ForumCaptur, Clio & Modus
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Captur, Clio & Modus
  6. Notprogramm Renault Clio 3 TCe 100

Notprogramm Renault Clio 3 TCe 100

Renault Clio 3
Themenstarteram 27. Januar 2021 um 18:38

Hallo zusammen,

mein Renault Clio Grandtour TCe 100 Baujahr 2011 hat sich plötzlich ins Motorschutzprogramm geschaltet. Es fing damit an, dass die ESP-Lampe leuchtete und es stand "Einspritzung" im Display.

Wenn man den Wagen aus und wieder einschaltet, ist es erst wieder weg, aber sobald man den Motor über 2000 oder 2500 Umdrehungen dreht, hat man kaum Leistung und die Fehlermeldungen kommen wieder bzw. der Motor schaltet ins Notprogramm.

Vor Jahren hatte ich schon mal einen Thread eröffnet:

https://www.motor-talk.de/.../...ault-clio-iii-grandtour-t4221967.html

Dort ging es um ein Stottern, was letztendlich durch Wechseln der Einspritzdüse behoben wurde. Ich hatte da auch schon von einem schnarrenden Geräusch berichtet und einer meinte, das könnte von der Unterdruckdose des Turboladers kommen. Könnte ein Defekt dieser Dose diese Symptome hervorrufen. Oder generell irgendetwas mit dem Turbolader, weil der Wagen ja bei niedrigen Umdrehungen normal fährt.

Ich war schon in einer Werkstatt, coronabedingt habe ich aber nur in einer Opel-Werkstatt einen Termin bekommen, die haben die Zündkerzen gewechselt, aber noch nicht herausgefunden, woran es liegt.

Habt ihr eine Idee?

Vielen Dank im Voraus!

Ähnliche Themen
11 Antworten

Das deutet schon auf einen defekt im Bereich Ladeluft hin.

Es gibt da aber mehrere Möglichkeiten. Die Einfachste, ein Marder hat Löcher in einen Ladeluftschlauch gebissen.

Als nächste Möglichkeit, ein defekter Ladeluftkühler durch Korrosion und Steinschlag.

Nächste Möglichkeit, das angesprochene RCO Regulierventil das den Unterdruck zur Wastegateverstellung steuert.

Und als letzte Möglichkeit, ein Turboschaden.

Es könnte auch ein Sensorfehler sein, Ladedrucksensor eventuell.

Fehlerspeicher mal ausgelesen ?

Themenstarteram 27. Januar 2021 um 19:05

Fehlerspeicher wurde ausgelesen, da kann ich morgen in der Werkstatt mal nachfragen, was genau für eine Fehlermeldung ausgelesen wurde.

Ein DF Code wäre nicht schlecht. Sowas sieht ungefähr so aus:> DF001 1.DEF

Damit könnte man dann schon was anfangen.

Aber auch ein OBD P Code würde ausreichen um es schon mal einzugrenzen.

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 17:59

Hallo,

heute habe ich die Fehlercodes bekommen. Die haben leider kein Gerät, um die genauen Renault-Codes zu bekommen, daher nur die OBD P Codes.

Einmal P0300 Zündausetzer.

Und P0105 Saugrohrdrucksensor unplausibel. Dieser Fehler tritt auch immer wieder neu auf, sollte also der wichtigere sein.

In der Werkstatt haben sie die Unterdruckdose geprüft, die scheint auf den in Ordnung zu sein. Außerdem zieht er nirgendwo in dem Bereich Luft, das haben sie auch getestet.

Die haben mir geraten, doch zur Renault-Werkstatt zu fahren (mal gucken, ob ich einen Termin bekomme), weil die den Wagen besser auslesen können. Das werde ich dann auch versuchen.

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 18:04

Hallo,

bei Renault konnten sie den richtigen Fehler auslesen und haben den Ansaugluftdrucksensor getauscht. Jetzt läuft der Wagen wieder ohne Fehlermeldung, allerdings nicht ganz rund. Beim Beschleunigen ruckelt es im mittleren Drehzahlbereich unter Last. Wahrscheinlich muss ich nochmal hin oder selber gucken, ob es an der Zündung oder an der Einspritzung liegt. Hat jemand einen Tipp, wie ich das eingrenzen kann? Die Werkstatt hat gemeint, es könnten die Zündkerzen sein, die wurden aber gewechselt.

Die Parameter der Einspritzung beim fahren protokollieren.

Man kann es wahrscheinlich an den Einspritzzeiten der Zylinder erkennen welcher Zylinder da Probleme macht.

Themenstarteram 3. Februar 2021 um 11:18

Sind das Daten, die über entsprechende Bluetooth OBD2-Adapter ausgelesen werden können? Wenn man die entsprechende Software auf dem Handy hat?

Falls ja, würde ich mir das vlt. anschaffen.

Das kann man so nicht sagen, leider. Es kommt auf die Software an.

Ob Torque das kann weis ich nicht, auch andere Software muss das nicht unbedingt können, kann es aber vielleicht.

Mit Sicherheit kann ich aber sagen, mit einer Clip geht das.

Die kostet halt entsprechend und ist nicht für 10€ zu bekommen.

Bleibt also nur, ausprobieren, Software aufm Handy installieren (APP aus dem Stroe) und ausprobieren, wenns nicht geht wieder runter löschen und die nächste App ausprobieren.

Der P0300 Zündaussetzer weist auf jeden Fall auf ein Problem in richtung Zündanlage hin. Hat mit dem Saugrohrdrucksensor (MAP Sensor) nichts zu tun.

Möglicherweise hatte die Clip bei Renault auch den Zylinder aufgezeigt die diesen P0300 erzeugt. Die Clip ist da etwas präzieser bei der Feststellung der Verbrennungsaussetzer.

Du kannst auch einfach alle Zündspulen und Zündkerzen nochmal tauschen. Es kann aber auch an einer Einspritzdüse liegen, das ist aber eher Selten bei renault. Sehr Häufig sind Zündspulen und Zündkerzen die Ursache für Zündaussetzer.

Themenstarteram 3. Februar 2021 um 12:11

Vielen Dank für deine Antworten!

Ich gucke mir nochmal alles im Bereich Zündung an und evtl. besorge ich mir den Adapter, um das genauer auszulesen. Das hält sich dann preislich im Rahmen und ich kann den auch noch für andere Fahrzeuge verwenden.

Es könnte ja auch sein, dass beim Ruckeln derselbe Fehler wieder in den Fehlerspeicher geschrieben wurde. Den könnte ich dann selber auslesen.

Sprüh doch einfach mal die Zündspulen mit etwas Wasser bei laufendem Motor ein.

Bei Funkenflug erkennst du defekte!

Themenstarteram 29. März 2021 um 15:10

Hallo zusammen,

zur Info:

Mittlerweile habe ich die Zündspule + Kabel getauscht und der Wagen läuft wieder rund!

Vielen Dank für alle Hinweise!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Captur, Clio & Modus
  6. Notprogramm Renault Clio 3 TCe 100