ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neuer Panda Crashtest NCAP Ergebnisse sind da

Neuer Panda Crashtest NCAP Ergebnisse sind da

Fiat

Leider "nur" 4 Sterne, finde ich etwas enttäuschend aber Fiat kann ja evtl. nachbessern.

http://www.euroncap.com/results/fiat/panda/2011/461.aspx

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wenn ESP Serienmäßig bekäme würde er doch 5 Sterne bekommen...oder so....

Zitat:

Original geschrieben von MultiHeini

Wenn ESP Serienmäßig bekäme würde er doch 5 Sterne bekommen...oder so....

Denke eher an der erhöhten Belastung im Seitencrash, den zu hohen Belastungen des Nackens beim Heckcrash und dem fehlenden Speed Limiter (Schwachsinn).

Trotzdem ist es sicher kein schlechtes Ergebnis aber wenn man andere Autos aller Chevrolet Aveo oder Hyundai I20 ansieht (die in der selben Größen+Preisklasse spielen) hätte ich mir mehr erwartet.

Es ist NUR das fehlende ESP, das den Stern kostet. Der Fussgängerschutz ist auch mässig, aber reicht noch diese Jahr. Die Politik von Fiat, ESP nicht durchgängig serienmässig anzubieten, verstehe ich einfach nicht.

Amen

Das Thema sollte eigentlich erledigt sein. Wie "mfr" im Panda III-Thread bereits verlinke, hat Fiat zugesichert, dass es KEINEN Panda der 3.ten Generation OHNE ESP geben wird. Auch nicht in den Basis-Versionen.

Die 4-Sterne-Einstufung muss daher revidiert und auf eine 5-Sterne-Bewertung geändert werden.

Fiat wishes to clarify that ESC will be offered on the entire Fiat Panda range in the first months of 2012.

Von hier.

Fiat hätte das nur von Anfang an genau so kolportieren sollen, dann wäre dies unglückliche Geschichte niemals entstanden, unsicher ist der Panda dadurch aber noch lange nicht.

Darum geht es doch nicht. "Offered" ist es doch bereits - als Extra. Es ist eben immer noch nicht serienmässig, auch nicht nach dieser Pressemitteilung. Selbst wenn der Testwagen von NCAP ESP gehabt hätte, es muss Serie sein. Und das steht da nicht.

Amen

Zitat:

Original geschrieben von Amen

Darum geht es doch nicht. "Offered" ist es doch bereits - als Extra.

Woher haste das denn? Den neuen Panda kann man noch nicht kaufen, auch nicht in Italien. Preislisten wurden noch gar nicht veröffentlicht. Mit einem kurzen Blick auf www.fiat.it kann man das leicht selber herausfinden. Auch ist der Marktstart im Januar absolut keine Neuigkeit, sondern seit 2010 bekannt.

Keineswegs war entschieden, ob ESP zum Standard wird oder nicht (Autob**d von der IAA: "ESP wird noch diskutiert"). Tatsächlich strebte Fiat eigentlich 4 Sterne im NCAP an, wie man dort lesen kann, sodass diese Frage keine Bedeutung gehabt hätte. Das passierte vor dem Hintergrund, dass der Up im Vorfeld auch mit 4 Sternen gehandelt worden ist (VW Flyer: "4 Sterne nach Euro-NCAP-Norm"). Das war offenbar eine Nebelgranate aus Wolfsburg, in die Fiat hinein gelaufen war.

ob Nebelgranate oder nicht...Man sollte vielleicht auf sich selber schauen als auf das was anderen machen....Da der 500 fünf Sterne hat, hätte man mehr in diesen Fahrwasser fahren sollen und darauf setzen was VW macht. Man kann sich nur durch was an mehr durch die billigeren Asiaten abgrenzen.

 

Persönlich finde ich den Kinderschutz als unzureichend...da ja häufig vielleicht Mütter mit Kindern als Familienzweitauto sowas nutzen. Das sollte FIAT noch mal nacharbeiten...

 

Bisher sehe ich auf den offiziellen Seiten noch keinen Termin für den Start. Immerhin haben wir jetzt schon December...in der Regel standen sonst bei Fiat im die Zeit die Preisliste z.B. in Italien im Netz und Einführungsdatum stand auch fest.

 

italo

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

ob Nebelgranate oder nicht...Man sollte vielleicht auf sich selber schauen als auf das was anderen machen....Da der 500 fünf Sterne hat, hätte man mehr in diesen Fahrwasser fahren sollen und darauf setzen was VW macht. Man kann sich nur durch was an mehr durch die billigeren Asiaten abgrenzen.

Da kann ich dir in keiner Weise zustimmen. Es ist überaus wichtig, genau zu wissen, was der Wettbewerb treibt. Man darf nicht durch wichtige Dinge zurückfallen, die andere haben und man selber nicht, aber eben auch nicht "überfeaturen", was den Preis in die Höhe treibt. Gerade bei den Superminis geht es um das Hauptkriterium - den Preis.

ESP kostet im VK 500 Euro, was schon mal knapp 5% des Kaufpreises ausmacht. Es ist ein gigantischer Nachteil, wenn der wichtigste Konkurrent in Europa plötzlich 5% Preisvorteil für sich verbucht, falls er auf ESP verzichtet, wie man deuten konnte. Der magische Basispreis ist das, worauf Verbraucher fixiert werden ("ab X €"), weshalb das so extrem wichtig ist.

Unabhängig von der Kosten- und Wettbewerbsfrage finde ich es natürlich auch richtig, die Maximalsicherheit an Bord zu haben (gerade ESP), aber das ist eben längst nicht alles, was zählt.

Zitat:

Persönlich finde ich den Kinderschutz als unzureichend...da ja häufig vielleicht Mütter mit Kindern als Familienzweitauto sowas nutzen. Das sollte FIAT noch mal nacharbeiten...

Die Aufgabe ist eigentlich schon erledigt. Der von EuroNCAP getestete Panda hatte keine Kopfairbags. Ursache für die Kritik war: "the head of the dummy glanced against the rear window and the score was penalised". Mit den verfügbaren Kopfairbags entsteht dieses Problem nicht. Auch da ist noch unklar, welches Basispaket geschnürt werden wird.

Zitat:

Bisher sehe ich auf den offiziellen Seiten noch keinen Termin für den Start.

Die Presse darf in Kürze damit rumgurken, um den in die Weihnachtsausgaben der Autozeitschriften zu bekommen. Tatsächlich ist der Launch im Februar, die Produktion läuft seit 18. November.

Klar das man nicht zurückfallen darf aber man darf ja ruhig auch mal besser sein...abgesehen davon sind die Produktionskosten in der Regel günstiger als die von VW. Fiat könnte auch ruhig auch in der Sache Sicherheit mal die Vorreiterrolle einnehmen. Wenn man zum gleichen Preis einen 5 Sterne Panda zum Vergleich eines möglichen 4 Sterne Up anbieten könnte...

 

Ich habe mal bei fiat eine Negativ Option gesehen und zwar das wenn man eine Option abgewählt hat. So hätte man in der Standartversion das ESP drinn gehabt und der Kunde kann es durch Preisvorteil rausrechnen lassen.

 

Dann muss ich halt sagen das es ein Fehler war das der Panda so getestet wurde. Und nicht mit voller serienmässiger Sicherheitsausstattung. Der Test wurde in der Presse erst mal verissen....Leser hat in Erinnerung der Panda ist ein unsicheres Auto.

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von Amen

Darum geht es doch nicht. "Offered" ist es doch bereits - als Extra.

Woher haste das denn? Den neuen Panda kann man noch nicht kaufen, auch nicht in Italien. Preislisten wurden noch gar nicht veröffentlicht.

1. Warum sollte Fiat ein Auto zu NCAP stellen, das SCHLECHTER als die zukünftige Serie ist. So blöd ist sogar Fiat nicht.

2. Die Pressemitteilung.

Ein Auto auf 4 Sterne zu designen ist so hinverbrannt das es quietscht. Sicherlich ein Auto, das in die "besorgte Mütter" Kategorie fällt.

Der 500er mit seinem 2007er 5 Sternen war ein Meilenstein, da hätte Fiat mal dranbleiben sollen.

Der Panda wird so gleich als das Billigauto auf Asienniveau gestellt. Der Stempel sitzt erstmal - fester als irgendein "ab" Preisgedöns.

Amen

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Ich habe mal bei fiat eine Negativ Option gesehen und zwar das wenn man eine Option abgewählt hat. So hätte man in der Standartversion das ESP drinn gehabt und der Kunde kann es durch Preisvorteil rausrechnen lassen.

Nach den Regeln von EuroNCAP ist das nicht erlaubt. Es kommt darauf an, dass jedes angebotene Fahrzeug so ausgestattet sein muss.

Zitat:

Dann muss ich halt sagen das es ein Fehler war das der Panda so getestet wurde. Und nicht mit voller serienmässiger Sicherheitsausstattung.

Die hat er aber, wie ich schon sagte: "Die dritte Generation des italienischen Bestsellers startet Anfang März in Österreich und setzt gleich mit dem Preis ein Rufzeichen: 9890 Euro! Die Preisliste des Fünftürers beginnt also mit vier Stellen, und das trotz üppiger Ausstattung: ESP, Klimaanlage, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und elektrische Fensterheber sind ab der Basis serienmäßig".

Zitat:

Original geschrieben von Amen

Ein Auto auf 4 Sterne zu designen ist so hinverbrannt das es quietscht.

Starke Sprüche wirken weniger peinlich, wenn die Worte darin richtig geschrieben werden. :cool:

Auch geht es hier nicht um Design. Der neue Panda ist sicher genug konstruiert worden, um 5 Sterne erreichen zu können. Es geht um die Frage der Serienausstattung (ESP + Kopfairbags) und ob jeder Käufer gewillt ist, die dafür nötigen 500€+ bereitwillig zu bezahlen oder bei knapper Kassenlage lieber zum billigeren Konkurrenten ohne das greift. Im Rest von Europa ist Sicherheit weitaus weniger ein Thema als hier und "zu teuer, weil zu sicher" ist für diese Märkte eher ein Hemmnis. Daher wird bewertet, ob der Imagevorsprung durch mehr Sicherheit das verlorene Potential durch den höheren Preiseinstieg wieder wettmacht.

Die genannten Features sind keinesfalls klassenüblich. Die kosten ca. 5% des Gesamtpreises, und wir reden über die allerkleinste Fahrzeugklasse, wo der Preis das allergrößte Argument ist. Die Diskussion ist aber akademisch, weil jeder Panda ESP haben wird, wie Fiat es erklärt hat, so dass sich die faktische Sicherheit auf dem Level von 5 Sternen einpegeln wird.

Und wenn er 4 Sterne für hirnverbrannt hält, kann uns Amen ja mal darstellen, welche Fahrzeuge aus dem Segment A, über das wir reden (Sub-Polo), mehr als 4 Sterne nach dem aktuellen NCAP-Bewertungsschema bekommen haben, außer die Angebote der Konzerne VW und Toyota (besser bekannt als die beiden High-Price-Offerten im Segment A).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neuer Panda Crashtest NCAP Ergebnisse sind da