ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Neuwagen-Rabatte

Neuwagen-Rabatte

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 8. Dezember 2014 um 14:29

Hallo zusammen,

da vielleicht in Kürze die Anschaffung eines neuen B220 CDI ansteht: Wie hoch sind derzeit die Rabatte, die bei Daimler-Händlern erreichbar sind für eine kundenbezogene Fertigung bei Barzahlung und Nicht-Inzahlungnahme eine Gebrauchtwagens? Was gibt es da für Erfahrungen?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@solarpaul schrieb am 7. Januar 2015 um 13:57:31 Uhr:

:D:D ha ha "Jottlieb" wo lebst denn Du, einfach nur mal in die Preislisten und Unterlagen von BMW, Madzda, Audi...usw.,., schauen...da kommen dir die Tränen..denn meist ist dort vieles preiswerter als bei Daimler und technisch muß sich kaum noch ein anderer Anbieter verstecken ...:)

Was denkst du, was ich stundenlang bzw. tagelang gemacht habe, als die Rückabwicklung meiner A-Klasse im Raum stand? Stell' mich nicht als doof hin...ich habe sogar ellenlange Excel-Tabellen erstellt um einen Überblick zu bekommen. Und heraus kam letztendlich bei allen anderen Autos die für mich in Frage kämen (z.B. VW Tiguan, BMW X1, GLK, Audi Q3, Audi A3) es entweder diverse Optionen schlicht nicht gibt oder manche so dämliche Abhängigkeiten haben, dass man für simple Features ein Vermögen hinlegen muss (Beipsiel X1: Für die Rückfahrkamera muss ich das Navi-Paket UND die Klimaautomatik[sic!] auch kaufen..macht 2000 Euro unsinnige Mehrkosten).

Auch so halbgare Lösungen wie statisches Kurvenlicht oder schlecht sichtbare Blinker in Glühbirnentechnik waren teilweise Auschlusskriterien.

Schau doch z.B. mal, bei welchen Premiumherstellern du in dieser Klasse einen Geschwindigkeitslimiter bekommst. Tempomat bekommst du bei allen, aber das ist für mich nutzlos. Oder Speicherplätze für die Sitz- und Spiegeleinstellung.

Und preislich wäre höchstens der A3 günstiger gewesen. Alle anderen Autos waren gleich teuer oder teurer. Aber da haben wir dann noch nicht übers Design gesprochen.

Daher bleibe ich dabei: Mercedes ist recht vorbildlich, was die Serienausstattung und Sonderausstattung auch in kleinen Modellen angeht.

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Zurück zur Rabattschlacht.

Ich bekäme aktuell auf einen neuen OPEL Insignia deutlich über 30 % Rabatt.

Interessiert mich das ?

Nein.

Erstens brauche ich so schnell kein neuens Auto.

Zweitens würde ich mir mit wesentlich weniger Rabatt wahrscheinlich einen Nissan Qashqai kaufen, aber volle Hütte.

Beim Vertragshändler, 3 Kilometer von mir entfernt.

Franz

Zitat:

@solarpaul schrieb am 7. Januar 2015 um 13:57:31 Uhr:

:D:D ha ha "Jottlieb" wo lebst denn Du, einfach nur mal in die Preislisten und Unterlagen von BMW, Madzda, Audi...usw.,., schauen...da kommen dir die Tränen..denn meist ist dort vieles preiswerter als bei Daimler und technisch muß sich kaum noch ein anderer Anbieter verstecken ...:)

Was denkst du, was ich stundenlang bzw. tagelang gemacht habe, als die Rückabwicklung meiner A-Klasse im Raum stand? Stell' mich nicht als doof hin...ich habe sogar ellenlange Excel-Tabellen erstellt um einen Überblick zu bekommen. Und heraus kam letztendlich bei allen anderen Autos die für mich in Frage kämen (z.B. VW Tiguan, BMW X1, GLK, Audi Q3, Audi A3) es entweder diverse Optionen schlicht nicht gibt oder manche so dämliche Abhängigkeiten haben, dass man für simple Features ein Vermögen hinlegen muss (Beipsiel X1: Für die Rückfahrkamera muss ich das Navi-Paket UND die Klimaautomatik[sic!] auch kaufen..macht 2000 Euro unsinnige Mehrkosten).

Auch so halbgare Lösungen wie statisches Kurvenlicht oder schlecht sichtbare Blinker in Glühbirnentechnik waren teilweise Auschlusskriterien.

Schau doch z.B. mal, bei welchen Premiumherstellern du in dieser Klasse einen Geschwindigkeitslimiter bekommst. Tempomat bekommst du bei allen, aber das ist für mich nutzlos. Oder Speicherplätze für die Sitz- und Spiegeleinstellung.

Und preislich wäre höchstens der A3 günstiger gewesen. Alle anderen Autos waren gleich teuer oder teurer. Aber da haben wir dann noch nicht übers Design gesprochen.

Daher bleibe ich dabei: Mercedes ist recht vorbildlich, was die Serienausstattung und Sonderausstattung auch in kleinen Modellen angeht.

Nichts gegen Mercedes, mit einer Ausnahme: Sie nutzen nun mal ihren Premium-Status bei der Preisgestaltung schamlos aus. Dies in guter Gesellschaft von BMW und Audi. Das Hin- und Hergerechne bei der Ausstattung nutzt dabei nichts, sondern beweist es.

Aber es muss ja nicht sein. Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Wenn wir mal den Image-Faktor (-wobei hilft der eigentlich, bei der Stärkung eines schwachen Selbstbewusstseins?) beiseite lassen, schmilzt der "Vorsprung durch Technik" (gilt für alle drei) gegenüber anderen rapide. Was bleibt, sind raffige Aufpreise...;) :)

MfG Walter

Hallo zusammen

Eins kommt noch hinzu zu " Made in Germany"!?

Heute im Netz gelesen, jeder 3 Auto "nur noch Made in Germany".!Mercedes ,BMW,Audi produziert fast alle anderen Autos ihrer Baureihe im Ausland. Ausichten für die Zukunft.!?Verlagerung ins Ausland wird stark ausgebaut. Preise in Deutschland /Germany!? ( angepasst!? ) nein ,werden nicht gesenkt sondern noch optiimiert. Also kann ich ohne weiteres auch z.b eine "Ford Focus "kaufen. Der wird auch noch in Germany gebaut obwohl "Ford" draufsteht. Bei Mercedes A-B ausser "CLA ", werden grösstenteils in Ungarn gebaut.Audi in Györ, BMW in USA usw.....!

mfg

Langer

Zitat:

@Langer46 schrieb am 8. Januar 2015 um 20:38:00 Uhr:

Hallo zusammen

Eins kommt noch hinzu zu " Made in Germany"!?

Heute im Netz gelesen, jeder 3 Auto "nur noch Made in Germany".!Mercedes ,BMW,Audi produziert fast alle anderen Autos ihrer Baureihe im Ausland. Ausichten für die Zukunft.!?Verlagerung ins Ausland wird stark ausgebaut. Preise in Deutschland /Germany!? ( angepasst!? ) nein ,werden nicht gesenkt sondern noch optiimiert. Also kann ich ohne weiteres auch z.b eine "Ford Focus "kaufen. Der wird auch noch in Germany gebaut obwohl "Ford" draufsteht. Bei Mercedes A-B ausser "CLA ", werden grösstenteils in Ungarn gebaut.Audi in Györ, BMW in USA usw.....!

mfg

Langer

Der A wird nicht in Ungarn gebaut,der CLA wird in Ungarn gebaut.

Zitat:

@Langer46 schrieb am 8. Januar 2015 um 20:38:00 Uhr:

Hallo zusammen

Eins kommt noch hinzu zu " Made in Germany"!?

Heute im Netz gelesen, jeder 3 Auto "nur noch Made in Germany".!Mercedes ,BMW,Audi produziert fast alle anderen Autos ihrer Baureihe im Ausland. Ausichten für die Zukunft.!?Verlagerung ins Ausland wird stark ausgebaut. Preise in Deutschland /Germany!? ( angepasst!? ) nein ,werden nicht gesenkt sondern noch optiimiert. Also kann ich ohne weiteres auch z.b eine "Ford Focus "kaufen. Der wird auch noch in Germany gebaut obwohl "Ford" draufsteht. Bei Mercedes A-B ausser "CLA ", werden grösstenteils in Ungarn gebaut.Audi in Györ, BMW in USA usw.....!

Wie wäre es erstmal korrekter Interpunktion made in Germany?

Das sind doch recht publizistische Parolen - natürlich werden an den deutschen Standorten der Hersteller auch entsprechende Fahrzeuge produziert - über die Gründe der Standortverlagerung ins Ausland brauchen wir hier nicht reden - außer den raffgierigen Managern ist die Schuld dafür auch auf Seiten der Belegschaften und deren Vertretern (= Gewerkschaften) zu suchen .....

Gruß Peter

Zitat:

@Oltti schrieb am 9. Januar 2015 um 06:45:15 Uhr:

Das sind doch recht publizistische Parolen - natürlich werden an den deutschen Standorten der Hersteller auch entsprechende Fahrzeuge produziert - über die Gründe der Standortverlagerung ins Ausland brauchen wir hier nicht reden - außer den raffgierigen Managern ist die Schuld dafür auch auf Seiten der Belegschaften und deren Vertretern (= Gewerkschaften) zu suchen .....

Und was ist damit, dass Deutschland nicht das einzige Land ist, wo man Autos fährt? Deutschland ist nur ein Markt von vielen ;)

"Jedes 3. Auto nur noch in Deutschland hergestellt." Qualitätsunterschiede zu den "importierten" aus EU-Ländern gibt es nicht (-einen "Import" innerhalb der EU übrigens auch nicht!"), auch wenn mancher das nicht glaubt.

Was bleibt, sind kleinere Ausstattungs-Unterschiede bei Fahrzeugen, die durch Internethändler aus anderen EU-Ländern bezogen wurden. Die sind in den Listen mit Preisangabe nachlese- und somit vergleichbar.

Unterschiede bei Service und Garantie gibt es EU-weit ohnehin nicht.

Da bleibt Werksvertretungen kaum ein Spielraum, um in D ihre im Vergleich zur freien Konkurrenz weit überzogenen Preise überzeugend zu begründen.

MfG Walter

Walter,

wenn du es auch nicht wahrhaben willst :

In meiner Familie laufen 3 Autos die ich mit hohem Nachlass gekauft habe : 2 Nissan Qashqai und ein Toyota Auris Hybrid, jeweils mit ca. 24% Rabatt. Das nächste Auto ist für meinen jüngeren Sohn in "Planung", ein Nissan Note Diesel , volle Hütte. Alle von Vertragshändlern vor Ort. "Freie" Händler brauche ich nicht.

Unter vergleichbaren Voraussetzungen macht ein deutscher Vertragshändler die selben Konditionen.

Werksvertretungen haben selten die Möglichkeit ihre, wie du schreibst, weit überzogenen Preise selbst zu bestimmen. Sie haben Verträge mit den Herstellern die beiden Seiten das Auskommen sichern sollen, und das funktioniert inzwischen nicht mehr. Deshalb gehen auch die Neuwagenverkäufe an private Endkunden den Bach runter. Das wissen die Händler und setzen sich so gut es geht zur Wehr,denn überzeugend begründen kann diese Preisdifferenzen wirklich niemand.

