ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Neuwagen-Rabatte

Neuwagen-Rabatte

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 8. Dezember 2014 um 14:29

Hallo zusammen,

da vielleicht in Kürze die Anschaffung eines neuen B220 CDI ansteht: Wie hoch sind derzeit die Rabatte, die bei Daimler-Händlern erreichbar sind für eine kundenbezogene Fertigung bei Barzahlung und Nicht-Inzahlungnahme eine Gebrauchtwagens? Was gibt es da für Erfahrungen?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@solarpaul schrieb am 7. Januar 2015 um 13:57:31 Uhr:

:D:D ha ha "Jottlieb" wo lebst denn Du, einfach nur mal in die Preislisten und Unterlagen von BMW, Madzda, Audi...usw.,., schauen...da kommen dir die Tränen..denn meist ist dort vieles preiswerter als bei Daimler und technisch muß sich kaum noch ein anderer Anbieter verstecken ...:)

Was denkst du, was ich stundenlang bzw. tagelang gemacht habe, als die Rückabwicklung meiner A-Klasse im Raum stand? Stell' mich nicht als doof hin...ich habe sogar ellenlange Excel-Tabellen erstellt um einen Überblick zu bekommen. Und heraus kam letztendlich bei allen anderen Autos die für mich in Frage kämen (z.B. VW Tiguan, BMW X1, GLK, Audi Q3, Audi A3) es entweder diverse Optionen schlicht nicht gibt oder manche so dämliche Abhängigkeiten haben, dass man für simple Features ein Vermögen hinlegen muss (Beipsiel X1: Für die Rückfahrkamera muss ich das Navi-Paket UND die Klimaautomatik[sic!] auch kaufen..macht 2000 Euro unsinnige Mehrkosten).

Auch so halbgare Lösungen wie statisches Kurvenlicht oder schlecht sichtbare Blinker in Glühbirnentechnik waren teilweise Auschlusskriterien.

Schau doch z.B. mal, bei welchen Premiumherstellern du in dieser Klasse einen Geschwindigkeitslimiter bekommst. Tempomat bekommst du bei allen, aber das ist für mich nutzlos. Oder Speicherplätze für die Sitz- und Spiegeleinstellung.

Und preislich wäre höchstens der A3 günstiger gewesen. Alle anderen Autos waren gleich teuer oder teurer. Aber da haben wir dann noch nicht übers Design gesprochen.

Daher bleibe ich dabei: Mercedes ist recht vorbildlich, was die Serienausstattung und Sonderausstattung auch in kleinen Modellen angeht.

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Hallo zusammen

Ich denke das ist immer billiger als bei einem Regionalen Händler! Oder weiß einer noch ein besseres Angebot? !

Mfg

LANGER

Zitat:

@Langer46 schrieb am 22. Dezember 2014 um 09:28:55 Uhr:

Hallo

Will hier keine Werbung machen ,aber schaue hier mal nach.

Ich denke das ist eine Alternative zu den Deutschen Händlern.

http://www.auto-per-mausklick.de/

mfg

Langer

Liest sich gut, aber wenn man dann in das "Kleingedruckte" schaut....

Es handelt sich um einen Vermittlungsvertrag. Preisbindung gibt es keine. Erhöhungen werden an den Käufer durch gereicht. Ausstattungsmerkmale können abweichen, je nach Auslieferungsland.

Ein paar Dinge, die beim deutschen Händler nicht im Vertrag stehen.

Dort habe ich eine mehrmonatige Preisbindung und die Ausstattung kenne ich, es sei denn das Werk ändert etwas.

Hallo zusammen

Ich denke ,es kann ja jeder kaufen was und wo er will.Hier stand im Mittelpunkt der Rabatt/ Preis von dem jeweiligen Fahrzeug. Wie sich der Preis letztendlich zusammensetzt ist den meisten Käufern egal.Ich schaue auch immer nach dem best möglichen Preis für die gleiche Ware. Weil man kann heutzutage den erarbeiteten Euro nur einmal ausgeben.

mfg

Langer

 

Ps: zu Zitat von 727 .

Dort habe ich eine mehrmonatige Preisbindung und die Ausstattung kenne ich, es sei denn das Werk ändert etwas.

Nur mal zur Info! Bei einer Preiserhöhung nach deiner Bestellung wird der neue Preis angepasst. (Ausser es wird im Kaufvertrag anders festgeschrieben!) Da musst Du mal richtig nachlesen.Das geben die Händler gleich weiter.

Zitat:

@Langer46 schrieb am 23. Dezember 2014 um 19:30:17 Uhr:

Hallo zusammen

Ich denke ,es kann ja jeder kaufen was und wo er will.Hier stand im Mittelpunkt der Rabatt/ Preis von dem jeweiligen Fahrzeug. Wie sich der Preis letztendlich zusammensetzt ist den meisten Käufern egal.Ich schaue auch immer nach dem best möglichen Preis für die gleiche Ware. Weil man kann heutzutage den erarbeiteten Euro nur einmal ausgeben.

mfg

Langer

 

Ps: zu Zitat von 727 .

Dort habe ich eine mehrmonatige Preisbindung und die Ausstattung kenne ich, es sei denn das Werk ändert etwas.

Nur mal zur Info! Bei einer Preiserhöhung nach deiner Bestellung wird der neue Preis angepasst. (Ausser es wird im Kaufvertrag anders festgeschrieben!) Da musst Du mal richtig nachlesen.Das geben die Händler gleich weiter.

Irrtum, habe in meinem Vertrag nachgeschaut. Der Verkaufspreis unterliegt 6 Monaten Preisbindung, erst danach wird eine Änderung weitergegeben. ;-). Das nennt man Preisbindung, welche bei deiner angebenden Seite fehlt.

Nachfrage bei dieser Adresse, ob er meinen gebrauchten W246 in Zahlung nimmt, schweigen im Walde. Wird aber auf der ersten Seite angeboten.

Hallo 727

Du kannst ja bei deinem MB -Händler kaufen. lch kaufe nur noch Autos ab 2-3 Jahre. Der Rabatt ist in der Regel bis 50 Prozent billiger und der Wagen hat meist noch Garantie. Diese Wagen fahre ich dann bis der TÜV uns scheidet. Mehr kann man nicht verdienen. Dieses ist ein Angebot für mich Neuwagen interessieren mich nicht mehr.

Mfg

LANGER

Ich weiß nicht, warum preiswertere Internet-Angebote als die bei Werkshändlern immer mit falschen Behauptungen unterfüttert werden.

Beispiele:

-"Ausstattungen sind unterschiedlich". Kann sein. Aber wer die Angebotsliste genau lesen kann, ist im Vorteil. Da steht doch alles im Detail. Es wird oft so getan als müsste man kaufen, was auf dem Hof steht. Unsinn.

-"Es gibt nur einen Vermittlungs-Vertrag". Schon möglich. Es gibt aber zahlreiche renommierte Internethändler, die einen normalen Kaufvertrag nach deutschem Recht anbieten. Nachlesen! Also wer muss denn windige Verträge unterschreiben?

"Preiserhöhungen werden durchgereicht". Unsinn. Wenn dieser Punkt nicht im Vertrag klar geregelt ist, unterschreibt man nicht.

-"Falsche Preisangaben". Nur selten wird die übliche Mogelpackung "Transportkosten" bei Vergleichen eingerechnet. Die kann jede Rabattangabe um mehrere Prozent reduzieren. Was zählt, ist der Endpreis -"auf den Hof". Ohne den lügt man sich selber was in die Tasche.

-"Service und/oder Garantieprobleme". Unsinn. Beides ist nach EU-Recht im EU-Raum geregelt, egal wo gekauft wurde. Seit Jahren. Nur wer dem Phantom "Kulanz" nachjagt, wird nach einem Internetkauf i.d.R. darauf verzichten müssen.

MfG Walter

Hallo zusammen

Wie ich schon gesagt habe jeder kann kaufen wo er will! Denke es hat keiner Heutzutage Geld zu verschenken. Ausser die wo sich nicht nach dem besten Preis umschauen. In diesem Sinne Guten Sonntagabend noch.

Mfg LANGER

Zitat:

@Langer46 schrieb am 4. Januar 2015 um 21:49:21 Uhr:

Hallo zusammen

Wie ich schon gesagt habe jeder kann kaufen wo er will! Denke es hat keiner Heutzutage Geld zu verschenken. Ausser die wo sich nicht nach dem besten Preis umschauen. In diesem Sinne Guten Sonntagabend noch.

