ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Neuwagen mit über 30 %

Neuwagen mit über 30 %

Themenstarteram 22. August 2007 um 15:36

Habe etwas Langeweile .....und Autos verglichen .....

Mein Vater wird in Kürze seinen Vectra 1.6 i Baujahr 1995

nach 12 zufriedenen Jahren gegen einen anderen Wagen tauschen.

Er dachte an einen Meriva ( wegen dem hohen Einstieg ) ,

der Zafira erscheint ihm zu groß für 2 Personen und Strecken von 5 - 25 km

Ich bot ihm an etwas dazuzugeben , daß es für einen C 180 CDI

Jahreswagen um die 21.000 Euro reicht.

Er zögert aber, weil er Bedenken hat vor der Reaktion der Freunde und Nachbarn.

Die wissen ja , daß ein Rentnerehepaar mit etwa 1400 netto sich keinen Mercedes

anschaffen könnte und werden ihnen mit Anspielungen wohl den Spaß nehmen.

Ein Astra Catch me mit 90 PS würde Brutto 20.000 Euro kosten,

netto 16.000 ( über APL Price Optimicer )

Nun sehe ich ..... der Vetra 105 PS wird mit über 30 % Nachlass verkauft ....

bedeutet fast der selbe Preis wie der Astra.

Macht das Sinn ? Mit der 105 PS Maschine ?

Allerdings der Vectra ist ja ein Dickschiff von den Maßen ....

ob er da glücklich mit wird.....

Ähnliche Themen
58 Antworten

Bei 5-25km Streckenprofil sollten auch die 105PS zum cruisen auch reichen, wenn dein Paps nicht gerade auf der "Alm" wohnt :D

Was der Vecci dann aber netto kosten würde, dass weiß ich leider nicht.

Gruß

V2

Themenstarteram 22. August 2007 um 15:57

Der würde mit 30 % ohne weitere Extras unter 15.600 kosten als

Neuwagen von deutschen Vertragshändlern.

Der alte Vectra war auch ein Ausläufer 1995 mit damals 20 %

Rabatt und dem 71 PS Ökomotor

Muss Mal gucken ..... mit 74 Jahren wird es wohl der letzte

Wagen * seufz

am 22. August 2007 um 16:31

Es gibt keinen C 180 CDI. ;)

Wer 12 Jahre mit 71 PS zufrieden war, dem sollten auch 105 PS im Vectra genügen.

Soll es denn unbedingt ein Neuwagen sein? Ich würde lieber was mit Automatik nehmen und dafür ein Jahr alt. Es hilft älteren Menschen unheimlich, wenn sie sich ganz auf's Fahren konzentrieren und beide Hände am Lenkrad bleiben können.

Themenstarteram 22. August 2007 um 16:41

Uuups B 180 CDI oder B 170 meinte ich :cool: als Jahreswagen

da etwa 26 % Nachlass und neu nur 7,50 %

Bei Opel lohnt sich der Jahreswagen nicht ( VW auch nicht ) ,

da man ja 20 - 30 % auf Neuwagen bekommt und die Jahreswagen

den selben Preis haben bei Autoscout.

Er möchte Handschalter , weil er gerne schaltet und fährt ja besser

wie ich Selber nach 56 Jahren :-)

Nur er kann aus den heute üblichen tiefen Neuwagen nur unter

Schmerzen aussteigen wegen kaputtem Handwerker Kreuz.

Warum soll es dann ausgerechnet ein Astra oder Vectra werden ?

Die Modelle Meriva und Zafira sind bei sowas deutlich angenehmer. Meine Schwiegereltern (beide mittlerweile über 70) sind aus diesem Grund auf einen Renault Scenic umgestiegen.

Themenstarteram 22. August 2007 um 16:47

Hmm ....... Astra gefällt ihnen halt so gut und ich fand die 30 % beim Vectra

verlockend , vielleicht ist der Meriva dann doch nicht soooo schlecht :rolleyes:

Ja, sicher, war ja nur so eine Idee

Wir hatten mal einen Zafira als Leihwagen, das war schon recht angenehm.

Den Meriva sollte man als EU-Fahrzeug mit guter Ausstattung für 15.000 Euro bekommen. Gibts da als 1.6 mit 105 PS oder 1.8 mit 125 PS

Wie wäre es mit einem A150 als Jahreswagen? Den gibt es um die EUR 15.000,-.

Allerdings ist auch der neue Corsa eine sehr gute Alternative! Den fährt der Freund meiner Schwiegeroma und die beiden kommen sehr gut damit zu Recht.

Der hohe Einstieg ist nicht immer von Vorteil. Meine Großmutter (93 Jahre alt) und noch gut zu Fuß kommt nicht ohne Hilfe in unsere A-Klasse und in einen SUV erst Recht nicht. Beim Vectra ist es kein Problem und so holen wir sie jetzt immer zu Familientreffen ab, da die anderen Familienmitglieder dem SUV Trend erlegen sind.

Viele Grüße,

Torsten

Um einen Meriva mit 105 PS für rund 15000€ zu bekommen braucht man noch nicht mal nen EU-Neuwagen. Die bietet der Händler um die Ecke auch schon an.

Der Meriva ist wirklich ein schönes Auto. Wenn dein Vater jetzt aber nen Vectra mit 71 PS hat wird er wahrscheinlich nicht wirklich glücklich werden. Ganz ehrlich. Der Meriva ist mit dem Motor echt lahm. Kein Vergleich zum Vectra (subjektiv). Bei meinen Eltern war es eine ähnlich Konstellation. Nen Astra F mit 75 PS gehabt und da er so allmählich in die Jahre kam haben wir uns auch den Meriva angeguckt. Der Händler war um die Ecke und der Preis wirklich günstig. Nach der Probefahrt haben sie sich dann klar gegen den Wagen entschieden obwohl ihnen die 75 PS gereicht haben im Astra. Da die 16 V Motoren heutzutage aber so unheimlich Drehmomentarm im unteren Bereich sind kommen einem die Fahrzeuge langsam vor. Gelandet sind wir beim Astra mit 140 PS. Was für ein Sprung.

Ansonsten wie schon geschrieben ist der Meriva wirklich empfehlenswert aber dann wohl eher mit dem 1.8. Ne Probefahrt währe aber wohl das beste. Vielleicht war unser Exemplar auch nur besonders langsam. War ja auch neu. (8 km)

Gruss Zyclon

Themenstarteram 22. August 2007 um 17:42

Danke ,

also zu hoch ist dann auch wieder nix ..... alles nicht so einfach

Ps.

Dann also eher ein Turbodiesel im Meriva

Zitat:

Original geschrieben von Zyclon

Um einen Meriva mit 105 PS für rund 15000€ zu bekommen braucht man noch nicht mal nen EU-Neuwagen. Die bietet der Händler um die Ecke auch schon an.

Der Meriva ist wirklich ein schönes Auto. Wenn dein Vater jetzt aber nen Vectra mit 71 PS hat wird er wahrscheinlich nicht wirklich glücklich werden. Ganz ehrlich. Der Meriva ist mit dem Motor echt lahm. Kein Vergleich zum Vectra (subjektiv). Bei meinen Eltern war es eine ähnlich Konstellation. Nen Astra F mit 75 PS gehabt und da er so allmählich in die Jahre kam haben wir uns auch den Meriva angeguckt. Der Händler war um die Ecke und der Preis wirklich günstig. Nach der Probefahrt haben sie sich dann klar gegen den Wagen entschieden obwohl ihnen die 75 PS gereicht haben im Astra. Da die 16 V Motoren heutzutage aber so unheimlich Drehmomentarm im unteren Bereich sind kommen einem die Fahrzeuge langsam vor. Gelandet sind wir beim Astra mit 140 PS. Was für ein Sprung.

Ansonsten wie schon geschrieben ist der Meriva wirklich empfehlenswert aber dann wohl eher mit dem 1.8. Ne Probefahrt währe aber wohl das beste. Vielleicht war unser Exemplar auch nur besonders langsam. War ja auch neu. (8 km)

Gruss Zyclon

Der Meriva hat immerhin 30 PS mehr und damit kommt man sehr gut zurecht, wenn man vorher 'nur' 75 PS gefahren ist. Ich hatte den gleichen Motor schonmal in einem Astra, der ja ähnlich schwer/leicht ist. Sicher ist es keine Rakete, aber man kommt gut von A nach B

Wir reden auch hier nicht von einem Fahrzeug für einen Rennfahrer.

Zu hoch ist der Meriva übrigens nicht. Jedenfalls nicht mit einem SUV vergleichbar. Aber wir können hier ja alles mögliche reden, er soll einfach mal eine Probefahrt machen.

Die einfachste Lösung:

Deine Eltern gehen zum Dealer zum "Probesitzen" und eventuell auch zur Probefahrt.

Ein Autokauf nur nach Papierwerten und Meinungen anderer führt fast immer zu späterer Unzufriedenheit.

Themenstarteram 22. August 2007 um 17:57

Zu Probefahrten fällt mir was ein ......

Porsche :

Ich sagte offen, daß ich VIELLEICHT 2008 einen solchen Wagen kaufen

könnte, war also ehrlich.

Dennoch kann ich jeden Typ fahren bis zu 150 km und bekomme Einladungen

zu Tagestouren mit Sternerestaurant ( auch wenn ich nicht hingehe weil ich

nicht schmarotzen mag und die etwas hochnäsigen Herren nicht so sehr um mich haben will privat )

Mercedes :

Ich war wieder ehrlich und kann fahren was ich will

so oft ich mag

Audi :

Man mochte mir nach der TT Probefahrt wohl keine weiteren Wagen

geben , da man wohl an keinen Kauf mehr glaubte ( mein Eindruck )

Beim 2. Händler wollte man dann einen Tag später einen Kratzer gefunden

haben , den ich 100% nicht machte

 

VW

Man wollte für 4 Stunden Probefahrt im Beetle ( für eine Freundin )

100 Euro ...... danach gab man mir einen Wagen für max. 30 km unter " heulen "

Achso die 100 Euro hätte ich bei einem Kauf zurückbekommen,

das sollte wohl dann mein Rabatt sein * kreisch auf dem Boden rollt ....

Opel

Ich darf max. 30 km mit Meriva und Zafira fahren ..... da man keine Vorführwagen

hätte und es Autos der Verkäufer wären

Naja, es gibt ja nicht nur EINEN Opel-Händler.

Bei meinen Probefahrten konnte ich den Wagen jeweils bis zum nächsten Tag mitnehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen