ForumA3 8Y
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. News & Infos zum Audi A3 8V Nachfolger, dem A3 8Y (2020)

News & Infos zum Audi A3 8V Nachfolger, dem A3 8Y (2020)

Audi A3 8Y
Themenstarteram 19. Juni 2017 um 20:17

Hallo Leute

Nachdem es das A3 8V Facelift nun schon einige Zeit gibt, ist es eigentlich Zeit über das nächste Modell zu spekulieren.

Was könnte Audi besser als beim jetzigen Modell machen, was darf gerne so bleiben wie es ist.

Alle Infos, Fotos und Videos können hier gepostet und besprochen werden.

Für mich und alle Cabrio Fans hoffe ich, dass es weiterhin ein A3 Cabrio geben wird.

Meines ist jetzt 1 Jahr alt und erfreut mich immer noch bei jeder Ausfahrt.

Als erstes Spekulationshäppchen hab ich eine Fotomontage in der AutoBild gefunden, was zeigt in welche Richtung der neue A3 gehen könnte.

 

Gruß aus Hamburg

____

[Überschrift von Motor-Talk angepasst (2/20)]

Audi-a3-sportcoupe-2
Audi-a3-sportcoupe
Ähnliche Themen
3145 Antworten

Vielen Dank! Ich frage mich nur, wieso ich die selbst nicht gefunden habe. :D

Zitat:

@schorch74 schrieb am 19. Juli 2020 um 23:30:21 Uhr:

Die gibt es wohl als Zubehör.

Am besten du fragst bei audi wir können nur mutmaßen

455€ für eine 18 Zoll Felge :eek:

Einfach krank. Audi original Felge halt :)

aber mit Reifen ;)

So eine Nacht über meinen Schock geschlafen … hier wurde von übelsten Bashing geredet …ok kann man vielleicht so ausdrücken , ich nenne es , den Schockzustandes eines Audi Fans , der immer mehr sieht das Audi mittlerweile eine Strategie fährt , mit der ich mich immer schwerer tue , es als "Premium Auto " zu bezeichnen .

Ich sehe einfach das Audi in manchen simplen Dingen einfach zu viel spart wo es gar nicht nötig wäre.

Um nochmals auf mein Beispiel des Türgriffes zu kommen , probiert es aus … sperrt das Auto ab und zieht am Türgriff . Stellt Euch dann noch vor Ihr habt im Winter den bösen Fehler gemacht Abends schnell das Auto gewaschen, vergessen die Gummi Dichtungen zu trocken und am nächsten Morgen ist die Tür etwas angefroren.

Viel Glück dann beim ziehen am Türgriff ….sowas muss nicht sein … einen Türgriffe fasse ich jeden Tag an , da muss man Qualität in Sachen Haptik spüren.

Um nun noch etwas Positives zu scheiben und nicht nur um zu –BASHEN- hier noch einige Dinge die mir gefallen haben .

Das Seitendesign und auch hinten gefallen ( Ausnahme natürlich die Fake Auspuff Blenden … wenn kein Auspuff da ist warum soll man es verdammt nochmal andeuten – Schwachsinn pur )

Die serienmäßigen einteiligen Sportsitze im S-Line Paket finde ich super , auch wenn ich hier Alcantara nehmen würde , weil ich nichts von der vorgeschobenen Plastik „ Ach wie gut bin ich zur Umwelt " Stoffsitze halte und sie mir einfach nicht wie Stoff vorkommen.

Das Cockpit Design und auch die oft bemängelten Lüftungsdüsen finde ich nicht so schlimm und die seitliche Linie zu Beifahrer finde ich schön.

Ob man alles mit Touch machen muss bezweifle ich aber das ist natürlich auch wieder billiger als ein ausfahrbares Display und ein ehemals wunderschöner Radio oder Multifunktion Drehregler mit geriffelten Alu .

Vorteil von Touch ist , das man sich wohl im Stand leichter im Menü zurechtfindet als mit den Drehregler, wie es bei der Fahrt ist weiß ich noch nicht.

Schön finde ich auch , das man zumindest noch ein paar simple Kipphebel gelassen hat , ich mag einfach das Klicken wenn man das schon nicht mehr an den runden Lüftungsdüsen machen kann.

Das beste am Neuen finde ich aber das der Innenraum größer geworden ist , also ich finde da merkt man schon einen Unterschied zum 8V.

 

Ich will nicht ausschließen das ich mich vielleicht doch noch einen Neuen zulege , aber zumindest bin ich aber nicht mehr so „heiss“ darauf , sprich ich werde meine 6 Jahre alten 8 V jetzt sicher noch ein paar Jahre fahren.

Apropos ein paar Jahren und warum ich vielleicht gestern emotional etwas zu arg aus der Haut gefahren bin.

Vielleicht liegt es auch einfach an meinen Audi 80 Coupe 2.3 E Trauma …

1994 einen 1992 ( 2 Jahre alten ) Fünfender ( über Motoren Technik könnte ich einen extra Thread füllen) gekauft , 20 Jahre mit Freude gefahren dann nach ca. 400.000 km den Unfug begangen unbedingt mal ein Neues Auto haben zu wollen und an meinen Nachbarn verkauft.

Wenn der nun mit Saisonkennzeichen und mit den Edelstahl Originalauspuff an mir vorbeifährt , ich an die innen 3 mm eingewachsten verzinkten Kotflügel oder den eingewachsten Unterboden denke , könnte ich heulen wenn ich nun die Neuen 50000 Euro teueren A3 Autos sehe , was man einen einfachen Arbeiter andrehen will.

 

In der heutigen Zeit wird immer mehr Gewicht auch Vermarktung , schönes Drumherum geachtet als auf den Kern der Sache , nämlich des Produktes und das stinkt mir gewaltig.

Anbei ein paar Herz Schmerz Bilder … vielleicht versteht man nun meine Kritik besser und nennt es nicht übelstes Bashing …. Leute wacht auf und denkt nach und lasst Euch nicht alles nur als super duper verkaufen von den Anzugträgern.

 

Aussen
Innen weiss
Cockpit
+2

Alcantara wird aber auch aus Plastik gemacht.

Danke ;)

Fühlt sich aber mehr als Stoff an ...

Leder würde ich z.B auch nie nehmen ...schaut Euch Leder nach 10 Jahren an ...im Sommer heiss im Winter kalt ... einziger Vorteil man kann das leichter säubern .

Da ich aber in meinen Autos nie esse , trinke , von rauchen will ich gar nicht reden hab ich kein Problem mit Schmutz , nur mit Staub .. wieder ein Blick auf meinen alten Audi mit den weissen Innenraum :p

nach 22 Jahren.

Ich kann dich verstehen.

Mein Herz hängt sehr an den Audis der Jahre 1980 bis 1994 und diese halte ich immer noch für den qualitativen Zenit bei Audi.

Letztes Jahr durfte ich für ein paar Stunden mal einen 200 Turbo von 1987 fahren und ich muss sagen, ich bin noch nie so ein geiles Auto gefahren!:cool: Selber hatte ich bis dahin nur Erfahrung mit den braven Vierzylindern jener Jahre (mein erstes eigenes Auto war ein B4 mit dem 2.0 und 90 PS), aber der Fünfender macht süchtig! Alleine für die Klangkulisse würde ich jedes andere Auto stehenlassen, da braucht man kein Radio mehr.:p

Der A3 war immer nur eine Entscheidung der Vernunft. "Ist neu und ist ein Audi", Emotionen spielten beim Kauf eher eine untergeordnete Rolle, wobei er mir natürlich schon irgendwie gefällt.

Es ist ein Audi, aber irgendwie nicht mein Audi, weil diese Leidenschaft, die ich für die alten Ring Dinger habe, einfach fehlt.

Der 200 war eigentlich mal schwarz und ist irgendwann sehr kreativ umlackiert worden. Tizianrot ist das auf jeden Fall nicht.:p

Audi 200 Turbo

Zitat:

@PSla schrieb am 20. Juli 2020 um 09:36:31 Uhr:

 

Da ich aber in meinen Autos nie esse , trinke , von rauchen will ich gar nicht reden hab ich kein Problem mit Schmutz , nur mit Staub .. wieder ein Blick auf meinen alten Audi mit den weissen Innenraum :p

nach 22 Jahren.

Stofffarbe Ecrue + Wurzelholz ist die geilste Innenraumkombination, die man bei Audi je bestellen konnte!:o:cool: B4 2.8E quattro in Zyclam Perleffekt und dann Jacquard Satin in Ecrue wäre was für mich, aber wir driften gerade ab.:p

Der Innenraum sieht mir aber auch nach einem sehr hohen Hartkunststoffanteil aus.

Das täuscht. Das ist alles sehr gut umschäumt und fühlt sich auch im hohen Alter noch sehr gut und wertig an.

Ausnahmen sind lediglich die unteren Teile der Türverkleidungen, aber die fühlen sich bei aktuellen Audi-Modellen auch nicht besser an.;)

Von dem, was Audi da damals abgeliefert hat, können wir heute nur noch träumen und wahrscheinlich bekäme jeder Controller Schnappatmung.:o

Ja war/ist sicher ein tolles Auto. Das war einige Jahre vor meiner Autofahrzeit ;). Aber Respekt, das die hellen Stoffsitze nach 22 Jahren noch so gepflegt aussehen. Bei meinem 8P sind die hellen Stoffsitze schon sehr fleckig und das trotz guter Pflege.

Zitat:

@PSla

könnte ich heulen wenn ich nun die Neuen 50000 Euro teueren A3 Autos sehe , was man einen einfachen Arbeiter andrehen will.

Ich glaube dir gerne, das ein einfacher Arbeiter so ein Auto haben will.

Und das Audi gerne so viele 50.000 Euro teure A3 wie möglich verkaufen will.

Aber realistischerweise wäre der Plan eher, das sich ein einfacher Arbeiter einen Golf Basismodell oder sowas in der Art kauft, der kostet weniger als die Hälfte von dem A3 und kann auch alles, was man wirklich braucht und bietet genau so viel Platz und ist von den laufenden Kosten sicher auch günstiger !

Oder eben dann dem einfachen Arbeiter einen gebrauchten A3 zu verkaufen, wenn der nach 3 Jahren vom Leasing zurück kommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8Y
  7. News & Infos zum Audi A3 8V Nachfolger, dem A3 8Y (2020)