Mfg LANGER

:) ja so ist es, warum direkt z.B. bei Daimler kaufen, dort erzählt der Verkäufer noch das Märchen dass es keine Rabatte gibt....und zur selben Zeit bekommt man im Internet schon schöne Rabatte auf den selben Wagen dazu mit der Wunschausstattung....also Augen auf und das nicht nur im Straßenverkehr:)

Manchmal vermute ich, große Teile der Autoverkäufer-Branche verlassen sich auf die Unwissenheit und Unbeweglichkeit der Kunden. Sonst würde einem dort nicht immer noch der verlogene Unsinn von wegen "kein Rabatt" oder "höchstens 3%" erzählt. Dasselbe gilt für die "nicht verhandlungsfähigen" Transportkosten.

Absturzgefahr: Da sitzen manche auf einem zu hohen Ross. :rolleyes:

MfG Walter

Zitat:

@Walter4 schrieb am 5. Januar 2015 um 10:54:58 Uhr:

Manchmal vermute ich, große Teile der Autoverkäufer-Branche verlassen sich auf die Unwissenheit und Unbeweglichkeit der Kunden. Sonst würde einem dort nicht immer noch der verlogene Unsinn von wegen "kein Rabatt" oder "höchstens 3%" erzählt. Dasselbe gilt für die "nicht verhandlungsfähigen" Transportkosten.

Absturzgefahr: Da sitzen manche auf einem zu hohen Ross. :rolleyes:

MfG Walter

:p und wundern sich dann wenn der mögliche Kunde zu einer anderen Marke wechselt:D

Hallo zusammen

War auch schon komisch bei meiner letzten Autokaufanfrage! Der Verkäufer schaute sofort nach dem Inzahlungsnahmepreis im Internet und sagte, ich kann Ihnen nicht mehr für den Wagen geben.(schauen Sie selbst,die werden nicht höher drausen gehandelt) Nach kurzer Info von mir ,sprach ich Ihn dann auf Rabatte bei anderen Händler an. Die gegben aber mehr Rabatt % wie Sie! Danach kam dann ein kurzes Stirnrunzeln und das Gespräch wurde auf andere Sachen umgelenkt . Ich denke ,es ist heutzutage einem gut vorbereitetem Kunden gegenüber ,schwer ein Auto zu verkaufen.

Mfg

Langer

Gottlob sind die gut vorbereiteten und ggf. hartnäckigen Kunden aber in der Minderheit! Das allein sichert m.E. das Überleben vieler Autohäuser. ;) :)

MfG Walter

@ Walter4 und Langer46 :

Ihr betrachtet die Sache etwas einseitig. Die Autohändler und -Verkäufer sind nicht alle so blöd wie ihr denkt, die meisten wissen sehr gut wie ihr Geschäft funktioniert. Sie können auch gut unterscheiden was ein gut vorbereiteter Kunde ist oder ein nimmersatter Rabattgeier.

Ich zumindest habe für beide Menschenschläge immer die richtigen Argumente gefunden. Jeder, der ein Geschäft betreibt, macht ein Geschäft wenn es noch ein Geschäft ist. Wenn nicht, läßt man es. Das letztere ist für manche Leute halt nur schwer zu begreifen.

Ich nenne hier einen Fall aus meinem Berufsleben :

Ein Dienstwagennutzer in unserer Nähe hat sein Leasingauto zurückgegeben. Er wollte es übernehmen. Es wurde ihm klar gemacht daß ein Geschäft zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer aus Abschreibungsgründen nicht möglich ist, er könne das Auto nur über eine nachgeschaltete Vertretung kaufen. Das wollte er bei mir tun. Aus welchen Gründen auch immer erfuhr er sogar den Restwert des Autos auf den ich natürlich unsere Handlingskosten aufschlug. Er bekam schier einen Anfall wegen dieser Unverschämtheit, wie er sich ausdrückte.

Weiß so ein Hirni denn überhaupt wie ein Geschäft funktioniert ? Er ging sogar so weit daß er uns anbot das Auto 5% unter unserem EK zu übernehmen, er käme dann auch zu uns in die Werkstatt. Wie großzügig. Wir haben den Wagen von der Leasinggesellschaft abgelöst, er stand bei uns auf dem Hof. Nicht lang, ich verkaufte ihn zum vertretbaren Kurs an einen anderen Interessenten.

Das führte zu üblen Beschimpfungen des ersten"Interssenten" gegen uns, er würde uns überall schlecht machen und unseren Saustall nie wieder betreten.

Daß er seine letzte Drohung wahr machte war mir nur recht. Solche "Kunden" brauchte ich nicht.

Franz

Auch ein Händler muß von irgendwas seinen Lebensunterhalt bestreiten. Also leben und leben lassen. Man muß nicht unbedingt an der Preisschraube drehen bis es knackt.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen