Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Neuling! Bitte um Kaufhilfe bei einem 9-3 Cabrio

Neuling! Bitte um Kaufhilfe bei einem 9-3 Cabrio

Saab 9-3 YS3D
Themenstarteram 5. Januar 2012 um 12:22

Hallo Gemeinde,

ich spiele mit dem Gedanken mir als Zweitwagen ein Saab Cabrio zuzulegen.

Der 9-3er bis Bj. 2003 ist für mich das schönste Fahrzeug aus dieser Baureihe.

Den Aktuellen find ich fies.

Ich möchte max. 10' Euro anlegen, für ein Bj. ab 2000, mit Laufleistung max. 100`

Im Angebot sind da meistens die 150 PS 2.0t.

Ich kenne die Marke nicht - es wäre mein erster Saab.

Nun ein paar Fragen:

- Gibt es Baujahrabhängige Details, Änderungen, Verbesserungen der letzten Baureihe von der ich wissen müsste? Also ist es besser einen 12/2002 als einen 7/2002 zu kaufen, weil der ab 08/2002 xyz an Änderungen hatte?

- Gibt es typische Schwachstellen dieses Modells auf die man beim Kauf achten sollte?

- Bei manchen Wagen (mobile.de) habe ich bei silbernen Fahrzeugen einmal einen mitlackierten und einmal einen schwarzen Frontfensterahmen gesehen. Was hat es damit auf sich?

- Wie anfällig ist das Verdeck?

- Beim 150PSler, kann man den auch mit Automatik nehmen oder ist das zu lahm?

Ich freue mich auf eure Hilfe und euren Rat!

Grüße

Andreas

Beste Antwort im Thema

Hallo Andreas,

schau mal in den Anhang oder SUFU probieren.

Gruß

Frank

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo Andreas,

schau mal in den Anhang oder SUFU probieren.

Gruß

Frank

@kimble2001

Hallo Andreas

Normalerweise antworte ich nicht auf Kaufberatungsfragen...weil das Forum eigentlich alle Fragen irgendwie abdeckt, sobald man danach sucht.:)

Das letzte Modelljahr des 9³-I ist durchgängig ohne weitere Modifizierungen. Da kannst Du also getrost einen früheren Zulassungsdatum trauen.

Verdeckbetätigung ist hydraulisch...und bei den letzten Modellen ohne Kinderkrankheiten. Auffällige Mängel gibt es also nicht.

Der Vereckstoff ist je nach Pflege gut oder grottig.:D

Da solltest Du bei geschlossenem Verdeck nach abgeschabten Stellen an den Spriegeln der Verdeckmechanik gucken. Ist nur die Aussenpelle etwas angeschabt...ist noch alles in Ordnung.:) Gibt es aber arge Beschädigungen, dann ist die Verdeckhaut in Kürze fällig. Oder Du fährst nur im Sommer...und dann offen.;)

150PS...als 2.0turbo...ist die Motorisierung, die für ein Cabriolet vollkommen ausreicht. Egal ob Schaltwagen oder Automatik.

Cruisen und mit 150km/h auf der Bahn geschlossen reisen...ist damit perfekt möglich. Dann hält sich auch der Durst in bezahlbaren Grenzen.;)

Silberne Fahrzeuge mit silbern lackiertem Windschutzscheibenrahmen...sind sogenannte "TOP-Modelle", die auch kein schwarzes Verdeck haben, sondern ein graues Verdeck.

Wird ein solches Fahrzeug angeboten...mit schwarzer Dachhaut...dann wurde die Pelle schonmal erneuert und aus Kostengründen in schwarz gehalten.:) Über solche "Kleinigkeiten" sollte man sich keinen großen Kopp machen. Hauptsache, das Verdeck ist in Ordnung.:)

Als "alter Autofahrer", der nicht sein erstes Auto kauft, solltest Du die allgemeinen Regeln kennen.

Niemals allein ein Auto ansehen....immer einen sachkundigen Bekannten mitnehmen. 4 Augen sehen mehr wie 2.:)

Liebe auf den ersten Blick...macht blind! Der Bekannte ist etwas objektiver und macht Dich auf eventuelle Fehler aufmerksam!:)

Niemals zeigen, daß Du heiß bist! Eher cool bleiben und erstmal argwöhnisch den Wagen betrachten...dabei die hintersten Ecken des Fahrzeugs durchsuchen. Gerne mal den Kofferraum komplett zerlegen und die Rückbank umklappen, Sitze von vorn nach hinten und von hinten nach vorn schieben und druntergucken...Fußboden untersuchen....:D

Das macht den Verkäufer nervös...;)...sieht Dich als Kenner der Branche an...und rechnet förmlich mit einem harten Verhandlungs-Gegner. Die Bereitschaft für eine Preis-Verhandlung steigt.:)

Probefahrt mit anschliessender Kontrolle des Fahrzeugs von unten ist unbedingt zu machen!

Wenn der Verkäufer keine Möglichkeit anbieten kann oder will...vorher eine Werkstatt ausmachen und dort anfragen, ob man in Kürze mal eine Bühne benutzen darf. In den seltensten Fällen bekommt man einen negativen Bescheid. Ein paar Taler für die Kaffeekasse solltest Du aber parat haben.;) Der vorhandene Werkstattmeister guckt dann auch noch gerne selber mit...sein geschultes Auge sollte man ebenfalls nicht wegschicken.;) Er wittert immer einen zusätzlichen Auftrag...eventuell.:D

Mängel...sind nie ein K.O.-Kriterium. Notieren und für die Preis-Verhandlung parat haben!!!

Nach ausgiebiger Begutachtung und Probefahrt...kommt der eigentliche Spaß am Auto-Kauf.:D

Angesagten Preis zahlen und gehen...oder hart verhandeln...:D

Je nach Preislage sind 500-1000 Taler Nachlass immer drin!!! Auch, wenn das Fahrzeug augenscheinlich top in Ordung ist.:)

Niemals den angesagten Preis adhoc akzeptieren!

Lieber gehen und erstmal abwarten...eventuell telefonisch nachhaken...kann mehrere Tage dauern.

Bei meinem letzten Autokauf habe ich dadurch 2000 Taler gespart...die ich anschliessend in den Wagen investieren konnte.

Pokern...oder ein Auto kaufen...hat gewisse Ähnlichkeiten.;)

Themenstarteram 14. Januar 2012 um 16:53

Ich hab jetzt zwei Wagen im Visier.

Jeweils Bj. 2001, der eine mit 72' km für 9.900,- Euro und der andere mit 112'km für 7.900.-

Jeweils 150 PS mit Automatik.

Was meint ihr?

Wie sind die Serviceintervalle? (Welcher steht kürzer davor)

Wann kommen die Bremsen, Auspuff etc?

Macht die Laufleistung viel aus, oder kann man bei über 100' noch problemlos zuschlagen?

Zitat:

Original geschrieben von kimble2001

Ich hab jetzt zwei Wagen im Visier.

Jeweils Bj. 2001, der eine mit 72' km für 9.900,- Euro und der andere mit 112'km für 7.900.-

Jeweils 150 PS mit Automatik.

Was meint ihr?

Wie sind die Serviceintervalle? (Welcher steht kürzer davor)

Wann kommen die Bremsen, Auspuff etc?

Macht die Laufleistung viel aus, oder kann man bei über 100' noch problemlos zuschlagen?

auspuff: ich hab den endtopf bei meiner laufleistung von 180k km im 900II 2x wechseln müssen: einmal war es iwo bei knapp inne 100k und bei knapp 170k km, bremsen sind noch die ersten (tüv ergebnisse sind immernoch top ohne abweichungen l/r)...also kommt immer drauf an, wie und wo das fahrzeug bewegt wird ^^

Hallo Andreas,

ich bin kein Techniker und auch kein wirlicher Freak, deshalb kann ich längst nicht alle Fragen beantworten. Aber vielleicht ja doch etwas hilfreich: Ich habe mir ein 9-3 Cabrio Bj 2001 mit 150 PS letzten Sommer ebenfalls als Zweitwagen gekauft und kann folgendes berichten: Das Verdeck ist relativ empfindlich, allerdings habe ich auch keinen Vergleich, da es mein erstes Cabrio ist (aber mein 3. Saab). Es musste einmal in der Werkstatt neu eingestellt werden (was kein Problem war) und meckert schnell, wenn beim öffnen oder schließlich der Verdecksack (oder wie der auch immer heißen mag) im Kofferraum von irgendeinem Gepäckteil auch nur leicht berührt wird. Aber darauf kann man sich ja einstellen. Ansonsten spinnt bei mir das orangene Display von der Heizung/Klimaautomatik - das scheint eine echte Schwäche zu sein. Zum Motor: Ich finde die 150 PS zum Cruisen ausreichend, wenngleich der Wagen im Stadtverkehr viel zu viel verbraucht (gut 12 Liter). Ich bin auch mal einen mit Automatik Probe gefahren, aber das fand ich indiskutabel und ich vermute mal, dass der noch mehr schluckt. Ansonsten: Ein wunderschönes Auto, das viel Spaß macht - vor allem auf Landstraßen und Autobahn. Viel Glück bei der Suche. Matt

Hallo kimble2001,

wie ist deine Suche gediehen?

Bin eigentlich schon länger Mitglied, war aber lang nicht mehr hier und hab meine Einwahldaten nicht mehr gefunden :-(

Ich fahre selbst einen 9-3 Convertible, Bj. Mitte 2000 (heute gerade Tüv ohne Mängel gemacht), 150 PS LPT, SE-Ausführung mit praktisch Vollausstattung, den ich kurzfristig abgeben möchte (wg. Kaufwunsch eines "Neuen").

Zustand sehr gut, völlig rostfrei, dunkelgrün-metallic mit beiger Lederausstattung, erst ca. 107' km gelaufen, scheckheftgepflegt.

Aber: Fahrzeug ist rechtsgesteuert (ich lebe in GB). Ist übrigens nach kürzester Konzentrations- und Gewöhnungsphase völlig unproblematisch, macht im Gegenteil sogar Spaß und hat so manche Vorteile...

Kostenpunkt: 5.000 € Festpreis

Zulassung und Abnahme in D sind absolut unproblematisch, lediglich die Scheinwerfer sind umzurüsten, da sie links hochleuchten.

Falls Interesse, bitte Info. Fahrzeug könnte in Kürze mal im Raum München-Memmingen besichtigt werden (oder auch übernommen).

Mit bestem Gruß

Werner

Themenstarteram 2. Februar 2012 um 19:38

Danke - aber der hat so ziemlich alles, was ich nicht möchte :-)

Ich suche weiter nach einem 2002/2003er, schwarz/schwarz oder innen grau, Automatik, unter 100' km.

Grüße

Andreas

Zitat:

Aber: Fahrzeug ist rechtsgesteuert (ich lebe in GB). Ist übrigens nach kürzester Konzentrations- und Gewöhnungsphase völlig unproblematisch, macht im Gegenteil sogar Spaß und hat so manche Vorteile...

Rechtslenker in Deitschland fahren macht Spass, ha ha .... ja, das glaube ich gern auch :-)) ...... muss ein Riesenspass sein !!!!

Zitat:

Original geschrieben von Tojo06

Hallo kimble2001,

wie ist deine Suche gediehen?

