ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Neuer Test X3 35d vs SQ5

Neuer Test X3 35d vs SQ5

BMW X3 F25
Themenstarteram 9. Oktober 2013 um 17:50

Test Auto Zeitung fällt m.E objektiv aus. X3 steht offensichtlich gut im Futter!

Beste Antwort im Thema

Ich habe X3 35d (seit Januar) und SQ5 (ab morgen, bisher nur Probefahrten) im Fuhrpark. Der Audi hat bei der Kurvenhatz keineswegs die Nase vorn. Das bestätigt auch einer der ersten Tests (AMS?), da hatte sich der BMW auf der kurvigen Landstraße sogar dynamischer verhalten. Das Fahrwerk des SQ5 ist sicherlich kein technisches Wunderwerk, sondern eher eine notwendige und kostengünstige Maßnahme, um dem X3 aus dynamischer/sportlicher Sicht das Wasser reichen zu können. Der "normale" Q5, egal ob mit S-line oder adaptivem Fahrwerk hinkte da bisher ganz klar hinterher. Das eigentliche Ziel wurde auch erreicht, der Komfort ist da allerdings etwas auf der Strecke geblieben. Daher sehe ich das Fahrwerk des SQ5 eher als Notlösung um in dieser Klasse konkurrenzfähig zu bleiben. Meiner Meinung nach ist der X3 35d eher der "Dynamiker" von den beiden. Mit den 275er Reifen auf der HA (M Mischbereifung) und dem heckbetonten (Allrad-)Antriebskonzept presst sich dieser wunderbar durch die Kurven. Selbstverständlich setzt die Physik hier ganz klare Grenzen, aber diese sind beim SQ5 auch nicht weiter gesteckt...hier trifft eher das Gegenteil zu. Der SQ5 suggeriert einem lediglich aufgrund von Soundaktuatoren, Tieferlegung, verringerter Seiten-/Wankneigung und Designsprache mehr Sportlichkeit...tatsächlich aber liegen die beiden Kontrahenten ziemlich gleichauf. Einzig die Charaktere und die Listen der optional erhältlichen Ausstattungen sind verschieden.

Von der Motor-Getriebe-Abstimmung fange ich gar nicht erst an, das ist ohnehin die Königsdisziplin von BMW. Aber eines ist sicher, man kann mit beiden Fahrzeugen nichts verkehrt machen...wir reden hier schließlich nur über Nuancen...und subjektives Empfinden.

Letztendlich habe ich mich aber doch für den SQ5 entschieden, da ich aus dem Audilager komme, etwas markenverbunden bin und mir der SQ5 optisch einfach noch besser gefällt. Die Abgasanlage könnte zwar dezenter sein, aber es sieht dennoch stimmig und nicht überzogen aus.

Gruß

 

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Ja,5,0s auf 100 und in 22,4s auf 200.

Da ist wohl serienmäßig die Schnitzer Box auf 360PS verbaut!

Vielleicht testet BMW ein PPK für den 35d aus?!? Späßle!

Ansonsten wurden die bekannten Unterschiede wie auch Ähnlichkeiten angesprochen. Übrigens scheinen mir auch die Testverbräuche realistisch.

Zitat:

Original geschrieben von wiederbmw

Ja,5,0s auf 100 und in 22,4s auf 200.

Da ist wohl serienmäßig die Schnitzer Box auf 360PS verbaut!

Oder BMW hat den überarbeiteten Motor des Alpina XD3 einfach in einen normalen X3 verbaut :)

Die Messwerte würden auch dafür sprechen (0-100: 4.9s & 0-200: 21.7s).

Der X3 ist recht zivil mit schmalen 18"ern vorgefahren. Das hilft natürlich bei Beschleunigung und Topspeed.

Die Kernaussagen des Vergleichs waren für den vorinformierten Leser aber schon klar:

Der Audi mit perfekt verarbeitetem Innenraum und älterem Navi macht auf dicke Hose. Soundaktuator und 4 Rohranlage sprechen insbesondere die Extrovertierten an. Die Zwangskopplung an das S-Line Fahrwerk macht aus dem SQ5 einen echten Kurvenräuber mit Einbußen beim Komfort.

Der BMW ist zurückhaltender, als 35d ein echtes Unterstatementauto. Leiser und komfortabler, mehr für Kopf als für Bauch.

Motorenmäßig sind sich beide (erwartungsgemäß) ebenbürtig.

Werde ihn morgen als Alternative zum X3 probefahren. Warte aber auch noch auf den Porsche Macan.

Gruß X3 Andy

Alles schön und gut, aber als Audi-Fahrer muss ich zugestehen, dass der BMW Reihen Sechszylinder durch nichts zu ersetzen ist!

Ich habe zwar den SQ5 probegefahren, aber natürlich nicht im Bereich der Höchstgeschwindigkeit.

Sound wird bei Audi über den Generator kreiert, das aber mächtig beeindruckend im Innenraum.

Aber der 35d ist für mich das harmonischere Gesamtpaket ... einfach mehr Understatement.

Vorgestern, auf der fatzenleeren A94 bin ich, auf der linken (kurveninneren) Spur mit Tacho 230 in einen langezogene Linkskurve gefahren und wurde langsam nach außen gedrückt. Mit einem A6 Avant (tieferer Schwerpunkt, Luftfederfahrwerk) kenne ich diese Problematik an dieser Stelle nicht und könnte mir vorstellen, dass der SQ5 mit seinem 20 Zoll Fahrwerk besser aufgestellt ist, als mein 35d mit 18 Zoll und M Fahrwerk. Das war ein ziemlich unangenehmes Gefühl, weil man dachte, wenn man jetzt zu viel gegenlenkt geht es ab.