Allein der Hersteller Mercedes hält in dieser Hinsicht seinen Stall noch einigermaßen sauber, bei denen lohnt es sich in den seltensten Fällen nach Alternativen auf dem freien Markt zu suchen.

Es hat hier mal einer ein Beispiel eines freien Importeurs mit angeblich 24 % Rabatt auf eine Mercedes B-Klasse eingestellt. Bei genauem Nachrechnen blieben in meiner Konfiguration noch knapp 16 % übrig. Die von der Autobild in "Autohaus24" fast jede Woche gedruckten Super-Rabattschnäppchen bekommt normalerweise jeder auch ohne Autohaus24.

Noch am Rande: Auch die größten Mercedes- Niederlassungen bekommen vom Hersteller keine 20 % Marge zugestanden.

Gruß

Franz

@ jottlieb:

Hab ich doch mit keinem Wort behauptet - ging eher um die Äußerungen von Langer46.

Gruß Peter

Liebe Leute,

vom ursprünglichen Thema ist außer der Überschrift langsam nicht mehr übrig, und es entwickeln sich die ersten Scharmützel um Glaubens- oder Überzeugungsfragen. Wirklich Neues kommt kaum mehr hinzu. Bevor es noch unter die Gürtellinie geht oder in persönliche 'Anfeindungen' mündet - was haltet Ihr davon, das Thema zu schließen?

Scharmützel sehe ich überhaupt nicht. Es kann allerdings sein, dass unterschiedliche Meinungen (wo gibt es die nicht?) den einen oder anderen in seiner Friede-Freude-Eierkuchen-Stimmung stören. Das hier ist nun mal kein Knaben-Chor. Da empfiehlt sich die Nutzung des "Ignore-Buttons", statt nach dem Zensor zu rufen...;)

@Kunipfuhl

Nichts gegen deine Meinung oben. Wenn ich so günstige Werkshändler wie du zur Verfügung hätte, bräuchte ich auch keine Freien. Beim letzten Kauf sollte ich mit etwa 12% plus "nicht verhandlungsfähige" € 560 Transportkosten (!) abgespeist werden. War ein Versuch, aber er ging ja auch prompt in die Hose.

Anmerkung zu Autohaus24: Die sind eine der wenigen Ausnahmen im Internet, die tatsächlich noch ihre Rabattangabe nur auf den Listenpreis beziehen und ihre ungekürzten deftigen "Transportkosten" (-wohl eher Vermittlungsgebühren) dann zum Endpreis draufschlagen. Womit vom angegebenen Rabatt sofort effektive 3-5% verschwinden. Ob da jeder Kunde mitrechnet, bezweifle ich. Sonst kämen sie angesichts der Konkurrenz kaum damit durch. Aber dieses "Sich-selbst-was-in-die-Tasche-lügen" ist ja bei Autokäufern verbreitet.

MfG Walter

im Moment so habe ich das Gefühl geht es den Premiumherstellern so gut, dass sie den Rabattsack zumachen..es zumindest versuchen.

hatte zwar selber ja noch Glück, aber ein Bekannter von mir kam beim selben Wagen nun nicht mehr über 4% bei einem AMG hinaus, er hat dann bei Porsche gekauft und kann damit was ich zu sehen bekam sehr zufrieden sein.

Wobei ich davon aus gehe, dass Porsche im Moment vieles tut um nichts zu verlieren.

Heute neuen B200 bestellt, welcher meinen "alten" W246 nach ca. 3 Jahren ablöst. War bisher zufrieden mit dem Fahrzeug und habe ihn deshalb nochmal bestellt. Das eine oder andere dazu bzw. abbestellt. Hatte ja genug Zeit um zu sehen, was für mich persönlich nützlich bzw. überflüssig ist. Dabei einen Rabatt von 16% ausgehandelt. Ich denke der deal ist ok für mich.

Der "alte" wurde mir, bei einer Laufleistung von 40.000 km, für ca. 18.000€ in Zahlung genommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen