ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Noch ein Thread zu ZV, aber anders-ZV schließt nicht-erst 1. dann die 2. dann die 3. Tür unplausibe

Noch ein Thread zu ZV, aber anders-ZV schließt nicht-erst 1. dann die 2. dann die 3. Tür unplausibe

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 30. Juli 2018 um 19:32

Hallo,

ich weiß, dass es schon haufenweise derartige Threads hier gibt, in der konkreten Ausprägung habe ich aber weder die Beschreibung noch die Lösung meines Problems gefunden.

Es fing mit der spontanen, zunächst vereinzelten, später immer häufiger werdenen selbständigen Verriegelung der Türen durch die ZV (ohne FFB), wahllos unterschiedliche. Außerdem trat gleichzeitig das Problem auf, dass die Tür HL - teilweise nach dem Abschließen des Autos, oft aber auch erst nach einiger Zeit, während das Auto vermeintlich abgeschlossen gestanden hat, eigenmächtig wieder öffnete. Auch wenn ich den Knopf manuell wieder hinunterdrückte, ging er nach einiger Zeit häufig selbständig wieder hoch. Darüber hinaus neigte das Auto dazu, mich durch automatisches Verriegeln der Türen und Schließen der Fenster auszusperren, wenn ich nicht immer darauf geachtet hätte, den Schlüssel immer am Mann zu behalten, wenn ich ausgestiegen bin.

Als ich dann aus gegebenem Anlass die heckklappe tauschen und die Anhängerelektrik in Ordnung bringen musste, sind mir - vermutlich durch einen Kurzschluss durch Berührung falscher Kabel - zwei 5er Sicherungen rausgeflogen. Nachdem ich diese getauscht hatte, ging plötzlich gar nichts mehr bei der ZV. Dann habe ich mir gedacht, da die ZV ja ohnehin eine Macke hatte, nehme ich von dem Spenderfahrzeug, von dem ich die Klappe hatte, auch die Schließeinheit Fahrerseite. Nun machen beide Schlösser das Gleiche, die ZV öffnet, schließt aber nicht. Über die Knöpfe an der Fahrertürinnenseite klappt alles problemlos. Anfangs zeigte die Fehlerdisagnose Fehler 00930 bzw. 00928 - unplausibles Signal an beiden linken Türen, und der hintere linke Knopf ging nach dem Abschließen über die Innentür auch immer weider hoch. Mittlerweile - ich habe nun auch das hintere linke Schloss ausgewechselt, bin aber nicht sicher, ob das Problem mit der hinteren Tür unmittelbar danach wieder funktionierte oder ob es sich hierbei um eine Spontanheilung handelte - schließen und öffnen alle Türen - wie schon gesagt - von innen problemlos. Über außen macht die ZV bei beiden Schlössern allerdings das Gleiche, was ich schon merkwürdig finde und mich eher vermuten lässt, dass mit der Elektrik am Auto selbst etwas nicht stimmt.

Nachdem ich so viel über Mikroschalter gelesen hatte, habe ich auch hier nachgelötet und alle Verbindungen auf der Platine nachgemessen. Auch habe ich einen nachweislich funktionierenden ÖFFNENDEN Mikroschalter verkehrtherum - einmal mit den Kontakten in umgekehrter Reihenfolge, einmal mit 180° zurückgebogenen Kontakten (in gegebener Reihenfolge) aufgelötet und durch manuelles Betätigen der Schalter am Auto getestet - keine Änderung.

Mittlerweile zeigt die Diagnose unplausible Signale in Fahrer- und Befahrertür an. Das Problem scheint zu wandern...

Dann habe ich nach entsprechender Lektüre auch den Kabelbaum im Fußraum auf Feuchtigkeit und Rost sowie die Kabel zum Komfort-Steuergerät in der A-Säule auf der Fahrertür auf Brüche hin überprüft - Fehlanzeige. Im Gegenteil sieht alles sehr sauber und gut aus.

Ich habe den Wagen vor etwa einem Dreivierteljahr gebraucht gekauft, und die ZV, wie eigentlich auch alles Andere funktionierte einwandfrei. Die Geschichte mit der ZV ging vor ca. zwei Monaten los.

Ich bin mittlerweile am Verzweifeln. Hat jemand eine Idee? Und weiß jemand, ob sich die Mikroschalter grundsätzlich unterscheiden von den technischen Daten her oder meint ihr, man kann das schon mal so machen, wie ich es beschreiben habe, um zu testen, ob es an den Schaltern liegt, also, dass man die Schalter untereinander tauscht, wenn man weiß, dass einer funktioniert, um zu testen, ob es daran liegt, m. a. W. ob mein Experiment repräsentativ ist? Oder sollte ich lieber einen neuen Schalter besorgen und den testen?

Danke für eure schnelle Hilfe! Ich bin mittlerweile drauf und dran, den Wagen aufzugeben...

Ähnliche Themen
13 Antworten

Bei den betroffenen Türen die mikroschalter tauschen oder selbst kalte lötstellen ausbessern.

Themenstarteram 30. Juli 2018 um 19:56

Zitat:

@MoB_IGZORN schrieb am 30. Juli 2018 um 19:43:33 Uhr:

Bei den betroffenen Türen die mikroschalter tauschen oder selbst kalte lötstellen ausbessern.

Hallo,

und danke für die schnelle Antwort, aber das habe ich jetzt schon häufiger gelesen. Wenn der Durchgang überall auf der Platine und zwischen den Kontakten der Schalter gegeben ist, kann es ja keine kalten Lötstellen geben, oder sehe ich da was falsch? Außerdem finde ich es äußerst komisch, dass erst die beiden linken Türen jetzt die beiden vorderen Türen unplausible Signale geben sollen.

Gruß

Themenstarteram 31. Juli 2018 um 15:18

Hallo!

 

Hat keiner eine Idee?

nur eine sehr vage Idee.

Batterie-, dh Versorgungsspannung liegen überall und jederzeit im grünen Bereich?

Ebenso die Verbindung zu Masse (0 Volt)

?

Themenstarteram 4. August 2018 um 17:12

Das habe ich noch nicht überprüft. Ich habe bislang nur die Kabel, die vom Schloss durch die A-Säule zum Steuergerät gehen, auf Durchgang geprüft. Der ist gegeben.

 

Kann es sein, dass durch den Kurzschluss bei der Arbeit an der Hängerelektrik das Steuergerät beschädigt wurde?

Themenstarteram 7. August 2018 um 1:43

Hallo, was meint ihr zu meiner zuletzt gestellten Frage, ob das Steuergerät durch den Kurzschluss beschädigt worden sein könnte? Fakt ist, dass ich nun das dritte - jeweils am Spenderauto funktionierendes - Türschloss auf der Fahrerseite eingebaut habe, in jedem Fall jedoch der gleiche Fehler aufgetreten ist.

Danke schonmal für eure Antworten und Bemühungen.

Häng doch zum testen mal ein anderes Komfortsteuergerät rein. Muss natürlich entsprechend codiert werden, wenn du Software dafür zur Verfügung hast.

Hatten mal den Fall, dass bei einem Passat von alleine alle Fenster ständig runtergingen. Gebrauchtes KSG rein und fertig.

Themenstarteram 7. August 2018 um 16:51

Zitat:

@exgubblah schrieb am 7. August 2018 um 10:55:29 Uhr:

Häng doch zum testen mal ein anderes Komfortsteuergerät rein. Muss natürlich entsprechend codiert werden, wenn du Software dafür zur Verfügung hast.

Hatten mal den Fall, dass bei einem Passat von alleine alle Fenster ständig runtergingen. Gebrauchtes KSG rein und fertig.

Ok, wo sitzt das denn genau? Ist es das unter der Fußmatte auf der Beifahrerseite? Und es werden dann einfach die aktuellen Messwerte auf das Autauschsteuergerät übertragen, oder wie?

Themenstarteram 7. August 2018 um 19:59

Ich meinte natürlich die Fahrerseite.

Ja genau da sitzt es.

Du musst die Codierung (Variant/Limo, etc.) vorher beim alten auslesen und ins neue übertragen, bspw. mit VCDS

Themenstarteram 7. August 2018 um 20:23

Ok. Dann werde ich das mal probieren. Danke.

Also, sehe ich das richtig, dass man sich nicht unbedingt 1 zu 1 auf das verlassen kann, was der Fehlerspeicher sagt?

Themenstarteram 8. August 2018 um 21:38

Jetzt meldet das Diagnoseprogramm auch defekte TSG auf Fahrer- und Beifahrerseite. Die Fehler tauchen nach dem Löschen auch sofort wieder auf, ohne dass ich das Programm nochmal starte, also die Diagnose.

Ich habe noch ein KSG aus einem 1,6er Passat Bj. 1999. Die Teilenummern stimmen nicht überein. Kann ich das Steuergerät trotzdem bei entsprechender Kodierung nutzen oder muss die Teilenummer genau stimmen?

Themenstarteram 7. September 2018 um 14:33

So, das Problem ist, nachdem ich das Auto aus zeitlichen Gründen eine Weile Auto sein lassen musste, endlich gelöst!

 

Es war das Komfortsteuergerät (Türsteuergerät), obwohl dies zunächst nie im Fehlerspeicher aufgetaucht war. Ich hatte wahrscheinlich drei verschiedene Türschließeinheiten durchprobiert, teilweise geöffnet und daran rumgelötet, um am Ende eines davon doch wieder einzubauen. Und siehe da, es funktioniert! Kostenpunkt 40€ vom Verwerter.

 

Da man eigentlich allerorts sofort hört "Mikroschalter", hier sogar einmal die Empfehlung kam, (mal eben) die gesamten Mikroschalter durchzutauschen, möchte ich eigentlich jedem empfehlen, mit dem Steuergerät anzufangen, da dies wesentlich leichter zu tauschen ist. Türschlösser zu tauschen, das weiß ich jetzt, ist die Drecksarbeit vor dem Herrn.

 

Außerdem: Das muss zwar nicht für alle Fälle gelten, aber an keinem der vier Türschließeinheiten, dienifh geöffnet habe, konnte ich Rost, anderen Gammel oder defekte Lötstellen entdecken. Ich habe dann trotzdem bei einem mal den Mikroschalter umgelötet, beim anderen einfach noch n bisschen nachgelötet, aber sehen konnte man nichts. Im Gegenteil, sahen alle sehr sauber aus von innen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Noch ein Thread zu ZV, aber anders-ZV schließt nicht-erst 1. dann die 2. dann die 3. Tür unplausibe