ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neuwagen Golf VI wie versichern?

Neuwagen Golf VI wie versichern?

Themenstarteram 28. April 2009 um 10:25

Hallo zusammen!

Ich bekomme bald meinen NEUEN Golf *vollfroi* und überlege nun wie ich Ihn versichern soll.

Meinen Alten hatte ich bloss mit Haftpflicht versichert (SF7).

Was macht Eurer Meinung nach bei dem Neuen Sinn? Teil- oder Vollkasto mit oder ohne Selbstbeteiligung? Ist die SF-Klasse der Haftpflicht dann auch für die Teil- und Vollkasko gültig?

Es wird ein:

Golf VI Comfortline, 1,6l 75kW

Sonderausstattung:

Radio RCS 510 4x20 Watt 8 Lautsprecher

Schiebedach

Sportpaket Atlanta

LG

Beste Antwort im Thema

Wer einen Neuwagen nicht Vollkasko versichert, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und disqualifiziert sich für mich eigentlich zum Führen eines Autos,wegen geistiger Unreife.

Harte Worte, aber so ist es nunmal. Denn so kann man sich ruckzuck in die Finanzielle Katastrophe reiten,wenn mal was passiert.

Kann man sich keine Vollkasko leisten,sollte man sich erst gar keinen Neuwagen kaufen.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Wenn du nicht gerade mit Reichtümern gesegnet bist und im Falle eines saftigen Unfalles problemlos das Geld für Ersatz bzw. Reparatur stemmen kannst (und davon gehe ich mal nicht aus, sonst würdest du kaum Golf fahren :D), wäre es sehr unklug, beim Neuwagen auf Vollkasko zu verzichten.

Und wenn schon nicht VK, dann wenigstens TK! Es kann so viel passieren (Wildunfall, Steinschlag, Idioten, die dir die Scheibe einschlagen und das Radio klauen wollen, Idioten, die dir ungesehen wo reinfahren...)...also ich würde das Risiko, ohne Kasko zu fahren, nicht eingehen.

Link dazu: Focus Online - Teilkasko contra Vollkasko

am 28. April 2009 um 10:35

Neuwagen = Vollkasko ist sinnvoll

Selbstbeteiligung hängt von pers. Faktoren ab, aber mit 150TK/500VK fährt man einen guten Mittelweg aus Kosten/Nutzen

Wenn Du bisher nur Haftpflicht hast, steigst Du bei der TK/VK mit dem selben SF ein.

Gerade bei den kleinen G`s wirds ja auch nicht allzu teuer. Viel Spaß mit dem Neuen und immer eine unfallfreie Fahrt.

Vollkasko ... mindestens für das erste Jahr, bis Du den Wagen bei allen Bedingungen kennengelernt und genug Fahrpraxis gesammelt hast.

Über die Höhe der Selbstbeteiligung kannst Du dann die Beiträge noch ein wenig anpassen.

am 28. April 2009 um 15:47

Hallo,

ich habe mir einen Golf 6 Highline in Candy weiß, 7 Gang DSG 122 PS, Licht und Sicht Paket, 4/5 Türer, und des rns 510 bestellt, muss aber leider noch bis Juli warten =( ich werde meinen Golf auf jeden fall Vollkasko versichern lassen.

Gruß Iska

Vollkasko. Und wegen Geld: Auf VK wird deine SF Klasse angwand, bei TK nicht. Sprich: VIEL teurer bist du mit VK auch nicht unterwegs, kannst aber ruhiger schlafen :)

Zitat:

Golf6 TSI 122PS Haftpflicht & Vollkasko 463€/Jahr bei der HDI, 55%

Ebenfalls echt Top: HUK, fast die gleichen Konditionen.

Schönen Tag noch...

Ach ja...bin morgen in WOB :) :) :)

am 28. April 2009 um 17:27

Zitat:

Original geschrieben von Sparfuchs5,6l

Zitat:

Golf6 TSI 122PS Haftpflicht & Vollkasko 463€/Jahr bei der HDI, 55%

HDI hilft Dir nie...

Sorry konnts nicht lassen...

 

zurück zu Lück:

 

Also ich werde meinen auf jeden Fall Vollkasko versichern lassen.

Und TK mit 0Euro SB, denn wenn der Marder beißt oder Kleinigkeiten zum Versicherungsfall werden, rechnet sich der geringfügig höhere Beitrag für 0EuroSB anstelle von 150EuroSB etc.

Gängigste Versicherungsform ist : Haftpflicht + VK 300€ Selbstbeteiligung, Teilkasko 150€ SB.

So versicher ich auch ausser es drohen Marderschäden dann vll. TK ohne SB.

Bei Neuwagen ist VK ein muss ausser wie von den Vorrednern schon gesagt du hast das Geld für nen neuen auf der Kante und es tut dir nicht weh ;)

Würde auch die ersten Jahre den G6 Vollkasko versichern.

Die normale Deckung für Vollkasko und Teilkasko ist meistens VK 300 EUR SB und TK 150 EUR SB.

Würde aber alternativ mal VK 300 und TK o. SB rechnen, manchmal ist dort der Preisunterschied nicht so hoch.

Der Vollkasko SFR wird Deinem Haftpflicht SFR angepasst, aber nicht erschrecken, wenn

evtl. die Haftpflichtprozente mit den Vollkaskoprozenten nicht übereinstimmen, da

es in bestimmt SFR-Klassen abweicht.

am 28. April 2009 um 18:31

Zitat:

Original geschrieben von Dragon630

Gängigste Versicherungsform ist : Haftpflicht + VK 300€ Selbstbeteiligung, Teilkasko 150€ SB.

Jup, genauso habe ich bzw werd ich es auch machen...zusätzlich Fahrer unter 23 Jahren ausgeschlossen, das spart noch etwas beim Beitrag ein!

Wer einen Neuwagen nicht Vollkasko versichert, der hat nicht mehr alle Tassen im Schrank und disqualifiziert sich für mich eigentlich zum Führen eines Autos,wegen geistiger Unreife.

Harte Worte, aber so ist es nunmal. Denn so kann man sich ruckzuck in die Finanzielle Katastrophe reiten,wenn mal was passiert.

Kann man sich keine Vollkasko leisten,sollte man sich erst gar keinen Neuwagen kaufen.

am 28. April 2009 um 19:41

Ich rate dir zu einer Riester-Rentenversicherung. Da profitiert dein Golf dann von staatlichen Zulagen...

Zitat:

Original geschrieben von Sam1980

Harte Worte, aber so ist es nunmal. Denn so kann man sich ruckzuck in die Finanzielle Katastrophe reiten,wenn mal was passiert.

Woran machst du das denn aus? Also wenn der Spiegel abgetreten wird und die Reifen zerstochen werden, dann bin ich sofort verschuldet?

Zitat:

Kann man sich keine Vollkasko leisten,sollte man sich erst gar keinen Neuwagen kaufen.

Und wenn jemand lange gespart hat auf einen Golf VI Trendline ohne Extras und jetzt super glücklich ist, aber nicht das Geld für eine VK ausgeben möchte, weil er lieber der Familie damit etwas ermöglicht?

Wer so einen Schmarrn schreibt, disqualifiziert sich bei mir für alles mögliche. Ganz besonders aber für sachliche Diskussionen.

Die VK ergibt dann einen Sinn, wenn man sich gegen das Risiko eines selbstverschuldeten Unfalls und/oder Beschädigungen durch Dritte absichern will. Das ist gerade im Hinblick auf einen Neuwagen - und den damit verbunden Wert - sehr sinnvoll.

Bsp:

- Unfall mit Fahrerflucht (3. bleibt unerkannt)

- selbstverschuldet/ Mitverschulden

- Vandalismus

- Unwetter (Blitz, Hagel, Sturm)

In allen anderen Fällen reicht die TK.

Wie schon bemerkt, sollte man immer mal die einzelnen Fälle (mit SB/ohne bzw. andere Höhen) durchspielen.

Auch sind die Leistungen der Versicherer sehr unterschiedlich und bieten oft Boni für besondere Umstände.

am 28. April 2009 um 20:50

Ich denke, mit der finanziellen Katastrophe hat er nicht eine abgebrochene Antenne gemeint sondern eher einen nfall mit Unfallflucht deines Schädigers oder einen selbstverschuldeten Unfall von dir. Dann siehst du ohne VK ganz schnell ganz alt aus!

Im Übrigen verstehe ich nicht, warum du ihn erst rund machst und dann ebenfalls für VK plädierst!?

Ich finde auch, er hat vollkommen recht mit seiner Argumentation. Wer sich mit Mühe und Not den Kaufpreis für den Neuwagen zusammengeräubert hat und sich keine VK mehr leisten kann, sollte besser gleich auf einen Neuwagenkauf verzichten! Schließlich gehören die Folge- und Unterhaltungskosten genauso zu den finanziellen Aufwendungen für ein Auto wie der Anschaffungspreis. Das sollte man vorher bedenken und nicht anschließend blöd aus der Wäsche gucken, wenn die erste Reparatur ansteht oder die Rechnungen von Steuer und Versicherung in den Briefkasten flattern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neuwagen Golf VI wie versichern?