noch die Umsatzsteuer (0,124355€/l) auf die Energiesteuer, dann kostet der Spaß knapp 2,279 €/l

 

Energiesteuer auf Kaminethanol?

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 25. Oktober 2015 um 12:24:39 Uhr:

Energiesteuer auf Kaminethanol?

Im Tank für einen Verbrennungsmotor ja.

Leider.

Wegen der Energiesteuer wird die E85 Nummer ja so uninteressant. Die wurde nämlich auf den Ethanolanteil bislang nicht erhoben.

Klar, nur wie und wann wird die Steuer auf Kaminethanol fällig, das man tankt? Wie war das beim Aldi-Öl tanken?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Nun "amtlich": E85 wird ab 2016 eingestellt