Bin eigentlich schon länger Mitglied, war aber lang nicht mehr hier und hab meine Einwahldaten nicht mehr gefunden :-(

Ich fahre selbst einen 9-3 Convertible, Bj. Mitte 2000 (heute gerade Tüv ohne Mängel gemacht), 150 PS LPT, SE-Ausführung mit praktisch Vollausstattung, den ich kurzfristig abgeben möchte (wg. Kaufwunsch eines "Neuen").

Zustand sehr gut, völlig rostfrei, dunkelgrün-metallic mit beiger Lederausstattung, erst ca. 107' km gelaufen, scheckheftgepflegt.

Aber: Fahrzeug ist rechtsgesteuert (ich lebe in GB). Ist übrigens nach kürzester Konzentrations- und Gewöhnungsphase völlig unproblematisch, macht im Gegenteil sogar Spaß und hat so manche Vorteile...

Kostenpunkt: 5.000 € Festpreis

Zulassung und Abnahme in D sind absolut unproblematisch, lediglich die Scheinwerfer sind umzurüsten, da sie links hochleuchten.

Falls Interesse, bitte Info. Fahrzeug könnte in Kürze mal im Raum München-Memmingen besichtigt werden (oder auch übernommen).

Mit bestem Gruß

Werner

hallo,

bei direktkauf in england bekommst du einen vergleichbaren wagen für die hälfte(inklusive aller kosten bis der wagen vor deiner tür steht)und spätestens auf landstrassen macht rhd kein spass mehr.überholen wird zum gefährlichen manöver und die infrastruktur in deutschland ist auf lhd ausgelegt(versuche mal alleine mit einem rechtslenker ins parkhaus zu fahren.).

gruss

RHD Fahrzeuge sind in D fast unverkäuflich.

Zitat:

Original geschrieben von hagana

Zitat:

Original geschrieben von Tojo06

Hallo kimble2001,

wie ist deine Suche gediehen?

Bin eigentlich schon länger Mitglied, war aber lang nicht mehr hier und hab meine Einwahldaten nicht mehr gefunden :-(

Ich fahre selbst einen 9-3 Convertible, Bj. Mitte 2000 (heute gerade Tüv ohne Mängel gemacht), 150 PS LPT, SE-Ausführung mit praktisch Vollausstattung, den ich kurzfristig abgeben möchte (wg. Kaufwunsch eines "Neuen").

Zustand sehr gut, völlig rostfrei, dunkelgrün-metallic mit beiger Lederausstattung, erst ca. 107' km gelaufen, scheckheftgepflegt.

Aber: Fahrzeug ist rechtsgesteuert (ich lebe in GB). Ist übrigens nach kürzester Konzentrations- und Gewöhnungsphase völlig unproblematisch, macht im Gegenteil sogar Spaß und hat so manche Vorteile...

Kostenpunkt: 5.000 € Festpreis

Zulassung und Abnahme in D sind absolut unproblematisch, lediglich die Scheinwerfer sind umzurüsten, da sie links hochleuchten.

Falls Interesse, bitte Info. Fahrzeug könnte in Kürze mal im Raum München-Memmingen besichtigt werden (oder auch übernommen).

Mit bestem Gruß

Werner

hallo,

bei direktkauf in england bekommst du einen vergleichbaren wagen für die hälfte(inklusive aller kosten bis der wagen vor deiner tür steht)und spätestens auf landstrassen macht rhd kein spass mehr.überholen wird zum gefährlichen manöver und die infrastruktur in deutschland ist auf lhd ausgelegt(versuche mal alleine mit einem rechtslenker ins parkhaus zu fahren.).

gruss

Hallo,

da wünsche ich viel Spaß bei der Suche!

Ich habe ca. 2000 ml zurückgelegt, bis ich meine Wahl getroffen habe (viel Angebotenes ist - Entschuldigung - Edelschrott!). Dafür habe ich ca. 2 Wochen Intensivaufwand betrieben. Und was auf Bildchen nett anzuschauen ist, ist noch lange nicht gut.

Zum besseren Verständnis: Ich bin vom Fach.

In einem Punkt stimme ich gerne zu, die Ein- und Ausfahrt in ein Parkhaus ist dann umständlich, wenn alleine unterwegs, und mit Aussteigen i.d.R. verbunden! Es gibt aber häufig die Möglichkeit, den Klingelknopf zu betätigen, dann wird die Schranke geöffnet!

Übrigens macht nach kurzer Gewöhnung das Fahren mit RHD im Rechtsverkehr richtig Spaß (genauso wie mit LHD im Linksverkehr!).

Man benötigt ca. 1 Woche Konzentration, bis man die Distanzen links und rechts richtig einschätzt. Da gibt es als Hilfsmittel den linken Außenspiegel, den man ein wenig nach unten stellt, um den Abstand zur Mittellinie zu sehen. und rechts von einem ist ja nichts mehr, was ungeheuer präzises Fahren ermöglicht.

Solange das Fahrzeug übersichtlich ist (ist der Saab!), geht das leicht. Am meisten Spaß machte mir ein RHD TR6 in D!

Ist aber letztendlich wurscht, ist auch kein Notverkauf. Ich behalt ihn auch gerne, er ist mir allemal gut genug und kann alles, was ich will - offen komfortabel bei akzeptablem Verbrauch ggf. auch mal zu viert cruisen, dazu einen vernünftigen Kofferraum nutzen, bei Bedarf die Rücksitze umklappen, durchladen (SE) und mehr Fläche nutzen. Für mehr Sportlichkeit empfehle ich den Dreier!

Von der Automatik würde ich eher abraten, ist kein Ausbund an Zuverlässigkeit.

Mit bestem Gruß

Werner

 

 

 

Zitat:

Solange das Fahrzeug übersichtlich ist (ist der Saab!), geht das leicht. Am meisten Spaß machte mir ein RHD TR6 in D!

Hmmm- fahr nun schon einige Jahre mein Saab Cabrio - als übersichtlich würde ich es (vor allem nach hinten) nicht bezeichnen. Da passiert es schon mal, dass Kleinwagen im Toten Winkel des Verdecks zwischen hinterem Fenster und Heckscheibe verschwinden...

Grundsätzlich stimme ich dem Kater zu - Auto auf die Hebebühne und am Besten nen fachkundigen Bekannten mit. Leider sind die Ersatzteilpreise in der "Saabotheke" recht happig. Wobei ich bei meinem neuen Mittel-und Endtopf für den Auspuff positiv überrascht war :)

Gruß, 7-11

Zitat:

Original geschrieben von Seven11

Zitat:

Solange das Fahrzeug übersichtlich ist (ist der Saab!), geht das leicht. Am meisten Spaß machte mir ein RHD TR6 in D!

Hmmm- fahr nun schon einige Jahre mein Saab Cabrio - als übersichtlich würde ich es (vor allem nach hinten) nicht bezeichnen. Da passiert es schon mal, dass Kleinwagen im Toten Winkel des Verdecks zwischen hinterem Fenster und Heckscheibe verschwinden...

Gruß, 7-11

Da stimme ich gerne zu - allerdings habe ich die dumme Angewohnheit, mein Auto auf der Straße in der Regel vorwärts zu bewegen ;-)

Gemeint war natürlich die übersichtliche Breite des Saab! Mit dem TR6 war's noch viiiiel spaßiger! Der ist ja kaum breiter als'n Motorrad.

Aber Ernst beiseite- die Gewöhnungsphase an RHD ist sehr sehr kurz. Am einfachsten mit BAB beginnen, um ein Gefühl zu bekommen, nach 100 km meint man schon fast, das muß so sein. Dabei den Beifahreraußenspiegel leicht nach unten, daß man die weißen Spurlinien sieht - man glaubt gar nicht, wieviel Platz man da noch hat, wenn man meint, man fahre schon auf der anderen Spur.

Gruß

Werner

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Neuling! Bitte um Kaufhilfe bei einem 9-3 Cabrio