Aber da dieses hohe Tempo, in Verbindung mit langgezogenen freien Kurven, nur ca 0,0001% meiner km ausmacht, werde ich es dem 35d verzeihen.

Als ich den Alpina XD3 mit 20" und adaptiven Dämpfern probegefahren bin, war ich von der Spurstabilität und der Kurvenlage sehr beeindruckt. Der ging gefühlt nicht schlechter durch das Autobahnkreuz als ein 5er mit M-Fahrwerk. Die Abstimmung mit den fetten 285er Reifen ist schon sehr sportlich.

Gemessen an Sitzhöhe, Fahrzeugmasse und Schwerpunkt liegt das Ding verdammt gut in der Kurve.

Der ist aber deutlich mehr aufgerüstet als das, was von Audi und BMW in Serie verkauft wird. Und ohne es genau zu wissen würde ich behaupten, dass Audi, fahrwerkstechnisch, mit dem SQ5 die Nase vorne hat.

Der Audi hat den Schwerpunkt deutlich tiefer als der X3 (geringere Fahrzeughöhe, Sitze deutlich tiefer). Das ist mir bei der SQ5 Probefahrt auf der 1. Autobahnauffahrt schon aufgefallen. 

 

Das macht schon mächtig Spass. Aber gefühlt bin ich im SQ so tief gesessen wie in einem "normalen" Auto. Das höhere Sitzen mit den damit gewohnten Vorteilen hat mir gefehlt. Mit ein Grund, dass ich den X35d bestellt habe.

Hallo,

ich bin am WE (Probefahrt) ca. 500 km mit einem nagelneuen (300 km) X3 35d gefahren.

Ich habe auch ein leichtes Ruckeln bemerkt. Die Kombination M-Sportfahrwerk/DCC ist nach meiner Meinung sehr gelungen. Das Fahrzeug ist auch deutlich leiser als mein 335i. Verarbeitung auf hohem Niveau. Das Sport-Automatik Getriebe schaltet sehr sanft, Komfort ist sehr gut. Der Motor : absolute Sahne ! Ein tolles Fahrzeug.

Ich bin sehr gespannt auf die nächste Probefahrt (18-20 Okt.) mit dem SQ5...

Ich habe X3 35d (seit Januar) und SQ5 (ab morgen, bisher nur Probefahrten) im Fuhrpark. Der Audi hat bei der Kurvenhatz keineswegs die Nase vorn. Das bestätigt auch einer der ersten Tests (AMS?), da hatte sich der BMW auf der kurvigen Landstraße sogar dynamischer verhalten. Das Fahrwerk des SQ5 ist sicherlich kein technisches Wunderwerk, sondern eher eine notwendige und kostengünstige Maßnahme, um dem X3 aus dynamischer/sportlicher Sicht das Wasser reichen zu können. Der "normale" Q5, egal ob mit S-line oder adaptivem Fahrwerk hinkte da bisher ganz klar hinterher. Das eigentliche Ziel wurde auch erreicht, der Komfort ist da allerdings etwas auf der Strecke geblieben. Daher sehe ich das Fahrwerk des SQ5 eher als Notlösung um in dieser Klasse konkurrenzfähig zu bleiben. Meiner Meinung nach ist der X3 35d eher der "Dynamiker" von den beiden. Mit den 275er Reifen auf der HA (M Mischbereifung) und dem heckbetonten (Allrad-)Antriebskonzept presst sich dieser wunderbar durch die Kurven. Selbstverständlich setzt die Physik hier ganz klare Grenzen, aber diese sind beim SQ5 auch nicht weiter gesteckt...hier trifft eher das Gegenteil zu. Der SQ5 suggeriert einem lediglich aufgrund von Soundaktuatoren, Tieferlegung, verringerter Seiten-/Wankneigung und Designsprache mehr Sportlichkeit...tatsächlich aber liegen die beiden Kontrahenten ziemlich gleichauf. Einzig die Charaktere und die Listen der optional erhältlichen Ausstattungen sind verschieden.

Von der Motor-Getriebe-Abstimmung fange ich gar nicht erst an, das ist ohnehin die Königsdisziplin von BMW. Aber eines ist sicher, man kann mit beiden Fahrzeugen nichts verkehrt machen...wir reden hier schließlich nur über Nuancen...und subjektives Empfinden.

Letztendlich habe ich mich aber doch für den SQ5 entschieden, da ich aus dem Audilager komme, etwas markenverbunden bin und mir der SQ5 optisch einfach noch besser gefällt. Die Abgasanlage könnte zwar dezenter sein, aber es sieht dennoch stimmig und nicht überzogen aus.

Gruß

 

Man muss unterscheiden, ob der 35d mit 18 Zöller Serienbereifung getestet wird oder ob M verbaut ist. Mit den Serienrädern fährt er sich zwar maximal komfortabel, man macht aber dynamisch merkbare Abstriche. Da ein SUV, SAV oder was auch immer NIE ein Sportwagen sein wird, egal was einem die Werbung suggeriert, ist die Altenative beim 35d sich gegen Kohle dynamisch aufzurüsten oder es aber monetär sparsam komfortabel zu lassen nicht schlecht. 20 Zöller sind sicher auch nicht jedermanns Geschmack, sie sind unverschämt teuer und schwer im Handling.

An Ricky-P

Vermutlich falsch entschieden, ich fahre leider auch einen SQ5 und werde ihn schnellstmöglich wieder verkaufen. Einfach zu viele Nachteile, Fahrwerk, Motor, Komfort, Qualität - man merkt ihm das Alter einfach an. Ich würde auf jeden Fall den BMW nehmen, vielleicht sogar den 35i Benziner, v.a. Wegem dem Komfort und wegen dem Reihen-6er, vom besten was es gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen